Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Geteilte vmdk mit vmkfstools -i konvertieren?

Frage Virtualisierung

Mitglied: FalkIT

FalkIT (Level 1) - Jetzt verbinden

16.05.2013, aktualisiert 17:11 Uhr, 4059 Aufrufe, 8 Kommentare

Hi,
folgende Situation, ich muss bei einem Kunden einen virtuellen Win SBS 2008 von einem VM Server 2.x auf ESXi 5.1 umziehen.
Normalerweise kein Problem, die *.vmkd Dateien (2 HDDs) werden via veeam auf den ESXi kopiert und mittels vmkfstools -i [quelle] [ziel] konvertiert und gestartet.
Allerdings habe ich hier geteilte HDDs (Snapshots?). Bisher habe ich immer nur mit "ganzen" *.vmdk Dateien gearbeitet.
Weiß jemand wie ich hier vorgehen muss? (*.vmdk's siehe Bild)
Alle *.vmdk's konvertieren und genau so benennen wie vorher?
Nur die erste *.vmdk konvertieren?
die *.vmdk's vorher zusammenfügen? (was laut vmware generell zu vermeiden ist)

Am Wochenende soll der Umzug stattfinden, wäre toll wenn bis dahin jemand eine Antwort parat hat.

Danke schon mal.

Falk

edit:
bf2cc18ea32c60002a550105ac20624a - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Mitglied: flow.ryan
16.05.2013 um 16:47 Uhr
Hallo,

1. auf jeden Fall ein funktionsfähiges Backup anlegen (wenn nicht schon vorhanden!)
2. Versuche doch einmal die VM zu clonen. Dann sollten die VMDKs nicht mehr im Clone erscheinen - sprich nur noch die genutzte.
3. Fertig.

Gruß,
Florian
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
16.05.2013 um 16:54 Uhr
Hallo,

Zitat von FalkIT:
Allerdings habe ich hier geteilte HDDs (Snapshots?).
Was genau verstehst du unter geteilte HDDS (in der Mitte durchgeschnitten?). Wenn es sich um Snapshots handelt dann diese löschen oder die Daten in der VMDK zurückführen. Danach hast du dann nur deine reinen VMDKs ohne Snapshots.

Bisher habe ich immer nur mit "ganzen" *.vmdk Dateien gearbeitet.
Wie sollen wir uns nicht ganze VMDKs vorstellen?

Weiß jemand wie ich hier vorgehen muss? (*.vmdk's siehe Bild)
Welches Bild?

Am Wochenende soll der Umzug stattfinden, wäre toll wenn bis dahin jemand eine Antwort parat hat.
Dann hast du ja noch Zeit dich über VMDKs und Snapshots ausgiebig zu Informieren und zu testen.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: FalkIT
16.05.2013 um 17:14 Uhr
1. Warum wenn ich doch ohnehin eine kopie der vmdk Dateien erzeugen muss?
2. Ich denke du meinst mit dem vmware konverter die Maschine klonen, das dauert bei der Größenordnung leider ewig.
Bitte warten ..
Mitglied: FalkIT
16.05.2013 um 17:15 Uhr
Bild nachträglich eingefügt, damit sollten die anderen Fragen beantwortet sein.
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
16.05.2013, aktualisiert um 17:37 Uhr
Hallo,

Zitat von FalkIT:
Bild nachträglich eingefügt, damit sollten die anderen Fragen beantwortet sein.
Es sind Snapshot Dateien. Diese Snapshots auflösen bevor du irgendetwas weiter machst. Dann hast du nur deine jeweils einzige VMDK Datei. http://kb.vmware.com/selfservice/microsites/search.do?language=en_US&am ...

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: FalkIT
16.05.2013 um 22:28 Uhr
Hi Pete,
Danke bis hierhin.
Ich habe mir das ganze jetzt einmal angesehen bevor es morgen los geht.
Der Server läuft aktuell wie gesagt unter vmserver 2.0, dort habe ich lediglich die Möglichkeiten "take/revert to/remove snapshot".
Unter "auflösen" verstehe ich dass ich den Snapshot löschen müsste. Ist das soweit richtig?

Wenn ich alles richtig verstehe sind Snapshots nichts anderes als Backups um den Server bei Bedarf auf den jeweiligen Zustand zurückzusetzen. Allerdings verstehe ich nicht wieso die snapshot-dateien dann das aktuelle Datum tragen und die eigentlichen vmdk's das Datum zum Zeitpunkt des Erstellens der Snapshots. (Zumindest gehe ich davon aus dass es das Datum ist, ich habe dieses System so wie es ist "vorgesetzt" bekommen)

Wenn ich jetzt "Remove snapshot" auswähle, werden die vmdk's dann entsprechend angepasst, dass die vm im selben zustand wie vorher startet?

Vielen Dank im Voraus

Falk
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
16.05.2013 um 23:34 Uhr
Hallo,

Zitat von FalkIT:
dort habe ich lediglich die Möglichkeiten "take/revert to/remove snapshot".
Und ist dir klar was diese im Einzelnen bedeuten? das solltest du schleunigst raus bekommen. VMWare hat dazu auch einiges an Literatur welche du wohl nicht an einem Tag Lesen kannst

Unter "auflösen" verstehe ich dass ich den Snapshot löschen müsste.
Löschen ? Weg - Vernichtet - Nicht mehr Existent. Bist du dir da sicher das du deine Daten seit dem erstellen des Snapshots wirklich Löschen willst? Hier wäre doch eher ein "take" besser dran oder? Lies dich in Snapshots ein bevor du irgend etwas machst. Was weg ist ist weg...

Wenn ich alles richtig verstehe sind Snapshots nichts anderes als Backups
Snapshots sind keine Backups irgendeiner Art. Snapshots sind Snapshots udn sind nicht für datensicherung gedacht. Snapshots können dazu genutzt werden um Updates einzuspielen und beim Fehler dann auf den Zeitpunkt von VOR dem Snapshot zurückzugehen. Alles was bis dahin auf der HDD gemacht wurde ist dann durch Löschen des Snapshots weg. Ist aber alles OK kann ein Snapshot aber auch übernommen werden wobei die Snapshotplatte dann in der ursprünglichen PlatteIintegriert wird (Offline und dauert Zeit). Zu Snapshots gibt es seitens der Hersteller unterschiedliche Ansätze und Begrfiffsdefinitionen. Lies dich da dringend ein bevor...

Allerdings verstehe ich nicht wieso die snapshot-dateien dann das aktuelle Datum tragen
Weil die in Benutzung durch den Hypervisor ist?

und die eigentlichen vmdk's das Datum zum Zeitpunkt des Erstellens der Snapshots
Weil die seit dem Erstellen des Snapshots eben nicht mehr Schreibend angefasst wurden, es wird nur davon gelesen

Wenn ich jetzt "Remove snapshot" auswähle
Lese dich ein was welche Begriffe bei deiner VMWare Version genau bedeuten. da gibt es unterschiede. Eine Datensicherung der Platten (Snapshot und Ursprungsplatte) ist Pflicht sonst...

Ob du den Inhalt deiner geänderte HDDs (Snapshots) benötigst kannst nur du wissen weil nur du weist was wo an Daten liegen. Deine SBS Platte mal eben zurücksetzen heist auch dein Exchange hatte lange Zeit Pause bzw. war aus. Willst du das?

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: FalkIT
17.05.2013, aktualisiert um 11:51 Uhr
Zitat von Pjordorf:
> Unter "auflösen" verstehe ich dass ich den Snapshot löschen müsste.
Löschen ? Weg - Vernichtet - Nicht mehr Existent. Bist du dir da sicher das du deine Daten seit dem erstellen des Snapshots
wirklich Löschen willst? Hier wäre doch eher ein "take" besser dran oder? Lies dich in Snapshots ein bevor du
irgend etwas machst. Was weg ist ist weg...

Nach dem was ich online gefunden habe (unter anderem im vmware Forum) werden bei einem Remove des Snapshots alle daten die dieser beinhaltet in die eigentliche vmdk Datei geschrieben.
Dass es keine Backups im eigentlichen Sinne sind ist mir klar, aber sie lassen sich ja so verwenden.

Ich benötige zu diesem Server keinerlei Snapshots, die einfachste Lösung für mich wäre also die Informationen die im Snapshot stecken der "eigentlichen vmdk" Datei zu übergeben.
Sollte mit einem remove dann doch der Fall sein oder nicht?

Danke und ein schönes Wochenende schon mal

Falk
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(1)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Virtualisierung
gelöst VMDK Datei vergrößern auf der Console welche Datei ist die richtige? (3)

Frage von fireskyer zum Thema Virtualisierung ...

Server
gelöst SQL-Tabelle portieren und dabei Daten konvertieren (1)

Frage von menace zum Thema Server ...

Vmware
gelöst ESXi .vmdk kann nicht eingebunden werden (13)

Frage von Leo-le zum Thema Vmware ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...