Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Mit dem Handy auf VPN Router zugreifen, um an den DVR dahinter zu kommen

Frage Linux Linux Netzwerk

Mitglied: janjanjan

janjanjan (Level 1) - Jetzt verbinden

01.05.2011, aktualisiert 18.10.2012, 19122 Aufrufe, 20 Kommentare

Hallo, ich heiße Jan und möchte einen Teil meines Hausbereichs online überwachen
Ich habe die Datenbanken hier durchgesehen, konnte mein Problem nicht finden.
Vielleicht habe ich was übersehen.

Hallo zusammen,

ich habe ein HTC Touch Pro 2 im D1 Netz, einen DVR mit Netzwerkanschlusss.
Als DSL Router habe ich einen D-Link DI 524. (Ein ganz normaler Wlan-Router)

Wenn ich mit meinem Handy zu HAuse ins WLAN Netz gehe, erreiche ich logischer meinen DVR. Gehe ich über die Simkarte
ins Internet, kann ich nicht auf meinem DVR (Digitaler Videorecorder) zugreifen.

Muss ich über VPN rein?
Oder genügt eine DYNDNS Eintragung?
Wie kann ich das Ganze einrichten?

Das sollte erstmal für den Anfang reichen

grüße
jan
368365b30d018a8dcc6ff08ba9fcc829 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern


fde1a4a7b5d708e95f9a8225d8c27fdf - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern


3679ff15c28a5188ea74a5d4fb33d090 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Mitglied: KowaKowalski
02.05.2011 um 03:48 Uhr
Hallo Jan,

also DynDNS brauchst Du wohl in jedem Falle. Du weißt ja (in der Regel) nur für 24h wie Deine (Internet) IP ist.
(Zum testen kannst Du aber erstmal mit der IP arbeiten.)

Dann schau im Handbuch des Routers nach wie Du eine Portweiterleitung einrichtest. (Der Router weiß ja sonst nicht an welchen PC/DVR in Deinem LAN er die Anfrage von außen leiten soll.)
(bei manchen Geräten heißt die "Portweiterleitung" auch "Virtual Server")

Die Portweiterleitung sollte dann die IP des DVR enthalten und den Port an dem der DVR auf Anfragen wartet.
Sollte die Anmeldeseite des DVR verschlüsselt sein (https) dann klappt das so und die Weiterleitung geht auf Port 443 des DVR.

Sollte der DVR nur http anbieten solltest Du über Einsatz von VPN nachdenken. (Dein Router kann übrigends kein VPN!)
(dann geht die Weiterleitung auf die IP des VPN-Servers)

Mit freundlichen Grüßen
kowa
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
02.05.2011, aktualisiert 18.10.2012
Das ist ein simples Standard Port Forwarding Szenario wie Kowa es schon richtig bemerkt. Je nachdem mit welchem Dienst du auf den DVR zugreifst forwardest du einfach diesen Port (TCP 80 bei HTTP wenn du mit dem Browser zugreifst !) im Router auf die lokale IP Adresse des DVR fertig !
Damit du nicht immer die aktuelle DSL IP Adresse (denn das ist deine Ziel IP für den Browser ) deiner D-Link Gurke herausbekommen musst macht ein DynDNS Account auf dem D-Link natürlich Sinn damit du immer eine feste Host Adresse hast die auf den D-Link zeigt.
Dieser Thread hat Details zum Vorgehen:
http://www.administrator.de/forum/wie-bekomme-ich-port-mapping-ans-lauf ...
Nochwas wichtiges:
Wenn du einen billigen Surf Account auf deinem HTC hast kann dir das hier passieren:
http://www.administrator.de/forum/vpn-per-umts-karte-tunnel-steht-aber- ...
Auch das solltest du sicher checken, denn dann hilft dir nur noch ein VPN mit NAT Traversal. PFW und normales VPNgeht dann nicht mehr !
Bitte warten ..
Mitglied: janjanjan
02.05.2011 um 15:28 Uhr
Danke euch beiden (kowa und aqui)
ich werde das probieren, und ich melde mich dann wieder bis zum WE

ach so, ich habe das HTC Touch Pro 2 und das hat eine VPN Funktion.

viele grüße
jan
Bitte warten ..
Mitglied: janjanjan
02.05.2011 um 17:13 Uhr
HAllo zusammen,

ich habe jetzt folgendes gemacht. Ich habe ein Dyndns eingerichtet.
Im Router diese eingegeben und aktiviert.
Den DVR hab per (Virtual Server) zugewiesen, mit den Ports 443 und 80( 443 interner und 80 öffentl. Port)
Mein Router hat die Adresse (192.1xx.x.x) . Steht im LAN so drin. Diese hab ich dann im DYNDNS Account eingetragen.
Im WAN steht dann die dynamische. Die Dynamische wird auch im DYNDNS Account angezeigt. Diese hab ich nicht eingetragen. So weit richtig?

Mein DVR hat auch Einstellungen für eine Dyndns. In wieweit muss ich das beachten? Besteht eine reelle Möglichkeit direkt da drauf zu kommen?

Ich habe eine Handysoftware, (Eagleeyes), da kann ich auch die IP/dyndns , port ; benutzer/passwort eingeben.

Leider hab ich bis jetzt keinen Erfolg mit der Simkarte alleine auf den DVR zu kommen.

ICh werde mir einen VPN Router besorgen.

AChso, mein D-Link-Gurke hat eine Einstellung, die heißt DMZ.
(DMZ
DMZ (Demilitarisierte Zone): Ein Rechner aus dem LAN ist aus dem Internet direkt erreichbar.)

Muss ich vielleicht doch unbedingt eine Simkarte mit fester IP haben?
ICh habe Internetflat.


grüße
jan
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
03.05.2011, aktualisiert 18.10.2012
Nein, das ist Blödsinn was du bei DynDNS eingetragen hast ! 192.168.x.y IP Adressen sind RFC 1918 IP Adressen (Private IPs) die im Internet nicht geroutet werden. (Deshalb nennt man sie "private IPs" !)
http://de.wikipedia.org/wiki/Private_IP-Adresse
Es ist also völlig blödsinnig diese Adressen dem DynDNS bekannt zu geben, das sollte dir einleuchten, denn diese IPs sind im Internet nirgendwo bekannt ?!

DynDNS kennt also immer nur deine dynamische aktuelle und öffentliche Internet IP Adresse des Routers und ordnet diese deinem Hostnamen z.B. janjanjan.homeip.net zu.
Diese öffentliche IP Adresse ist für deinen mobilen Client (also deinen HTC) immer die Zieladresse auf den DVR !!!
Wenn Pakete mit dem TCP Port 80 oder 443 auf der Router IP ankommen, dann "sieht" der Router auf den TCP Port und in seine Port Weiterleitungsliste (Port Forwarding) was du im Router ja eingetragen hast.
Dort steht: "Forwarde alles was bei dir mit Port TCP 80 und 443 ankommt auf die lokale IP Adresse des DVR" !!
Das macht der Router dann auch und...et voila schon kommen deine HTC Pakete am DVR im internen Netz an. Ist doch nicht schwer zu verstehen, oder ?
Ein simples und millonenfach so genutztes Szenario wenn man auf Rechner oder Geräte im eigenen lokalen Netzwerk aus dem Internet einfach zugreifen will.
Das bekommt jeder Erstklässler mit 3 Mausklicks auf Anhieb zum Fliegen !

Mit der DMZ Einstellung solltest du vorsichtig sein ! Der DMZ Host leitet ALLE Ports die NICHT in der Port Weiterleitung eingetragen sind generell auf die dort konfigurierte lokale IP Adresse weiter.
Klar kannst du dann den DVR da auch eintragen (Vorher dann aber Port 80 und 443 aus der Forwarding Konfig rausnehmen sonst sind die blockiert !)
Allerdings öffnest du dann JEDEM im Internet den Zugang mit allen Ports auf deinen DVR.
Ob du das machen willst musst du selbst entscheiden. Für DAUs ist das aber erstmal eine einfache Möglichkeit den Zugang auszutesten.
Aus Sicherheitsgründen solltest du aber besser IMMER die Lösung mit der Port Weiterleitung machen weil die nur spezifische Ports durchlässt.
Lies dir bitte nochmals genau und vollständig den o.a. Thread durch. Dort steht alles beschrieben was man zu dem Thema wissen muss !!
Bitte warten ..
Mitglied: janjanjan
03.05.2011 um 15:52 Uhr
Hallo Aqui,

ich habe einen Teilerfolg erzielt. Ich habe die öffnetliche IP im dyndns account eingegeben, und im Router die IP des DVR.
Dann hatte ich einige Schwierigkeiten, denn das forwarding klappte immer noch nicht.
Mein DVR hat bezüglich des Netzwerkes 3 Einstellungen. (Stattisch - PPPoE - DHCP)
Erst als ich das DHCP anklickte klappte es mit der Weiterleitung.
Wenn ich von meinem Heimrechner über die Dyndns reingehe, komme ich sofort auf den DVR dran.
Das musste ich sofort von außerhalb versuchen. Ich bin in eine Spielothek rein, und versuchte über deren REchner
meinen DVR zu erreichen. Das klappte leider nicht. Aber ich glaube deswegen nicht, weil bestimmt alle Ports geschlossen
sein müssen. Ich habe mir sagen lassen, wenn ein Netzwerk / Rechner seine Ports zu hat, dann geht sowas nicht. Stimmt das?

Dann hab ich es mit dem Handy versucht, ohne VPN Einstellungen. Per Simkarte komm ich noch nicht rein
Der Handybrowser zeigt einen Fehler (""Das HTTP-Gateway antwortet nicht innerhalb der vorgesehenen Zeit"")

Ich werde dran bleiben

grüße
jan

ps.
ich würde gerne paar Snapshoots reinstellen, wenn es hilft und wenn ich weiß wie
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
03.05.2011 um 16:10 Uhr
Vielleicht solltest du einmal jemanden ranlassen der weiss was er da macht
Mehrere Dinge:
  • Eine öffentliche IP kann man NICHT bei DynDNS einrichten, denn die ändert sich ja permamnet. Es wäre also vollkommen unsinnig dort eine feste IP einzutragen. Wozu auch ?? Wäre ja Blödsinn, denn der DynDNS Client auf deinem Router meldet immer die aktuelle öffentliche IP Adresse automatisch an den Nameserver bei DynDNS !
Mit einem "ping janjanjan.homeip.net" z.B. kannst du von remote immer deinen Router anpingen. Oder z.B. mit "nslookup janjanjan.homeip.net" dir auch die aktuelle IP dazu anzeigen lassen. "tracert janjanjan.homeip.net" zeigt dir alle Hops zu deinen Router usw.
  • DHCP für den DVR einzustellen ist generel nicht gut. Dadurch kann der DVR in deinem lokalen netzwerk eine andere IP Adresse bekommen durch die Dynamik von DHCP. In der Port Weiterleitung des Routers ist aber eine Anweisung das alle Ports mit TCP 80 und TCP 443 auf deinen DVR bzw. seine IP geforwrdet werden. Ändert sich die IP im DHCP ändert sich sich natürlich NICHT in der Weiterleitungsanweisung und deine Pakete von draußen landen im Nirwana !
Fazit: Besser immer eine statische IP Adresse dem DVR geben !!
Dazu siehst du dir auf dem Router an in welchem IP Netzwerk dein loakles LAN ist und für welchen Bereich der Router dynmaische IP Adressen vergibt.
Ist z.B. das Netz 192.168.1.0 mit einer 24 Bit Maske 255.255.255.0 und der Router vergibt automatisch IP Adressen im Bereich 192.168.1.100 bis 192.168.1.150 dann gibst du deinem DVR z.B. die folgenden Daten:
IP: 192.168.1.254
Maske: 255.255.255.0
Gateway: 192.168.1.1 (Router IP am LAN Port)
DNS Server: 192.168.1.1 (Router IP am LAN Port)
Fertig ist der Lack !
Damit kann der DVR ins Internet und kann nicht mehr automatisch die IP wechslen damit deine Port Weiterleitung nicht im Nirwana endet !

Bedenke auch noch das du NICHT aus dem internen netz die DynDNS Adresse ansprechen kannst !! Dazu müsste dein Router sog. Hairpin NAT supporten was so gut wie keiner der Billig Consumer Router kann !
Du musst das also explizit immer von remote testen also von deiner Spielothek !!
Es ist auch Blödsinn das dort Ports gefiltert werden jedenfalls niemals Port 80 HTTP und 443 HTTPS das sind die Standard Browserports !
Damit kannst du also deinen DVR immer von außen erreichen.
Vielleicht solltest du endlich mal dein Router Modell hier posten damit wir für dich die Anleitung lesen können um dir dann DAU freundlich eine Anleitung zu schreiben damit das Elend hier endlich ein Ende hat !!
Bitte warten ..
Mitglied: janjanjan
03.05.2011 um 16:33 Uhr
Sorry vielmals, dass ich so schwer vom Begriff bin.
Ich möchte euch auch nicht unnötig nerven, aber ich bin sonst aufgeschmissen

Also mein Router ist ein D-Link DI524. Ich werde mir einen besseren zuelgen, eventuell Fritzbox 3170. Mit VPN Einstellungen.
Mein Router hat 192.168.0.1
Dem DVR zieht gebe ich ihm 192.168.0.222. Ohne DHCP
Wenn ich DHCP mache, vergibt der automatisch die 192.168.0.147, dann geht das mit der Weiterleitung.
MEin DVR ist ein AVTECH 4CH H.264 Model KD674 , meine ich.


Gateway hab 192.168.0.1
netzmaske 255.255.255.0
Webport: 80
DNS Server 1: 168.95.1.1
DNS Server 2. 139.175.55.244

Außerdem hat der DVR auch FTP / SNTP / E-MAIL und eben DDNS

Dummerweise konnte mir der Händler hier auch keinen Support geben. Traurig aber wahr.

jetzt hab mich offenbart
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
04.05.2011 um 10:55 Uhr
Du darfst NICHT den DynDNS Client am DVR benutzen sondern musst den DynDNS Client auf deinem Router einrichten ! (Und den im DVR dann löschen logischerweise !)
Der Router hält ja die öffentliche IP die zum DVR führt und eben nicht der DVR selber der im lokalen Netzwerk ist !! DDNS dort also auf "AUS" !
Dem DVR gibst du die statische IP Adresse:
IP: 192.168.0.254
Netzmaske 255.255.255.0
Gateway hab 192.168.0.1 (dein D-Link !)
Webport: 80
DNS Server 1: 192.168.0.1
DNS Server 2. leer lassen !
Fertig !

Jetzt passt du die Settings im "Virtuellen Server" an, die ansonsten richtig sind:
Name: Heim-DVR
Private IP: 192.168.0.254
Protokoll: TCP
Privater Port 80
Öffentlicher Port 80
Fertig !

Unter Menüpunkt "DDNS" richtest du nun im Router deinen DynDNS Account ein ! Wichtig !

Nochwas wichtiges: Den remoten Web Zugriff in den Sicherheitseinstellungen des Routers abschalten ! (Sofern die D-Link Billiggurke das überhaupt supportet ?!) Man darf NICHT von remote (Internet) auf deinen D-Link zugreifen können, denn sonst klappt auch die Port Weiterleitung mit TCP 80 nicht.

Wenn du nun von außen (Spielothek) in einem Browser http://jansheimdvr.homeip.net// eingibst landest du auf deinem DVR !!
Bedenke immer das das wegen Hairpin NAT nicht möglich ist vom internen lokalen Netz auf diese DynDNS IP zuzugreifen. Du musst also eben mal schnell in deine Spielothek flitzen und das austesten !
Vorher machst du dort mal die Eingabeaufforderung auf und gibst:
nslookup jansheimdvr.homeip.net ein. Da müsste dann die aktuelle DSL IP des Routers ausgegeben werden.
Dann ping jansheimdvr.homeip.net sofern sich der Router anpingen lässt.
Wenn das alles klappt klappt auch der Webzugang auf den DVR von remote !
Bitte warten ..
Mitglied: janjanjan
04.05.2011 um 14:20 Uhr
Hallo aqui,

vielen herzlichen Dank! Es hat funktioniert.
Das Problem war der "Gateway" , erst als ich den änderte, klappte das. Die statische IP hab jetzt drin. Klappt auch ohne DHCP prima.
Ich habe auch einige Veränderungen vorgenommen, was den Port anbelangt.
Das wirkte sich auch erheblich auf die surveillance-software aus, denn die klappt ebenfalls, wie sie soll

Das ist ein sehr kompetentes FORUM hier, wenn ich irgendwo meinen Kommentar abgeben kann, werde ich es tun.

Nochmals vielen herzliches Dank, für Deine Bemühungen, aqui

viele grüße
jan
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
04.05.2011 um 15:46 Uhr
Mein lieber Mann...das war aber ne schwere Geburt !! Kostet dich mindestens ne Kiste (virtuelles) Bier !
Gut das es jetzt klappt...
Bitte warten ..
Mitglied: janjanjan
04.05.2011 um 18:47 Uhr
ja gerne! wo ist denn die virtuelle kneipe ?
Bitte warten ..
Mitglied: dvruser
26.08.2013 um 00:40 Uhr
Ich habe ein ähnliches Problem mit meinem DVR und Router.

Router ist von TP-Link TD854W

DynDNS Client auf dem Router ist eingerichtet, und der im DVR ist AUS!

DVR ist eingestellt auf die statische IP Adresse:
IP: 192.168.1.254
Netzmaske: 255.255.255.0
Gateway: 192.168.1.1 (mein TP-Link Router !)
Webport: 81 (80 habe ich nicht benutzt, weil siehe unten bei Privater Port)
DNS Server 1 (Primär): 192.168.1.1
DNS Server 2 (Sekundär): 001.000.000.000 (leer lassen geht leider nicht)
Fertig!

Die Settings im "Virtuellen Server" an, die ansonsten richtig sind:
Name: DVR
Private IP: 192.168.1.254
Protokoll: TCP
Privater Port 81 (steht bei mir WAN Port) (80 geht nicht wird vom Router verweigert)
Öffentlicher Port 81 (steht bei mir LAN Open Port)
Fertig !
"DDNS" ist eingerichtet in meinem Router (DynDNS Account) !

Nebenbei andere Details:
DVR zeigt an das er mit dem Internet verbunden ist.
Ich hatte vorher DHCP anstatt statische IP, konnte mit angeschlossenem Lan-Kabel am Modem mit der jeweiligen IP Adresse was bei DHCP stand (in diesem Fall war es 192.168.1.2) im Browser ansteuern das gewünschte Ergebnis war lokal erzielt.
Leider verändert sich DHCP ständig, später war es aufeinmal 192.168.1.5

Wieso geht das bei statischer IP Einstellung im DVR nicht? Konnte mit angeschlossenem Lan-Kabel und der vergebenen IP: 192.168.1.254 nicht Lokal das gewünschte Login Bereich im Browser ansteuern.

Dyndns scheint zu funktionieren seit paar Tagen und trotz mehrfacher Zwangstrennung (alle 24h) kann ich im Browser per WLAN auf den Router zugreifen, leider nicht weiter wegen remote.
Wegen Hairpin Nat kann ich das leider nicht lokal ausprobieren ob es funktioniert!
Leider habe ich nicht in der nähe die Möglichkeit auf remote zuzugreifen. Wohen im Abseits, leider keine Spielo in der Nähe...

Ich bitte um Hilfe, seit Tagen bereitet mir das Kopfschmerzen, das ist vllt. meine letzte Möglichkeit das endlich zum Laufen zu bekommen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
26.08.2013, aktualisiert um 09:51 Uhr
.. ."DNS Server 2 (Sekundär): 001.000.000.000 (leer lassen geht leider nicht) "
Das ist nicht gut und sollte nicht so bleiben !
Als alternativen DNS kannst du hier immer den Provider DNS deines Internet Providers einstellen oder den globalen DNS von Google 8.8.8.8 !!

"Wieso geht das bei statischer IP Einstellung im DVR nicht?"
Doch, das muss ebenso klappen. Du sagst das du den DVR auf den Webport 81 eingestellt hast. Das ist ungünstig denn besser wäre ein nicht reservierter Port über 1024 wie z.B. der Klassiker 8080 oder 8088.
Wenn du also den DVR so eingestellt hast dann..
  • Muss der DVR aus dem lokalen Netz pingbar sein !
  • Muss ein Browserzugriff mit http://192.168.1.254:8080 (oder http://192.168.1.254:81 ) möglich sein ! Denk drann den Port mit einem Doppelpunkt am Ende der URL explizit anzugeben, denn per default nimmt der Browser immer 80 an.
Das muss klappen. Wenn nicht musst du auch gar nicht erst weitermachen !
In der TP Link Gurke gibst du dann eine Port Weiterleitung an "Eingehend TCP 8080 wird auf intern 192.168.1.254:80 Port TCP 8080" weitergeleitet !
So einfach ist das !

Das dein TP Link TCP 80 verweigert ist kein Wunder ! Vermutlich hast du schlicht vergessen den Web Zugang auf seine Konfig für den WAN Port abzuschalten ?!
Ein Standard den jeder verantwortungsvolle Netzwerker macht aus Sicherheitsgründen. Machst du das nicht, dann "denkt" der TP-Link eingehende TCP 80 Verbindungen wollen auf sein Web Setup und antwortet mit seiner eigenen Setup GUI.
Klar und logisch das dann eine TCP 80 Weiterleitung nicht klappen kann !
Fazit also: Entweder abschalten oder einfach TCP 8080 oder TCP 8088 nehmen !

"Dyndns scheint zu funktionieren ..."
Sowas wie "scheinen" gibt es in der IT nicht !! Funktioniert es oder nicht ?? Kannst du immer ganz einfach testen wenn du in der Eingabeaufforderung mal ein nslookup meine.dyndnsdomain.org eingibst !! Oder du surfst mal auf http://www.wieistmeineip.de
Die IP die du dann siehst entspricht deiner aktuellen WAN Port IP vom Provider, die dir zum Querchecken dann auch der TP Router in der Statusübersicht anzeigt.
Dann weisst du ob DynDNS sauber rennt. Auch ganz einfach wenn man nur mal etwas nachdenkt !
Besser ist es übrigens no-ip.com zu verwenden denn das ist (noch) kostenfrei, was Dyndns.org nicht mehr ist. Dort timen nach 3 Tagen die IPs aus und du musst bezahlen.
Besser ist also in jedem Falle ein Wechsel um sicherzugehen !!
Bitte warten ..
Mitglied: dvruser
27.08.2013 um 00:18 Uhr
Ich habe jetzt als alternativen DNS: 008.008.008.008 drin.
Port habe ich umgeändert auf 8080. Und zugegeben bei der ganzen hektik/müdigkeit vergessen den Doppelpunkt mit anzugeben.
Jetzt hab ich wieder Lokal zugriff auf den DVR. Soweit erstmal gut!

Den Port habe ich geöffnet, bei der Tp link Gurke auf TCP 8080.

Den remote zugriff von der Tplink Gurke konnte ich nicht abschalten. Das nennt sich bei der Tplink Gurke ACL. Nach paar versuchen ist es soweit gekommen, dass ich nicht mehr per Lan mit 192.168.1.1 auf den Router kam. Musste die Tplink Gurke nochmals schälen (Resetten).
Dannach konnte ich wieder zugreifen, natürlich musste ich den TpLink Router wieder alles neu einstellen: Wlan, Ports usw...

dyndns funktioniert leider nicht bekomme mit nslookup am ende nicht meine IP vom Provider raus!

Warum ich überhaupt dyndns gewählt habe, weil mein Router nur zwei DDNS zur Verfügung stellt einmal dyndns.org und toz.
Leider kein no-ip, ich selbst habe auch ein no-ip Account.
Ich persönlich finde das user Interface von no-ip besser, auch hier muss man sich alle 30 Tage einloggen. Natürlich besser als dyndns nur die Frage bleibt offen für wie lange die das mit machen, weil nach und nach wollen alle was verdienen und dyndns hat es vorgemacht.

Falls ich denn DDNS im Router gar nicht verwende und dafür den im DVR aktiviere dort gibt es auch no-ip als ddns. =)
Könnte es dann funktionieren oder muss ich unbedingt im Router das drin haben, weil dein weiß ich nicht mehr weiter...
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
27.08.2013, aktualisiert um 08:21 Uhr
Das DynDNS Problem ist seit langem bekannt (aber bei dir wohl noch nicht angekommen...) DynDNS ist kostenpflichtig und die vermeintlich kostenlosen Accounts funktionieren nach kurzer zeit nicht mehr...denn du sollst ja bezahlen !
Besser also du wechselst komplett zu no-ip.com ! Dort ist aktuell ein privater Account noch kostenlos ohne Zeitlimit !
Damit löst du also schon mal das Problem !
Wenn dein Router das nicht kann hast du erstmal ein Problem ! In der Regel informiert man sich da ja auch VOR dem Kauf und achtet darauf das der DynDNS Provider universell dort einstellbar ist.
Fazit: Gleich wieder beim Billigheimer blind zur ersten Gurke gegriffen ohne mal am Nachbarstand nachzusehen !!
Deine Chance liegt im Firmware Upgrade ! Oft hilft das wenn du die aktuellste Firmware von der Herstellerseite einspielst.
TP-Link ist Billigschrott aus China der untersten Kategorie Wunder darfst du im Hinblick auf Features und Support da also nicht erwarten.
Was du machen kannst ist mal checken ob die ggf. alternative SW supportet wie DD-WRT. http://www.dd-wrt.com/site/support/router-database
Du musst aber nicht zwingend den DynDNS Account am Router eintragen. Es ist zwar sinnvoll und technisch korrekter, da hier ja das NAT Gateway ist aber ggf. funktioniert das auch am DVR als Endgerät.
Das musst du mal checken..."Versuch macht klug" !!
Bitte warten ..
Mitglied: dvruser
27.08.2013 um 11:05 Uhr
Das Dyndns Problem ist mir bekannt, denn account habe ich erst kürzlich angelegt.
Mir war leider vor dem Kauf das nicht bewusst... ich wusste leider nicht welche DDNS angeboten werden.
Router bekam ich günstig vom Anbieter, es stimmt ist Billigware aus China. Obwohl viele Hersteller wie ZTE, Huawei usw... Fernostware ist.
Später ist man halt meistens schlauer...
Soweit funktioniert der Router ja, nur das Problem ist mit dem DDNS in diesem Fall leider.
Support kann man vergessen, firmware kann ich leider nicht finden auch keine alternative auf DD-WRT.

Ich werds mal versuchen mit dem DVR als Endgerät.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
27.08.2013 um 11:59 Uhr
... .ZTE, Huawei usw... Fernostware ist." ...kauft man als Netzwerker deshalb ja auch nicht !
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(2)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Router & Routing
InterVlan Routing mit Linksys LRT224 Dual WAN Gigabit VPN Router (1)

Frage von darkliving zum Thema Router & Routing ...

Switche und Hubs
gelöst VLAN fähiger VPN Router gesucht (33)

Frage von Leo-le zum Thema Switche und Hubs ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst VPN Router Cisco oder Andere (5)

Frage von PharIT zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Router & Routing
gelöst Mikrotik VPN - Router hat Zugriff, Client nicht (28)

Frage von BirdyB zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...