Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Gespiegelte Festplatten auflösen

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: ueberlasteter-admin

ueberlasteter-admin (Level 1) - Jetzt verbinden

08.06.2005, aktualisiert 09.06.2005, 5902 Aufrufe, 9 Kommentare

Ausbauen vor reaktivierung

Guten Tag,

nette Seite
Ich habe auch gleich eine Frage. Haben Windows 2000 Server sp4, auf einem laufen 2 Festplatten in Spiegelung.

Wir wollten diese jetzt auflösen. In der Datenträgerverwaltung wird eine mit dem dreieckigen gelben fragezeichen angezeigt:
hab dazu auch schon was im forum gefunden


[quote]*
RE: Gespiegelte Festplatten
Geschrieben von arbeitsloser_admin am 28.10.2004 um 16:54:34 Uhr
Hallo Stephan,
die Fehlermeldung 'Fehlerfrei (Risiko)' kommt automatisch wenn der Status 'Online (Fehler)' aktiviert ist. Es hat irgendwann einen vorübergehenden Fehler gegeben, der jetzt nicht mehr vorliegt. Abhilfe erfolgt durch Reaktivierung des Datenträgers, der als fehlerhaft deklariert ist.
Vorgehensweise: In der Datenträgerverwaltung mit der rechten Maustaste auf den betroffenen Datenträger und auf Datenträger reaktivieren klicken. Nach der Reaktivierung sollte der Datenträger wieder als Online gekennzeichnet sein.

Mit freundlichen Grüßen
Christian
[quote]
**


meine frage ist jetzt, wenn ich die Festplatte nicht reaktivere, sondern einfach ausbaue, was kommt dann auf mich zu? Da die Festplatte doch gespiegelt ist, müsste sie auf einem anderem System sofort laufen? Oder wie soll ich am besten Vorgehen, um das System aufzulösen bzw. die Festplatte auszubauen um sie woanders zu verwenden. (Server wird nämlich aufgelöst) :D

Vielen Dank im vorraus,

Christoph
Mitglied: pc-pure
08.06.2005 um 12:56 Uhr
Hallo,

Daten- oder Systemplatten?
Bitte warten ..
Mitglied: ueberlasteter-admin
08.06.2005 um 13:16 Uhr
sind beides systemplatten
selstsamerweise sind die beide 1a gespiegelt nur bei einer partition hat eine festplatte 100 MB mehr? Ist aber nicht schlimm oder?
Bitte warten ..
Mitglied: pc-pure
08.06.2005 um 13:22 Uhr
Das Problem ist, dass du mit der Weiterverwendung in einem anderen Server, denn das steht wohl an, wenn dieser Server aufgelöst wird, schwierigkeiten haben wirst.
Bitte warten ..
Mitglied: BartSimpson
08.06.2005 um 13:28 Uhr
Wenn der ganze server nicht mehr gebraucht wird, und das OS was auf ihm gespeichert ist, ebenfalls weg kann, dann bau die Platten einfach auch, und da ein, wo sie jetzte gebraucht werden. Da die am ziel ja denn eh neu eingerichtet werden müssen.
Bitte warten ..
Mitglied: ueberlasteter-admin
08.06.2005 um 13:49 Uhr
dankeschön für die vielen antworten
Soweit so gut! Auf der "Festplatte" sind aber ne menge Daten, und ich wollte jetzt nicht ellen lang übers netzwerk kopieren sondern bei mir einbauchen und loslegen (hochfahren und Daten kopieren).

und den server kann ich auch nicht zu mir tragen, wenn ihr versteht was ich meine
also auf jeden fall ersma nicht deaktiveren
Bitte warten ..
Mitglied: BartSimpson
08.06.2005 um 13:58 Uhr
Eine Platte aus einem Raidarray einfach wo anders einbauen und die Datenauslesen geht nicht. Denn auf der Platte stehen ja keine Dateien im normalen Sinn, sonern das was das RAIDSYSTEM drauf schreibt. Damit kann nur der Controller oder bei einem Sotwareraid das OS auf dem es erstellt worden ist was anfagen. In wie weit man mit dem Softwareraid unter Windows "umziehen" kann habe ich noch nicht versucht.
Bitte warten ..
Mitglied: pc-pure
08.06.2005 um 14:08 Uhr
@BartSimpson:

Da es gespiegelte Platten sind, stehen bei einem Controller, der die Standards einhält, schon die ganz normalen Datenstrukturen drauf.

@all:

Das Problem ist, dass du theoretisch den Controller mit bei dir einbauen müsstest, um den Rechner hochfahren zu können.

Ausnahme:

Du behandelst das System mit sysprep. Dann werden Standardtreiber beim Hochfahren benutzt, respektive du hast die Möglichkeit andere Treiber für einen speziellen Controller zu installieren.

Ein Raid-Array aufzulösen ist relativ einfach:

Beim Booten ins Controllermenü, dort passend einstellen und das wars.

Problem dabei:

Bitte vorher überprüfen, ob dann eine der beiden Platten bootfähig bleibt und vor allem, ob das System noch hochfahren kann (Handbuch Controller, bzw. Anruf beim Controllerhersteller)

Wenn eine bootfähig bleibt, dann diese ausbauen und die evtl. nicht bootfähige einbauen und wieder ins Controllermenü und diese Platte als bootfähig setzen.

Bitte wiederum diese Schritte vorher per Handbuch oder Anruf beim Hersteller verifizieren.

Dann wieder Plattentausch und sysprep ausführen. Die mit sysprep behandelte Platte in den neuen Server einbauen, alle Treiber neu installieren und es sollte laufen.

Die sauberste Lösung wäre allerdings eine Neuinstallation.
Bitte warten ..
Mitglied: ueberlasteter-admin
09.06.2005 um 09:15 Uhr
Oh Dankeschön pc-pure,

du hast mir sehr geholfen genau sowas wollte ich wissen Ich werde es heute noch ausprobieren, hoffe ich *g*

Mit freundlichen Grüßen
Christoph
Bitte warten ..
Mitglied: pc-pure
09.06.2005 um 09:22 Uhr
Hallo,

aber unbedingt vorher verifizieren, dass dein Controller dieses Vorgehen unterstützt!

Gruss

Christian Klein
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Server-Hardware
Lenovo Server System X 3650 M5 Festplatten (9)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Server-Hardware ...

Batch & Shell
Script zum Auflösen einer Ordnerstruktur und zurück gesucht (12)

Frage von websolutions zum Thema Batch & Shell ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...