Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Welche Gratis-Software für Proxy Server?

Frage Internet

Mitglied: 1750

1750 (Level 1)

26.04.2004, aktualisiert 09.11.2006, 40173 Aufrufe, 14 Kommentare

Welche Gratis-Software für Proxy Server?

Ich möchte mir für zu Hause einen Proxy-Server auf der Basis von Win2k einrichten und dabei ausschließlich auf Freeware zurückgreifen was Firewall, Proxy-Software,Antivirus usw. angeht.
Hat hier jemand eine Empfehlung für mich? Hatte auch mal an eine Linux-Installation gedacht (Sicherheit...) , habe aber leider keine Ahnung von Linux und befürchte dass es zu kompliziert sein könnte?!

Vielen Dank im Voraus für Tips...

Gruß

Mad
Mitglied: lou-cypher25
26.04.2004 um 13:29 Uhr
Hallo,

ich setze in so einem Fall gerne den "Jana Proxy" mit folgender Konfig ein:

- NT Betriebssystem (NT4.0 oder W2k)
- Jana Proxy
- F-prot als kostenfreien Antivirenscanner da dieser silent (=also über Konsolenbefehle) sehr gut bedienbar ist und sich perfekt in den Proxy einbinden läßt.
- Kerio-PersonalFirewall (da man hier auch auf Portebene Einstellungen treffen kann)
- Nach belieben kann auch eine AntiSpam-Software eingebunden werden.

Diese Konstellation vor einen Exchange-Server gestellt und man hat ein feines Mailgateway!

Christian
Bitte warten ..
Mitglied: 1750
26.04.2004 um 15:31 Uhr
Ja vielen Dank!
Werde das dann mal so ausprobieren...
Bitte warten ..
Mitglied: Kessl
26.04.2004 um 16:03 Uhr
Also wenn du es doch mal mit Linux versuchen willst schau dir doch mal

IP-Cop (www.ipcop.org oder www.ipcop.de)

oder den

Fli4l (http://www.fli4l.de/)

an.
Beide ziemlich einfach und auch ohne große Linuxkentnisse zu installieren und zu bedienen.

Wenn es doch auf Windows laufen soll würde ich auch auf Jana setzen!

CYA Kessl
Bitte warten ..
Mitglied: Maik
26.04.2004 um 16:13 Uhr
Hallo

Falls Du doch mal mit dem Gedanken eines Linux Routers weiter spielst, empfele ich Dir Fli4l, da brauchst Du nur einen ganz kleinen Rechner (Für DSL ist ein P1 75MHz mit 16MB empfohlen) mit Diskettenlaufwerk, Netzwerk/ISDN Karte(n) und das war's. (Keine Festplatte, CD Laufwerk oder so.)
Die Startdiskette erstellt man schön auf dem Windows PC, indem man die Konfigurationsdateien editiert, aber es gibt auch ein Grafisches Tool dafür.

Ich weiß jetzt nicht, wie es mit Virenscannern dafür aussieht, aber für den Rechner selber brauchst Du dann ja keinen, einfach die Diskette schreibschützen und ggf halt den Rechner neu starten.
Man kann den Router dann auch bequem von Windows Rechner aus mit einem Tool neu starten und angucken, was der Router gerade macht (UL und DL Rate, Prozessorauslastung, etc.)
Einfach mal bei fli4l.de vorbeischauen, vielleicht gefällt es Dir ja!

An sonnsten würde ich Dir für das Win32 System das gleiche empfelen wie Christian.
Die Kerio Firewall läst sich wirklich gut konfigurieren, nach allen Möglichen Wünschen!

Grüße Maik
Bitte warten ..
Mitglied: 2939
22.06.2004 um 11:51 Uhr
Wie wär es mit WinRoute? Ist ein einfaches Progi und läuft wunderbar. Ist auch nicht so Performancelastig.
Bitte warten ..
Mitglied: Kessl
22.06.2004 um 12:27 Uhr
Ja auch nicht schlecht passt aber nicht zu den Voraussetzungen die oben genannt wurden.
(ausschließlich auf Freeware zurückgreifen)

CYA Kessl
Bitte warten ..
Mitglied: 1750
23.06.2004 um 08:28 Uhr
Mal eine kleine Anmerkung...
Mir wurde jetzt gesagt, dass ich auf der Basis von Win2K unter keinen Umständen einen sicheren Proxy realisieren könne, da dieses OS von vorneherein unsicher sei. Es habe Sicherheitslücken auf den innersten Ebenen, die Linux nicht hätte.
Ist dem so?
Viele Grüße
mad
Bitte warten ..
Mitglied: Kessl
23.06.2004 um 08:42 Uhr
Als erstes: Es gibt kein 100%ig sicheres System!!!!

Linux hat 2 wichtige Vorteile vor Windows was Sicherheit angeht:

1. Es hat weniger bekannte Lücken als Windows (ob es weniger Lücken gibt oder nur weniger bekannt sind, darüber lässt sich streiten!)

2. Wenn Fehler auftauchen sind die Patches schneller verfügbar als bei Windows

Der Rest ist bei beiden Systemen gleich, wenn man ein System schlecht einrichtet oder die Patches nicht einspielt hat man offene Sicherheitslücken!


CYA Kessl
Bitte warten ..
Mitglied: 1750
23.06.2004 um 08:50 Uhr
Du bist ja flott...

Er sprach in dem Zusammenhang von einem IP-Stack...
Wenn das hilft?!
Bitte warten ..
Mitglied: Maik
23.06.2004 um 09:43 Uhr
Hallo

Also die meisten, die sich für hacker halten, kommen schon nicht mehr klar, wenn keine Windose an der Leitung hängt, aber lieber ein vernümpftig konfiguriertes Windows als ein schlecht konfiguriertes Linux. ;)

Aber sonnst kann man sagen, enweder stellst Du dir einen kleinen alten PC hin, und machst da linux drauf oder einen größeren PC mit Windows, an dem man dann auch noch arbeiten kann/könnte.

z.B. für Fli4l brauchst Du nur einen alten P1 ohne Festplatte oder so, was natürlich auch leiser ist, als ein normaler PC und auch weniger Strom frist, als ein P3, P4 oder was auch immer.
(Den man dann auch bequm per software vom Windows aus bediehnen kann)


Also würde ich sagen, gucke einfach, was für hardware Du hast und was Du mit dem PC sonnst noch machen willst!

Außerdem ist es auch ein Unterschied, ob der Proxy ständig online sein soll oder nur, wenn der PC mal an ist (Also wenn man nur abneds ein paar Stunden surft)

Oder um es zusammen zu fassen, überlege Dir, was Du haben willst und nicht was potenziell sicherer ist!

Wenn Du Sicherheit möchtest, dann installiere Dir noch auf allen Rechnern Personal Firewalls (HINTER der Proxy Firewall) und benutze weder den IE noch Outlook, das bringt tausend mal mehr Sicherheit, als die Frage: windows oder Linux Proxy!!

(Aktueller Virenscanner und ggf. Sicherheitspatches mal vorrausgesetzt!!)


Grüße Maik
Bitte warten ..
Mitglied: exciter
01.04.2005 um 17:29 Uhr
Also da kommt nur eins in Frage!

www.ipfrog.de bzw. www.ipcop.de

Dies ist ein Linuxsystem, ganz einfach zu installieren und konfigurierbar über webinterface.
Zusätzlich kann mann da (sofern Große Platte drin) teamspeak, Unreal, MLDonkey, Applejuice und was weiß ich nicht noch alles drauf laufen lassen.

Schau dir das mal an, hab ich seit jahrem im Einsatz und bis sehr zufrieden
Bitte warten ..
Mitglied: 1750
06.04.2005 um 07:58 Uhr
Vielen Dank für die Antwort. Ist zwar nicht mehr aus dem ursprünglichen Anlass aktuell, aber nach wie vor ein interessanter Tip!!!
Bitte warten ..
Mitglied: andy0815
25.11.2005 um 13:06 Uhr
Also als Linux-System kann ich nur SuSe empfehlen.
Ab der 10.0 ist alles so super aufgebaut das es sogar für einen Linux-Neuling ziemlich einfach sein dürfte.

Die Oberfläche ist wirklich einfach und übersichtlich aufgebaut.

Das ist mal eine Linux Version die mich auch begeistert (Ohne das ich die Flinte ins Kornfeld werfe weil nichts funktioniert).
Bitte warten ..
Mitglied: Hempman24
09.11.2006 um 16:52 Uhr
Also dein Deutsch is so mies, dass ich gar nicht glauben kann, dass du das selbst nicht merkst! Denk mal nach, wenn du schreibst !!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Firewall
gelöst Proxy Server für Windows (4)

Frage von It-ogut zum Thema Firewall ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2013 + Exchange 2013 und Proxy Server (4)

Frage von derandi87 zum Thema Outlook & Mail ...

Server-Hardware
Charly Software Server (7)

Frage von mexx zum Thema Server-Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (23)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (19)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...