Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Geschwindigkeit abhängiges W-Lan Roaming

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: rony-x2

rony-x2 (Level 1) - Jetzt verbinden

03.04.2013 um 21:31 Uhr, 3221 Aufrufe, 4 Kommentare

Hallo,

ich habe mich für "die technische Betreuung" einer kleinen Veranstaltung gemeldet - auf dieser Veranstaltung werden so ca. 30-50 Leute anwesend sein.
Für die Anwesenden (inkl. Zweitgeräte der Leute (Smartphone etc...)) soll ein W-Lan aufgespannt werden.

Bei der Veranstaltung handelt es sich rein um ein "Hobbytreffen" (keine Lan-Party) - es sollte also von teuren Geräten abgesehen werden.
Dabei ist die Fläche die abgedeckt werden muss nicht sonderlich groß - einmal draußen (Veranstaltung findet in einigen Wochen statt) und eine etwas größere Deele.

Theoretisch lässt sich alles mit einem W-Lan AP abdecken - die Reichweite ist kein Problem.
Jedoch bereitet mir die Anzahl der Leute etwas "Gedanken"

Ich würde das gerne mit zwei oder mehr APs lösen.
Einerseits weil das bestimmt ein besseres Ergebnis bringt, als einer und andererseits weil ich das einmal richtig gemacht haben möchte (spaß an der Freude / der Weg ist das Ziel - ihr kennt das).

Die Geräte würde ich zur Verfügung stellen.

So habe ich einen (Cisco) Linksys E4200 mit DD-WRT ausgestattet und ich könnte für einen sehr günstigen Preis an einen Asus RT-N66U kommen. Diesen würde ich auch mit DD-WRT ausstatten.

Und weil es so schön ist, hat ein Kumpel auch noch zwei ältere Linksys Router (54Mbit) mit DD-WRT (nur als Spielerei).

Nun was will ich eig.?

Der Asus und der neue Linksys Router sollen ein 2,4 und 5Ghz Netz mit 450Mbit/s aufspannen - die alten Linksys Geräte eben ihr "Älters". Alle Router laufen mittels Netzwerkkabel zu einem Switch und dieser hängt hinter einem kleinen Proxy (damit das Inet nicht aus dem letzten Loch pfeift)

Im Optimalen fall sollen nun die Geräte die Optimale Frequenz auswählen, und den optimalen AP. Es sollte ein problemloses Wechseln von AP zu AP möglich sein, bei dem dann auch wieder mit dem optimalen Netz verbunden wird.

Ich kenne WDS, habe aber gelesen, dass sich dann die W-Lan APs über W-Lan unterhalten, bei der Menge an Leuten und dem Umstand, dass alle APs mit einem Kabel verbunden sind sollte es doch ggf. eine Möglichkeit geben, dass eine "Unterhaltung" über LAN läuft.

Auch das Installieren einer alternativen Firmware oder einer Controller-Software auf einem Rechner ist kein Problem. - Wie gesagt, vieles muss bestimmt nicht so, nur man will ja selber manchmal klotzen statt kleckern

Aktuell habe ich bei dem E4200 zwei SSIDs auf, eine für das 2,4Ghz Netz und eine für das 5Ghz Netz - lässt sich das irgendwie zusammenfassen? Es ist so, dass das 5Ghz Netz verfügbar ist, aber unter manchen Umständen langsamer ist als das 2,4Ghz Netz (Draußen z.B.).
Wenn der Laptop nun also das 5Ghz Band bevorzugt, dann würde er ja in "das Langsamere Netz" verbinden - gibt es da eine Möglichkeit wie das automatisch erkannt werden kann, welches Band das bessere für die Aktuelle Situation/Position ist?

Das sind jetzt eine Menge Fragen, und ich denke mal, vieles davon ist nicht realisierbar, aber ich habe dennoch mal versucht alles nieder zu schreiben - ggf. kennt da jemand etwas
Im Grunde sollte es ein Roaming sein, welches erkennt, wann es für das Endgerät ein schnelleres Netz gibt, und zu diesem dann verbinden.

Sollte mir noch etwas einfallen, werde ich es schreiben - solltet ihr noch Informationen vermissen, fangt einfach an zu leuchten ;)

Gruß und schönen Abend noch...

rony
Mitglied: tikayevent
03.04.2013 um 22:45 Uhr
Es ist grundsätzlich sinnvoller, viele kleine Zellen aufzubauen, da WLAN ein shared Medium ist, dass bedeutet, das langsamste Gerät gibt die Gesamtgeschwindigkeit der Zelle an und die gesamte Bandbreite verteilt sich auf alle Geräte. Mit zwei Consumer-APs und 50 Leuten wird das knapp. Wenns stabil und schnell laufen soll, würde ich auf die dreifache Menge setzen.

Ich würde eher auf mindestens vier identische Geräte setzen und wenns die langsamen Linksys sind, ein kreuz und quer-Betrieb produziert in jedem Fall Probleme.

Beim Frequenzmischbetrieb seh ich kein Problem, dann ist es halt langsamer. Lieber ein langsameres stabiles Netz als ein schnelles instabiles Netz. Desweiteren liegt die Roamingkontrolle immer auf dem Client, der entscheidet, welches Netz, auf welcher Frequenz er nimmt. Um das steuern zu können, benötigst du Band Steering, eine Funktion aus controllerbasierten Business-WLANs.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
04.04.2013, aktualisiert um 01:58 Uhr
Hallo Rony,

also ich täte vier WLAN APs von Ubiquiti nehmen und der WLAN Controller ist auf Software basierend also
eine reine Softwarelösung, die ist Freeware und kann ohne entstehende Kosten benutzt werden, wird auch so von Ubiquiti beworben. Aber dann ist wenigstens alles aus einem Guss und harmoniert bzw. funktioniert auch
miteinander.

Allerdings würde ich vorher auch einen Laptop zur Hand nehmen und das ganze richtig ausleuchten;
- Entweder mit dem inSSIDer oder dem Network Stumbler
- Um andere WLANs ausfindig zu machen die eventuell stören und um eine gute Abdeckung zu gewährleisten.

Das wären dann 10 - 13 WLAN Klienten pro WLAN AP und das sollte auf jeden Fall genügen.

Ubiquiti WLAN APs
Ubiquiti WLAN Controller Software

Das gute an der Sache ist man kann das danach auch noch für den Privaten Haushalt nutzen, entweder für die Wohnung oder das Haus.

- Laptop zum testen, ausleuchten und die Controller Software
- 4 WLAN APs
- Ein kleiner PoE Switch oder ein kleiner Switch ohne PoE

Alternativ kann man auch ein MESH WLAN aufspannen aber ich schließe mich da meinem Vorredner gerne an
stabil ist wichtiger als schnell.

Gruß
Dobby

P.S.

- Es gibt wohl auch Systemhäuser oder Partyveranstalter die solches Equipment verleihen.
- MikroTik hat auch immer recht günstige WLAN APs im Angebot.
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
04.04.2013 um 09:11 Uhr
Hi Rony,

bei 4 APs hast du schon eimal eine gewisse HW Basis.

Um Schwierigkeiten zu vermeiden, betreibe alle 2,4GHZ APs im Legacy Modus, wo sie 802.11b und 802.11g Geräte erkennen und berücksichtigen. Du kannst dafür gemütlich 4 Kanäle nutzen 1-5-9-13 und damit die APs gut verteilen. Bitte keine 300Mbit oder gar 450Mbit Konfigurationen, da diese 40MHz Kanäle verbrauchen. Und checke mit einem Tool wie inSSIDer vorher die Nachbarkanäle, also die aktiven APs der Nachbarschaft. Bei Pech bleiben dir nur die Kanäle 1-6-11.

Im 5 GHz Band kannst du den zwei APs so viel gönnen, wie du möchtest, aber achte auch hier darauf nicht in den Greenfield Modus zu wechseln, also 802.11a Geräte zu zu lassen. 40MHz Bandbreite sind hier aktzepatbel.

Zum Roaming:
Da du kein mobiles Streaming oder gar WLAN Telefonie planst, wird ein normaler Wechsel des APs, der typischerweise Client initiert ist, ausreichen. Die Anmeldung erfolgt jeweils bei dem AP, wo er drauf geht. Limits sind hier typ 25 user pro AP. Bei Bewegung ändert sich das.
Um es etwas gezielter zu machen, kannst du mit der Ausgangsleistung der APs etwas runter gehen. Dann können sich weniger Clients anmelden und es verteilt sich besser. Dafür gibt es leider keinen Plan - fürs Anmelden.
Die Verbindung läuft dann komplett über dein "Backbone" also die verkabelte Infrastruktur. Verbindungsabbrüche merkt man wenig, da die meisten Internetapplikationen einen Puffer und ein Timeout haben. Sie finden aber bei Bewegung statt.

Von der selben SSID bei 2,4 und 5GHz rate ich dir ab, da dann Clients unmotiviert zwischen den Bändern wechseln können und somit in den Verbindungsabbruch getrieben werden.
Auch kannst du mit dem 5GHz Netz die modernen Geräte fangen, während ältere per se im 2,4 GHz Netz bleiben.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
04.04.2013 um 11:33 Uhr
Sinnvoll ist es in den einzelnen Zellen eine genau Frequenzplanung zu machen (jedenfalls was 2,4 Ghz anbetrifft).
Hier musst du darauf achten das die Zellen die sich überlappen einen 4 bis 5 kanaligen Abstand halten (1, 6, 11er Regel). Du solltest die Kanalwahl immer manuell machen da keiner der in den APs häufig vorhandenen "Auto" Mechaniscmen im überfüllten 2,4 Ghz Bereich funktioniert.
Nimm also einen inSSIDer zur Hand und optimiere das immer manuell:
http://www.metageek.net/products/inssider
Zum Roaming Thema ist ja schon oben alles gesagt. Da du kein Controller basiertes WLAN hast bleibt dir nur Client basiertes Roaming...damit musst du leben.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Notebook & Zubehör
HP 8770W - LAN Netzwerkproblem (Aufbau, Geschwindigkeit) (3)

Frage von RiceManu zum Thema Notebook & Zubehör ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst W-Lan Geschwindigkeit Einbruch durch Repeater? (8)

Frage von MrSilverstone zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Notebook & Zubehör
Kaufempfehlung Netboook - mit LAN-Anschluss! (5)

Frage von SarekHL zum Thema Notebook & Zubehör ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (9)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (9)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...