Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Wie geht eine professionelle Outlook 2010 Konfiguration?

Frage Microsoft Outlook & Mail

Mitglied: dizzler

dizzler (Level 1) - Jetzt verbinden

11.12.2014 um 09:49 Uhr, 1165 Aufrufe, 2 Kommentare

Hallo Admins,

ich arbeite in einem kleinen Unternehmen in dem ich mehr oder weniger für die IT zuständig bin. Leider habe ich nur die Basics gelernt und bin weiß Gott nicht so tief in der Materie.

Wir haben folgendes Scenario:

Jeder Nutzer hat einen Windows 7 Client PC mit vernachlässigbarer Software... nur ein paar spezielle Treiber oder Software für die Ausgabe von Proof-Drucken.

Alles weitere ist auf zwei verschiedenen Terminalservern installiert. Diese haben die Bezeichnungen TS-04 und TS-05 (01 bis 03 mögen in Frieden ruhen).

Diese Terminalserver laufen auf in einem HyperV mit Windows Server 2008R2, die Terminalserver selbst sind auch 2008 R2 Standards.

Auf den Terminalservern läuft u.a. Outlook 2010, bald 2013.

Wir besitzen eine Domäne namens intra.firma.de über welche jeder User seinen eigenen Login bekommt.

Nun meine eigentliche Frage:

Was ist die professionellste Lösung um e-Mail Postfächer bei den Usern einzurichten?

Wir besitzen je nach Mitarbeiter-Gruppe zwischen 4-6 e-Mail-Adressen, sind aber eine recht kleine Firma, daher wären die Sonderfälle vernachlässigbar, so dass ich gerne 5 e-Mail Adressen irgendwie automatisch einrichten würde.

Diese e-mail Postfächer sind folgenden Typs:
1x Exchange Postpach bei 1&1 (1&1 MailExchange)
4x IMAP Postfächer bei 1&1

Bisher machen wir es über eine folgenden Befehl:
"C:\Program Files (x86)\Microsoft Office\Office14\OUTLOOK.EXE" /importprf "P:\References\Outlook\Import 2014.PRF"

In dieser PRF stehen mehrere Accounts in diesem Schema:

01.
[Account2] 
02.
UniqueService=No 
03.
AccountName=mail@firmenname.com 
04.
IMAPServer=imap.1und1.de 
05.
SMTPServer=smtp.1und1.de 
06.
IMAPUserName=XXX@sXXX.online.de 
07.
EmailAddress=mail@firmenname.com 
08.
IMAPUseSPA=0 
09.
DisplayName=Firmenname 
10.
ReplyEMailAddress= 
11.
SMTPUseAuth=1 
12.
SMTPAuthMethod=0 
13.
ConnectionType=0 
14.
RootFolder=C:\OUTLOOKTMP\%USER% 
15.
IMAPUseSSL=2 
16.
ConnectionOID=MyConnection 
17.
IMAPPort=143 
18.
ServerTimeOut=60 
19.
SMTPPort=25 
20.
SMTPSecureConnection=2
Des weiteren natürlich noch ein paar weitere Infos... Profilname, DefaultProfile etc. pp.

Frage 1: Ist das schon der sinnvollste Weg?

Frage 2: Kann man irgendwie Passwörter mit da rein packen?

Frage 3: Wie würdet ihr es empfehlen?



Ich freu mich auf eure Antworten!


Gruß,
dizz
Mitglied: xbast1x
11.12.2014 um 09:58 Uhr
Der prof. Weg wäre wohl ein hausinterne Exchange, zu dem du da sicher sein kannst, wo deine E-Mails liegen.
Bitte warten ..
Mitglied: chiefteddy
11.12.2014 um 10:50 Uhr
Hallo,

so richtig verstehe ich den IST-Zustand noch nicht.

Jeder Mitarbeiter hat bis zu 5 unterschiedliche eMail-Adressen?

Oder

Eine Gruppe von Mitarbeitern (es gibt mehere Gruppen) hat bis zu 5 unterschiedliche eMail-Adressen, auf die sie alle gleichermaßen Zugriff haben sollen? (Datenschutz!!!!)

Wenn ihr nur eine handvoll Mitarbeiter seit (kleine Firma ohne qualifitierten Admin) ist doch eine scriptgesteuerte automatisierte Qutlook-Konfiguration etwas "over sized"?

Oder wechsel die Mitarbeiter so häufig, dass die Administration automatisiert werden muß?

Jürgen
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Off Topic

"Ich habe nichts zu verbergen"

(2)

Erfahrungsbericht von FA-jka zum Thema Off Topic ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Linux Netzwerk
gelöst DHCP vergibt keine Adressen (31)

Frage von Maik82 zum Thema Linux Netzwerk ...

Exchange Server
gelöst Bestehende eMails autoamatisch weiterleiten (22)

Frage von metal-shot zum Thema Exchange Server ...

Switche und Hubs
LAG zwischen SG300-Switches macht Probleme. Wer weiß Rat? (20)

Frage von White-Rabbit2 zum Thema Switche und Hubs ...

Apache Server
gelöst Lets Encrypt SSL mit Apache2 (20)

Frage von banane31 zum Thema Apache Server ...