Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Gute Hardware für WLAN-Verlängerung

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: pixel24

pixel24 (Level 1) - Jetzt verbinden

18.02.2013 um 10:51 Uhr, 3053 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo zusammen,

da ich schlechte Erfahrungen mit dem Thema "WLAN-Verlängerung" gemacht habe wollte ich mal hier in die Runde fragen ob mir jemand Hardware (AP's) empfehlen kann die sich dabei als besonders zuverlässig erwiesen haben.

Ich muss das Signal zunächst mit zwei AP's im Repeader-Modus transportieren und am anderen Ende wieder ein AP im Client Modus betreiben. Ich habe das schon an unterschiedlichen Orten versucht. Vorher die Signalstärke geprüft und einen möglichst freien Kanal ermittelt, eingerichtet, funktionierte.

Das Problem war dass öfter die Verbindung weg war/ist und man die Geräte vom Strom trennen muss. Im privaten Umfeld nervt dass, im geschäftlichen ist es nicht vertretbar. Ich habe es anfänglich mit den Linksys-AP's (WAP 54G) probiert und an andere Stelle mit dem Cisco WAP200.

Kann mir jemand Geräte empfehlen die zuverlässiger sind?

Viele Grüsse
pixel24
Mitglied: MrNetman
18.02.2013 um 10:58 Uhr
Hi Pixel,

erstens ist die von dir erwähnte Hardware nicht wirklich für die Zwecke optimiert und auch nicht profesionell.
zweitens ist eine Mehrfach-Repeater-Konstruktion ein no-go.
und drittens empfehle ich dir Kupfer- oder Glasfaserkabel.

Es gibt noch die Möglichkeit mit Dual-Band APs die lokale Versorgung und im zweiten Band die Bridge zu realisieren.
Und ansonsten ist Richtfunk, als eine sauber konstruierte und geplante WLAN-Umgebung sinnvoll.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: Xaero1982
18.02.2013 um 11:30 Uhr
Zitat von MrNetman:
Hi Pixel,

erstens ist die von dir erwähnte Hardware nicht wirklich für die Zwecke optimiert und auch nicht profesionell.
Gruß
Netman

Wieso sollte der Wap200 das nicht packen und immerhin kommt er aus der Small-Business-Serie und ich habe keine Probleme mit dem Gerät, benutze ihn aber auch nicht als Repeater, weil die Repeater-Technologie in meinen Augen grds. nicht der Brüller ist.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
18.02.2013 um 11:42 Uhr
Hallo,

Zitat von Xaero1982:
Small-Business-Serie
Und dieser Begriff ist weder geschützt noch sagt der irgendetwas genaues aus. Das kann alles mögliche bedeuten. Jeder hersteller kann dies auf seiner Verpackung drauf pappen ohne irgendwelche Konsequenzen zu fürchten (Weltweit). Es gibt keine Norm für "Business Geräte" und was diese dann minimum leisten können sollten. Auch andere schreiben Business drauf aber nur um den Preis erhöhen zu können was nur zur Gewinnsteigerung ihres Unternehmens dient. Technisch das als Qualitätsmerkmal zu nutzen ist Bauernfängerei.

jm2c

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: pixel24
18.02.2013 um 12:08 Uhr
Genau aus diesen Gründen habe ich doch die Frage hier gestellt. Was meinst du mit "Mehrfach-Repeater-Konstruktion"? Mehrere Repeader die hintereinander gelegt sind, da würde ich dir recht geben. Oder meinst du Repeader die nebeneinander zum gleichen Ausgangspunkt führen? Da würd ich widersprechen.

Die Empfehlung zu Kupfer- oder Glasfaserkabel überlese ich jetzt einfach mal denn dass ist mir ohne Forum klar und auch immer die angestrebte Art der Verbindungs-Technik aber eben nicht immer möglich.

Es gibt noch die Möglichkeit mit Dual-Band APs die lokale Versorgung und im zweiten Band die Bridge zu realisieren.
Und ansonsten ist Richtfunk, als eine sauber konstruierte und geplante WLAN-Umgebung sinnvoll.

hier wird es dann konstruktiv und interessant. Was genau bedeutet in diesem Zusammenhang Dual-Band? Dass das Gerät zwei getrennte Frequenzbänder benutzt umd das Signal weiter zu geben und sich dadurch die Bandbreite nicht halbiert?

Wäre der:
CISCO Dual-Band Single Radio Access Point w/PoE (ETSI) old SKU WAP4410N-G5

hierfür geeignet?

Danke für die Hilfe.

Gruss pixel24
Bitte warten ..
Mitglied: gilligan
18.02.2013, aktualisiert um 12:39 Uhr
Was soll die Strecke denn können?
Ich würde auch keinen Repeaterbetrieb vorschlagen sondern 2 Business Accesspoints die mit entsprechenden Antennen ausgestattet die gegebene Strecke überbrücken können. Recht gute Erfahrungen konnte ich persönlich mit Zyxel NWA3550-N Accesspoints machen oder auch mit Lancom OAP-321. Billigere Accesspoints können funktionieren, müssen aber nicht. Was machst du wenns nicht klappt, vor allem bei 2 oder mehr Unterschiedlichen Herstellern / Produkten? Wer soll dafür Support geben? Einer schiebts auf den anderen oder man sagt dir dass diese Konfig nicht supported wird.
Speziell bei 300MBit oder mehr musst du natürlich darauf achten dass du dafür auch 2 Antennen brauchst, evtl. auch eine kombination mit vert/hor. Polarisierung.
Als Antennenshop nehme ich gerne wimo.de da hier recht gut beraten wird. Oft shadet es auch nicht den Presales Support vom Hersteller zu Kontaktieren, Zyxel ist da mitunter recht gut im Support.

Gruß,
Christoph

P.S: Ich glaub du hast eh mit je 2 gleichen Geräten getestet oder? Ich würde die Geräte jedoch trotzdem als billigen Ramsch bewerten, Linksys wurde nicht ohne Grund wieder verscherbelt..
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
18.02.2013, aktualisiert um 12:42 Uhr
Hallo,

Zitat von pixel24:
Da würd ich widersprechen.
Repeater einzusetzen ist immer das letzte Mittel wenn selbst Klingeldraht (auch CAT3 genannt) versagt. Repeater hintereinander zu kaskierdieren ist dann noch die Todsünden oben drauf. Schlimmer get es nicht.

hier wird es dann konstruktiv und interessant
Was bedeutet für dich WLAN Richtfunk mit 2,4 GHz oder besser 5 GHz? Was bedeutet für dich Richfunk per Laser? Was bedeutet für dich MESH Netz? Was bedeutet für dich ein Backbone (Glasfaser, Kupfer, Funk,-Richt)?

Dass das Gerät zwei getrennte Frequenzbänder benutzt
Durch nutzen von meheren Antennen Modulen in einem Gerät, Ja. Kann auch mehr als 2 Module haben (Lobometric als Beispiel mut 4 internen Antennenmodulen).

umd das Signal weiter zu geben und sich dadurch die Bandbreite nicht halbiert?
Getrenntes backbone mit 5 GHz, die APs weider getrennt. Der Backbone ist der Kupfer ersatz. Backbone mit Richtfunkantennen. AP mit Rundstrahler. Richtfunk muss aber freie Sicht haben innerhalb der Fresnel Zone.

hierfür geeignet?
Ohne das jemand hier deine Toplogie kennt (wie sieht das Geländes aus, im Winter, im Sommer, bei starkem Regen, Entfernungen der APs, Störquellen, Anzahl Clients welche gleichzeitig mit mindest Bitraten unterwegs sein müssen (Roaming) usw.) kann dir diese keiner Beantworten. Wenn es denn ein echtes Cisco Gerät ist hat es schon mal gewisse Funktionen und Qualitäten gegenüber den anderen Herstellern.

Was bedeutet für dich Hochfrequenz, Wellenausbreitung, Isotropischer Strahler, Rundstrahler, Flächenstrahler, Yagi Antenne, Dämpfung (Luft und auch Kabel sowie Verbinder), Antennegewinn,Fresnel Zone usw., Ausleuchten des Areals mittels z.b. InSSIDer mit Laptop oder gar Profigeräte mkit Sofwtware welcher dir ein Ausleuchtungsplan erstellen usw?

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: dog
18.02.2013 um 13:18 Uhr
Und dieser Begriff ist weder geschützt noch sagt der irgendetwas genaues aus.

Doch der sagt genau eins aus: Das ist ein Linksys-Gerät. Genau das bedeutet bei Cisco Small Business.
Und wer das nicht glaubt: http://www.administrator.de/wissen/linksys-wap200-quick-review-113932.h ... *hust hust*

Selbiges gilt auch für alle anderen "Cisco"-Geräte mit "WAP" am Anfang.
Bitte warten ..
Mitglied: alexdroid
18.02.2013 um 14:41 Uhr
Hallo,
Ich musste mich auch schoneinmal soeinem Problem widmen. Meine Lösung damals, welche aber heute immernoch funktioniert, waren 2 router (http://www.heise.de/preisvergleich/172494). Auf diese habe ich dann eine andere Firmware aufgespielt. DD-WRT hieß diese damals. damit konnte ich dann die beiden AP`s als WLAN Bridges bereitstellen. Außerdem kann man mit der modifizierten Firmware die Sendeleistung und Reichweiten extrem verbessern, sodass man einen wirklich großen Bereich damit andecken kann.

Mit freundlichen Grüßen Alex
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
18.02.2013, aktualisiert um 14:53 Uhr
Zitat von pixel24:
Genau aus diesen Gründen habe ich doch die Frage hier gestellt. Was meinst du mit "Mehrfach-Repeater-Konstruktion"? Mehrere Repeader die hintereinander gelegt sind, da würde ich dir recht geben. Oder meinst du Repeader die nebeneinander zum gleichen Ausgangspunkt führen? Da würd ich widersprechen.
Und bitte wo ist der Unterschied? Extreme Bandbreitenreduktion. Man benötigt ja die Zeit für die Wiederholung ob die 3 hintereinander oder nebeneinander stehen. Und dann benötigt man noch die Übertragungspausen, damit jemand zwischen kommen kann.
Wäre der: CISCO Dual-Band Single Radio Access Point w/PoE (ETSI) old SKU WAP4410N-G5 hierfür geeignet?
Ja, dann kann man einen AP-Teil, ein Band (2,4GHz bgn) als AP einsetzen und den zweiten AP-Teil (5GHz an) als Bridge betreiben. Die Verbindung läuft dann über die Ethernet-Schnittstelle, wie auch das Management der APs.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: pixel24
15.05.2013 um 08:02 Uhr
ich habe es mit den CISCO-Geräten gemacht und es läuft gut und die Verbindungen sind stabil.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(3)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Gute WLAN-Abdeckung (ggf. mit HandOff) für Privatgebäude (9)

Frage von No75000 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Peripheriegeräte
Hardware Hilfe Internet WLan Zugangsweg Erkennung (2)

Frage von Polarfuchs0815 zum Thema Peripheriegeräte ...

LAN, WAN, Wireless
WLAN für Garten. Benötigte Hardware (10)

Frage von tollwutbaerchen zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows 10
gelöst Gerätemanager: Faken der angezeigten Hardware (4)

Frage von DerTeufelImDetail zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...