Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Hardwareberatung für Heimnetz im Haus.

Frage Netzwerke Netzwerkgrundlagen

Mitglied: Bremer

Bremer (Level 1) - Jetzt verbinden

22.09.2014, aktualisiert 10:47 Uhr, 2047 Aufrufe, 4 Kommentare, 1 Danke

Hallo!
Ich weiß, dass solche Fragen hier öfter auftauchen. Ich würde dennoch gerne für meinen spezifischen Fall Eure Meinung wissen Meine Wissensbasis in Netzwerkdingen ist leider rudimentär, aber ich bin lernfähig.

Vor kurzem sind wir in unser Neubau-Reihenhaus eingezogen. In 5 Zimmern habe ich jeweils eine Doppel-LAN-Dose liegen. Hier sollen Computer, Spielekonsole und andere Multimedia-Hardware angeschlossen werden. Ich habe Cat7-Kabel verlegen lassen. Die Netzwerkkabel laufen in einem Patchfeld (5e) im Hauswirtschaftsraum zusammen, wo auch mein Speedport 724W Router (VDSL 50) sowie mein NAS steht. Der Router soll über den Switch das Haus mit Internetzugang versorgen und der NAS dient als gemeinsamer Medienspeicher für Fotos und Musik.
Die dicken Betondecken des Hauses lassen das WLAN nicht in die oberen Etagen durch. Daher würde ich gerne eine alte Fritzbox (3170) als WLAN-(Repeater/Hotspot) für das Dachgeschoss einsetzen. Dann kommen auch das Ipad und die Smartphones (fast) überall ins Internet.

Meine Fragen:
1.) Welchen Switch (16er oder 24er) könnt ihr mir empfehlen (Möglichst nicht so teuer)? Im Netz findet man Empfehlungen zum TP-Link SG1016D, oder ZyXEL GS1910-24 oder den CISCO 300. Leider weiß ich nicht so wirklich, worauf ich achten muss und ob irgendwelche nützlichen Funktionen existieren, die mir nicht bekannt sind.

2.) Welche Kabel soll ich für die Verbindung Switch-Patchfeld nehmen? Bei amazon traue ich dem Braten irgendwie nie - da wird von CAT7-Patchkabeln gesprochen. Bezieht sich das auf das Kabel und der Stecker ist dann Cat6a?

3.) Ist es problematisch, die Fritzbox (als Repeater) über LAN an den Switch und von dort an den Speedport-Router anzuschließen?

4.) Habt ihr allgemeines Feedback für mich? Hab ich etwas nicht auf dem Schirm, was vielleicht wichtig wäre?

Vielen Dank für Eure Einschätzung!
Euer Bremer
Mitglied: Lochkartenstanzer
LÖSUNG 22.09.2014, aktualisiert um 10:47 Uhr
Zitat von Bremer:

Die dicken Betondecken des Hauses lassen das WLAN nicht in die oberen Etagen durch. Daher würde ich gerne eine alte Fritzbox
(3170) als WLAN-(Repeater/Hotspot) für das Dachgeschoss einsetzen. Dann kommen auch das Ipad und die Smartphones (fast)
überall ins Internet.

Du willst den weder als Repeater noch als Hotspot, sondern vermutlich ganz einfach als Access Point benutzen. dazu mußt Du nur Internet-Zugang über LAN1 und IP-Client Konfigurieren.

Wenn du einen echtebn Hotspot haben willst, soltelst Du Dir die Anleitungen von aqui anschauen, mitndestens aber Kopplung von 2 Routern am DSL Port.

Meine Fragen:
1.) Welchen Switch (16er oder 24er) könnt ihr mir empfehlen (Möglichst nicht so teuer)? Im Netz findet man Empfehlungen
zum TP-Link SG1016D, oder ZyXEL GS1910-24 oder den CISCO 300. Leider weiß ich nicht so wirklich, worauf ich achten muss und
ob irgendwelche nützlichen Funktionen existieren, die mir nicht bekannt sind.

Für deinen Anwendungszweck dürfte das egal sein. Nimm einen der die passende Portzahl hat und in Deinen Netzwerkschrank paßt.


2.) Welche Kabel soll ich für die Verbindung Switch-Patchfeld nehmen? Bei amazon traue ich dem Braten irgendwie nie - da wird
von CAT7-Patchkabeln gesprochen. Bezieht sich das auf das Kabel und der Stecker ist dann Cat6a?

Mindestens Cat5e reicht Alles drüber ist momentan unnötig, stört aber auch nicht. Wichtig ist keine Billigware zu nehmen, die schlecht evrarbeitet ist.


3.) Ist es problematisch, die Fritzbox (als Repeater) über LAN an den Switch und von dort an den Speedport-Router
anzuschließen?

Nicht als Repeater, sondern als AP. Siehe Anleitung von Aqui.


lks
Bitte warten ..
Mitglied: Bremer
22.09.2014 um 10:51 Uhr
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ich habe jetzt verstanden, dass es beim WLAN nur um einen weiteren AccessPoint geht. Danke, das ergibt Sinn.
Beim Switch würde ich mich dann für das günstigere TP-Link-Modell entscheiden.

Noch eine kurze Nachfrage: Woran erkenne ich bei Netzwerkkabeln Billigware? Gibt es einen Anbieter, den Du mir empfehlen würdest? 0.5 m Länge reicht sicher aus, oder?
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
22.09.2014 um 11:00 Uhr
Hallo,

Zitat von Bremer:
für meinen spezifischen Fall
Den kann ich ganz und gar nicht erkennen. Bist Busfahrer wie jeder andere...

In 5 Zimmern habe ich jeweils eine Doppel-LAN-Dose liegen
Pro Zimmer also eine (1) Doppeldose = 2 RJ-45 Buchsen mit jeweils 8 Adern + Schirm belegt?

>.sollen Computer, Spielekonsole und andere Multimedia-Hardware
Das sind aber weitaus mehr als 2 Geräte (und du hast ja nur eine Doppeldose pro Zimmer) also werden deine Geräte übers ganze haus verteilt sein müssen...

lassen das WLAN
Kupferkabel ist eine vielfaches einfacher und Leistungsfähiger als WLAN, immer..... Und du hast doch gerade CAT7 in deine Wände verstecken lassen....

nicht in die oberen Etagen durch.... als WLAN-(Repeater/Hotspot)
Repeater ist nicht das was du willst. Wenn Repeater, dann nur als aller letzte Möglichkeiten bevor endgültig die Abrissbirne kommen muss... Versuche dort noch mindesten eine (1) CAT Leitung hinzulegen. Du sagst ja selbst, es ist noch ein Rohbau...

Dann kommen auch das Ipad und die Smartphones (fast) überall ins Internet.
Streiche das Wort fast, denn es geht in deiner Hausumgebung dann immer.

Wie?
Nutze die Fritzboxen als reine APs (Access Points) oder Geräte wie dein Unifi UAP oder Unifi UAP Pro. Beide sind Funktechnisch besser als deine Frittenschleudern. Die APs hängen am Kabel und somit am Switch und kommen so zum Router. Die APs haben die gleiche SSID welche diese ausplaudern und belegen jeweils andere Kanäle. Kanalabstand etc. mit INSSIDer einzusehen. Dann klappt auch ein Handover (manche sagen fälschlicherweise Roaming) deiner diversen Endgeräte und du bekommst es fast nicht mit (Vielleicht bei VOIP....). Alles andere darüber hinaus erfordert echte Kontroller auf echte Hardware (Unifi macht es mit weicher Ware)...

http://www.ubnt.com/unifi/unifi-ap/
http://varia-store.com/Wireless-Systeme/UBIQUITI-UniFi/UniFi-Enterprise ...

1.) Welchen Switch
Cisco SG200

2.) Welche Kabel soll ich für die Verbindung Switch-Patchfeld nehmen?
Bis zu 1 GBit/sec reichen CAT 5e voll und ganz aus, Es wird wohl noch dauern bis dein CAT 7 versteckt in deine Wände zum wirklichen nutzen kommt

3.) Ist es problematisch, die Fritzbox (als Repeater)
Repeater ist dein Tod deines WLAN Netzes und sorgt nur für Unzufriedenheit deiner Familie. Nutze Kupfer. (Eigenes CAT bis zum boden, PowerLAN über eine eigenen Stromkreis, Glasfaser mit Medienwandler, 2 Telefondrähte mit HW Modems welche 100 MBit/sec können....

Und all dies hast du hier im Forum schon hundertfach lesen können.... SuFu...

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
22.09.2014, aktualisiert um 12:54 Uhr
Daher würde ich gerne eine alte Fritzbox (3170) als WLAN-(Repeater/Hotspot) für das Dachgeschoss einsetzen.
Niemals einen Repeater !! Schliesse die alte FB als normalen Accesspoint über deine Kabel Infrastruktur an. Dieses Forums Tutorial erklärt dir das Wie in der Alternative 3:
http://www.administrator.de/wissen/kopplung-von-2-routern-am-dsl-port-4 ...

Zum Rest:
1.) Völlig egal.... Wenn du auf Billigheimer und China Hardware ala TP-Link setzt (was nicht verkehrt ist) ist es völlig wurscht was du nimmst. Such dir das Schönste aus:
http://www.reichelt.de/Hubs-Switch/2/index.html?&ACTION=2&LA=2& ...
2.) Auch das ist völlig Wurscht bei 1 GiG !
Tip: Flexible und weiche Cat5e Kabel reichen vollkommen ! Wenn du mehr ausgeben willst...nur zu.
3.) Ja niemals als Repeater, das verschlechtert erheblich deine WLAN Performance.
Du hast eine perfekte Kabel Infrastruktur, da wäre es völliger Blödsinn mit Repeating zu arbeiten. Schliees den per Kabel als normalen AP an. Siehe Tutorial oben !
Wenn du mal mit dem LAN Buchsen nicht auskommen solltest kannst du eine Buchse in 2 Ports aufsplitten. Bei einer Doppeldose würdest du so 4 Ports hinbekommen. Zwar dann nur mit 100 Mbit, für Drucker, WLAN AP usw. ist das aber egal und vollkommen ausreichend.
Solche Spar Splitter gibts fertig:
http://www.reichelt.de/RJ45-Stecker-buchsen/RJ45-VERTEILER-2/3/index.ht ...
4.) Nöö, du hast schon alles fast perfekt gemacht mit der Verkabelung !
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkmanagement
Schlechte Performance im Heimnetz - Optimierungsmöglichkeiten (38)

Frage von Matthias182 zum Thema Netzwerkmanagement ...

Switche und Hubs
gelöst IP Cam außen am Haus Zugriff sichern über Firewall ACL (6)

Frage von TimMayer zum Thema Switche und Hubs ...

Router & Routing
gelöst Zwei Netzwerke in einem Haus verbinden, Hardwarevorschlag (10)

Frage von KotyrbaSe zum Thema Router & Routing ...

LAN, WAN, Wireless
Internet ohne Verluste im Haus verteilen (5)

Frage von billy01 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

Exchange Server
DNS Einstellung - zwei feste IPs für Mailserver (15)

Frage von ivan0s zum Thema Exchange Server ...