Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Group Policy Software Installation - Mehrere Updates hintereinander zuweisen

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: rh-mup

rh-mup (Level 1) - Jetzt verbinden

14.09.2006, aktualisiert 15.09.2006, 6658 Aufrufe, 5 Kommentare

best pratice wanted

Hallo,

wir rollen zur Zeit eine individuell für uns entwickelte Software aus.
Dazu kommt die Software Installation Gruppenrichtlinie zum Einsatz.
Mit der Funktion als solche habe ich auch keine Probleme...

Nun ist es bei einem frisch geschriebenen Programm leider oftmals so, dass gerade in der Anfangszeit viele Änderungen und damit Updates hinzukommen.

Die stable version (1.0.8) wurde per GPO zugewiesen (assigned). Mittlerweile gibt es bereits mehrere Updates dazu:
1.1.3, 1.1.4 und ab Morgen die 1.1.5. Das Zuweisen dieser Updates per Upgrades hat bereits einwandfrei funktioniert.
Was ich aber in keinem der white lists, how-tos oder im Netz finden konnte ist die Beste Strategie für derartige Update-Kaskaden.

Alle unsere Updates lassen sich über die ursprüngliche Version oder vorherige Updates installieren.
Jetzt sehe ich zwei mögliche Vorgehensweisen:

1. Aufbauend (cascading)

MeinProgramm 1.0.8 --> wird aktualisiert durch MeinProgramm 1.1.3
MeinProgramm 1.1.3 --> wird aktualisiert durch MeinProgramm 1.1.4
MeinProgramm 1.1.4 --> wird aktualisiert durch MeinProgramm 1.1.5
usw.

oder

2. Mehrfach (multiple)
MeinProgramm 1.0.8
--> wird aktualisiert durch MeinProgramm 1.1.3
--> wird aktualisiert durch MeinProgramm 1.1.4
--> wird aktualisiert durch MeinProgramm 1.1.5
usw.

Beide Varianten scheinen unter Labor-Bedingungen auf gleiche Art und Weise zu funktionieren.
Irgendwie kann ich aber nicht glauben, dass ein keinerlei Unterschied machen soll.

Anregungen zum Thema ...lass doch nur das aktuellste Update drinn! muss ich leider dankend ablehnen - es sollen (zumindest vorerst) alle einzelnen Updates vorhanden bleiben, damit sie bei Bedarf einzeln entfernt werden können.

Hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt.
Bin für jede Anregung oder Verweis auf bereits bestehendes Material dankbar.


Viele Grüße,

R.
Mitglied: Garfieldt
15.09.2006 um 08:01 Uhr
Ich wuerde hierzu eine kleine Routine schreiben, die ermittelt welche Version installiert ist und dann nach und nach die Update Schritte durchfuehrt. diese Routine wuerde ich dann als Upgrade einbinden. Das dauert zwar bei jedem Start etwas laenger, jedoch hast du ueber eine solche Routine die Moeglichkeit einzelne Updates gezielt wieder zu deinstallieren.
Bitte warten ..
Mitglied: rh-mup
15.09.2006 um 10:40 Uhr
Hi Garfieldt,

finde Deine Idee an sich nicht schlecht. Das mit dem Updates einzeln deinstallieren ist mir dann allerdings nicht ganz klar.
Wenn ich das korrekt verstehe würden wir einen Updater schreiben. Dieser würde dann als Upgrade zum eigentlichen Programm hinterlegt.
Dieser Updater müsste dann ja auf andere Einträge in der Software installation GPO verweisen - nur das diese dann höchstens veröffentlicht werden dürften.

D.h. dann aber auch, dass dieser Updater in der Lage sein muss veröffentliche Software Packete auszuwählen um diese dann über den korrekten (eigentlich GPO gesteuerten) Prozess zu installieren.

Und genau an diser Stelle stehe ich IMHO vor einem größeren Problem als vorher - ODER: ich habe Deinen Vorschlag einfach nicht richtig verstanden (was nicht ganz unwahrscheinlich ist )

Grüße,

R.
Bitte warten ..
Mitglied: Garfieldt
15.09.2006 um 10:56 Uhr
Wenn ich das korrekt verstehe würden
wir einen Updater schreiben. Dieser
würde dann als Upgrade zum
eigentlichen Programm hinterlegt.

Ja, wichtig ist jedoch das der updater nicht richtig installiert wird, also somit bei jedem Start ausgefuehrt wird. Der Updater sieht dann auf dem clientrechner z.B. Programmversion 0.8 und installiert dann erst 1.1 und dann 1.2. Somit kannst du dem Updater auch ziemlich schnell beibringen, das er wenn er zum Beispiel Version 1.4 findet die beiden letzten Updates deinstalliert. Eigentlich koennte man diesen Updater auch in das Anmeldeskript packen, jedoch gilt das dann unabhaengig von den Gruppenrichtlinien.
Bitte warten ..
Mitglied: rh-mup
15.09.2006 um 11:28 Uhr
Hört sich gut an.
Werde das mal mit unseren Entwicklern besprechen.
Danke schonmal!

Grüße,

R.
Bitte warten ..
Mitglied: rh-mup
15.09.2006 um 12:47 Uhr
Der Unterschied zwischen den beiden von mir erwähnten Möglichkeiten ist folgender:

Variante 1 (cascading) sorgt dafür, dass nur das aktuellste Update genutzt wird.
In meinem Bespiel sind im Add / Remove Software Fenster nur die 1.0.8 und die 1.1.5 zu sehen.

Variante 2 (multiple) hat zur Folge, dass alle Updates hintereinander installiert werden.
In Add / Remove Software finden sich dann die Versionen 1.0.8, 1.1.3, 1.1.4 und 1.1.5.

Nur mit Variante 2 lassen sich die einzelnen Updates im Nachhinein ordentlich entfernen.
Damit wäre der eigentliche thread erstmal abgeschlossen.

Falls jemand aber sonst noch Anregungen oder Tipps zu diesem Thema hat...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Exchange Server

WSUS bietet CU22 für Exchange 2007 SP3 nicht an. EOL Exchange 2007

Tipp von DerWoWusste zum Thema Exchange Server ...

Ähnliche Inhalte
Windows Update
WSUS "Installation von Updates wird vorbereitet"

Frage von Ex0r2k16 zum Thema Windows Update ...

Windows Server
ADMX Version History – Group Policy Team Blog

Link von Dani zum Thema Windows Server ...

Windows Server
gelöst Automatische Software Installation .MSI (8)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
Test-ActiveSyncConnectivity Error nach neuem Zertifikat (17)

Frage von Driphex zum Thema Exchange Server ...

Batch & Shell
gelöst Batch xls nach aktuellem Datum auslesen und email senden (14)

Frage von michi-ffm zum Thema Batch & Shell ...

Backup
Datensicherung ARCHIV (12)

Frage von fautec56 zum Thema Backup ...