Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Gigabit Netzwerk geht nicht (immer) auf 100 Mbit Switch

Frage Netzwerke

Mitglied: 60788

60788 (Level 1)

30.01.2008, aktualisiert 05.02.2008, 11021 Aufrufe, 13 Kommentare

Hallo,

wir haben in unserer Firma das Problem dass bei einigen Rechner die 100 Mbit Netzverbindung nicht zustande kommt.
Es ist zwar ein physische Verbindng vorhanden allerdings kann keine IP Adresse bezogen werden.

Folgendes zur Erklärung:

Wir haben in unserer kleinen Firma ein neues Netzwerk verlegt.

- 7 Dosen mit je 2 Anschlüssen.
- Es wurden Cat7 Netzwerkkabel in den Kanälen verlegt und nach Auflegeart B angeschlossen.
- Im Serverschrank werden diese auf zwei baugleiche Cat6e Patchpannels aufgelegt.
- Ein Patchpannel geht an ein Gigagbit Switch (ProCurve 1800 24G) von HP.
- Ein Patchpannel geht auf ein 100 Mbit Switch (ProCurve2510) von HP.

Alle Leitungen wurden ohne Fehler gepacht und geprüft.
An jedem Client soll nun eine 100 Mbit Leitung benutzt werden (linker Anschluss), da wir auf Terminalsitzungen arbeiten wird z.Z. nicht mehr benötigt.


Folgende Phänomäne treten nun auf:

Eine Physische Verbindung am Switch ist immer vorhanden. Es werden Pakete gesendet und empfangen. Wird das Netzwerkkable gezogen registiert dies auch sofort das Betriebssystem.
Sobald das Kabel wieder eingetsteck wird, wird sofort versucht eine IP Adresse per DHCP zu beziehen.

- Einige Rechner funktionieren nicht auf dem 100 Mbit Anschluss, d.h sie bekommen keine IP-Adresse. Werden diese in die rechte Dose auf das Gigabit Netzwerk gepatcht läuft sofort alles einwandfrei.

- Patcht man zurück auf das 100er erhählt der Rechner wieder keine IP Adresse.

- Wird ein anderer Rechner angeschlossen klappt dieser auf anhieb wie man es erwartet.

- Zum Test wurd die linke Dose auf das Gigabit Switch gepachet -> wieder keine IP-Adresse
- Patcht man die rechte Dose (eigentlich Gigabit ) auf das 100 Mbit Switch -> auch keine IP-Adresse.


An was kann das liegen?

Der Gigabit bereich funktioniert tadelos.
Ich bin mittlerweile total verzeifelt da es mal geht und dann wieder nicht.
Gibt es da so gravierende Unterschiede bei den Netzwerkkarten ?
An den Switches kann es nicht liegen da es immer nur mit der linken Dose Probleme gibt (Test linke Dose auf Gigabit geht nicht)
Ist an der linken Dose bzw am Patchpannel etwas falsch angelossen? Wenn ja warum geht es dann bei einigen Rechner und bei anderen wieder nicht?


Ich bin für jede Hilfestellung dankbar und wenn noch mehr Informationen benötigt werden lasst es mich wissen.
Ich hoffe ich hab in diesem sicher leicht verwirrdenden Text nichts vergessen.
Mitglied: greyhound
30.01.2008 um 19:25 Uhr
Hallo MatthiasLachetta,


zu Deiner Anfrage fallen mir spontan zwei Punkte ein:

Sind die Netzwerkkarten auf Autonegotiation eingestellt? Wenn Dein Switch ebenfalls mit Autonegotiation arbeitet kann das bei manchen Karten Probleme geben. Sie spielen dann mit dem Switch "Ping-Pong". Abhilfe: feste Übertragungsrate einstellen.

Sind an allen Dosen und Patchkabeln alle Leitungen durchverbunden? 100BaseT benutzt im Gegensatz zu 1000BaseT nicht alle Pins der RJ45 Dosen (siehe z.B. http://de.wikipedia.org/wiki/RJ-XX )

HTH

Greyhound
Bitte warten ..
Mitglied: 60788
31.01.2008 um 09:39 Uhr
Hallo,

Ja das Switch ist auf "Auto" gestellt.
Bei den Netzwerkkarten selbst wüsste ich jetzt nicht wo ich das einstellen müsste.

Da es aber überall nur 100 Mbit Karten sind sollte das ja passen.

Am Switch selbst habe ich bereits die Übertragungsrate fest eingestellt, dann lief mir aber nur das Fehlerprotokoll zu, egal welche Geschwindigkeit immer die selbe Standard meldung.

Am Gigabit Switch geht es ja komischwerweise mit Autokonfiguration.

zu Punkt 2:
Die Dosen und Patchkabel sind alle in Ordnung.
Wäre es hier noch sinnvoll evtl eine genauere Messung vorzunehmen da man sich hier ja im Hochfrequenzberech bewegt?
Zum Test hatten wir nur einen Leitungsprüfer für Signal an den Pins.

Mit freundlichen Grüßen

Matthias Lachetta
Bitte warten ..
Mitglied: scout71
31.01.2008 um 09:43 Uhr
Hallo MatthiasLachetta,

zwei Fragen von mir:

- Ist die Netzwerkverkabelung eingemessen worden ? Meßprotokolle ?

Bei der Verlegung können viele Fehler entstehen (Längeneinhaltung, Abschirmung, usw.) nur im Meßprotokoll kommt die Qualität zum Vorschein.

Nette Grüße
Scout71
Bitte warten ..
Mitglied: 60788
31.01.2008 um 15:02 Uhr
Ein Messprotokoll gibt es nicht, da wir leider nicht die Geräte dafür haben.

Das Netzwerk wurde von mir allein aufgebaut, also kann man davon ausgehen dass alles überall gleich ist.

Die Länge der Kabel ist nirgends überschritten worden insofer 250m auch bei CAT7 gilt.
Abschirmung sollte auch in Ordnung sein.
Bitte warten ..
Mitglied: greyhound
31.01.2008 um 15:22 Uhr
Hallo Matthias,

Bei den Netzwerkkarten selbst wüsste
ich jetzt nicht wo ich das einstellen
müsste.

-> Eigenschaften der Netzwerkverbindung, Allgemein, Konfigurieren (neben der angezeigten Netzwerkkarte), Erweitert und dann Link Speed/Duplex Mode

Gruß

Greyhound
Bitte warten ..
Mitglied: scout71
31.01.2008 um 16:32 Uhr
Hallo,

die max. Kabellänge bei Cat 6 und Cat 7 ist 100m !!!

Schau mal hier nach: http://www.administrator.de/Kleine_Kabelkunde.html

Nette Grüße
Scout71
Bitte warten ..
Mitglied: moesch123
31.01.2008 um 16:48 Uhr
Hallo,

ich bin mir nicht sicher, weil ich jetzt auf die Schnelle nichts genaues im I-Net gefunden habe.

Aber 250m kommt mir wie ein Wunschtraum vor. Es kommt zwar immer auf die Switche an die man Verwendet und in wie weit das Signal wieder Repeatet wird, aber wir rechnen bei uns inner Firma immer bei CAT6 mit 100m. Wenn es darüber geht, kann es schon sehr gut sein, dass die Signale nicht mehr sauber ankommen. Also 120-130m sollten auch noch kein Problem sein. Aber aus eigener Erfahrung weiß ich das es bei 150m schon Zeitüberschreitungen im Ping gibt. Wenn du jetzt nochmal 100m draufpackst, weiß die Karte vielleicht das ein Kabel vorhanden ist, weil irgendwelche impulse drüber verschickt werden, aber sie kann sie nicht mehr interpretieren.

Wenn es irgendwie möglich ist, würde ich mal probieren (ich weiß ja nicht wie es bei euch aussieht und wie weit das möglich ist) das Kabel dritteln (oder andere Kabel verwenden) und immer mal wieder einen kleinen Switch (5 oder 8 Port) hängen.

Dies wäre dann allerdings auch keine dauerhaft Lösung.

Hast du denn schon probiert einen anderen Port vom 100Mbit Switch zu nehmen. Vielleicht hat der Prot ja auch nur einen weg.

Ich würde auf jeden Fall nochmal ein Protokoll erstellen. Wenn ihr kein Gerät dafür hat, würde ich einen externen Bestellen der das dann macht, oder wenn ihr heufiger neue Kabel verlegt, ein Gerät kaufen... (halt gucken ob sich das rentiert)

Mit freundlichen Grüßen.

Moesch
Bitte warten ..
Mitglied: 60788
31.01.2008 um 17:34 Uhr
Hallo,

ich kan jeden beruhigen
Kein Kabel sollte über 100m sein, da sich alles nur auf 3 Büroräume beschränkt die nicht so groß sind.

Den Tip mit der Konfiguration der Netzwerkkarte konnte ich nur schnell auf einem Rechner probieren, aber das hat auch nichts gebracht wenn ich die Übertragsungsart manuell einstelle.

Verschiedene Ports am Swtich habe ich natürlich auch ausprobiert, mit dem selben schlechten Ergebniss.
Bitte warten ..
Mitglied: OpaSchmidt
04.02.2008 um 20:40 Uhr
Nabend,

sind die HP-Switche denn auch fest auf 100MB Full DUplex eingestellt?
Ähnliche Probleme kommen mir bekannt vor.
Wenn beide Seiten NIC und Switchport fest eingestellt sind, sollte es funktionieren.
Bitte warten ..
Mitglied: 60788
05.02.2008 um 09:58 Uhr
Hallo,

zum Testen waren einige Ports auf 100 Mbit FDX eigestellt aber es gab keine Verbesserung.
Mal gings mals gings wieder nicht.


Heute morgen zum Test mal wieder auf den Gigabit Switch gepatched und zum ersten mal hatte ich keine verbindung.

Das macht mir langsam Angst...


Auch eine Vermutung dass es evtl am DCHP Server bzw am Uplink vom 100 Mbit auf das Gigabit Swtitch liegen kann, lässt sich nicht beweisen, da wenn man sich eine gültige, statische und freie IP Adresse zuteilt ist zwar der physische Link vorhanden aber man kann keine Pakete senden und empfangen.

Bzw. nur der Switch empängt diese Pakete aber die werden nicht an die IP Adresse weitergeleitet.


Im Switvh selbst gibt es ein "Diagnose Tool" wo man IP Adresse oder Mac Adresse prüfen lassen kann, aber auch hiernur Timeouts obwohl auf dem betroffenen Ports Pakete gesendet und empfangen werden.

Ich bin total ratlos ...
Bitte warten ..
Mitglied: greyhound
05.02.2008 um 10:51 Uhr
Hallo Matthias,

Heute morgen zum Test mal wieder auf den
Gigabit Switch gepatched und zum ersten mal
hatte ich keine verbindung.

Das macht mir langsam Angst...

Don't panic, wir kriegen das schon hin
Neben anderen Ursachen könnte das auf eine schlechte Crimp-Verbindung hinweisen. Im Lauf der Zeit neigen solche Verbindungen dazu, zu oxydieren. Verbindungen die zunächst zu funktionieren scheinen werden dadurch wegen des erhöhten Übergangswiderstand nach einer gewissen Zeit immer schlechter bis zum Totalausfall.

Bzw. nur der Switch empängt diese
Pakete aber die werden nicht an die IP
Adresse weitergeleitet.

Hast Du schon überprüft, ob Du evtl auf den Switches (vielleicht versehentlich) VLANs eingerichtet hast? Das könnte auch zu den beschriebenen Problemen führen, da dann nicht alle Ports gleich geroutet werden.

Im Switvh selbst gibt es ein "Diagnose
Tool" wo man IP Adresse oder Mac Adresse
prüfen lassen kann, aber auch hiernur
Timeouts obwohl auf dem betroffenen Ports
Pakete gesendet und empfangen werden.

Das klingt mir jetzt aber doch sehr nach Kabelproblem. Ich fürchte, Du musst die Ursache systematisch eingrenzen.
Zunächst würde ich an Deiner Stelle mit Hilfe eines (guten) langen Patchkabels, Du schreibst ja, die Kabelstrecken seien nicht sehr lang, einen der betroffenen Rechner direkt auf den Server-Switch patchen. Damit hast Du alle übrigen Einflüsse eliminiert. Wenn es dann nicht funktioniert bleibt eigentlich nur die Netzwerkkarte des Rechners.
Ansonsten würde ich als nächsten Schritt mit dem Patchkabel direkt an Dein Hunderterswitch fahren, am besten auf einen Port, der mit einem anderen Rechner funktioniert hat. Wenn das weiterhin funktioniert, kann es eigentlich nur an der Kabelstrecke zwischen Arbeitsplatz und Switch liegen (es sei denn, Du hast VLANs gebaut s.o.).
Wenn Die Verbindung nicht klappt liegt das Problem in der Konfiguration des Switches bzw. des Uplinks zum Hauptswitch.
Netzwerkprobleme sind ohne Analysetools leider manchmal nur sehr aufwendig einzugrenzen.

HTH
Greyhound
Bitte warten ..
Mitglied: 60788
05.02.2008 um 12:00 Uhr
Also im Switch ist ein Default VLan vorkonfiguriert, alle Ports 1-26 sind auf untagged geschaltet.
Der Vlan Type ist Stactiv.

Löschen kann man das VLan nicht solange Ports auf tagged oder untagged sind.

Leider kenne ich mich mit sowas nicht aus und weiß nicht was passiert wenn ich dieses Standard Vlan löschen würde.
Bitte warten ..
Mitglied: OpaSchmidt
05.02.2008 um 22:25 Uhr
Hallo noch mal,

die Sache mit dem default V-Lan ist i.O.
Das default V-Lan kann (oder sollte) nicht löschbar sein.

Sind die Clients am HP-Switch mit statischer IP untereinander erreichbar?
Eventuell ein flapping link auf dem Uplink-Port.
Eventuell mal die Switchports auf Fehler überprüfen.

Leider fällt mir gerade der CLI-Befehl nich ein ... ist kein Cisco.
Sollte aber auch PRoblemlos auf dem WEB-Gui gehen.

Ansonsten würde ich ach auf eine "fehlerhafte" Verkabelung tippen.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Netzwerkgrundlagen
Gigabit Netzwerk an Fritzbox nur mit einer bestimmten Kabelsorte möglich (8)

Frage von Tiggr1994 zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Netzwerk funktioniert nur in eine Richtung mit Gigabit (28)

Frage von DrChiwago zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
Neuer Gigabit-Switch (20)

Frage von mossox zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...