Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Gebäude Neuverkabelung, selbstmachen ratsam, wenn noch nie gemacht

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: diskformat

diskformat (Level 1) - Jetzt verbinden

30.12.2005, aktualisiert 13.03.2006, 4712 Aufrufe, 18 Kommentare

Hallöle,

unser neuer Firmenstandort muss neu verkabelt werden bzw. überhaupt verkabelt.

Jetzt denkt die GL , dass man sowas als Admin doch können müsse. Ich habe zwar relativ viel Ahnung von der Planung solcher Verkabelungen, aber noch nie ein Netzwerkkabel am Patchfeld aufgelegt oder eine Dose montiert.

Was meint ihr, macht sowas Sinn oder muss das auf jeden Fall ein Profi machen.

Geht um eine Gebäudeverkablung über 3 Etagen
Mitglied: raz0r
30.12.2005 um 07:42 Uhr
Morgen,

würd mal sagen, selbst ist der Admin. :o
Wenn du eh erfahrung mit Planung hast, sollte das kein Problem sein.
Evtl. Bohrarbeiten, Kabelkanäle anbringen usw dürft doch auch kein Problem sein.
Und das patchen von den Kabeln ist auch easy...
Bitte warten ..
Mitglied: 10545
30.12.2005 um 07:57 Uhr
Moin,

Jetzt denkt die GL , dass man sowas als
Admin doch können müsse.
Der Beruf/die Ausbildung des Administrators und des Netzwerktechnikers sind zwei verschiedene.
Im Laufe der Vergangenheit "verkommt" der Admin aber immer mehr zur "eierlegenden Wollmilchsau". Hier muss man (als Selbstständiger mit Personal z.B.) höllisch aufpassen.
Beispiel: Die BFG´n haben hier stark abweichende Gefahrenklassen, bei Unfällen (Schnittverletzung beim Konfektionieren des Kabels usw.) kann das ein "Boomerang" werden.

Ich habe
zwar relativ viel Ahnung von der Planung
solcher Verkabelungen, aber noch nie ein
Netzwerkkabel am Patchfeld aufgelegt oder
eine Dose montiert.
Was meint ihr, macht sowas Sinn oder muss
das auf jeden Fall ein Profi machen.
Weise die GL auf die verschiedenen Profile der vorgenannten Ausbildungen hin! Du tust Dir keinen Gefallen, wenn Du es stillschweigend an-/hinnimmst! Als selbstständiger Dienstleister würdest Du sein Vertrauen verlieren (wenn was schiefgeht*), als Angestellter sind die Konsequenzen zwar nicht ganz so arg (finanziell gesehen), aber auch hier verlierst Du Vertrauen. Hinterher heisst es immer "Das hätten Sie mir sagen müssen, ist doch kein Problem! Nun aber kostet es Geld und Zeit (Manpowerverlust durch mangelnde Technik!)".

Kurzum: Bei dem Umfang würde ich es einen Profi machen lassen!

Gruß, Rene
*Wenn was schiefgeht, und ein Schaden entsteht (Produktivität wird durch Technikfehler verhindert, Daten können nicht übertragen werden etc.) kann es sogar teuer werden!
Wenn Du eine BHV (Betriebshaftpflichtversicherung) hast, könnten die sogar auf den Trichter kommen, und Dir Fahrlässigkeit vorwerfen (fremdes Aufgabengebiet, nicht durch die Versicherung policiert).

Nachtrag: Sehe gerade das Posting von Matthias. Wie bereits erwähnt, als Angestellter ist das alles "nicht soooo schlimm", wie als Selbstständiger. Als selbstständiger Dienstleister würde ich aber auf jeden Fall (aus vorgenannten Versicherunggründen) undbedingt die Finger davon lassen.

<div align="center" style="width:100%; vertical-align:middle; background:#BCBFCF ; height:20px; border-style:solid; border-width:thin; border-color:#000000" dir="ltr" lang="de"><font size="1" color="#FFFFFF">Footer: Nutzt die Bewertungsfunktion. Ihr helft damit den Usern! Siehe <a href="http://www.administrator.de/Unsere_Top-User_kommen_in_die_ct_Zeitschrif ..." target="_blank"> hier!</a></font></div>
Bitte warten ..
Mitglied: raz0r
30.12.2005 um 08:14 Uhr
Moin Rene,

ja als Selbstständiger schon, aber jeder der von uns als Admin arbeitet weiß doch, vom Kopierer reinigen über Drucker selbst reparieren bis zum DSL beim Chef zu Hause einrichten müssen wir doch heute alles machen. So hab kenn ich es jedenfalls. Und wenns nach der GL ging würden wir noch Briefe tippen und Kaffee kochen, dann könnten die nämlich wieder ein Arbeitsplatz einsparen..

Ach so, nochmal zum Thema:

diskformat, wenn du es selbst machen solltest, unterschätz die Zeit nicht, die du brauchst. Wenn du wirklich alleine 3 Stockwerke verkabeln musst inkl. Wanddurhcbrüche und was alles anfällt und vor allem Kabel alleine ziehen brauch eine Menge zeit.

2 Tipps: Kabel gut beschriften und lieber mal ein Meter länger. Oder wie unser Lehrer immer meinte, 10% Verlust sind immer! ;p
Bitte warten ..
Mitglied: n.o.b.o.d.y
30.12.2005 um 08:32 Uhr
Moin,

also vom selbermachen würde ich abraten, denn abgesehen von der Zeit die Du für drei Etagen benötigst, ist das auflegen der Netzwerkkabel ja bekanntlich nicht ganz so einfach wie das Auflegen von normalen Steckdosen. Da kann man sich eine Menge Fehler einbauen. Hast Du denn die nötigen Werkzeuge? Bzw. ein Messgerät zum Testene der Strecken am Ende??

Das wichtigste Argument finde ich aber ist, dass wenn es extern vergeben wird, es nachher Gewährleistung auf das Netz gibt!!!

In meiner alten Vierma durfte ich das auch mal selber machen, und kein Schwe*n hats mir gezeigt.....deswegen durfte dann ein externe Profi die Hälfte der Dosen neu auflegen....ob das nun billiger war......naja....

Halt meine Meinung: Schuster bleib bei Deinen Leisten!


Ralf
Bitte warten ..
Mitglied: 10545
30.12.2005 um 09:10 Uhr
Moin Rene,

ja als Selbstständiger schon, aber
jeder der von uns als Admin arbeitet
weiß doch, vom Kopierer reinigen
über Drucker selbst reparieren bis zum
DSL beim Chef zu Hause einrichten
müssen wir doch heute alles machen. So
hab kenn ich es jedenfalls.

So *kannte* ich es auch (der Ansatz war da, die Zeichen sprachen für sich). Deshalb habe ich mich selbständig gemacht! Nun "koche ich Kaffee" für ne 'Menge Holz' in der Stunde *LOL*.

Gruß, Rene
Bitte warten ..
Mitglied: gemini
30.12.2005 um 09:30 Uhr
Ich würde dir auch davon abraten es selbst zu machen.

1. Wegen des nicht unerheblichen Zeitaufwandes
2. Wegen der fehlenden, bzw. von dir zu leistenden Gewährleistung
3. Wegen fehlender Werkzeuge und Messgeräte. Ich bezweifle, dass eine Firma ihr sündhaft teueres Fluke einfach so verleiht

Und das patchen von den Kabeln ist auch easy...
Das stimmt, wobei ich unter patchen, das Verbinden der Ports auf den Patchfeldern mit denen auf bspw. Switchen verstehe

Was Matthias wahrscheinlich gemeint hat ist das 'Auflegen' der Kabel und das ist so easy nicht.
Ich denke jedem ist es schon mal passiert, dass er zwei Drähte vertauscht hat oder ein Kabel verschieden (A-B) belegt hat.
Wenn du zudem kein Messgerät hast, das dir den Fehler anzeigt kannst du durchaus einige Zeit mit der Fehlersuche verbringen.

Gruß
gemini
Bitte warten ..
Mitglied: raz0r
30.12.2005 um 10:08 Uhr
Vielleicht sollt ich es auch mal als selbstständiger "Kaffeemogul" versuchen, wenn da soviel Geld drin steckt, Rene!

Also ich hab bis jetzt alle meine Kabel auch ohne Fluke noch gut auf en Weg gebracht. Man muss halt sauber arbeiten, sich an EIA/TIA A oder B halten und beim "Auflegen" sauber arbeiten.
Und Werkzeug: LSA, Zange usw kostet auch nicht die Welt.

Garantie aufs Netz usw besteht dann natürlich nicht, das ist klar.

Am Ende, ist es deine Entscheidung. Wie man schon merkt, jeder hat ne andere Auffassung davon. Ich wurd am ersten Tag hingesetzt und hab gesagt bekommen, wir brauchen 2 neue Netzwerksegmente, mach mal. Und hab seid dem einige Tausend Meter Kabel gezogen, aufgelegt und gepatcht. Kenns also nicht anderst.

Aber wie die anderen schon schreiben, hat auch viele Nachteile...

so long.
Bitte warten ..
Mitglied: 10545
30.12.2005 um 10:23 Uhr
Moin,

Vielleicht sollt ich es auch mal als
selbstständiger "Kaffeemogul"
versuchen, wenn da soviel Geld drin steckt,
Rene!

Na, nun mal nicht gleich eingeschnappt sein! ich meinte damit nicht, dass viel Knete rumkommt, sondern die Relation des Stundenpreises für Kaffeekochen (das war ein ironisches Beispiel).

Rene
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
30.12.2005 um 11:45 Uhr
Hi,
nun muß ich auch noch meinen Senft dazugeben:
Ich bin seit nunmehr 35 Jahren im Geschäft (1. Lehrberuf Fernmeldemonteur), bin also praktisch mit Kabeln aufgewachsen.
Vor kurzem hab ich mir ein (allerdings billiges) Set für Patchkabel zugelegt (Crimpzange und Stecker), um mein "Patchfeld" mit den passenden Kabellängen zu versehen.
Im Schnitt hatten etwa ein drittel der produzierten Kabel ne Macke, und das liegt sicher nicht an meinen ungeschickten Fingern (oder doch?).
Der Ausschuß läßt sich mit etwas Übung sicher minimieren, aber was ist mit dem Ausschuß, den Du Dir am Anfang eingebaut hast?
Was ich damit sagen will?
In einer professionellen Umgebung sollen die entsprechenden Arbeiten von Profis durchgeführt werden, allein schon wegen der Garantie und den Folgekosten durch "Schlamperei".
Schlag Deinem Chef doch einfach vor, daß Du gerne den nächsten Wechsel der Bremsbeläge an seinem Auto machen würdest, denn schließlich muß man sich ja weiterbilden und man wächst ja auch mit seinen Aufgaben...
Daraus könnten dann beide was lernen (falls Dein Chef das überlebt).
Gruß - Toni
Bitte warten ..
Mitglied: raz0r
30.12.2005 um 13:12 Uhr
Sorry, fehlte der Smiley dahinter! :o
War von mir doch auch ironisch gemeint...

und wie auch immer dieser Thread endet, ich wünsch allen Strippenziehern und Anti-Kabellegern einen guten Rutsch ins neue Jahr..
Bitte warten ..
Mitglied: meinereiner
30.12.2005 um 13:16 Uhr
Dann auch noch mein Senf dazu.

Ich denke nicht das das Sache des Admins ist. Selbst die Firma die unser Netzwerk (Kabel Switches, Router) betreut hat eine eigene Abteilung für solche Sachen.
Schon unter dem Aspekt würde ich es mit Verweis auf mein mangelndes Kno How hin ablehnen Kabel zu ziehen. Ich würde aber auch fragen wer denn meine "normale" Arbeit in der Zeit machen soll, denn die Verkabelung wird ja ne Weile dauern.
Bitte warten ..
Mitglied: 10545
30.12.2005 um 13:24 Uhr
Sorry, fehlte der Smiley dahinter! :o
War von mir doch auch ironisch gemeint...

... und schon haben wir uns wieder lieb

Gruß,
Rene

und einen guten Rutsch in´s Neue Jahr 2006!!
Ich wünsche Euch (weiterhin) beruflichen Erfolg und vor allem GESUNDHEIT (vor allem Majestro!) (Krankheiten kann sich keiner Leisten ...)
Bitte warten ..
Mitglied: diskformat
30.12.2005 um 17:58 Uhr
Schlag Deinem Chef doch einfach vor,
daß Du gerne den nächsten Wechsel
der Bremsbeläge an seinem Auto machen
würdest, denn schließlich
muß man sich ja weiterbilden und man
wächst ja auch mit seinen Aufgaben...
Daraus könnten dann beide was lernen
(falls Dein Chef das überlebt).
Gruß - Toni

lol
Bitte warten ..
Mitglied: diskformat
02.01.2006 um 13:34 Uhr
OK sehe das wie ihr auch. Jetzt mal eien Frage zur eigentlichen Organisation

Also wir haben 3 Stockwerke, die verkabelt werden müssen.

In der mittleren Etage steht der Server.

Also ist folgende Annahme richtig?

Ich platziere den Raum, wo das Patchfeld steht auf jeder Etage in der gleichen Position, damit ich durch die Decke die Kabel verlegen kann(Durchbruch zur nächsten Etage, wo das nächste Patchfeld steht).Zusätzlich braucht jedes Patchfeld noch einen Switch, dieser wird mit dem Switch wo der Server dranhängt verbunden.

1: Ist das so richtig oder können die jeweiligen Etagenverteiler für die tertiär Verkabelung auch woanders stehen, weil lediglich ein Kabel durch die Decke(Kupfer oder Lwl) reicht um den Switch der einen Etage mit dem der anderen zu verbinden.



Ich bin nur verwirrt, weil ich in meinem schlauen Buch gelesen habe, dass man auch 2 Patchfelder miteinander verbinden kann(muss). Ich bin mir eigentlich sicher das jede Etage ihren eigenen Switch braucht?


Bitte Kommentare und Tipps

Danke sehr
Bitte warten ..
Mitglied: 2095
02.01.2006 um 22:41 Uhr
ich habe es so gemacht......

vielleicht hilft es dir ja...

wir haben drei stockwerke...
mit jeweils einen Rackschrank und nem switch sowie der Patchfelder..

Die dosen sind an dem Patchfeld angeschlossen (pro stockwerk) und gehen daraufhin in den switch rein 100mbit......(vom rackschrank)

Im UG steht der serverraum wo der Hauptswitch steht....er ist mit Glasfaser...(gibts abgepackt zu kaufen.....)ausgestattet und verbindet via glasfaser die ganzen stockwerke....

Hier bräuchtest nur nur jeweis n 8ter löchle pro decke bohrn weil du ja nur das glasfaserkabel brauchst...

also nocheinmal: switch 1 im EG , der Switch 2 im stock1 und der switch 3 im stock 3 wird mit Glasfaser mit dem Hautpswitch im UG verbunden...

brauchste keine riesenlöcher...
Bitte warten ..
Mitglied: diskformat
03.01.2006 um 01:52 Uhr
mal ne Verständnisfrage, warum müssen alle mit dem, Hauptswitch verbunden sein?

Es ist doch auch ok, wenn der Hauptswitch mit Switch 1 verbunden ist und dann Switch 1 mit 2 und

dann 2 mit 3 oder sehe ich da was falsch?


Danke
Bitte warten ..
Mitglied: 2095
04.01.2006 um 00:32 Uhr
man kann sich soviele Netzwerkvernetzungen machen je nach stand und lage...ich setzte halt glasfaser ein....je nach dem..wie mans will....
Bitte warten ..
Mitglied: enrico1973
13.03.2006 um 13:42 Uhr
Wieviel qm haben denn die Stockwerke? Und wieviele Anschlüsse hat jede Etage? eventuell kannst du auch Schränke sparen und alles in den Serverraum ziehen, oder überschreitest du da die 100Meter?
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
DSL, VDSL

Telekom blockiert immer noch den Port 7547 in ihrem Netz

(3)

Erfahrungsbericht von joachim57 zum Thema DSL, VDSL ...

Ähnliche Inhalte
Windows Netzwerk
gelöst Excel Liste soll Partnerfirma zugänglich gemacht werden (3)

Frage von Knorkator zum Thema Windows Netzwerk ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst WLAN für größeres Gebäude ca. 500m2 Halle mit 4 Büros (7)

Frage von itsk-robert zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows 7
gelöst Lokale Gruppenrichtlinie, welche Einstellungen wurden gemacht? (7)

Frage von rudeboy zum Thema Windows 7 ...

Windows Server
DPM Backup to Tape wird nicht gemacht

Frage von Phteven zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...