Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Gruppenrichtlinien

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: 4277

4277 (Level 1)

29.08.2004, aktualisiert 01.09.2005, 10509 Aufrufe, 6 Kommentare

hi!erstmal vorweg... ich bin absoluter w2k3 neuling,...habe einen server neu installiert mit active directory ...anmeldung der clients funktioniert einwandfrei...nur möchte ich nun auch gruppenrichtlinien erstellen...wo muß ich das machen... gruppenrichtlinien für die domäne oder den domänencontroler?habe beides schon ausprobiert... zeigt aber keine wirkung...z.b. hab ich aktiviert, das in win xp das klassische startmenü erzwungen wird....ich kann das an meinen clients aber immer noch umstellen...muß ich das noch irgendwie aktivieren.....danke schonmal....flo
Mitglied: uwe112
30.08.2004 um 07:46 Uhr
Hi!!!!!!!
Zuerst mal solltest Du Dir überlegen, ob Deine gewählten Einstellungen "Userbezogen" oder "Computerbezogen" gelten sollen.
Danach wählst Du in Active Directory die entsprechende Organisationseinheit aus, rechtsklick drauf....Eigenschaften.....Gruppenrichtlinien!!!!!!!!


Gruß Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: linkit
30.08.2004 um 09:05 Uhr
Wenn du neuling bist, dann solltest du vorallem mit Gruppenrichtlinien sehr vorsichtig sein. Teilweise lassen sich diese nicht mehr so einfach rückgängig machen und haben auch teilweise ungewohnte Ausmaße. Ein Beispiel: Du veränderst Einstellungen vom InternetExplorer, dies hat aber Auswirkung auf eine wichtige Applikation im Netz, die die COM Schnittstellen oder die Proxyeinstellungen vom IE beziehen.

Im Active Directory solltest du mit OUs erstmal für Ordnung sorgen. Die Standard OUs solltest du hierbei in Ruhe lassen. Organistation von OUs findest du zum Beispiel in Fachliteratur wie WIndows 2003 Server für insider oder in der technischen Referenz von MS Press.

Ein Beispiel:

Für die Basis OU verwende ich immer ganz gerne den Firmennamen, wenn er nicht zu lange ist oder davon eine Abkürzung. Nehmen wir an die Firma heißt ABOC, dann lege ich eine OU namens ABOC an.

Unter dieser OU legen ich weitere OUs an, um das ganze zu strukturieren. abocUSER, abocCOMPUTER, abocADMIN, abocHIDDENADMIN, abocVPNACCESS etc. was du so alles brauchst.

Unterhalb von abocCOMPUTER trenne ich das ganze noch in abocLAP, abocWOR, abocSRV auf, denn für normale Clients gelten andere Richtlinen, als für Notbooks. Für Server dagegen, sollten gar keine Einschränkungen da sein.
Hier kannst du nun die ganzen Rechner im Netz einteilen.

Natürlich kann man das ganze noch feiner Strukturieren, aber man sollte natürlich bei allem immer im Auge behalten es sinnvoll, nicht zu kompliziert, aber dennoch strukturiert anzulegen. Wenn du das richtig machst, sparst du dir viel Arbeit.

So nun kann es mit den Gruppenrichtlinien weitergehen.

Wie Uwe schon geschrieben hat, ist wichtig zu wissen, wo man die Einstellung treffen will, über den Computer oder über den User. Das ist fundamental, da diese Einstellungen sich unterschiedlich auswirken können. Einfaches (vielleicht auch dummes Beispiel) aber das fällt mir gerade ein. Du vergibst Proxeinstellungen auf Computerebene, dann gelten die immer für diesen Computer, wo du das ganze vergeben hast, egal welcher User sich dort anmeldet. Meldet sich der User an einem anderen PC an, der nicht unterhalb dieser OU ist, dann gilt die Richtlinie nicht.

Um Richtlinien zu definieren, klickst du mit der rechten Maustaste auf die OU und wählst eigenschaften, dort klickst du auf Gruppenrichtlinie und sagst neu.

Schaffe auch hier Ordnung. AChtung, oben stehende Richtlinien haben vorrang. Dennoch solltest du diese klar bennennen. Beispielweise policyIE oder policyDesktop.

Schreibe genau auf, wenn du Gruppenrichtlinien änderst, was du geändert hast. Das ganze dort drinnen ist ziemlich unbersichtlich und man findest so schnell die Einstellungen nicht mehr. Das ist wichtig zu wissen, falls probleme auftauchen.

Denk daran, dein Netzwerk ist eine Produktivumgebung, das heißt, du mußt immer einen kompromiss zwischen Sicherheit und Produktivität finden. Also schalte die Dinge nur ein, wenn es wirklich sein muß und sich nicht anderst abfangen läßt.

Beispiel: mach aus servergespiecherten Profilen einfach verbindliche Profile. Spätestens beim dritten Mal hören die Benutzer auf, den Hintergrund einzustellen, da jedes Mal beim anmelden sowieso wieder der alte Desktop erscheint. Dazu mußt du nur eine Datei im Profilpfad auf deinem Server umbenennen und kannst dies auf der selben weise wieder rückgängig machen.


Ich will die Gruppenrichtlinien nicht verteuflen, aber hier wird oft mehr abgesperrt als der Sache dient.


Noch was zur Technik. Es hilft nichts, wenn du in der ComputerOU Benutzerrichtlinien erstellst, die haben keine Auswirkung. Genauso hilft es auch nicht, wenn du in der userOU Computerrichtlinien bastelst.
Bitte warten ..
Mitglied: 2095
30.08.2004 um 23:37 Uhr
und ausserdem wenn du willst das sie dann auch in karft treten dann musst du dns und dhcp inkl. active directory richtig konfiguriert haben...
ach und die ipadresse deines servers bei den clientpc´s unter dns eintragen dann klappts
Bitte warten ..
Mitglied: linkit
31.08.2004 um 08:26 Uhr
@admin


stimmt.. habe ih vergessen ( oder vorausgesetzt ) aber die IP des Servers kannst du für DNS gleich mit DHCP übergeben lassen.
Bitte warten ..
Mitglied: 4277
01.09.2004 um 04:19 Uhr
hi...

erstmal danke für die schnelle und ausführliche hilfe..

ist dhcp ein muß?

habe noch einen router mit dhcp im netzwerk.... reicht doch wenn ich an den klients in den netzwerkeinstellungen nur den dns eintrage und die ip über den router beziehe?.. oder?

der dns wurde als ich das ad eingerichtet habe automatisch mitkonfiguriert....
muß ich da noch was an den standarteinstellungen verändern?

müsste doch eigentlich schon richtig konfiguriert sein....?!

gruß flo
Bitte warten ..
Mitglied: Nixi
01.09.2005 um 19:43 Uhr
ist dhcp ein muß?
Nein, DHCP ist kein muss, vereinfacht lediglich die Konfiguration.

habe noch einen router mit dhcp im
netzwerk.... reicht doch wenn ich an den
klients in den netzwerkeinstellungen nur den
dns eintrage und die ip über den router
beziehe?.. oder?
Bei den meisten Routern mit zusätzlicher DHCP-Server Funktion kannst Du den Eintrag für den DNS-Server der Clients mitkonfigurieren. Alternativ dazu kannst Du natürlich auch an jedem Client die IP des DNS-Servers von Hand eintragen. Den Clients ist es letztendlich völlig Wurst von wem Sie die erforderlichen Informationen haben (vom DHCP-Server auf dem Router, von einem Windows Server mit installiertem DHCP oder von Dir). Wichtig ist nur, dass Du überall die korrekten Infos hast und nicht mehrere DHCP-Server im selben Netzwerksegment mit den selben IP-Ranges konfigurierst.

der dns wurde als ich das ad eingerichtet
habe automatisch mitkonfiguriert....
muß ich da noch was an den
standarteinstellungen verändern?
Nein, musst Du nicht.

Gruss
Nixi
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Server 2016 Core als VM auf Win10 1607 - geht nicht

(2)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst Gruppenrichtlinien werden am Server nicht angezeigt (Rsop) (5)

Frage von deredvtyp zum Thema Windows Server ...

Microsoft
Microsoft entfernt Gruppenrichtlinien für Win10 Pro (12)

Link von sven784230 zum Thema Microsoft ...

Windows Server
Windows 10 ! PRO ! Gruppenrichtlinien GPO Einschränkungen (6)

Frage von Sachellen zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Off Topic
Mein Arbeitsplatz wurde Outgesourced (42)

Frage von Schroedingers.Katze zum Thema Off Topic ...

Windows Server
gelöst Windows Server Sicherung wirre Meldungen (21)

Frage von DKowalke zum Thema Windows Server ...

Windows 10
gelöst GPO wird bei manchen Rechnern nicht übernommen (20)

Frage von Hanuta zum Thema Windows 10 ...

Mac OS X
gelöst Netzlaufwerke MAC OS Sierra (16)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Mac OS X ...