Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

FritzBox und mehrere Switche funktioniert das?

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: jconsult

jconsult (Level 1) - Jetzt verbinden

26.08.2010 um 23:15 Uhr, 10300 Aufrufe, 16 Kommentare

Hallo,

ich habe folgendes vor:

FritzBox ist im Keller und dort mit dem Internet verbunden. Jetzt möchte ich gerne in verschiedene Räume von der FritzBox ein Kabel legen. Und in den jeweiligen Räumen ein Switch anschließen, damit ich in einem Raum mehrere Netzwerkgeräte anschließen kann. Funktioniert das ohne Problemen oder ist die FritzBox für so etwas nicht geeignet? Die Netzwerkgeräte sollen lediglich unter einander kommunizieren können und ins Internet gehen können. Also keine großen Datenmengen austauschen.

Kann es zu Problemen kommen wenn man mehrere Switche im Haus hat oder ist das vollkommen egal wieviel Switche im Haus verteilt sind? Es sind D-LINK DGS-1005D Switche.
Mitglied: brammer
26.08.2010 um 23:19 Uhr
Hallo,

technisch möglich schon, aber nicht sinnvoll.
Nimm anstelle von vielen kleinen Switchen lieber einen 24 Port Switch (oder einen 48 Port) und verlege in die Räume jeweils Kabel nach Bedarf aber mindestens 2 Kabel pro Raum.
alles andere ist Murks.

Man kann zwar Switche verteilen oder Kaskadieren aber Erfharungsgemäß bringen diese kleinen unmanaged Switche nur Stress.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
26.08.2010 um 23:21 Uhr
Mit der Fritzbox hat das rein gar nix zu tun. Das ist eine simple Vernetzung der Switches und funktioniert problemlos, egal ob du einen Billigswitch vom Blödmarkt nimmst oder D-Link vom Blödmarkt oder was auch immer. Du kannst soviel Switches zusammenstecken wie du Ports zur Verfügung hast und solange du keinen Loop steckst (Es sei denn deine Switches sprechen Spanning Tree !)
Die FB begrenzt lediglich deine Bandbreite ins Internet. Mit der lokalen Kommunikation hat sie nicht das Geringste zu tun...logisch.
Ansonsten gilt das oben gesagte.
Bitte warten ..
Mitglied: jconsult
26.08.2010 um 23:38 Uhr
ok suppi. das hört sich ja gut an. Was verstehst du unter Loop? Wie entstehen die?
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
27.08.2010 um 06:41 Uhr
Hallo,

unter Loop versteht man im Netzwerkbereich einen Ring. Wenn 3 oder mehr Switche so untereinander verkabelt sind das sie einen Ring bilden.
Dadurch ergeben sich Effekte die jegliche Kommunikation beeinträchtigen. Damit sowas verhindert wird, wird in managebaren Switchen das Spanning Tree Protokoll eingesetzt.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: Kirschi
27.08.2010 um 09:33 Uhr
Zitat von jconsult:
ok suppi. das hört sich ja gut an. Was verstehst du unter Loop? Wie entstehen die?

Damit ist eine Schleife gemeint, jeder Switch ist mit jedem verbunden, das ist nur mit managebaren Switches sinnvoll, da dadurch eine Redundanz erreicht wird. Solche Switche erkennen "doppelte Verbindungen" und deaktivieren diese vorübergehend. Falls ein Switch oder Netwerkkabel zum Switch ausfällt, können die anderen über die "doppelte Leitung" weiterarbeiten, die dann von den Switches wieder aktiviert wird.
Bei nicht mangagebaren Switches, wie in Deinem Fall, ist eine Schleifenbildung nicht erwünscht (Traffic>>>) und widerspricht der üblichen Sterntopologie von Netzwerken.

Wenn Du 5 Switche kaskadiert hättest und der 2. fällt aus, dann ist auch für die restlichen 3 Switche Ruhe. Wenn Du die Switche alle so verbindest, daß jeder mit jedem Kontakt hat und ein Switch oder eine Leitung zum Switch fällt aus, dann sind nur die Geräte am ausgefallenen Switch betroffen, an allen anderen geht es weiter. Aber wie gesagt ist das nur mit managebaren Switches möglich und die spielen auch in einer etwas anderen Preisklasse als der DGS1005.

Gruß
Andreas
Bitte warten ..
Mitglied: jconsult
27.08.2010 um 12:32 Uhr
Also nochmals zum Verständnis:

Ich habe folgende Situation:

Eine FritzBox die ist mit dem Internet verbunden und an dieser sind nur 4 LAN-Kabel angeschlossen.

LAN 1 geht in Büro 1 --> Switch --> Switch1 in linker Ecke u. Switch 2 in rechter Ecke --> daran dann angeschlossen z.B. jeweils 2 Rechner und ein Drucker
LAN 2 geht in Büro 2 --> Switch --> daran angeschlossen ein Rechner und eine Verbindung zu Büro 5 --> wieder ein Switch in Büro 5--> daran ein Rechner und Drucker
LAN 3 geht in Büro 3 --> daran ein Switch --> daran zwei Rechner
LAN 4 geht in Büro 4 --> daran ein Switch --> daran zwei Rechner.


Entsteht bei sowas jetzt eine Schleife?

Also sprich eine Schleife entsteht nur dann wenn es zwischen allen Switchen eine Verbindung besteht. Aber in meinem Beispiel ist ja immer ein Endpunkt. oder nicht? Bei mir ist es ja wie ein Baum. Ich habe eine Wurzel (FritzBox) und darauf Wachsen dann die Äste (Switche) oder? und das geht mit diesen Switchen (z.B. DGS1005).?
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
27.08.2010 um 13:09 Uhr
Hi !

Zitat von jconsult:
LAN 1 geht in Büro 1 --> Switch --> Switch1 in linker Ecke u. Switch 2 in rechter Ecke --> daran dann angeschlossen

Ohjeee, mach das nicht so! Kauf dir zumindest für Büro 1 nur einen Switch und den aber mit mehr Ports, an dem Du dann alle Rechner des Büros einsteckst....Das was Du da vor hast, nennt sich Chaos aber nicht Netzwerk! Das macht kein Mensch so und schon gar nicht wenn es sich um eine Firma (Bürogebäude) handelt. Im privaten Heimbereich könnte man damit evt. leben aber in deinem Falle mit fünf Büros muss man doch eher von einer Firma ausgehen und da rächt sich so ein Chaos irgendwann mal, da gehe ich jede Wette mit dir ein!

Schraub einen Kabel- oder Brüstungskanal in den Büros ringsum an die Wand und verteile die Verkabelung so, dass Du auf jedem Stockwerk möglichst nur einen Switch benötigst. Wenn Du das nicht hinbekommst, dann hol dir Hilfe (z.B. einen Elektriker) dann sieht das hinterher auch (hoffentlich) einigermassen gut aus...

Entsteht bei sowas jetzt eine Schleife?

Nein, ein Loop würde entstehen, wenn Du vom Switch in Büro 3 ein zusätzliches Kabel in den Switch im Büro 4 stecken würdest oder an irgend einem Switch von Port 1 eine Verbindung auf Port 4 stecken würdest...

Also sprich eine Schleife entsteht nur dann wenn es zwischen allen Switchen eine Verbindung besteht. Aber in meinem Beispiel ist
ja immer ein Endpunkt. oder nicht? Bei mir ist es ja wie ein Baum. Ich habe eine Wurzel (FritzBox) und darauf Wachsen dann die

Ja, das kommt ungefähr hin...ausser siehe einen Absatz weiter oben...

Äste (Switche) oder? und das geht mit diesen Switchen (z.B. DGS1005).?

Ob Du jetzt das von dir genannte Fabrikant verwendest oder irgend einen anderen Billigheimer....Wenn es denn schon unterste Schiene sein soll und nix kosten darf, dann nimm davon den Billigsten, dann bringst Du nach Ablauf der Gewährleistung wenigstens nicht so viel Geld auf den Recyclinghof....

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: jconsult
27.08.2010 um 13:44 Uhr
Du meinst also für jedes Büro ein großen Switch und dann an den Arbeitsplätzen Netzwerkdosen.

Ich dachte halt, dass es genauso mit den kleinen Switchen gehen würde, damit man nicht soviel Kabel legen muss und damit man auf dem Schreibtisch schnell die Netzwerkgeräte einstecken kann. Weil ja eh nicht viel Datenverkehr drüber läuft. Ausser Netzwerkdrucker und Internet und ab und an eine Sicherung auf den Server.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
27.08.2010 um 15:07 Uhr
Hallo,

wieso dieser Aufwand?

Kabel nach Bedarf in die Räume verteilen und einen Zentralen 24 Port Switch.
Alles andere ist zu Fehleranfällig und frisst vermutlich 3 mal soviel Strom wie ein guter 24 Port Switch

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: jconsult
27.08.2010 um 15:44 Uhr
Hallo,

ich finde das gar nicht so aufwendig.... Das Problem ist, dass bereits z.B. zu einem Schreibtisch ein Kabel verlegt ist und eine Netzwerkdose, jetzt sollen hier aber z.B. zwei Netzwerkgeräte angeschlossen werden können. Das würde ja bedeuten wieder eine Netzwerkdose setzen, Kabel schön verlegen usw. Und so kann ich einen Switch an die Netzwerkdose hängen und daran die Netzwerkgerät.

Es geht ja darum, dass man nun alles so wie es ist beibehält und nur da wo eine Netzwerkdose nicht ausreicht einen Switch anhängt damit man mehrere Geräte bei Bedarf anschließen kann.

Wenn ich in jeden Raum einen solchen "großen" Switch hängen würde wäre das doch überdimensioniert wegen 2-4 oder mal 6 Netzwerkgeräten oder nicht?
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
27.08.2010 um 16:05 Uhr
Hi !

Zitat von brammer:
Kabel nach Bedarf in die Räume verteilen und einen Zentralen 24 Port Switch.
Alles andere ist zu Fehleranfällig und frisst vermutlich 3 mal soviel Strom wie ein guter 24 Port Switch

Danke Brammer! Du hast es in einem Satz auf dem Punkt gebracht!

@TO
Und NEIN, wir meinen es nicht so, dass Du in jedes Büro einen 24 Port Switch setzen sollst, sondern dass Du für die gesamte Anlage nur einen Switch verwendest und alle Kabel von allen Netzwergeräten (Rechnern, Druckern usw.) zu diesem einen Switch führst, so wird ein Schuh draus..Und die Begründung für dieses Vorgehen haben wir ja schon gegeben: Die Fehleranfälligkeit eines solchen Gebildes...Aber natürlich kannst Du das Umsetzen wie Du möchtest. Wir geben nur Hinweise, die aus unseren täglichen Erfahrungen stammen, was Du dann daraus machst, ist alleine deine Sache. Du musst ja dann auch die Fehler suchen, wenn dort mal was nicht geht....Na obwohl, mal sehen wann hier die erste Frage dazu kommt...

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
27.08.2010 um 16:14 Uhr
Hallo,

@mrtux

Und NEIN, wir meinen es nicht so, dass Du in jedes Büro einen 24 Port Switch setzen sollst, sondern dass Du für die gesamte Anlage nur einen Switch verwendest und
alle Kabel von allen Netzwergeräten (Rechnern, Druckern usw.) zu diesem einen Switch führst, so wird ein Schuh draus..Und die Begründung für dieses Vorgehen haben > wir ja schon gegeben: Die Fehleranfälligkeit eines solchen Gebildes...Aber natürlich kannst Du das Umsetzen wie Du möchtest, wir geben nur Hinweise, die aus unseren > täglichen Erfahrungen kommen, was Du dann daraus machst, ist alleine deine Sache....Na obwohl, mal sehen wann hier die erste Frage dazu kommt... face-smile


habe ich doch so gesagt...

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
27.08.2010 um 16:16 Uhr
Hi !

Zitat von brammer:
habe ich doch so gesagt...

Genau! Der TO hat das aber seinem Post nach anscheinend nicht verstanden...Ooops, sorry der zweite Absatz in meinem Post war natürlich an den TO gerichtet, habs abgeändert.

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: jconsult
27.08.2010 um 19:30 Uhr
ich hab das schon verstanden (dachte allerdings ihr meint in jedes Büro einen 24-port Switch), aber ich wollte halt nochmal meine Meinung sagen, bin ja froh wenn Erfahrene ihre Meinung äussern.

Ich habe halt das Problem, dass man ja dann alles komplett neu verlegen muss und Löcher bohren muss usw. das ist ja nicht immer so einfach umzusetzen, daher dachte ich an die vorhanden Netzwerkdosen einen Switch hängen. Damit mein Netzwerk so erweitert wird. Und dachte bei so wenig Datenverkehr wie es da auftritt reicht das aus.

Für was gibt es dann diese billig Teile?
Bitte warten ..
Mitglied: Kirschi
27.08.2010 um 19:43 Uhr
Billigteile gibt es für zu Hause und wenn Du in der Firma wirklich nur 2 PC und einen Drucker hast.

Ja, Löcher mußt Du schon bohren für den Kabelkanal, danach hast Du aber eine saubere Verkabelung. Stell Dir mal von was das für ein Knäuel an Kabeln wird, wenn Du in jedem Raum einen Switch hast und von dort dann die Kabel zu den Geräten. Jedes Kabel ist eine Fehlerquelle mehr und Stolperfalle. Jeder kleine Switch hat sein eigenes Netzteil.
Was ist, wenn Du mal eine Erweiterung planst. Dann ist plötzlich der Switch zu klein und Du kaufst den nächsten.
Im "Normalfall" verlegt man, wie mrtux geschrieben hat, an den Außenwänden des Büros Brüstungskanal und aller 1,5 oder 2 Meter eine doppelte LAN-Dose sowie eine oder 2 Doppelsteckdosen (Telefon noch gar nicht mitgerechnet). Dann bist Du flexibel mit dem Büro einrichten, kannst mal Tische umstellen oder es kommt ein Kollege dazu oder Drucker...Alle Leitungen enden an einem Patchfeld, wo sie mit dem einen Switch verbunden werden. An diesen kommt dann auch die Fritte. Wenn Du das mit Telefon genauso machst, nennt man das strukturierte Verkabelung. Du kannst dann mit wenigen Handgriffen die Kollegen umsetzen ohne die TK-Anlage neu zu programmieren, die Telefondose zieht praktisch mit um an den neuen Platz, das steckst Du alles am Patchfeld.
Klar das sind erstmal ne Menge und es ist auch nicht so kostengünstig, wie Deine Methode, aber das ist professionell mit Meßprotokoll und Du kannst sicher sein, daß es funktioniert. Velleicht hast Du einen Elektriker im Bekanntenkreis, der Dich hier beraten könnte?
Aber es ist schon auch abhängig davon, wie Deine Firma arbeitet, ob sie möglicherweise wachsen wird oder welche Flexibilität Du benötigst. Bei einem Familienbetrieb wäre das vielleicht doch etwas "overload"

Gruß
Andreas
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
31.08.2010 um 15:30 Uhr
@Kirschi
Wars das nun ??
Dann bitte auch
http://www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessen !!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkmanagement
gelöst Mehrere Switche per Trunk verbinden - korrekte VLAN-Config (8)

Frage von Stadtaffe84 zum Thema Netzwerkmanagement ...

Netzwerke
FritzBox VPN funktioniert zwar, jedoch kein Internetzugriff (1)

Tipp von pelzfrucht zum Thema Netzwerke ...

Festplatten, SSD, Raid
gelöst Wie funktioniert ein Datastore über mehrere Festplatten? (7)

Frage von ITCrowdSupporter zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (22)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...