Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

gesucht: Kommandozeilen Tool zum kommentarlosen Löschen ganzer Verzeichnisse

Frage Microsoft Windows Tools

Mitglied: SMU

SMU (Level 1) - Jetzt verbinden

04.01.2006, aktualisiert 06.01.2006, 11003 Aufrufe, 18 Kommentare

suche einfaches gradlinieges Tool zum Löschen kompletter Verzeichnisse

Hallo,

ich habe unsere Datensicherung in zwei Schritten laufen
1. Server-Tasks starten einen scriptgesteuerten Kopiervorgang in einen Datenpool
in diesem Datenpool werden fortlaufend numeriert und mit Tagesdatum Verzeichnisse
der einzelnen Sicherungen angelegt in den Verzeichnissen liegen teilweise bis 30 GB.
Darüber hinaus gibt es dann darin Verzeichnis- und Dateinamen der User die fast
100 Zeichen lang sind (...finstere Menschen)

Beispiel:
-- 0000--^(░dasi░)^--0000 --
Backup 0008 from 2005-12-23
Backup 0009 from 2005-12-26
Backup 0010 from 2006-01-03
Backup 0011 from 2006-01-04

2. Der Kram wird dann auf Band gesichert und die Verzeichnisse nach 1-2 Wochen gelöscht

So habe ich immer einen schnellen Zugriff wenn die Säge klemmt.

So weit so gut.

Will ich die Verzeichnisse löschen dann wird man wie folgt belästigt.

- wollen Sie wirklich löschen ...blabla
- das ist eine Systemdatei ... blabla
- das ist ein Programm ... blabla
- ... und der Oberhammer --> ...kann nicht löschen

Die "kann nicht löschen" Message kommt entweder wegen zu großer Verzeichnistiefe
oder aus dem Grund den Microsoft warscheinlich selbst nicht kennt.

Mit einem Diskeditor da im Filesystem rumzupulen wäre wohl etwas überzogen.

Ich hatte mal so ein schönes Tool das hat damals in der FAT einfach nur ein Bit umgeschmissen und schon war die Sache vergessen

Will man jetzt löschen labert einen das System zu und man kniet da ein Stunde vor dem Server und ist der OK-Sager und Enter-Tasten Drücker

Das Tool hieß damals DTREE nicht DELTREE
Wie gesagt DTREE war nach ein paar Sekunden fertig.

Das Problem ist nur - ich kann es nicht mehr erlangen und bin nach
ähnlichen Tools vergeblich auf der Suche gewesen.

Wer kann mir denn da etwas empfehlen und wenn ja - was denn ?

Danke im Vorraus
SMU
Mitglied: JT
04.01.2006 um 17:43 Uhr
Wenn du das ganze Verzeichnis auf einmal lköschen willst hab ich ne schöne Patsch datei für dich.
"@echo off
subst q: F:\Laufwerke\StreetWAN.Gruppenlaufwerk
rd /s /q q:\
copy g:\scripts\gl.streetwan\info.txt q:
subst q: /d"
Damir kannst du aber nicht einzelen Verzeichnisse innerhalb des Ordners löschen. Dafür müsste man es umschrieben.


MfG
JT
Bitte warten ..
Mitglied: SMU
04.01.2006 um 18:02 Uhr
das mit den Verzeichnissen ist auch das Problem

....und Microsoft ....

Willst Du den Teufel mit seiner Großmutter austreiben `?

MSU
Bitte warten ..
Mitglied: JT
04.01.2006 um 18:06 Uhr
das mit den Verzeichnissen ist auch das
Problem

....und Microsoft ....

Willst Du den Teufel mit seiner
GroÃ?mutter austreiben `?
Richtig!!!!!
Der Batch geht hin und verbindet den Ordner als Laufwerk und löscht den inhalt. Du kannst dies auch durch einen format befehl ersetzen.

Ist aber einfach und gut. Ich benutze es um den Müll auf Gruppenlaufwerken zu beseitigen und wieder eine neue Info zu kopieren.

MfG
JT
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
04.01.2006 um 18:17 Uhr
Wart, bis Biber Deinen Versuch liest...


Lonesome Walker
Bitte warten ..
Mitglied: JT
04.01.2006 um 18:20 Uhr
@lonesome Walker
Was ist denn jetzt schon wieder??? So schlimm ist das garnicht. Das ist die schnellste aber nicht die schönste Möglcihkeit. Gebe ich ja zu.
Willst du den User jetzt VBScribts schrieben lassen?

Auf das der Humor lebe!

MfG
JT
Bitte warten ..
Mitglied: SMU
04.01.2006 um 18:26 Uhr
....lach

ich habe ja schon viel gemacht aber ein Format auf einem Substlaufwerk......

...das ist wohl so eine Art Microsoft-Perversion .... wie anales Essen (Dieter Krebs)

aber wenn es hilft sperre ich auch 10 Hamster in der Serverraum.....

...sorry das mit dem Format ging dann wohl doch nicht

also unter der GUI sprachlos wirkungslos
in der guten alten DOS-Box --> Fehler im IOCTL-Aufruf

war trotzdem ein netter Lösungsansatz

SMU
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
04.01.2006 um 18:27 Uhr
Moin, SMU,

ich denke nicht, dass das Problem die Länge von (Verzeichnispfad+Dateiname ist), und glaube auch nicht, dass ein Extra-Tool nötig sein wird.
Ich vermute, in den Unterverzeichnissen sind Dateien mit Hidden/System/ReadOnly-Attributen, die sich da ein wenig zieren.

::------Batchskizze.bat
:: Mach es mit good old batch, ggf. zuerst mit
attrib (Startpfad)\*.* -s -h -r /S /D
:: die Attribute aller Dateien und Ordner auf normal setzen und danach mit
del (Startpfad)\*.* /s /q /f
::alle Dateien weghauen.
:.Zum Schluss dann ein
Rd (startpfad) /s /Q

:: Fertig...
::------Batchskizze.bat

Wenn da Fehlermeldungen auftreten..na ja, dann sollten wir die gemeinsam im Forum lesen.
Optimistisch
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: JT
04.01.2006 um 18:30 Uhr
Cool.
Hab dier eben noch mal auf nen anderen Batch zurück geschrieben.
Will mehr wissen. ächts nach Wissen.... noch viel Speicher frei.....


MfG
JT
Bitte warten ..
Mitglied: SMU
04.01.2006 um 18:40 Uhr
ok - würde mich ja freuen....

Ich habe aber noch etwas weggelassen....

Das was ich da sichere sind, wie sollte es anders sein, brisante Daten.

Das bedeutet NTFS-Rechte. Mit "cacls" kann ich da zwar etwas tun jedoch nicht den Besitz übernehmen. Das Script würde dann auch zu speziell.

Gibt es da noch Anderes das ich vielleicht nutzen könnte ?

Übrigens wenn sich MS dannbeim Löschen total verweigert dann tauche ich in die Verzeichnisstiefe am und benenne so ein paar Perversionen von balblablblanbla zu 1 um
und irgendwann wenn das Ding seine 8 Verzeichnistiefen mit 2xx Buchstaben und xxx Dateien hat DANN löscht er.

Warscheinlich ein neuer Microsoft Standard

FINO --> FIRST in NEVER out ;o)

SMU
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
04.01.2006 um 18:42 Uhr
Sagte ich's nicht:

Biber wirds schon richten

@JT:
Nö, nix gegen Dich! Is nur, wie eben oben schon gesagt, ziemlich kraß Dein Vorhaben...



Lonesome Walker
Bitte warten ..
Mitglied: JT
04.01.2006 um 19:02 Uhr
@lonesome Walker

Kennst mich doch oder. Bin doch immer was ab von der Spur. Aber die Lösung ist immer nah.



MfG
JT
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
04.01.2006 um 19:49 Uhr
@SMU
Wenn ihr weiter so über M$ lästert, schreib ich kein Wort mehr mit Euch.. *tztztz
Die haben es echt schon schwer genug mit ihrer Software... und dann noch nachtreten, also nein...

Kommen wir mal wieder von M$ zu funktionierenden Lösungen.

Diese NTFS/cacls-Arie... Du liest irgendwie zuviel MSKB-Kurzgeschichten, glaube ich.
Mach da keinen Heckmeck - der User, der die Rechte zum Sichern hatte, hat auch die Rechte zum Plattmachen.
Also starte den Batch/den Dienst unter diesem User und gut ist. Ggf. über "RunAs" oder einem der entsprechenden Freeware-Utilities.

Zu Deiner Befürchtung mit den langen Verzeichnisnamen habe ich mich auch schon mal etwas länger ausgelassen.. in einem Beitrag, der "Maximale Pfadlänge bei verschiedenen Betriebssystemen" oder so ähnlich hieß.
Auf jeden Fall ist von dem Batch-Tut-I (FindLongPath.bat)" im Bereich "Batch & Shell" ein Link darauf gesetzt.
Aber IMHO brauchst Du da noch keinen Stress zu machen... Du kannst ja mal den dort geposteten Edu-Batch über Dein Sicherungslaufwerk schrapeln lassen, um die derzeitige Pfad/Dateinamenslänge zu ermitteln.

Sonst poste halt, wenn es Probleme gibt (halte ich aber im Bereich "Batch & Shell" für ausgeschlossen).
Gruß
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: SMU
05.01.2006 um 10:22 Uhr
Hallo Biber,

ok - formal gebe ich Dir Recht ... ABER

Real ist das so :

- ich muß zur Zeit mit 2 Servern auskommen da die Anderen noch unterwegs sind
- ich habe ein komplettes GigBit Netzwerk
- der TMS Server war der Erste Server und aus der Historie heraus läuft da z.Tt. noch Navision
- damit ich Navision und andere Dienste vor der Sicherung runterfahren kann werden die
Sicherungstask auf der Maschine gestartet. Nicht gut aber ist eben so weil noch nicht alle
Server da.
- die Sicherungstasks laufen mit dem AdminstratorAccount
- kopiert wird mit robocopy und einem Special-Script von mir
- xcopy lief nur bis zu einer bestimmten Datenmenge (...danke MS)
- Den Adminstratorzugriff auf Personalordner und Buchhaltung habe rausgenommen
damit hier keiner irgendwie anfängt unter Verfolgungswahn (schon erlebt) zu leiden.
- trotzdem ist es möglich die Ordner zu kopieren.
- zur Zeit knie ich mich noch vor die Dialogbox und übernehme den Besitz der Ordner um sie
dann zu löschen.
- schon da fängt das System an rumzukotzen ... kann nicht ... will nicht ... alles ganz schlimm ..
(besagte Verzeichnistiefenproblematik)
- Nun kann man sagen - mach oben sauber dann klappt es unten auch
ok - das weiß ich auch - aber zur zeit ist das eben so
- Erfahrungsgemäß gibt es immer einen Plan B - C - D .... also immer Alternativen
- Meinen usern nun zu erklären das sie an allem Schuld sind - sorry dann bin ich reif für die
Klapper - die sind froh wenn die die Kiste erst mal anbekommen und wenn sie mehr wie
drei Mails bekommen dann gibt es Achselschweiß .... - also D-A-U-S
- ich kopiere also des Nachts alles auf mein "Datengrab" und früh ist alles gelaufen

Nun Biber - erleuchte mich - ich verstehe zu wenig von Microsoft um zu begreifen warum
der User der KEINE Zugriffsrechte hat kopieren kann.

Es ist aber nicht wirklich wichtig wenn ich mit irgend einem Tool den Besitz der Objete übernehmen kann - also die Geduld des NTFS Dialoges - einem leidensfähigen Batch überlassen kann.

Genau so ein Tool suche ich, bzw. ein Tool dem alles wurscht ist und der den Kram einfach Quick&Dirty in die Tonne kickt.

SMU
Bitte warten ..
Mitglied: SMU
05.01.2006 um 11:23 Uhr
Ich habe hier was gefunden

mal sehen was alles geht

http://www.essential-freebies.de/board/viewtopic.php?t=8237

SMU
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
05.01.2006 um 14:54 Uhr
Moin SMU,

vielen Dank für die Hintergrundinfo (habe herzlich mitgefühlt und mitgelacht).
Bei den Kommandozeilentools für/gegen ACLs gibt es auch IMHO keinen absoluten Superbringer. Das Thema "Rechtezuordnung" ist ja schon unter Klicki-Bunti so unübersichtlich und so schwer handlebar, dass sich sicherlich jeder von uns da schon mal verkantet hat. Und bei Batch soll das Ganze ja 1) ohne dumme Rückfragen und 2) auch noch mit richtigem Ergebnis laufen... *seufz* ..ist also fummelig an dieser Stelle.

Die von Dir gepostete FileACL.exe kannte ich auch noch nicht. Ich habe hier zwar auch schon diverse XCACLs, SubInACLs, DACLs..... rumliegen, aber das Thema "Rechtezuordnung" ist einfach soooo öde und sooooo langweilig - ich spiel da ungern mit.
Vielleicht können wir mal ein oder zwei von den <s>punktegeilen</s> Top-Usern darauf ansetzen?

Gruß Biber
Bitte warten ..
Mitglied: SMU
06.01.2006 um 09:08 Uhr
Moin Biber,

Du weißt doch ... irgendwann supportet man sich selbst ...
Ich setze ein Zeichen wenn ich was gefunden habe.

SMU
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
06.01.2006 um 14:06 Uhr
Moin, SMU,

wenn ich überhaupt ein Tool für dieses ACL-Geraffel (etwas mehr) empfehlen kann, dann das SetACL.

http://setacl.sourceforge.net

Allerdings - bedingt durch die erforderlichen Parameter hat das eine Syntax, die sich einem erst nach dem dritten Becks voll erschließt...
Oder was immer ihr bei Euch trinken mögt.

Bsp: SetACL -on "hklm\Software\xyz" -ot reg -actn setprot -op "dacl:np" -actn clear -clr "dacl" -actn rstchldrn -rst "dacl"

Empfehle ich trotzdem.
Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: SMU
06.01.2006 um 15:12 Uhr
... gröl

... das klingt ja wie in einem Comic wenn der Bär dem Hasen auf die Schnauze haut.

Ich werde berichten was es brachte.

Danke und schönes Wochenende

SMU
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Tools
Change Management Tool gesucht (4)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Tools ...

Batch & Shell
Bestimmte Verzeichnisse löschen via Powershell (8)

Frage von killtec zum Thema Batch & Shell ...

Microsoft Office
Microsoftaccount löschen (3)

Frage von Kroni99 zum Thema Microsoft Office ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...