Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Funktionsweise DFS nach Netzwerkkopie?!

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: lukluk

lukluk (Level 1) - Jetzt verbinden

12.04.2012 um 21:52 Uhr, 4995 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo ihr.

Ich habe zwei 2008er R2 Server in verschiedenen Standorten, die sich über ein DFS abgleichen. Soweit so gut... klappt alles und es läuft wunderbar.
Da einer der beiden Server aber in Kürze abgelöst werden _muss_ habe ich einen neuen Server installiert und dort auch das DFS aktiviert.

Hier habe ich dann dieselben Ordner & Freigaben erstellt und diese mit in die Replikation dazugenommen.

Das klappt soweit auch. Aber da das DFS recht langsam kopiert/repliziert habe ich mir gedacht, dass ich die ca 1TB an Daten über die Netzwerkfreigabe rüberschicke und anschließend nur die neuen Daten repliziere. Das Rüberschicken hat nach langer Wratezeit dann geklappt und das DFS wurde angeworfen.

Nur leider geht er nun seit 2 Tagen (laut eventlog) alle Ordner durch udn scheint JEDE Datei neu zu replizieren. Er zeigt mir folgende Meldung:

---
Der DFS-Replikationsdienst hat erkannt, dass eine Datei auf mehreren Servern geändert wurde. Es wurde ein Algorithmus zur Konfliktauflösung verwendet, um die Gewinnerdatei zu bestimmen. Die Verliererdatei wurde in den Konfliktordner für gelöschte Dateien verschoben.

Weitere Informationen:
Ursprünglicher Dateipfad: E:\X\Ordner\Name\Projekt\Projektname\Fotos\P4270285.JPG
Neuer Name im Konfliktordner: P4270285-{8E4D71AB-B7F5-488B-8D21-D7C0C6B86DE5}-v1315004.JPG
Stamm des replizierten Ordners: E:\X
Datei-ID: {8E4D71AB-B7F5-488B-8D21-D7C0C6B86DE5}-v1315004
Name des replizierten Ordners: X
ID des replizierten Ordners: 6113E2A7-86D7-4D3A-9800-C49AF2D15985
Replikationsgruppenname: dfs-name
Replikationsgruppen-ID: 7D56CB42-0722-4DF8-A40B-738A92051C6A
Mitglieds-ID: CEF1192B-2CF8-4A13-BDDC-F630F10CFCBC
---

Er ist im Alphabeth nun wie gesgat nach zwei Tagen bei "G" .. obwohl alle Daten vollständig sind!

Wenn ich jetzt eine neue Datei erstelle - egal auf welchen der beiden Server - wird diese innaherlab wneiger Sekunden auch korrekt repliziert, also wohl bevorzugt behandelt.

Nur nun die Frage... repliziert der da echt alle Daten erneut?!

Wenn ich den Server nun herunterfahre und in den anderne Standort bringe (er ist per Standleitung angeschlossen) fülle cih mir die Leitung tagelang bis oben hin oder sehe ich das falsch?

Warum merkt der nicht, dass auf beiden Server exakt dieselben Daten sind? Auch mit demsleben Datum und co...


Kann einer von euch Licht ins dunkle bringen?

Ich wäre euch SEHR verbunden!

Grüße!
Mitglied: lenny4me
13.04.2012 um 07:19 Uhr
Grüße,

ich denke er vergleicht auch das Datum "erstellt" "geändert". Diese sind ja eben nicht gleich. (Wie auch wenn du Sie kopiert hast)
Warum drehst du in der DFS Verwaltung nicht die Bandbreite hoch die er für die Replikation nutzen darf. Dann sollte das doch relativ zügig gehen...


Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: lukluk
13.04.2012 um 07:32 Uhr
Hallo Lenny,

das mit dem erstellt-Datum macht durchaus Sinn... schade, dass das DFS nicht die Dateien anschaut :/. Wobei das DFSR soll ja doch eigentlich nur die geänderten Teile der Datei neu syncen, wiel es "schlau" ist?

Die Bandbreite zwischen diesen beidne Servern die im GB-Netzwerk sind hatte ich auf 256mbit (maximum, glaube ich), aber er musste ja jede Datei anfassen, denke da haben die vielen vielen vielen kleinen Dateien das Problem gemacht.

Whatever nun ist er endlcih fertig mit veergleichen. Dennoch schade, dass das System so "blöd" ist

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: lukluk
13.04.2012 um 11:21 Uhr
Habe den neuen Server nun von A nach B gebracht.

Somit ergibt sich folgender Stand:

Standort A:
Server1

Standort B:
Server2
Server3 (neu)

Als Server 3 noch im Standort A war hat er recht zügig binnen weniger sekunden repliziert.
Nun braucht er aber irgendwie ewig.... so zwischen 5 udn 10 Minuten für das Umbenennen eines Ordners und für kleine textdateien. Auf einer anderen Freigabe sogar noch länger (seit über 2h noch nix passiert)

Auf Server B, der durch dieselbe STandleitung geht, klappt das Replizieren weiterhin innerhalb von wenigen Sekunden.

Woran kann das liegen? Ist ja zum Mäusemelken hier... =/
Bitte warten ..
Mitglied: manuel-r
13.04.2012 um 12:24 Uhr
Aber da das DFS recht langsam kopiert/repliziert habe ich mir gedacht, dass ich die ca 1TB an Daten über die Netzwerkfreigabe rüberschicke und anschließend nur die neuen Daten repliziere.

Ist jetzt zwar zu spät, aber meiner Meinung nach wäre es cleverer gewesen einfach die Replikationsbandbreite zum Standort des ausgetauschten Server hoch zu drehen. Die Bytes mussten so oder so über die Leitung. Ob jetzt per DFS oder SMB ist dabei irgendwie egal.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
13.04.2012 um 15:28 Uhr
Hallo,

Zitat von lukluk:
habe ich mir gedacht, dass ich die ca 1TB an Daten über die Netzwerkfreigabe rüberschicke
Und hier stellt sich die Frage: Wie bzw. Womit hast du die Daten rübergeschickt? Werden Attribute beibehalten oder sogar geändert? Robocopy sollte hier deine Wahl gewesen sein.... http://social.technet.microsoft.com/Forums/en/winserverfiles/thread/7bb ...

Habe den neuen Server nun von A nach B gebracht.
Und du hast auch an alles gedacht? Siehe auch http://technet.microsoft.com/de-de/library/cc782417(v=ws.10).aspx und dort evtl. How DFS Works in Environments Without WINS.


Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: lukluk
16.04.2012 um 08:36 Uhr
Hallo Manuel,

ich versteh das grad nicht so ganz. Wenn ich den neuen Server anfangs im Standort A anschließe und dort repliziere und das Ding erst anshcließend zum Standort B bringe, müssen doch nur noch die neu geänderten Daten durch die Leitung und nicht die vollen Mengen an GB oder übersehe ich da etwas?


Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: lukluk
16.04.2012 um 08:42 Uhr
Hi Peter,

nochmals vielen Dank für deinen Post.

Ich habe die Daten von der Freigabe \\server\e$ über das Tool "FastCopy" rübergeschoben. Dort habe ich die Funktion "ACL" aktiviert, damnit er diese mitnimmt. Aber im nachhinein befürchte ich, dass das in der Tat dennoch nicht richtig getan hat.

Ich habe nun nochmals alles platt gemacht und Robocopy genommen. Das scheint besser gelaufen zu sein - er repliziert aber momentan noch (schon ca 24h) und ist laut DFSR-Report bei ca der Hälfte der Daten.. wobei er dabei nur ca 500kb an Daten geschoben hat (was am Wochenende gut sien kann). Also mal bis morgen abwarten, ob er dann vernünftig läuft, sobald er fertig ist.


An was genau muss ich denn dann denken, wenn ich den Server von A nach B bringe? In deinem Link How DFS Works gehts so wie ich das verstehe primär um namespaces. Wir benutzen an dieser Stellejedoch noch keine Namespaces... die User greifen einfach auf die Fraugaben von \\Server2 bzw. \\Server1 zu.

Jedoch wird sich im anderen Standort die IP des Servers ändern - der Name bleibt gleich. Ich hoffe, dass das DFS damit klarkommt und nicht die 1.5mio an Daten nochmals alle durchsynchen muss.

Gibt es noch irgendetwas was ich vor dem Standortwechsel beahcten muss?

Danke und Gruß
Luk
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Windows asynchrone Replikation - Alternative zu DoubleTake und DFS-R

Frage von Der-Phil zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst DFS repliziert immer nur auf einen lokalen Ordner (13)

Frage von meisterluehrs zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Windows Server 2012 Cluster oder DFS? oder anderes? (2)

Frage von UnbekannterNR1 zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Nach Ausfall FSMO-Rollen "Seize" nun fehler bei SYSVOL Replikation DFS-R (17)

Frage von CengizPirasa zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...