Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Wie geht ihr mit Stress bei der Arbeit um?

Frage Off Topic

Mitglied: spacyfreak

spacyfreak (Level 2) - Jetzt verbinden

19.07.2008, aktualisiert 21.07.2008, 5411 Aufrufe, 16 Kommentare

Die zentralen Router sind aus unerfindlichen Gründen ausgefallen, quasi NICHTS geht mehr, die Redundanz hat versagt, 50.000 User kommen nicht ins Netz.
Der Kollege ist krank, der andere hat verschlafen, der dritte hat Urlaub auf dem Mond.

DU BIST ALLEIN und das Netz steht quasi STILL.

Der Puls rast, das Gesicht wechselt die Farbe von grün über lila bis grau-weiss, es werden binnen einer Minute mehr Stresshormone ausgeschüttet als eine Rinderherde in drei Generationen zu spüren bekommt.

Chefs, die man nie zuvor gesehen hat stehen hintere einem und murmeln unverständliches Zeug.

Wie geht ihr mit so einer Situation um?
Mitglied: 67369
19.07.2008 um 23:11 Uhr
50.000 User und 3-4 Leute, die verantwortlich sind, nur einer anwesend und keinen Servicevertrag mit einer Firma, die man im Ernstfall herbeizitieren könnte?

Ich würde in Ruhe eine Zigarette rauchen, die Leute, die dumm umherstehen und einen mit klugscheißerischen Reden vollnölen, freundlich anlächeln, einen satten Kurzschluß fabrizieren (huch, was ist denn da los, wie passiert den sowas) und mich baldmöglichst nach einer anderen Arbeitsstelle umsehen in einer Firma, die das Geld für einen Wartungsvertrag und eine angemessene Urlaubsvertretung noch aufbringen kann.
Bitte warten ..
Mitglied: BigWumpus
19.07.2008 um 23:48 Uhr
In der Ruhe liegt die Kraft !!!

Chef anrufen - je höher je besser - und 3 Sekretärinnen bestellen, die die ganzen Sub-Chefs verscheuchen, trösten, belabern, verjagen, Kaffee kochen, etc.

...und konzentriert arbeiten und Ersatzteile bestellen.
Bitte warten ..
Mitglied: Nailara
19.07.2008 um 23:54 Uhr
Hi,

Frage: Bist Du Schuld, dass alles steht? Real meine ich, nicht in der Gedankenwelt Deines Chefs ... Nein - bist Du nicht. Du bist auch nicht Schuld, dass der Kollege krank ist, der andere verschlafen hat und der Dritte Urlaub auf dem Mond macht. Dafür kannst Du nix - dafür kann nur derjenige etwas, der hinter Dir steht und irgendwelches unverständliches Zeug murmelt.

Dieser "unverständlich Zeug Murmler" ist das Problem - weil dieser nicht dafür gesorgt hat, dass eine vernünftige Urlaubsplanung da ist, der nicht dafür gesorgt hat, dass regelmäßig Wartungsarbeiten stattfinden können (und ein solches Desaster ist definitiv auf unzureichende Wartung zurückzuführen), er ist derjenige, der das Budget für einen weiteren Kollegen oder einen Dienstleister im Hintergrund gespart hat weil er sich beim Geschäftsführer lieb Kind machen wollte - dieser "unverständlich Murmler" ist das Problem.

Weise im Vorfeld regelmäßig darauf hin, dass die Betriebsführung aus welchen Gründen auch immer leidet, weise darauf hin, dass zu wenig Leute da sind, weise darauf hin, dass oft genug an der falschen Stelle gespart wird und ... wenn das Desaster da ist, arbeite in ganz normalem Tempo weiter und versuche das Problem zu beseitigen. Du kannst nichts dafür, dass die WAN-Leitung mit einer SLA von 24 Stunden bestellt wurde (zum Kostensparen) - das hat Dein Chef zu vertreten. Ggf. muss er es wissen und ihm das zu sagen, dass ist Dein Job und nicht bei einem Problem wie von Geisterhand eine geheime Backup-WAN-Strecke aus dem Hut zu zaubern - gestaltet über 30 gebündelte ISDN-Leitungen und einer Heerschar von kleinen Cisco 801.

Es ist nicht Dein Job mit hochrotem Kopf in der Gegend rumzurennen und einem Infarkt nahe mit Dienstleistern zu diskutieren, die sich auch nur auf die vereinbarten SLA's zurückziehen. Es ist auch nicht Dein Job, das gesamte Szenario und acht Kollegen mit Deiner Denk- und Arbeitsleistung abzubilden - Deine Aufgabe ist es, bestimmte Tätigkeiten auszuführen nach bestem Wissen und Gewissen - nicht mehr und nicht weniger.

Und sollte es Dir aus Versehen passieren, dass Du per Knopfdruck die Benutzerkonten von 50% der Belegschaft löschst - auch das ist nicht Deine Schuld, weil garantiert gerade das Telefon klingelte, einer der Murmler in der Tür stand, die Kollegen an Deinen Nerven gezerrt haben oder der Betriebssystemhersteller ein neues "Feature" eingebaut hat, von dem Du mangels Schulung noch nichts wußtest.

Das sind die Punkte, die Dir in Fleisch und Blut übergehen müssen und wenn Du für diesen Standpunkt noch eine Motivation brauchst: es dankt Dir definitiv im Zweifelsfall niemand, dass Du Deine Gesundheit aufs Spiel gesetzt hast und eine geheime Backup-Wan-Strecke durch eine illegale Absprache mit einem Admin eines Schwesterunternehmens vorgesehen hast. Bestenfalls bekommst Du für sowas noch ein Schulterklopfen und drei Wochen später wegen Managementfehlern und Insolvenz die Kündigung. Dann biste so ausgepowert, das im nächsten Job gleich von Anfang an alles schief geht und Du komplett unglücklich weil arbeitslos wirst.

Ist das erstrebenswert? Nein - definitiv nicht und deshalb: bleib ruhig - Du bist nicht Schuld.

Grüße Mathias
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
20.07.2008 um 00:34 Uhr
Moin,

fluchen, kippe in den Hals, Ritter Sport in der Cafeteria besorgen und zur Zentrale (Empfang) gehen, eine Durchsage machen, Ordner rausholen - wo die ganzen Hotlines der verschiedenen Leitungsbetreiber drin stehen, erreiche ich keinen - und es ist wirklich der Router (Tracert kommt bei ihm nicht weiter - LeitungsLED leuchtet) Router durchstarten - Sekretärin vom BigBoss anrufen, ausrichten das es klemmt.
Um Hilfe bitten (Telefonwarteschleifengedudel mußt du dir ja nicht selber anhören)
Denn spätestens dabei wird man hochgradig Aggressiv....

Ich hab solche "Erfahrungen" schon ein paarmal gemacht, neulich war der Bagger am Stadtrand an den Glasfaserkabeln - leider hats dabei 2 unterschiedliche Betreiber/Netze von uns erwischt.

Das wichtigste ist in dem Fall, Mitarbeiter und Chefs informieren.
Notfallplan in den Zeiten, wo mal "weniger" zu tun ist aufstellen.
(Nicht umsonst haben wir 5 Leitungen mit ISDN Failover von 3 verschiedenen Betreibern).
SAP Clients laufen zur Not auch via ISDN, ohne das es einer merkt

Man lernt aus "Fehlern" - wer bei Fehlern besonnen reagiert, hat bisher noch jeden Chef hinter sich kriegen können
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
20.07.2008 um 00:34 Uhr
Hallo,

das erste was ich in so einer Situation machen würde? Tür abschließen.
Dann kann mich keiner von diesen Dummschwätzern mehr von der Arbeit abhalten.
Aber du hast recht, Murphys Gesetz greift immer dann wenn man es nicht gebrauchen kann...

Ich habe Jahre lang als Einsatzleiter unter Stress gearbeitet, so nach dem Motto 20 Uhr Kaffee einschenken, um 01:30 Uhr überrascht feststellen das der Kaffee schon kalt ist.
Wenn solche Katastrophen eintreten bleibt dir nur eins: zur Hochform auflaufen.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
20.07.2008 um 00:34 Uhr
Hallo,

die Leute hier scheinen sich nicht vorstellen zu können, dass gelegentlich die Kacke echt am Dampfen ist.... Aber was soll man sagen. Außer ruhig bleiben hilft da wohl wirklich nichts. Meiner Meinung nach ist der nächsthöhere Vorgesetzte auch dafür zuständig, die über ihm stehenden fernzuhalten.

Gruß

Filipp
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
20.07.2008 um 00:37 Uhr
Meiner Meinung nach ist der nächsthöhere Vorgesetzte auch dafür zuständig, die über ihm stehenden fernzuhalten.

Yupp - da sind wir schon 2...
PS: Mein Chef gibt in solchen Tagen (im Sommer) "Eis für Alle" aus.
Gesundes Betriebsklima - und die Leute schaffen Ablagekram, oder was anderes...
Bitte warten ..
Mitglied: Nailara
20.07.2008 um 01:28 Uhr
Meiner Meinung nach ist der nächsthöhere Vorgesetzte auch dafür zuständig, die über ihm stehenden fernzuhalten.

Au ja - wenn sie es denn dann auch immer tun würden und .... selbst Ruhe bewahren könnten. Aber gerade das mit dem "selbst Ruhe bewahren können" klappt nicht - man hat ja als Chef auch einen Ruf zu verlieren... selbst wenn man von der Materie nicht immer Ahnung hat ...

Grüße Mathias
Bitte warten ..
Mitglied: Supaman
20.07.2008 um 10:21 Uhr
ok, es brennt - daran kann man im augenblick nichts ändern. der "druck" hängt viel von vermeidbaren äußeren einflüssen ab, wie du es so schön sagst "gebrabbel des mittleren managements". das ist recht leicht zu umgehen, frag dich einfach:

was hätte simon (bofh) in deiner situation getan?
Bitte warten ..
Mitglied: Klugscheisserman
20.07.2008 um 12:27 Uhr
Der Ausredenkalender! Wo gibts die? Ich will auch einen! Nichts beruhigt so sehr, wie dem sinnlosen Managergebrabbel eine Handfeste BOFH-Ausrede entgegenschleudern zu können...(Bitte verlassen sie jetzt alle den Raum... Die Koreoliskraft vernichtet Festplatten...Danke!)

Grüsse


(P.S.: Sagen Sie mir ihren Usernamen?)
Bitte warten ..
Mitglied: rony-x2
20.07.2008 um 13:47 Uhr
nja, ob mans glaubt oder net.... 6 mitarbeiter für 20000 leute... das geht ;)

aber ich bin teilweise für 2400 alleien zuständig.... und wen nda was nicht geht, stell ich mich erstaml dumm (was einem eine menge arbeit ersparen kann) rufe den cheff an, und schildere die situation.
Dann wird sich kurz beraten, und eben der fehler bereinigt.... ^^
Bitte warten ..
Mitglied: BigWumpus
20.07.2008 um 13:53 Uhr
Google hat da:

http://bofh.de.tc/

Suchbild mit Geschichten:
http://bowp.netaction.de/?
Bitte warten ..
Mitglied: education
20.07.2008 um 17:57 Uhr
was ich mach...

ich setz mich in die kantine. bestell mir einen kaffee rauche in ruhe eine kippe.

beweg mich in den brenpunkt, versuche den fehler ausfindig zu machen

hole mir den obersten chef (der für mich zuständig ist bzw für EDV verantwortlich ist)an meine seite..
versuche ihn zu erklären was los ist, wenn das problem "extern" liegt kann ich nur gucken zu und auf den ISP hoffen bzw mich dort beschweren.

liegt das problem intern ist eine lösung nicht weit (neuer router auf die schnelle usw.)

die chefs die ich nie gesehen habe schicke ich zu meinen vorgesetzten den ich alles erklärt habe. nur lasse ich mir nicht von leuten rein reden die von den ganzen keine ahnung haben. ich mische mich auch nicht in ihre abteilung ein.
Bitte warten ..
Mitglied: Nailara
20.07.2008 um 18:30 Uhr
Noch eins der Hauptprobleme - jeder Leser von ComputerBild bildet sich ein, Ahnung zu haben und will dem Admin Tipps geben. Wie oft ist mir das schon passiert, dass die Tipps aus eben jener Zeitung im Netzwerk für Ärger gesorgt haben ...

Noja.

Grüße Mathias
Bitte warten ..
Mitglied: 51705
21.07.2008 um 22:20 Uhr
Hallo Spacyfreak,

ich würde mich schämen, kranke oder im Urlaub befindliche Kollegen als Ausrede zu benutzen, ohne die eigentliche Ursache zu benennen. Bist du vom Fach, kann das für dich nicht überraschend sein.

Grüße, Steffen
Bitte warten ..
Mitglied: filippg
21.07.2008 um 22:39 Uhr
Da kann ich mich Steffen nur anschließen: Kranke Kollegen sind keine Ursache! Ursache sind Kollegen, die eigentlich im Büro, praktisch aber nie zu erreichen sind.

Im Ernst: In jedem größeren Unternehmen wird man Aufgaben verteilen - nach welchen Kriterien auch immer. Und das ist der Punkt, an dem man Probleme dann auch nicht mehr alleine lösen kann, sondern auf Kollegen angewiesen ist. Natürlich sollte man dafür sorgen, dass nie alle aus einem Gebiet gleichzeitig im Urlaub sind

Gruß

Filipp
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Heiß diskutierte Inhalte
Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (9)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (8)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...