Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Grub2 - Bootmenu ausblenden

Frage Linux Ubuntu

Mitglied: tireniets

tireniets (Level 1) - Jetzt verbinden

09.12.2014, aktualisiert 14:45 Uhr, 2074 Aufrufe, 5 Kommentare

Grüß euch,

kurz zur Infrastruktur:

1x Ubuntu Server(Version 14.04.1 LTS)
Grub2-Version: 2.02~beta2-9ubuntu1

Was ist das Problem:

Wir haben auf dem Server bisher keine Probleme gehabt, mysql, apache, php...alles läuft einwandfrei.
Jedoch erscheint seit kurzem das grub2 Bootmenü beim hochfahren und man muss immer auswählen ob man Ubuntu oder eine ältere Version von Ubuntu starten will.
Das nervt auf Dauer ziemlich, da sich der Server eigentlich tägl. um 18 Uhr runter- & und um 6 Uhr Morgens hochfahren soll um einen Webservice für unsere Warenwirtschaft zur Verfügung zu stellen.
Nachdem man dann mit Enter die aktuelle Ubuntuversion gestartet hat, erscheint ein Lila Bildschirm mit dem Wort Ubuntu, darunter 14.04 für die Version und einige Punkte die farbig sind, dieser Bildschirm ist dauerhaft zu sehen.
Via SSH komme ich aber ohne troubles auf den Server und kann damit arbeiten.

Das "Problem" ist nun, dass wir gerne möchten, dass das Bootmenü nicht angezeigt wird und das System gleich bootet und zum Login-Screen führt(das ist auch die Standardeinstellung von grub, soviel ich aus div. Manuals und Wikis für grub2 rauslesen konnte).

Was haben wir probiert?

Nunja...wir haben uns mit der grub2-Config auseinandergesetzt und eine Menge Tutorials probiert...geholfen hat das alles nichts, selbst ein zurücksetzen der grub2-Config auf die Standardwerte (wir haben die Config vor dem ändern gesichert) hatte nicht den gewünschten Effekt.
Standardmäßig sieht die grub2-config wie folgt aus:

01.
# If you change this file, run 'update-grub' afterwards to update 
02.
# /boot/grub/grub.cfg. 
03.
# For full documentation of the options in this file, see: 
04.
#   info -f grub -n 'Simple configuration' 
05.
 
06.
GRUB_DEFAULT=0 
07.
#GRUB_HIDDEN_TIMEOUT=0 
08.
GRUB_HIDDEN_TIMEOUT_QUIET=true 
09.
GRUB_TIMEOUT=3 
10.
GRUB_DISTRIBUTOR=`lsb_release -i -s 2> /dev/null || echo Debian` 
11.
GRUB_CMDLINE_LINUX_DEFAULT="quiet splash" 
12.
GRUB_CMDLINE_LINUX="" 
13.
 
14.
# Uncomment to enable BadRAM filtering, modify to suit your needs 
15.
# This works with Linux (no patch required) and with any kernel that obtains 
16.
# the memory map information from GRUB (GNU Mach, kernel of FreeBSD ...) 
17.
#GRUB_BADRAM="0x01234567,0xfefefefe,0x89abcdef,0xefefefef" 
18.
 
19.
# Uncomment to disable graphical terminal (grub-pc only) 
20.
#GRUB_TERMINAL=console 
21.
 
22.
# The resolution used on graphical terminal 
23.
# note that you can use only modes which your graphic card supports via VBE 
24.
# you can see them in real GRUB with the command `vbeinfo' 
25.
#GRUB_GFXMODE=640x480 
26.
 
27.
# Uncomment if you don't want GRUB to pass "root=UUID=xxx" parameter to Linux 
28.
#GRUB_DISABLE_LINUX_UUID=true 
29.
 
30.
# Uncomment to disable generation of recovery mode menu entries 
31.
#GRUB_DISABLE_RECOVERY="true" 
32.
 
33.
# Uncomment to get a beep at grub start 
34.
#GRUB_INIT_TUNE="480 440 1"
Als letzte Lösung bliebe natürlich ein re-install von grub...das möchte ich aber eher vermeiden.
Ich hoffe jemand hat hier den einen oder anderen Lösungsansatz.

lg
tireniets


UPDATE (09.12.2014)

Habe nun ein grub-install durchgeführt, jedoch mit dem Ergebnis, dass grub mir mitteilt aufgrund von ext2 nur mit Blocklisten arbeiten kann. Da Blocklisten aber anscheinend unzulässig sind bricht der Vorgang ab.
Erschreckend kommt hinzu, dass ich gar keine ext2-Platten habe sondern je eine ext4 und eine swap.
Hier die genaue Rückmeldung des Vorganges:

01.
root@benutzer:/dev# grub-install /dev/sda1 
02.
Installing for i386-pc platform. 
03.
grub-install: Warnung: Dateisystem »ext2« unterstützt keine Einbettungen. 
04.
grub-install: Warnung: Einbettung ist nicht möglich. GRUB kann in dieser Konfiguration nur mittels Blocklisten installiert werden. Blocklisten sind allerdings UNZUVERLÄSSIG und deren Verwendung wird daher nicht empfohlen.. 
05.
grub-install: Fehler: mit Blocklisten wird nicht fortgesetzt.

UPDATE 2 (09.12.2014):
Wir haben nun herausgefunden, dass anscheinend ein Fehler während des Bootvorganges dafür sorgt, dass das Bootmenü angezeigt wird.
In der grub-Config haben wir GRUB_RECORDFAIL_TIMEOUT=1 gesetzt.
Laut Ubuntu-Wiki gibt dieses Flag die Zeit an wie lange das Bootmenü im Falle eines Fehlers angezeigt wird.
Ist das Flag nicht gesetzt, so wartet das Bootmenü ewig auf Benutzereingaben, jetzt müssen wir nur noch rausfinden an welchem Fehler das wohl liegt.

Ich denke das Problem ist damit behoben, da sich sobald wir den Fehler gefunden haben das Bootmenü defaultmässig nicht zeigen sollte.

Danke nochmal für alle die mitgeholfen haben.

lg
Mitglied: BirdyB
09.12.2014 um 10:29 Uhr
Hi,

hast du nach den Änderungen an der Config-Datei auch ein
01.
 sudo update-grub 
ausgeführt?

Beste Grüße!


Berthold
Bitte warten ..
Mitglied: tireniets
09.12.2014 um 10:33 Uhr
Grüß dich BirdyB,

ja, das Config-File wurde jedesmal nach den einzelnen Änderungen upgedatet.

lg
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
09.12.2014, aktualisiert um 14:45 Uhr
Zitat von tireniets:

Grüß euch,

kurz zur Infrastruktur:

1x Ubuntu Server(Version 14.04.1 LTS)
Grub2-Version: 2.02~beta2-9ubuntu1

Was ist das Problem:

Wir haben auf dem Server bisher keine Probleme gehabt, mysql, apache, php...alles läuft einwandfrei.
Jedoch erscheint seit kurzem das grub2 Bootmenü beim hochfahren und man muss immer auswählen ob man Ubuntu oder eine
ältere Version von Ubuntu starten will.
Das nervt auf Dauer ziemlich, da sich der Server eigentlich tägl. um 18 Uhr runter- & und um 6 Uhr Morgens hochfahren
soll um einen Webservice für unsere Warenwirtschaft zur Verfügung zu stellen.
Nachdem man dann mit Enter die aktuelle Ubuntuversion gestartet hat, erscheint ein Lila Bildschirm mit dem Wort Ubuntu, darunter
14.04 für die Version und einige Punkte die farbig sind, dieser Bildschirm ist dauerhaft zu sehen.
Via SSH komme ich aber ohne troubles auf den Server und kann damit arbeiten.

Das "Problem" ist nun, dass wir gerne möchten, dass das Bootmenü nicht angezeigt wird und das System gleich
bootet und zum Login-Screen führt(das ist auch die Standardeinstellung von grub, soviel ich aus div. Manuals und Wikis
für grub2 rauslesen konnte).


Bootet denn das System normal, wenn Ihr ihn in den timeout laufen lasst statt auf Enter zu drücken?

Als letzte Lösung bliebe natürlich ein re-install von grub...das möchte ich aber eher vermeiden.

Habt Ihr auch einfach mal ein grub-install /dev/sdX (X=bootlaufwerk) drauf losgelassen?

lks
Bitte warten ..
Mitglied: tireniets
09.12.2014 um 11:00 Uhr
Grüß dich,

Bootet denn das System normal, wenn Ihr ihn in den timeout laufen lasst statt auf Enter zu drücken?


Leider nicht, er wartet im Prinzip ewig auf eine Benutzereingabe sobald er im Bootmenü ist.
Wir haben das bereits ausgetestet und das Gerät auch über Nacht laufen gelassen....jedoch war er morgens um 8 Uhr immer noch im Bootmenü.

Habt Ihr auch einfach mal ein grub-install /dev/sdX (X=bootlaufwerk) drauf losgelassen?

Noch nicht, das wäre der nächste Schritt gewesen.

lg
Bitte warten ..
Mitglied: tireniets
09.12.2014 um 14:44 Uhr
UPDATE 2 (09.12.2014):
Wir haben nun herausgefunden, dass anscheinend ein Fehler während des Bootvorganges dafür sorgt, dass das Bootmenü angezeigt wird.
In der grub-Config haben wir GRUB_RECORDFAIL_TIMEOUT=1 gesetzt.
Laut Ubuntu-Wiki gibt dieses Flag die Zeit an wie lange das Bootmenü im Falle eines Fehlers angezeigt wird.
Ist das Flag nicht gesetzt, so wartet das Bootmenü ewig auf Benutzereingaben, jetzt müssen wir nur noch rausfinden an welchem Fehler das wohl liegt.

Ich denke das Problem ist damit behoben, da sich sobald wir den Fehler gefunden haben das Bootmenü defaultmässig nicht zeigen sollte.

Danke nochmal für alle die mitgeholfen haben.

lg
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Batch & Shell
gelöst Powershell Mauszeiger ausblenden (11)

Frage von Marabunta zum Thema Batch & Shell ...

Windows Server
Kacheln aus W10Pro ausblenden (2)

Frage von Leo-le zum Thema Windows Server ...

Windows Server
FQDN bei freigegebenen Netzwerkdrucker ausblenden (2)

Frage von fensterbauer zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (22)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (19)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...