Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

ghost boot cd, bekomme keinen rechnernamen zugeordnet

Frage Microsoft Windows Tools

Mitglied: poseidon001

poseidon001 (Level 1) - Jetzt verbinden

24.02.2006, aktualisiert 01.03.2006, 10284 Aufrufe, 14 Kommentare

möchte mit ghost 8.3 eine folgende cd erstellen, wie könnt ich das machen:

1. booten
2. laufwerkfreigabe verbinden
3. ghost starten
4. nur noch ein image auswählen und installieren

derzeitiges problem: wenn ich es mit "boot-paket für laufwerkszuordnung" mache dann (netzwerktreiber sollte laufen, macht auch keine fehlermeldung) dann bootet er zwar, kann aber nicht ins netzwerk

er bekommt auch den rechnernamen nicht zugeteilt und die ip ist nicht zu pingen, ich denke mal, er übernimmt keine der einstellungen die er übernehmen sollte

habe schon alles mögliche bei der erstellung getestet zb:

- als rechnername und domain das gleiche eingegeben
- rechnername und unsere wirkliche domain
- rechnername und als domain den namen des servers mit der freigabe
- feste ip oder per dhcp
- und einige mehr woran ich mich grad nicht erinner

hat wer eine idee woran das liegen kann?

ausschnitt der einstellungen:
[NTS$NTST2]
DefaultDomain=rechner207
DNSaddr=[10.71.0.33]
GatewayAddr=[10.71.254.254]
NetSubNetMask=[255.255.0.0]
IPAddr=[10.71.3.94]
DriverName=ntsts$
VCs=16
VCReceiveLarge=6
VCSends=6
RcvWindow=2920
UseMemory=UMB
BINDINGS=NIC
LANABASE=1
Mitglied: cykes
24.02.2006 um 14:33 Uhr
Hi,

Alternativ könntest Du Dir einfach eine BartPE CD erstellen, die das ganze für Dich erledigt,
funktioniert bestimmt besse rund stabiler... Ein Plugin für Ghost 8.x gibt'S für BartPE,
das läuft hier einwandfrei.

Gruss

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: poseidon001
27.02.2006 um 10:32 Uhr
also, ich würd es eigentlich gerne mit ghost machen, geht das nicht? bzw wie?


aber ich hab mir mal das programm runter geladen und instaliert
auch die ghost dateien in den plugion ordner kopier, aber keine ahnung wie ich diese aktiviere er schreibt wenn ich auf "plugins" klicke folgendes:

"please enter a valid source path first
(file "c:\pebuilder3221a\i386\ntdll.dll" not found)
und da noch eine frage, ich kapier nämich das programm (pe builder) nicht ganz, was soll das programm machen? ein image meines rechners erstellen?

ich möchte ja nur eine cd die mich auf ein netzlaufwerk verbindet und ich von da aus dann nur mehr meine image öffnen muss und dieses auf den rechner spiele

also - cd einlegen, image wählen, image auf rechner installieren und dann ein fertig installiertes windows auf meinem rechner haben
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
27.02.2006 um 10:39 Uhr
Hi,

der PEBuilder macht Dir aus einer Windows XP CD und den PlugIns ein von CD startbares Windows XP (PE), mittels der PlugIns kannst Du weitere Applikationen vorinstalliert
einbinden und dann von CD starten.
gerade für solche Zwecke ist das sehr praktisch, auch für einen Virecheck in einer
garantiert sauberen Umgebung sehr brauchbar oder für System-Checks.

Du musst noch den Inhalt Deiner Windoiws XP CD in einen Ordner auf Deine Platte
kopieren und diesen Ordner im PEBuilder angeben.

Danach erzeugt der PEBuilder wahlweise eine ISO Datei zum Brennen mit z.B. Nero oder
er brennt direkt auf CD/DVD.

Gruss

cykes

P.S. Lies Dir einfach mal die Infos auf der BartPE Seite durch, da steht eigentlich alles wissenswerte....
Bitte warten ..
Mitglied: poseidon001
27.02.2006 um 12:48 Uhr
sry du verstehst mich falsch, ich habe ja das image schon

ich will nur eine cd die beim booten auf eine netzwerkfreigabe geht und dann die anwendung "ghost.exe" startet

das wars im grunde schon, image hab ich und freigabe hab ich auch
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
27.02.2006 um 14:56 Uhr
Hi,

wieso denn so umständlich, mit dem PEBuilder kannst Du Dir ein DVD ISO basteln,
wo das Image (wenn es nicht zu gross ist) schon mit auf der Scheibe ist,
dann bracuhste gar nicht mit dem Netz rumzubasteln.
Ich find' das einfacher

Gruss

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: poseidon001
27.02.2006 um 15:25 Uhr
wir haben verschiedene rechner, laptops usw

jeder braucht eigene treiber / programme

dh wir brauchen jeweils einzelne images welche wir bereits haben

aber um nicht mit 20 verschiedenen dvds herum zu laufen wollen wir dies per netzwerk vereinfachen

also... wär es nicht einfacher
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
27.02.2006 um 15:35 Uhr
Aber du installierst doch nicht jeden Rechner jeden Tag neu, ausserdem, ob Du nun
den individuellen Netzewerkkartentreiber in eine BartPE CD einbindest oder in eine
Bootdiskette oder in irgendwas anderes ist doch egal, mit BartPE kannst Du die ghost32.exe
direkt mit auf die BootCD packen, das PlugIn für die jeweilige Netzwerkkarte mitladen und
schon kannst Du auf das Netzwerk zugreifen und das Image auswählen.

Wenn ihr unterschiedliche NICs im Einsatz habt, wirst Du auch bei einer Disketten. bzw.
DOS-Lösung nicht um individuelle Bootmedien mit den jeweiligen treibern rumkommen.
Bitte warten ..
Mitglied: poseidon001
27.02.2006 um 16:08 Uhr
ich hab den auftrag eine cd zu erstellen mit der man auf eine netzfreigabe auf die images zugreifen kann und per klick (oder durch ghost.exe) diese auf den rechner installieren kann.
das ganze beim booten, mit einer einzigen cd mit allen netzwerktreibern

und ich finde auch selber diese idee am besten

dazu haben wir auch sehr oft rechner neu zu installieren, 1 pro woche ist locker drin

ghost 8 haben wir gekauft, soweit ich weiß kann man damit genau so eine cd wie ich es will herstellen, aber wie?

eine durch den boot assistent gehts nicht weil er mir dann eine meldung bringt "Since the MAC driver does Not support Loopback, the NTSNX driver may be Necessary"
und danach hab ich dann keinen rechnernamen, keine ip kein gar nix, kann nicht pingen noch sonst was im netz
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
27.02.2006 um 17:14 Uhr
Hi,

sag mal, bewertest Du hier jeden meiner Beiträge so schlecht?

Ich versuch Dir zu helfen und eventuelle Alternativen aufzuzeigen.
Du kannst mit Ghost, wenn Du das Image erstellst, direkt auf CD brennen,
mit der entsprechenden Kommandozeilenoption ist die CD dann auch bootfähig,
das habe ich aber schon mal getestet, und fand die Lösung mit Ghost Boardmitteln
(bis Ghost Version 9.x) nicht wirklich praktisch und das hat auch nicht wirklich immer
funktioniert. Seit Ghost 10 wird übrigens von Ghost standardmässig Windows PE
verwendet, das ist allerdings auch nicht ganz so komfortabel und unterstützt auch
keine PlugIns.
Deswegen habe ich Dir ne wirklich sauber konfigurierbare Alternative mittel BartPE
vorgeschlagen.

Gruss

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: poseidon001
28.02.2006 um 08:11 Uhr
naja du versuchst mir zwar zu helfen aber mir hat kein beitrag etwas gebracht, nix im grunde gar nix

du verstehst mein problem immernoch nicht

ich will keine boot cd mit image, ich will kein image, ich will kein bart pe, ich will auch kein ghost 9 oder 10

ich hab einfach nur ein problem mit meiner ghost 8 boot cd, sie will mich nicht ins netzwerk lassen
netzwerk treiber sind drauf, aber die meldung die ich oben geschrieben hab kommt und ich hab keinen zugriff in ein netzwerk, ich denke dass ich gar nicht erst einen rechnernamen (den ich angegeben hab bei der konfiguration der cd) bekomme und auch die ip nicht, gar nix eigentlich..

sry wegen der schlechten benotung, aber deine antwort entspricht nicht meiner fehlerlösung, du willst mir ein image auf cd raten, ich will aber nur dass meine netzwerk boot cd funktioniert, les dir doch bitte nochmal mein allerersten post durch
Bitte warten ..
Mitglied: cykes
28.02.2006 um 11:16 Uhr
Hi,

würde ich aj verstehen, wenn Du irgendwas von meinen Vorschlägen ausprobiert hättest,
aber egal ...

Für Deinen DOS Bootdiskette wäre es interessant zu wissen, welche Option(en) Du beim Ghost
Boot Wizard verwendet hast. Für die PC-DOS Variante ohne Windows (for Workgroups) Client,
musst Du am Server in jedem Fall das NETBEUI Protokoll installiert haben.

Für die Variante mit Windows (fW) Client kannst Du nach dieser Anleitung vorgehen:
http://service1.symantec.com/SUPPORT/ghost.nsf/docid/1998081310484225?O ...

Dazu benötigst Du in jedem Fall noch einen Satz MS DOS Disketten (die erste genügt) und
eventuell noch Windows for Workgroup 3.11 Disketten.
(Genau deswegen finde ich diese Lösung ziemlich eingeschränkt nutzbar, aber egal).

Ganz allgemein musst Du auf dem Server für den Benutzer, der auf die Netzwerkfreigabe über
DOS zugreifen können soll, am Server in den lokalen bzw. Domänen Sicherheitrichtlinien
Klartext-Passwörter und (wenn Du die PC-DOS Varainte gewählt hast) noch den Zugriff über
Lanmanager Clients erlauben.

Gruss

cykes
Bitte warten ..
Mitglied: poseidon001
28.02.2006 um 12:25 Uhr
kann ich das überhaupt zum testen mit einer normalen windows freigabe meines rechners testen?

oder braucht man dazu einen server oder so?

so wie ich das versteh, ist das nämlich für mich eher ein nein, oder? <.<


EDIT:
Hier meine Einstellungen:

1. Ghost Boot-Assistent
2. Boot Packet für Laufwerkszuordnung
3. Intel Pro 100
4. PC Dos
5. Name: ghost1, User: administrator, Domain/Arbeitsgruppe: lalelu (jenachdem was ich grad austeste, mal unsere domain mal irgend eine), Laufwerk: T, Zugeordnet: \\rechner207\ghost (mein rechner mit normaler windows xp freigabe?wohl nen problem was?...)
6. ip usw ausfüllen und auf disc schreiben
7. per nero eine bootable cd erstellen mit den daten der disc und theoretisch fertig

Oder?
EDIT ende

EDIT2 ------------
Bin jetzt weiter:

Er boottet von der CD und bekommt auch die IP und den Rechnernamen zugeordnet, das ging ja bisher nicht.

Leider schreibt er jetzt folgendes wenn ich Net Use benutze:
Error 53: The computer name specified in the network path cannot be located

Laut beschreibung und google soll der fehler daran liegen dass ich keine Laufwerke über IP mapen kann, aber das mache ich doch gar nicht
net use f: \\rechner207\c$

Kann es sein, dass ich nun genau daran scheitere wo ichs grad geschrieben hab? An der standard Windows XP freigabe?
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
28.02.2006 um 20:12 Uhr
Na, mal sehen, ob ich auch ein paar Minuspunkte abstauben kann..*gg

Error 53: The computer name specified in the network path cannot be located
Diese Meldung kommt zwar auch, falls Du ein IP statt des Servernamens abfragst, aber wahrscheinlicher (und logischer) ist als Grund:

In den heute real existierenden M$-Domänen ist ein gewisser Sicherheitsstandard selbstverständlich. Nennt sich "Digitale Verschlüsselung"
*gg.. hast Du bestimmt schon mal aufgeschnappt.
Gab es bei DOS nicht.

Ergo:

Am Default Domain Controller/ Security Settings:
Ändern: Domänen-Member: Digital verschlüsseln / Sign Secure Channel Data (immer) - Disable

Falls Microsoft Network Server:
Digitales Signieren der Kommunikation (immer) - Disable

Das ist der Preis, den Du für einen DOS-Netzwerkzugriff auf einen Domänenserver zahlen musst.
AFAIK.

Gruß Biber
Bitte warten ..
Mitglied: poseidon001
01.03.2006 um 10:00 Uhr
kann man das nicht mit einer arbeitsgruppe auch lösen? oder braucht man einen donmaincontroller dazu?

das wär ja viel besser find ich :D

ps: hab mir mal n paar andere posts von dir durchgelesen und die guten bewertet...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Windows Installation
PXE Boot-Von CD Starten (2)

Frage von STITDK zum Thema Windows Installation ...

Sicherheits-Tools
ESET Rescue CD per WDS PXE Boot (12)

Frage von bytetix zum Thema Sicherheits-Tools ...

Linux
LTSP: PXE Boot funktioniert nicht (22)

Frage von Fenris14 zum Thema Linux ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Tonprobleme bei Fernseher mit angeschlossenem Laptop über HDMI (11)

Frage von Y3shix zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (11)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...