Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

hausneubau - welche verkabelung für heimnetzwerk und internet

Frage Netzwerke

Mitglied: hylasoft

hylasoft (Level 1) - Jetzt verbinden

05.08.2008, aktualisiert 20.08.2008, 13014 Aufrufe, 20 Kommentare

cat5, cat6 oder cat oder gleich glasfaser für dauerhaft stabiles netz.

wir wollen beim hausneubau gleich die netzwerkverkabelung mit einplanen. nun bin ich auf der suche nach erfahrung von leute die ein gigabit ethernet in ihrem haus schon realisiert haben. wie wichtig ist die wahl der kabel und was ist dabei grundsätzlich zu beachten. im gesamten haus ca. 10 räume soll eine netzwerkdose vorhanden sein, im keller soll dann ein gigabit switch stehn wo man dann nen server für den ganzen mediastream kram ranhängen kann, so dass in allen zimmern dsl ist und der inhalt des mediaservers über mediaplayer abgerufen werden kann. jemand tipps für sowas parat?
Mitglied: VW
05.08.2008 um 02:59 Uhr
Moin,

Kurzform: SuFu
Langform: Such-Funktion dieses Forums.
Alternative: Google fragen

Das Thema hatten wir hier schon öfters. Falls detailliertere Fragen auftreten sollten, die sich weder per Google noch per SuFu lösen lassen, darfst du diese natürlich gerne stellen.

VW
Bitte warten ..
Mitglied: mt2145
05.08.2008 um 09:12 Uhr
Hallo,

also ich würde CAT7 nehmen einfach weil man da gleich auf der richtigen Seite ist. Brauchen wirst du das jetzt noch nicht aber bevor du nochmal verkabelst und wer weis was die Zukunft bringt. CAT7 von 3M kostet ca 55 - 60 Cent/m 6ooMHz. Damit kannst du bis max. 10G/bit erreichen, vorrausgesetzt du hast ein entsprechender Switch. Damit hast du genügend Luft für die nächste Entwicklungen. Wenn es auf das Geld darauf ankommt dann reicht auch CAT6 für 1G/bit. Wenn nicht kannst den später, wenn dieser bezahlbar wird, Nachrüsten. Glasfaser würde ich im Privatbereich nicht nehmen wenn du die Längenbegrenzung (CAT < ca. 100m) einhalten kannst und der Potenzialausgleich gewährleistet ist.

Als Tipp würde ich sagen das man lieber 2 Kabel mehr legt wie eins zu wenig! Selbst wenn man es jetzt nicht braucht kannst du das ja auch blint legen.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
05.08.2008 um 11:17 Uhr
Wenn man's genau nimmt ist ja eigentlich CAT7 ein absoluter Schmarrn. Denn es gibt fast keine entsprechend tauglichen Patchpanel oder Dosen. Denn das ganze RJ45 Zeug ist nicht CAT7 geeignet. Die Kabel kann man zwar darauf Krimpen aber es bringt nichts
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
05.08.2008 um 11:50 Uhr
Cat 6, Doppeldose in jeden Raum und sternförmig unten im Keller auf ein 24er Patchpanel.
Bedenke wenn du die Verkabelung auch für Telefonie nehmen willst, was ja sinnvoll ist, brauchst du in einigen Räumen vielleicht 2 Doppeldosen und ein 48er Patchpanel.
Das Patchpanel sollte auch da sein wo deine Hauseinführungen sind !
Bitte warten ..
Mitglied: mt2145
05.08.2008 um 14:02 Uhr
wiesi200 (Wieland Klaus) schreibt am 05.08.2008 um 11:17:19 Uhr:

Wenn man's genau nimmt ist ja eigentlich CAT7 ein absoluter Schmarrn. Denn es gibt fast keine entsprechend tauglichen Patchpanel oder Dosen. Denn das ganze RJ45 Zeug ist nicht CAT7 geeignet. Die Kabel kann man zwar darauf Krimpen aber es bringt nichts

.. also soll er erst cat5/6 verkabeln und wenn die cat7 Dosen und Patchpanel verfügbar sind reist der das Kabel wieder raus und macht dann cat7?

super Idee!!!!

Manche könnten sich ihre Kommentare auch sparen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
05.08.2008 um 14:09 Uhr
Man muss aber auch auf dem Teppich bleiben wenn um nichtkommerzielle Verkabelung geht. GiGE und auch 10 GiG funktionieren problemlos mit Cat 6. Man soll niemals nie sagen aber das 10 GiG im Haus ein Muss werden wird, wird er nicht mehr erleben.
Amerikaner machen GiGE über ungeschirmtes Kabel mit Billigsteckern aus Plastik auch das klappt fehlerfrei.
Es ist schon ein Unterschied in einer privaten Hausverkabelung oder kommerziell.
Mit Cat 6 ist er also am besten beraten und es ist derzeitig für ein private Hausverkabelung ein guter Kompromiss.
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
05.08.2008 um 16:32 Uhr
Warum schreibst du dann ein Kommentar?

Ne, im Ernst jeder hat seine Meinung.

Für den Hausgebrauch wird momentan sicher nicht mal die 100Mbit voll ausgelastet. Von 1Gbit will ich momentan noch gar nicht reden. Bis dann 10Gbit auch nur ansatzweise interessant wird für den Haushalt wird's noch lange dauern, ob ich's noch erlebe oder nicht ist wieder was anderes aber ich bin ja noch jung.

Und was dann in 20 Jahren oder noch viel später als Netzverbindung eine Bedeutung spielt ist ein kpl. anderes Thema. Vieleicht ist ja dann alles Glasfaser oder Funk.
Schau dir nur die Probleme bei der Telekom mit ihrem hochmodernen Netzausbau im Osten an.

Und wie schon erwähnt läuft 10Gbit auch auf Cat. 6. In der Industrie wird immer mit viel Sicherheit gerechnet.
Bitte warten ..
Mitglied: hylasoft
05.08.2008 um 17:13 Uhr
@ vw

danke für die links. google zum thema hab ich durch. suche
erfahrungsberichte von leute die ihr haus schon verkabelt haben
und da ist dieses forum sicher hilfreicher. schön das man aber
trotzdem noch fragen stellen darf, dieses forum macht sonst
nämlich auch keinen sinn mehr vw!
Bitte warten ..
Mitglied: hylasoft
05.08.2008 um 17:18 Uhr
denke cat 6 wird reichen, selbst für hochlastige anwendungen.
wie wichtig ist die schirmung? danke mt2145
Bitte warten ..
Mitglied: hylasoft
05.08.2008 um 17:20 Uhr
ok. danke für den hinweis.
Bitte warten ..
Mitglied: mt2145
06.08.2008 um 10:16 Uhr
das kommt auf die Störquellen an die du hast. Wenn bei dir vor dem Fenster der ICE durch brettert oder über dein Haus geht eine 100KV-Leitung drüber dann könnte es zu Störungen kommen. Ansonsten ist CAT6 ausreichend geschirmt.
Bitte warten ..
Mitglied: Chris42
07.08.2008 um 08:57 Uhr
Hallo,

ich hatte auch viele Netzwerkkabel verlegt um kurz nach dem Einzug festzustellen, daß ich nicht genügend Stromkabel in den Wänden hatte. Also mein Tip - Leerrohre !!! - die kosten nicht viel und man kann einziehen was irgendwann mal ......

Mit CAT7 Kabel bist Du auf der sicheren Seite. CAT5 geht auch für Gigabit bis 20 oder 30 Meter Kabellänge aber ein Haus baut man nicht für die nächsten 4 Jahre.

Grüße Chris
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
07.08.2008 um 09:38 Uhr
Das ist Unsinn ! Für Cat5e gilt ebenso der 1000 Base T Standard und der sagt ganz klar 100 Meter bei Twisted Pair Ethernet !!!
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
07.08.2008 um 18:42 Uhr
Bis dann 10Gbit auch nur ansatzweise
interessant wird für den Haushalt wird's
noch lange dauern,

Bist Du da so sicher?

Es ist gerade mal knapp 40 Jahre her, daß die ersten Menschen zum Mond flogen. Das was die Bordcomputer der Apollo-Raumkapsel damals an Rechnerleistung hatte, schafft heute ein besserer wissenschaftlicher Taschenrechner.

Vor 27 Jahren meinte ein gewissen Bill Gates noch, niemand wird jemals mehr als 640 kB Arbeitsspeicher brauchen.

Vor 15 Jahren haben wir unsere Internetverbindung (wenn man denn eine hatte) mit einem 33kbit-Modem aufgebaut. Das war damals auch völlig ausreichend, keiner hat sich beschwert.

Wer weiß, was in 30 Jahren (und solange sollte ein Haus schon halten) alles über Netzwerke abgewickelt wird. Telephonie und Fernsehen gehen ja heute schon in diese Richtung.


Vieleicht ist ja dann alles Glasfaser

Das kann natürlich sein. Oder eine ganz neue Technologie, von der wir heute noch nicht mal träumen.


oder Funk.

Das hoffe ich nicht. Ich hoffe, daß wir noch rechtzeitig erkennen, daß diese ganze Strahlung um uns herum alles andere als gesund ist.
Bitte warten ..
Mitglied: technix
11.08.2008 um 09:54 Uhr
Hallo,

da ich seit Jahresanfang sämtliche Bauvorhaben in meiner Nachbarschaft und bei meinem Arbeitgeber mitbekommen habe kann ich dir nur folgenden Tip geben:

Cat6 wird zur Zeit überall dort eingesetzt wo Kabelleitungen gezogen werden müssen.

Cat 7 würde ich auch nur dort einsetzten wo viele Störquellen wie
Starkstrom oder Funkquellen den Netzwerkbetrieb stören könnten.

Und überlege dir gut wieviel Leitungen jeweils in ein Zimmer gehen sollen. (Telefon, Computer und was sonst noch kommen könnte wie Drucker etc...)
Und wie groß dein Patchpanel im Keller werden soll.
Zur Hilfestellung:
Hast du erstmal nen 24 Patchpanel voll mit Kabel bestückt,
wirst du größere Probleme bekommen dann nochmals Kabel nachzuziehen, es sei denn dein Schrank lässt dir die Möglichkeit.
Und bedenke die Brandabschottung...

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: aleksandar
11.08.2008 um 13:21 Uhr
Also wo ich früher in der Ausbildung wahr gab es EIB Installation, EIB = Euro Install Bus.
Das find ich damals cool, weil man alles uber PC steuern konnte: Licht, Jalousinen, Tür, Klingel. Man konnte jeden Schalter individuell Programmieren.

Nachteil wahr das die benötigte Sachen teuer wahren.

Ob sowas immer noch gibt, und was es kostet musstu im Internet suchen.

Grüß Aleksandar

hab Gerade mal im google gesucht:

http://www.eib-home.de/instabus_eib_home.htm

http://www.knx-gebaeudesysteme.de/sto_g/ibus_export/English/GENERAL_DOC ...
Bitte warten ..
Mitglied: shadow
11.08.2008 um 21:10 Uhr
Hi,

ich Persönlich würde im Moment auf Cat6 setzten, da es von der Schirmung her im Moment eindeutig ausreichend ist. Wo man dafür allerdings wirklich nicht dran sparen sollte ist die Art der Verlegung denn wenn man alles sauber in Rohren verlegt, also großzügige Biegeradien und davon noch möglichst wenige, kann man später immer noch nachrüsten.
Bei Bedarf kann dann nicht nur Cat Leitung verlegt werden sondern auch Koaxialkabel für nen Sat Anschluss oder wenn es wirklich nötig wird, was ich nicht glaube, Glasfaserkabel reinziehen. Denn im Moment kann glaube ich niemand sagen was in den nächsten Jahren / Jahrzehnten auf uns zu kommt. Zur Zeit würde sogar Cat5e ausreichen, da es bis 1Gbit von der IEEE zertifiziert ist, was Cat7 im übrigen noch nicht mal ist.

Du solltst aber auf jeden Fall nicht das günstigste Kabel verwenden was du findest, denn da trennt sich die Spreu vom Weizen. Auch wenn es nur privat ist wenn es nicht vernüftig funktioniert, ist es da nachher auch schlecht. Bei großen Herstellern wie Kerpen, Detwyler usw. ist schon ein Unterschied zu den billig anbietern. Die Kabel lassen sich dort meist leichter absetzten und die Parre sind oft besser verdrillt und die Farben eindeutigern (oft schon Unterschiede zwischen braun und orange nur schlecht erkannt) und vor allen dingen die Kabel sind da meist bei weiten nicht so anfällig.

Was aber wohl das wichtigste ist: genau Planung denn wenn nacher die Dose in der falschen Ecke ist oder so gar auf der falschen Wand hilft sie auch nicht weiter, also im Zweifelsfall lieber eine Dose mehr setzten oder hinter einer Steckdose ein Leerohr verstecken wenn man nicht sofort soviele Netzwerkdosen haben möchte.

Gruß Nils
Bitte warten ..
Mitglied: postman
12.08.2008 um 20:25 Uhr
Ich habe im ganzen Haus Cat6 verlegt, würde aber nach heutigem Stand auf jeden Fall Cat7 benutzen. Der Preisunterschied ist auch nicht so hoch. Außerdem würde ich dir empfehlen nur Netzwerkdosen im ganzen Haus zu verwenden. Ich habe alles in einem, ich nenne es Multimedia-Verteiler zusammen gefasst. Dort sitzt die ISDN-Anlage, der Router, der Switsch, die SAT-Matrix und 2x24 Port Patchfelder. In den Räumen sind ausschließlich Netzwerkdosen. Ich kann so auf jede Dose jeden Dienst aufschalten. Funktioniert einwandfrei. Analog, ISDN, Netzwerk no Problem.
Bitte warten ..
Mitglied: MiBa
13.08.2008 um 19:12 Uhr
Hallo,

ich arbeite schon seit über 20 Jahren ITK. Egal was du heute einbaust, in 5 bis 10 Jahren ist es alt und muss ausgetauscht werden.
Früher wurden CAT 3 Kabel ( ungeschirmte Doppeladern) verbaut, anschließend 10 Base T (Koaxialkabel RG58, RG62) zur Zeit CAT 5/6/7 Kabel.

Deshalb mein Rat, Leerrohre sternförmig an einem Punkt pro Etage, von hieraus ein 100 mm Abflußrohr in den Keller oder Zentralen Raum.

Zur Zeit würde ich auch CAT 7 Kabel legen.

Viel Spaß beim verlegen Michael
Bitte warten ..
Mitglied: Towning
20.08.2008 um 19:34 Uhr
Also , nun gebe ich auch mal meinen Senf dazu...

Was die Kabel angeht - ist ein Streitthema ich persönlich würde CAT 7 nehmen, aber in Prinzip reicht CAT 6 völlig.
Da ich aber z. B. vor etwa 10 Jahren noch mit dem alten Koaxkabel zu tun hatte kann ich MiBa nur beipflichten.
Egal was - in der Computertechnik in 10 Jahren veraltet.

Mein Bruder hat z. B. sein Haus (vor zwei Jahren gebaut) auch schon mit CAT 7 verkabelt, Dosen gab es nur in
CAT 6e glaube ich.

Aber da es nicht das erste Haus ist was in der Familie gebaut wurde kann ich aus Erfahrung sagen:
Es gibt NIE genug Kabel (ob Strom, Netzwerk oder Telefon) !
(...und auch nie genug Wasser- oder Abwasserleitungen - aber das nur am Rande).

Daher:
Leerrohre immer einziehen und auch darauf achten falls sie um eine Ecke müssen nie einen zu kleinen Radius wählen.
So bist Du wirklich fein raus wenn Du an jeder Wand noch nachträglich mal ein Kabel ziehen musst oder tatsächlich mal die Kabel wechseln musst / möchtest.

Und nun auch von mir:

Viel Spass beim Verlegen...
Frank
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkgrundlagen
gelöst Heimnetzwerk über Server im Internet und OpenVPN erreichbar machen (16)

Frage von byt0xm zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Webbrowser
gelöst Firefox 50 downloads stocken ohne Internet Verbindung (2)

Frage von LordXearo zum Thema Webbrowser ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...