Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Geht auf Windows Server 2012 Foundation , SQL Server oder Exchange Installation

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: RG2525

RG2525 (Level 1) - Jetzt verbinden

19.06.2013, aktualisiert 22:44 Uhr, 11345 Aufrufe, 10 Kommentare, 1 Danke

Guten Abend,

Ich hätte ein paar Fragen zu Windows Server 2012 Foundation Edition

Kann man auf einem 2012 FE Applikationen wie die Vollversion von SQL Server oder Exchange Server installieren?

Gibt es ausser der Einschränking des 15 Benutzer Limits und keine Virtualisierung andere Einschfänkungen die für eine kleine Firma mit ca. 13 Mitarbeitern relevant wären? (brauche kein RODC, über 32GB RAM, Cluster und ähnliches...)

Danke
RG
Mitglied: certifiedit.net
19.06.2013 um 22:44 Uhr
Hallo,

was ist das Ziel der Firma? Schrumpfen oder wachsen?

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: RG2525
19.06.2013, aktualisiert um 23:24 Uhr
Hallo,
einen MS Server 2003 mit altem Hardware ersetzen.
Alle User verwenden den selben Benutzernamen! (Workgroup)
IT Wartung der Firma gerade übernommen. Mein erster 2012 Server. Der Server soll DC werden, PC zu domain join + SQL server drauf.
Gruß
RG

Nachtrag: Anzahl der Benutzer gleichbleibend also ca. 13. (so der GF)
Gehen wir davon aus, dass die Anzahl der Benutzer kein Problem darstellen wird.
Bitte warten ..
Mitglied: goodbytes
19.06.2013, aktualisiert um 23:20 Uhr
Hallo,
die Frage von certifiedit ist schon berechtigt. Ich habe den 2012-er zwar noch nicht getestet, kenne aber die 2003-er und 2008-er SBS bzw. Foundation.

Das Problem ist ganz einfach, dass diese Versionen tatsächlich nur für kleine Unternehmen gedacht sind und da auch eine preislich sehr gute Alternative zu den anderen Versionen darstellen, besonders wegen Exchange; die Lizenzkosten sind ansonsten ja nicht übel

Ich denke mal, in der 2012-er Version wird sich da nicht viel geändert haben gegenüber den Vorgängern.

Nachteile sind, er darf nur als einziger DC agieren, man kann auch keine Vertrauensstellungen zu anderen Domains (egal ob Windows oder Linux) aufbauen und vor Allem kann man ihn später nicht auf eine höhere Version ändern. bei den Vorgängerversionen war es so, und ich denke auch nicht, dass sich daran was geändert hat. Man kann ihn auch nicht in eine bestehende Domain aufnehmen. daher wird der Verwaltungsaufwand beim Wachsen der Firma deutlich größer.

Seit 2008 R2 ist es allerdings wenigstens so, dass man mit dieser Lizenz einen zweiten Datenbankserver installieren darf, welcher die Exchange-Datenbanken aufnehmen kann.

Es hängt wirklich davon ab wie sich die Firma personell entwickelt. Wenn man ohnehin mit der User-Anzahl gerade an der Grenze ist würde ich nicht empfehlen einen SBS zu verwenden. Der Aufwand den DC neu aufzusetzen und zu konfigurieren inklusive aller Berechtigungen usw. ist schon sehr hoch.Weiterhin muss man bei der Erstellung der neuen Domain (selbst wenn sie genauso heißt) für jeden User seinen Rechner neu einrichten, da er genauso wie der Rechner ja eine neue SID bekommt. Man kann zwar etwas mit den User-Profilen tricksen, aber das ist keine saubere Lösung.

Einen schönen Abend wünsche ich dir noch !!!

Gruß
Torsten

PS.:
Alle User verwenden den selben Benutzernamen ??? Oje, Oje ... Vielleicht noch lokale Admins auf ihren Maschinen oder sogar künftige Domain.Admins?
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
19.06.2013, aktualisiert um 23:59 Uhr
Hallo,

Zitat von RG2525:
Alle User verwenden den selben Benutzernamen! (Workgroup)
Server 2003 ohne Domäne! Und das bei 13 Usern... Ich weiß, nicht auf dein Mist gewachsen

Mein erster 2012 Server.
Und wie viele 2008R2 / 2008 und 2003 sowie 2000'er hast su schon geschafft?

Der soll DC werden
Damit erübrigt sich ja deine Frage.
- Exchange auf eine DC = NoGo = Not Supported
- SQL Server auf DC = NoGo = Not Supported
- SQL Server auf gleichen Server wie Exchange = Auszug: "Running SQL Server on the same computer as a production Exchange mailbox server is not recommended". Gefunden hier http://technet.microsoft.com/en-us/library/aa997379(v=exchg.80).aspx und hier zu deiner Frage ob es denn im gleichen VM Host geht http://social.technet.microsoft.com/Forums/windowsserver/en-US/fd9a384b ....

Es gab eine Ausnahmen. das war der SBS 2003 wo neben den DC auch der Exchange UND SQL Server druaf war. Sogar ein ISa passte dort noch rein. Seit SBS 2008 ist der SQL aber vom SBS verbannt worden. Dazu bekommst du im Premium Add-on eben deine zusätzliche Server Lizenz sowie dein SQL Server for Small Business.

Also, Server 2012 und DC und DNS und DHCP und Exchange und SQL Server gibt dir mehr Kopfschmerzen als dir lieb ist. Technisch mag es gehen...

Du gibst ca 13 Benutzer an. Sind da Smartphones und andere Geräte wie NAS alles schon mitgezählt? Die wollen alle eine Verbindung herstellen können ... Schaust du hier was dein Foundation nur kann http://technet.microsoft.com/en-us/library/jj679892.aspx

Ein SBS 2011 Standard kann dir alles bis auf den SQL schon liefern. Den Server aufs Blech und dort nur die Rolle Hyper-V und dann als VM den SBS Standard. dazu Dann noch das Premium Add-on in einer anderen VM mit den SQL gepappt. Nein, es ist keine gute Idee den TS auch auf den SQL zu pappen

SBS 2011 Essentials macht es mit etwas weniger (geld) aber dafür in der Cloud.

Da du ja hier so oder so von dem SQL Server sowie den Exchange Server als Einzelprodukte geredet hast ist es ja nicht das Budget das dich zu einem Server 2012 Foundation hin treibt. (Sparen an der falschen stelle - Führt zu "Wer Billig kauft zahlt mehr").

Auch wenn es Technisch oft geht (Hey guck mal - der hat ja gar nicht gemeckert bei der Installation) ist dein Konzept auf Probleme und viele Kopfschmerzen ausgelegt. Zumindest wirst du wegen "es geht nicht" immer wieder gerufen und Finanzminister glücklich machen. Bis das dein Kunde dahinter kommt.....

Die Anzahl der Clients oder Mitarbeiter kann kein kriterium der Auswahl eines OS sein. Die Funktionen welche benötigt werden sowie resourcen die zur Verfügung gestellt werden müssen entscheiden was ich als OS nehmen **muss*.

Rechne mal 3 Server OSe, 1 Exchange und 1 SQL Server sowie alle benötogten CALs gegen den SBS.

Und ob 3 mal Blech oder 1 mal entsprechend starkes Blech ... bei nur ein VM Host fragt sich wo dein AD bleibt wenn das mal Urlaub macht. Also noch ein Atom mit Server OS und als zusätzlichen DC/DNS. Ach, Datensicherung von 3 Servern ist auch noch... Hmmm, da könnten wir die Clients doch auch mitsichern oder....

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
19.06.2013, aktualisiert um 23:58 Uhr
Hallo,

Zitat von goodbytes:
Ich habe den 2012-er
Äh, nicht das du denkst es gibt einen SBS 2012. Das ist ein SBS 2011 den es gibt.

preislich sehr gute Alternative zu den anderen Versionen darstellen, besonders wegen Exchange
Der Foundation hat keine Exchange oder was meintest du? Siehe auch hier http://technet.microsoft.com/en-us/library/jj679892.aspx

Nachteile sind, er darf nur als einziger DC agieren
Auch bei einem Foundation (und beim SBS schon immer) kann es mehr als ein DC geben. Nur bei 15 möglichen geräten...

Man kann ihn auch nicht in eine bestehende Domain aufnehmen
Auch ein Foundation kann einer bestehenden Domäne beitreten, er muss allerdings wie der SBS danach die (Alleinige) Herschaft übernehmen.

Seit 2008 R2 ist es allerdings wenigstens so, dass man mit dieser Lizenz
Foundation der eh kein Exchange hat? SBS wo ein Zugriff per LAN auf eine ausgelagerte Exchange DB nicht wirklich sinn macht?

einen zweiten Datenbankserver installieren darf, welcher die Exchange-Datenbanken aufnehmen kann.
Datenbank Server (SQL) für die Exchange DB?

ist würde ich nicht empfehlen einen SBS zu verwenden.
Der ist aber doch gerade hier schon wie Handgearbeitet für dieses Szenario, oder etwa nicht?

Der Aufwand den DC neu aufzusetzen und zu konfigurieren
Muss er doch so oder so. Sein jetziger Server 2003 macht doch nur Workgroup, also eh keine Domäne vorhanden.

zwar etwas mit den User-Profilen tricksen, aber das ist keine saubere Lösung.
Roaming Profiles, Easy Transfer und Tools wie http://www.forensit.com/domain-migration.html machen es aber heute deutlich leichter und Schneller.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
20.06.2013, aktualisiert um 08:09 Uhr
Nicht desto trotz bei 13/15 Benutzern macht es wenig Sinn auf die found. Zu setzen. Außer der chef will Leute raus werfen.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
20.06.2013 um 08:31 Uhr
Moin Leute,
ich kann hier eigentlich auch nur zu einem SBS2011 raten. Bei den Anforderungen (SQL-Server Vollversion) sogar mit Premium Addon auf anderer Maschine oder wie von Peter empfohlen in VMs.

@Peter
ich sehe es nicht als Problem an, in kleinen Firmen (weniger als 20 User) Applikationsserver und Exchangeserver auf der selben Maschine unterzubringen, sogar wenn es ein DC ist.
Das ist dann nichts anderes als einen SBS zu nutzen, aber Standard-Versionen von Windows/Exchange/SQL gekauft zu haben.
Bitte warten ..
Mitglied: Intercept
27.03.2014 um 09:28 Uhr
- Exchange auf eine DC = NoGo = Not Supported
- SQL Server auf DC = NoGo = Not Supported

Wie erklärst Du das dann das Microsoft genau solche Konfigurationen, seit fast 10 Jahren auf Ihren SBS Servern so ausliefert ?
Z.b. SBS 2008 + SQL 2005 Express + Exchange 2007.

Es gab eine Ausnahmen. das war der SBS 2003 wo neben den DC auch der Exchange UND SQL Server druaf war. Sogar ein ISa passte dort noch rein. Seit SBS 2008 ist der SQL aber vom SBS verbannt worden.

Falsch! SBS 2008 bis hin zum 2011 (2008 R2) weiterhin mit SQL 2005 bzw 2008 Express Edition und Exchange 2007/2010.

SBS 2011 Essentials macht es mit etwas weniger (geld) aber dafür in der Cloud.

Eine super Idee nach der NSA Affäre ^^
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
27.03.2014 um 09:33 Uhr
Zitat von Intercept:

> - Exchange auf eine DC = NoGo = Not Supported
> - SQL Server auf DC = NoGo = Not Supported

Wie erklärst Du das dann das Microsoft genau solche Konfigurationen, seit fast 10 Jahren auf Ihren SBS Servern so ausliefert
?
Z.b. SBS 2008 + SQL 2005 Express + Exchange 2007.

> Es gab eine Ausnahmen. das war der SBS 2003 wo neben den DC auch der Exchange UND SQL Server druaf war. Sogar ein ISa passte
dort noch rein. Seit SBS 2008 ist der SQL aber vom SBS verbannt worden.

Falsch! SBS 2008 bis hin zum 2011 (2008 R2) weiterhin mit SQL 2005 bzw 2008 Express Edition und Exchange 2007/2010.

> SBS 2011 Essentials macht es mit etwas weniger (geld) aber dafür in der Cloud.

Eine super Idee nach der NSA Affäre ^^

ein SBS ist ein Sonderkonstrukt, dass so Verkauft wird, weil es durch MS mehr oder weniger so geplant ist, dass es hochintegriert ist. Die DB Ist dabei auf WSUS ausgelegt. Wie man aber anhand der Beiträge sehen kann bekommen es aber viele selbst in diesem Fall nicht hin das System richtig zu sizen (IOPS/RAM usw).

Daneben gibt es auch ganz praktische Beschränkungen beim SBS, die ihn eben so günstig werden lassen.
Bitte warten ..
Mitglied: goscho
27.03.2014 um 09:54 Uhr
Zitat von certifiedit.net:
ein SBS ist ein Sonderkonstrukt, dass so Verkauft wird, weil es durch MS mehr oder weniger so geplant ist, dass es hochintegriert
ist. Die DB Ist dabei auf WSUS ausgelegt. Wie man aber anhand der Beiträge sehen kann bekommen es aber viele selbst in diesem
Fall nicht hin das System richtig zu sizen (IOPS/RAM usw).

Daneben gibt es auch ganz praktische Beschränkungen beim SBS, die ihn eben so günstig werden lassen.

Das besondere am SBS war/ist, dass MS ihn für Teilzeitadmins konzipiert hat und mit allerlei Assis ausstattet, damit die Funktionen richtig genutzt werden.
Prinzipiell können diese Funktionen/Rollen auch mit Standard.Versionen von MS auf der selben Maschine laufen.

Bei mir läuft bspw. immer noch ein 2003 DC mit Exchange 2003, SQL-2005 (und einigen Datenbanken) und so ein paar Kleinigkeiten, wie DATEV, SEPM, SMSMSE, etc.

Auch heute noch richte ich bei meinen kleinen Kunden (max. 5-7 User) auf deren SBS2011 auch einen SQL-Server für die ERP-Applikationen ein, wohl wissend, dass der Server dies stemmen wird.

Bei anderen werden die Dienste getrennt und eigene Applikationsserver (Blech oder VM) dazugestellt.


- Exchange auf eine DC = NoGo = Not Supported
- SQL Server auf DC = NoGo = Not Supported

Beide Aussagen sind falsch, egal wer hier im Board diese bringt.

Beim Exchange ist es definitiv so (auch beim 2013-er), dass es von MS nicht empfohlen wird, diesen auf einem DC zu installieren.
Nicht supported ist dann nur das Ausführen von dcpromo auf einem DC mit installiertem Exchange.
Exchange 2013 System Requirements (Installing Exchange 2013 on directory servers)
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Windows Server 2012 R2 Foundation Client Sicherung (4)

Frage von hostbit zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...