Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Geschwindigkeit der NAS-Verbindung über WLAN zu langsam...

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: 115420

115420 (Level 1)

14.03.2014, aktualisiert 10:50 Uhr, 11536 Aufrufe, 4 Kommentare, 1 Danke

Hallo!


Wer kann mir einen Tipp geben?

Folgendes Szenario:

Habe in meinem Privatbereich 1 PC, 1 Laptop, ein kleines NAS (Buffalo LS421DE) und die Gigabit-Fritz-Box 7362.

Bis vor ein paar Tagen, war mein PC noch über Power-Adapter mit der Fritz-Box 7270 verbunden. Im Zuge eines Tarifwechsels, bei dem ich die neue Fritz-Box 7362 bekommen habe, wollte ich über den Browser auf die alte Fritz-Box zugreifen, um mir die Einstellungen anzusehen. Die Zugriffsversuche sind allerdings fehlgeschlagen. Trotz meiner geringen Netzwerkkenntnisse habe ich zu meinem Erstaunen herausgefunden, das ich nicht mit meiner Fritz-Box, sondern mit einer Easy Box von Vodafon verbunden war und über diese ins Internet gehen konnte, obwohl der Power-Adapter an der Fritz-Box nicht angeschlossen war, sondern nur der Power-Adapter am PC.

Letztendlich hat sich herausgestellt, dass mein neuer Nachbar über mir (Dreifamilienhaus) seit vergangenen Samstag ebenfalls mit Power-Adapter mit seiner Easy-Box verbunden ist. Daraufhin habe ich mir eine WLAN-Karte in meinen PC eingebaut und nutze jetzt nur noch WLAN für PC (ca. 200Mbps) und Laptop (ca. 140 Mbps).

Das Problem ist nun die Geschwindigkeit der NAS-Verbindung über WLAN, wobei das NAS an der Fritz-Box angeschlossen ist. Mit dem Laptop erreiche ich Kopier-Geschwindigkeiten von ca. 5-11 MB/s und mit dem PC von ca. 9-14 MB/s. Mit einer Direktverbindung über ein LAN-Kabel erreiche ich auf beiden Geräten über 40 MB/s, was durchaus zufriedenstellend ist.


Da ich wie gesagt wenig bis gar keine Ahnung von Netzwerktechnik habe und mir nicht unnötig untaugliche Gerätschaften dazukaufen möchte, bräuchte ich einen Hinweis auf ein LAN-WLAN-taugliches Gerät, um eine akzeptable Geschwindigkeit zwischen PC, Laptop und NAS zu erreichen.

Was wäre in diesem Falle sinnvoll? Ein WLAN-Access-Point, ein Repeater oder bringt das alles nichts?


Noch ne Zusatzfrage:
Macht es Sinn die SSID im WLAN zu verbergen bzw. sehen andere WLAN-Nutzer meine SSID, wenn ich verbunden bin?


Grüße

Der Ratsuchende
Mitglied: Dobby
LÖSUNG 14.03.2014, aktualisiert um 20:26 Uhr
Hallo,

hast Du einen eigenen ISDN/ADSL bzw. Internetanschluss
bei Dir in der Wohnung?

Wenn ja würde ich mal folgendes ausprobieren wollen;
- Nimm Deine AVM Fritz!Box und resette sie einmal
das heißt alles auf Werkseinstellungen und dann vergibst
Du Ihr die IP Adresse 192.168.11.1/24 und den beiden dLAN
Adaptern bitte fest die 192.168.11.2/24 und 192.168.11.3/24
die /24 bedeutet hier 255.255.255.0 in der Subnetzmaske
stehen zu haben und zwar überall. Und dann bekommt Dein
Laptop die IP 192.168.11.4/24, der PC die IP 192.168.11.5/24
und das NAS die IP 192.168.11.6/24 und der DHCP in der
Fritz!Box wird ausgeschaltet. Danach die AVM FB einfach
wieder normal mit den Zugangsdaten für den Internetzugang
"füttern" und dann einfach wieder surfen.
Ich würde auch die IP Adressen an die MAC Adressen
binden wollen (in der AVM FB im Menü Netzwerk) und gut
ist es.


Und hier die Erklärung warum Du das so machen sollst!
Ich glaube dass bei Euch der Vermieter und Du zusammen
dLAN Adapter verwendet und Router des herstellers AVM und
zwar alle beide und dann auch noch mit den Werkseinstellungen
und zwar den gleichen auf beiden Seiten!

Und somit kann dann der eine auch in das Netzwerk des anderen
hinein und das soll nach Möglichkeit vermieden werden.

Da ich wie gesagt wenig bis gar keine Ahnung von
Netzwerktechnik habe und mir nicht unnötig untaugliche
Gerätschaften dazukaufen möchte, bräuchte ich einen
Hinweis auf ein LAN-WLAN-taugliches Gerät, um eine
akzeptable Geschwindigkeit zwischen PC, Laptop und
NAS zu erreichen.
Das ändert nur nichts an der Situation dass man hier nur
ein großes Netz hat, ob nun aus Unwissenheit oder nicht
spielt dabei erst einmal keine große Rolle, aber das sollte
man zumindest erst einmal angehen und dann weiter sehen.

Übrigens musst Du dann nicht etwas neu kaufen und kannst
auch wieder mittels Kabel bei einer besseren Geschwindigkeit
Daten verschieben bzw. surfen und downloaden.

Was wäre in diesem Falle sinnvoll?
Das Problem an seiner Wurzel zu packen und zu beheben
und nicht nur "Schminke" drauf zu packen.

Ein WLAN-Access-Point, ein Repeater oder bringt das alles nichts?
Das kann etwas bringen aber eben nicht immer und ist
ja eigentlich auch gar nicht nötig.

Noch ne Zusatzfrage:
Na dann mal los.

Macht es Sinn die SSID im WLAN zu verbergen
bzw. sehen andere WLAN-Nutzer meine SSID,
wenn ich verbunden bin?
Das kann man sicherlich machen aber sinnvoller wäre
es einmal zu sehen (inSSIDer) wie viele WLANs da noch
so bei Dir vorhanden sind und das man einen anderen Kanal
wählt um sich nicht in die Quere zu kommen.

Man kann sicherlich
- Die SSID verbergen
- IP / MAC Bindungen anlegen
- Nur WPA2 und AES CCM einstellen
- Einstellen dass sich keine unbekannten Geräte mit der AVM FB
verbinden dürfen um so ein wenig, mehr Sicherheit gegen den
Otto Normalverbraucher und/oder den Nachbarn zu haben, nur
richtige Angriffe auf Dein WLAN wird nur ein Radius Server und
der Einsatz von Zertifikaten und Verschlüsselung etwas bringen,
dafür dann aber auch um ein vielfaches sicherer als es jetzt der
Fall ist!


Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: 115420
14.03.2014, aktualisiert um 13:33 Uhr
Hallo Dobby!

Erst mal Danke für Deine umfangreiche Ausführungen

Hier mal ein paar weitere Info's:

Die Fritz-Box befindet sich in meiner Wohnung, in unmittelbarer Nähe des Automatenverteilers und Telekomanschlusses.

IP 192.168.178.1 - Fritz-Box (ADSL) mit Werkseinstellungen

IP 192.168.178.21 - PC
IP 192.168.178.22 - NAS
IP 192.168.178.24 - Laptop

IP 192.168.2.1 - Die Nachbar Easy-Box

Die WLAN-Geräte (WPA2) sind in der Fritz-Box auf den PC und Laptop beschränkt.


Von dem abgesehen, das ich im Moment nicht weiß, wie ich den Power-Adaptern eine IP zuweisen soll, bringen die Power-Adapter keinen Geschwindigkeitsgewinn mit NAS (7-9 MB/s), also noch schlechter als mit WLAN . Außerdem will ich ja auch mit dem Laptop (nicht Raumgebunden) ohne Kabelsalat auf die NAS zugreifen.


Ich habe alle NAS-Verbindungsmöglichkeiten mit/ohne Fritz-Box, Direkt-Power-Adapter, WLAN, Direkt-LAN-Kabel, alte Fritz-Box WLAN ohne DSL-Netzanbindung usw. getestet. Von daher dachte ich an eine Direkt-WLAN-Verbindung nur zwischen PC/NAS oder Laptop/NAS zwecks System- und Datensicherungen, also ohne Fritz-Box...


Meine Überlegung war, dass die Fritz-Box - trotz Gigabit - die Verbindung irgendwie ausbremst und ein WLAN-AP (PC-AP-NAS oder Laptop-AP-NAS) möglicherweise Abhilfe schaffen könnte?


Die Sache mit der IP-Vergabe werde ich bei Gelegenheit mal ausprobieren, aber ob danach überhaupt noch etwas funktioniert bleibt abzuwarten

Grüße

Der Ratsuchende
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
14.03.2014 um 17:12 Uhr
Was für dLAN Adapter sind das denn nun wirklich?
Hersteller / odell / Modellbezeichnung bzw. Nummer

- Die AVM FB hat ja GB LAN Anschlüsse
Und was haben das NAS, der PC und das
Laptop für Anschlüsse?

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: 115420
14.03.2014, aktualisiert 15.03.2014
Hallo Dobby!

Also, D-LAN habe ich 2xdevolo (500Mbps) und 2x AllNet (200Mbps), wobei ich allerdings nur die AllNet genutzt habe, da ich bei den devolos ständig mit Verbindungsabbrüchen zu kämpfen hatte.

Fritz-Box Gigabit-LAN und WLAN 450 Mbps

Im PC WLAN-Steckkarte ASUS PCE-AC68 PCI-Express 1300 MBit/s 2.4 GHz, 5 GHz Asus. Die Verbindungsgeschwindigkeit beträgt ca. 220 Mbps

Im Billig-Laptop Qualcomm Atheros PCI AR5BWB222-Funknetzwerkadapter. Die Verbindungsgeschwindigkeit beträgt ca. 140 Mbps.

Für Internetverbindungen und Downloads (1,6 MB/s) war/ist ja alles OK...

Das NAS Buffalo Link-Station 421 LS421DE-EU High Speed NAS (1,2GHz, DDR3 512MB, USB 3.0, 2-Bay Diskless) habe ich erst seit 2 Tagen. Bei Direkt-LAN-Verbindung (PC - NAS) schreibt es so um die 44 MB/s und über WLAN (PC - Fritz-Box-WLAN - Fritz-Box-LAN1 - NAS) - gerade nochmal getestet - zwischen 15 und 18 MB/s.


Habe mir vorhin noch nen EDIMAX EW-7438APN WLAN-Access-Point 300 MBit/s 2.4 GHz EDIMAX EW-7438APN für knapp 30€ gekauft und damit mal getestet (PC - AP - NAS) und damit schaffe ich auch nur ca. 10 MB/s. Für dieses niedliche Ding habe ich aber noch ne andere Verwendungsmöglichkeit...



Grüße

Der Ratsuchende



Nachtrag:

Also, ich hab jetzt eine WLAN-Kopiergeschwindigkeit von bis zu 50 MB/s auf das NAS (Raid1), womit ich vollkommen zufrieden bin.

Mit meiner ASUS-WLAN-Karte erreiche ich im PC nun eine WLAN-Geschwindigkeit von bis zu 1 GBit/s und im Laptop eine Max-WLAN-Geschwindigkeit von 300 MBit/s im 5GHz-Bereich.

Die Fritz-Box 7362 von 1&1 taugt nix, von daher habe ich mir heute die Fritz-Box 7490 zugelegt. Nur Schade das jeder Fritz-Box-Typ einen anderen Lochabstand für die Befestigung hat...


Grüße

Der Ratsuchende
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Router & Routing
OpenVpn Verbindung Synology NAS hinter Zywall USG 40 (2)

Frage von Tirgel zum Thema Router & Routing ...

Netzwerkprotokolle
gelöst VPN-Verbindung von Fritzbox 7490 auf Synology NAS am anderen Anschluss (5)

Frage von ExkoSven zum Thema Netzwerkprotokolle ...

LAN, WAN, Wireless
über Wlan keine Anhänge mailen u. Netzwerkdrucker langsam (9)

Frage von i-projekt zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...