Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Heimnetz, verschiedene Ebenen, zwei Router

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: ybBln

ybBln (Level 2) - Jetzt verbinden

05.07.2011, aktualisiert 18.10.2012, 5800 Aufrufe, 9 Kommentare, 1 Danke

Zwei Netze, eines, in dem die Eltern unbeschränkten Internetzugriff haben, das Zweite für gesteuerten Zugriff der Kiddies

Hallo Gemeinde,
zu meinem funktionierenden 0815-Netzwerk ist eine für den Hausgebrauch nicht ganz alltägliche Erweiterung hinzugekommen.
Von meinem Büro aus, in dem meine PCs stehen geht es über eine 2-Drahtverbindung mittels Ethernetmodem in die erste Etage zu den Kiddies.
Vier Jungs und schon nach den ersten Tagen zeigte sich der Erfindungsreichtum gegen "schnell eingerichtete Kinderschutzmaßnahmen".
Also habe ich aufgerüstet. Die Gruppenrichtlinien sind strikt, der Internetzugriff gesteuert über ein Proxy-Konfigurationsscript, Sicherheitsberechtigungen angepasst, Änderungen z.B. der Proxyeinstellungen unterbunden u.s.w.

Das Netzwerk der Kiddies hängt hinter dem zweiten Router in einem eigenen Netz. Die Kiddies sind auf der WAN-Seite angeschlossen, also die "bösen Kinder" auf der "bösen Internetseite" des Routers

Bilder sagen mehr als tausend Worte, also meine Netzwerkkonfiguration mal hier dargestellt:

01.
          _______        _____________        __________        _______________ 
02.
 /\       |     |        | Router1   |        | 4-Port |--CAT5--| n Eltern PCs | 
03.
<WAN>-----| DSL |--CAT5--|<-WAN IP   |        | Switch |--      ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯ 
04.
 \/       |Modem|        |   LAN IP->|--CAT5--|(im Rou-|-- 
05.
          |  1  |        |192.168.1.1|        | ter)   |-----| 
06.
          ¯¯¯¯¯¯¯        ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯        ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯     | 
07.
 _______________        _______           ___________        | 
08.
 |      Router2|        | DSL |           | Ethernet|        | 
09.
 |     LAN IP->|--CAT5--|Modem|--2-Draht--|  Modem  |--CAT5--| 
10.
 |  192.168.1.2|        |  2  |           | "DSLAM" | 
11.
 |             |        ¯¯¯¯¯¯¯           ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯ 
12.
 |             |        __________        ________________ 
13.
 |    "WAN" IP |--CAT5--| 4-Port |--CAT5--| n Kinder PCs | 
14.
 |192.168.0.113|        | Switch |--      ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯ 
15.
 ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯        |(im Rou-|-- 
16.
                        | ter)   |-- 
17.
                        ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
Mir schien die Möglichkeit, den Router2 "rückwärts" im Netz der Kiddies reinzusetzen von daher vorteilhaft, da ich durch die Kiddies weniger in meinem Netz zu befürchten hätte.
Um die über das Proxykonfigurationsscript erlaubten Seiten rückwärts durch den Router2 zu bekommen, habe ich Port 80 und 53 für http und DNS-lookup im Router2 geöffnet.
Statische Routen habe ich im Router1 und im Eltern-PC gleichermaßen auf das 192.168.0.0-Netz über die 192.168.1.2 .
Pings gehen von den Kiddies schon auf beide Seiten des Routers2, auf den Eltern-PC und auf die LAN-Seite von Router1.
Allerdings verringert sich die TTL von der 192.168.1.2 mit 255 auf 63 (!), wenn ich die 192.168.1.1 anpinge.
DNS wird aufgelöst, jedoch führt ein Ping auf z.B. www.l.google.com nur zur Auflösung des Namens in IP-Adresse, der Ping an sich führt zur Zeitüberschreitung.
Vorübergehend habe ich bei Router2 die Konfiguration über´s Web-Interface auch von der WAN-Seite aus gestattet (Kiddies-Seite), komme auch vom Kiddies-PC aus rauf, gebe ich die LAN-IP des Routers2 ein, funktioniert es von der WAN-Seite aus nicht - Trotz geöffnetem Port 80.
Vom Eltern-PC aus komme ich von beiden Seiten des Routers aus auf´s Web-Interface.

Um mal zu sehen. was denn nun passiert, woran es hängt, habe ich schnell einen Mini-Webserver auf dem Eltern-PC gestartet, auf beiden PCs Wireshark gestartet und mir den Datenverkehr angeguckt, wenn ich versuche, vom Kiddies-PC aus auf die Webseite des Eltern-PCs aus zuzugreifen.

Folgende "Unterhaltung" ist dabei aufgezeichnet worden:

Kiddies-PC: ARP Request nach der Router MAC
Router2: ARP Response mit IP 192.168.0.113
Kiddies PC: TCP Anfrage von 192.168.0.110 Port 2238 an 192.168.0.51 Port 80 (die IP des Eltern-PCs wurde im Browser direkt eingegeben)
Eltern PC: Empfang der TCP-Anfrage von 192.168.0.110 Port 2238 mit der MAC des Routers2 LAN-Seite an 192.168.1.51 Port 80, MAC des Eltern PC´s. Soweit alles klar.
Eltern PC: ARP Request nach 192.168.1.2, da das 192.168.0.0er-Netz über diese IP als statische Route dem Eltern-PC bekannt ist.
Eltern PC: Der selbe ARP-Request nochmal
Router2: Arp Response mit der LAN-MAC des Router2.
Eltern-PC: TCP-Paket von 192.168.1.51 Port 80 an 192.168.0.110 Port 2238. Soweit alles normal.
Kiddies-PC: Nix kommt an, obwohl der Port 2238 als Response genutzt wurde, wie es sich gehört. ES wird die selbe Anfrage, wie in der 3. Zeile nochmal losgeschickt, danach fange ich noch zufällig einen SMB-Mailslot ab und das war´s. Auf dem Eltern-PC auch nix weiter. Ein ARP-Request, bei dem sich die Router kennenlernen und dann habe ich auch dort die Aufzeichnung beendet.

Ich sehe zwei maßgebliche Probleme:
- Router2 lässt von der "WAN-Seite" zur "LAN-Seite" nichts zurück. Ich denke, an die Routing Tabelle des Routers2 komme ich nicht heran.
- Der Ping an eine aufgelöste Addresse im Internet vom Kiddies-PC aus bekommt keine Antwort. Da habe ich die drastisch herabgesetzte TTL, wenn es auf Router1 geht in Verdacht.

Router2 hat keine statischen Routen.

Hat jemand eine Idee?

Schönen Abend noch.
Björn
Mitglied: dog
05.07.2011 um 22:47 Uhr
Also habe ich aufgerüstet. Die Gruppenrichtlinien sind strikt, der Internetzugriff gesteuert über ein Proxy-Konfigurationsscript, Sicherheitsberechtigungen angepasst, Änderungen z.B. der Proxyeinstellungen unterbunden u.s.w.

Hilft alles nix...

Die Kiddies sind auf der WAN-Seite angeschlossen

Dein Aufbau kann auch nicht klappen, wenn du einen Router mit "WAN"-/"LAN"-Methodik benutzt.
Was du willst ist viel eher:
448e77be81928e8267904605b367b211 - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Das geht auch anstatt mit 3 mit einem Gerät, wenn man einen guten Router nimmt und sich entsprechend damit befasst.
Bitte warten ..
Mitglied: ybBln
05.07.2011 um 22:58 Uhr
Ich hatte diese Variante gewählt, um sehr einfach vom Eltern-Netz auf das der Kinder zugreifen zu können. Netzlaufwerke, VNC usw. läuft in diese Richtung bereits unproblematisch. Der Zugriff vom Netz der Kinder auf das Internet ist doch letztlich in der Router2-Konfiguration über die Ports nichts anderes, als ein Webserver im LAN, den ich ich´s Internet stelle. Aber der Zugriff auf den Webserver im Elternnetz hängt bereits und wenigstens das sollte möglich sein.
Und warum die TTL unterwegs so drastisch runter geht, kann dann immernoch geklärt werden.
Zitat von dog:
Hilft alles nix...

...aber es gibt mir ein Weile Luft
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
06.07.2011, aktualisiert 18.10.2012
Erstmal Chapeau für die vorbildliche Beschreibung und Schilderung des Troubleshooting. Sowas hat man ja nicht alle Tage hier und lässt den möglichen Fehler eigentlich klar erkennen.
2 grundlegende Fehler wären noch anzumerken: Du schreibst der Router 2 hätte keinerlei statische Routen. Das ist aber fatal, denn damit kann er nicht ins Internet routen. Er müsste mindestens eine default Route auf den Router-1 haben (192.168.1.1) um Pakete ins Internet weiterleiten zu können. Da scheitert also schon dein Ping in die große weite Welt. Warum es 2mal scheitert später....
Der 2te Punkt ist die statische Route auf dem Eltern PC. Eigentlich sind Routen auf Endgeräten kontraproduktiv und gehören da nicht hin, denn...routen sollen immer die Router im Netz niemals Endgeräte und da (auf die Router) gehören die Routen dann auch hin !
Die statische Route ins Kindernetz sollte also besser auf den Router-1 und nicht auf den Eltern PC. Es ist aber möglich das dein Router-1 ein absoluter Billigrouter ist der keine statischen Routen supportet. Leider teilst du uns nix zu den Modellen mit (der einzige kleine Fauxpas.. )
Ein paar Worte zu den möglichen Ursachen des Scheiterns:
Erstmal das Thema Ping ins Internet von der "Kinderseite". Dazu müsstest du auch ICMP im Port Forwarding haben (ICMP Echo = Ping) um die NAT Firewall an der WAN Seite des Routers-2 mit Ping/ICMP überwinden zu können.
Vermutlich hast du das nicht eingetragen, also kann nur das DNS (Port 53) passieren was man ja auch an der erfolgreichen Namensauflösung sehen kann, das ICMP (Ping) scheitert dann aber an der Firewall weil das Port Forwarding fehlt !
Die 2te Frage die sich stellt ist warum der Router-2 das Paket vom Eltern PC nicht auf das Kindersegment forwardet. Normalerweise müsste er das machen und hier stolperst du vermutlich über einen Bug in dessen schlampiger Firmware.
Leider hast du aber hier vermutlich keine Möglichkeiten das weiter troublezushooten wenn dies ein geschlossenes System ist ohne eine offene Firmware die das zulässt. Vermutlich liegt der Grund in einer für den Router vermeintlich inkonsistenten NAT Session Table, was aber nur geraten ist.
Besser wäre hier in jedem Falle ein offenes System mit z.B. DD-WRT Firmware (Linksys WRT54, D-Link DIR-300) um das weiter analysieren zu können (vermutlich würde mit DD-WRT aber das Problem gar nicht erst auftauchen....)
Generelle Betrachtung:
Das Szenario krankt daran das das WAN Interface auf der aktiven Netzwerk Seite ist wie dog es auch schon ausgemacht hat. Du musst hier alles per Port Forwarding erlauben oder steuern, was generell ein erhebliches Hinderniss ist, gerade im Fehlerfalle. Wenn man sowas macht, sollte man immer sehen hier ein System mit einer offenen Firmware wie z.B. DD-WRT einzusetzen. Hier hat man erheblich bessere Möglichkeiten der Fehlersuche und der Systemkonfiguration. So kann man solche Fehler wie den obigen bei dir sicher vermeiden. Bei einem Billigrouter ohne diese Option entfallen alle diese Möglichkeiten dieses Finetunings weil generell der erweiterte Zugriff auf das System fehlt.
Weiterhin kranken solche Router_Kaskadierungs_Szenarien oder "DMZ des kleinen Mannes" wie sie auch genannt werden generell immer daran das Traffic durch ein sicheres Netz geleitet werden muss. Bei dir ist das auch der Fall. Der "Kindertraffic" landet immer im Büronetz. Keine besonders elegante Lösung wenn man schon so einen Aufwand treibt wie du um die Netze zu sichern.
Wie kann man es besser machen ?
Kollege dog hat ja schon eine mögliche Lösung skizziert oben. Mehr oder weniger eine kleine "Routerschlacht" aber damit wäre es machbar. Nachteil für dich das du jetzt 3 Geräte betreuen musst um Änderungen usw. vorzunehmen oder das Netz zu cutomizen.
Ggf. wäre eine zentralisierte Lösung mit einer kleinen und preiswerten Firewall wie sie hier:
http://www.administrator.de/wissen/preiswerte%2c-vpn-f%c3%a4hige-firewa ...
beschrieben ist, etwas eleganter.
Damit hat jedes Netzwerk ein eigenes Interface und der Traffic wird zentral gesteuert zwischen den Netzen und auch ins Internet und das mit relativ mächtigen Zugangsfiltern die einfach ber Web Interface und Mausklick zu steuern sind. (Natürlich nur aus dem Elternnetz !) So können die Kinder ggf. auch später einmal ihre Fotos auf Daddy's NAS ablegen wenn sie älter werden und du die Firewall dafür öffnest.
Dein Netzwerk damit könnte dann so aussehen:

54b13ed8fc3b600dfe4a81ddcc473dca - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Letztendlich durch die zentrale Administration eine bessere Lösung als verteilte Router. Alternativ kann man statt einer Monowall auch z.B. einen preiswerten Mikrotik_Router mit Firewall Funktion nehmen wie z.B. den 750 oder 750G wie ihn dog beschreibt.
Das wäre das gleiche in Grün nur geringfügig preiswerter in der Realisation. Er erfordert aber etwas bessere Netzwerk Kenntnisse, da er nicht ganz so einfach zu konfigurieren ist. Nach deiner o.a. Threadbearbeitung zu urteilen aber für dich sicher auch kein Thema...
Such dir also den schönsten dieser Vorschläge aus....
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
06.07.2011 um 08:28 Uhr
Hallo,

so eine Material Schlacht!

Einen Router der Switchseitig mit VLAN'S umgehen kann und sowohl die Zugangsregeln Richtung Internet und Richtung Elternnetz sind erschlagen.
als Router eine Cisco 881 oder ähnlich und Ruhe ist.
Dann kann man bei Bedarf immer noch einen weiteren Switch dranhängen und habe das Netz somit Skalierbar.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
06.07.2011 um 13:25 Uhr
Geht ja mit der Monowall oder Mikrotik auch Es gibt halt viele Wege nach Rom...
Bitte warten ..
Mitglied: ybBln
08.07.2011 um 14:21 Uhr
Erstmal vielen Dank für die Hilfe, insbesondere Aqui,
ich sehe, es ist, wenn es vernünftig gemacht ist, nicht "mal eben" fertig zu bekommen. Da es aber zeitlich grade gut drin ist, lohnt es sich, mein Netz so zu konfigurieren, dass es zukünftig so belassen werden kann.
Ich werde berichten, wie ich es gelöst habe, wenn das Netz steht.
Gruß - Björn
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
11.07.2011 um 22:21 Uhr
Wir sind dann mal alle gespannt auf die Lösung die da kommen soll....
Bitte warten ..
Mitglied: ybBln
12.07.2011 um 01:17 Uhr
Ist am entstehen.
Erstmal jage ich einer günstigen Firewall, die was taugt, in der Bucht nach.
Gruß - Björn
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
12.07.2011, aktualisiert 18.10.2012
Geld sparen und selber stricken:
http://www.administrator.de/wissen/preiswerte%2c-vpn-f%c3%a4hige-firewa ...
Schafft auch ein kompletter Laie mit linken Händen in 30 Minuten.....sofern er weiss was ein Schraubendreher ist !
Wenn nicht, fertig zusammengeschraubt kaufen...geht auch. Infos im Tutorial.
Ansonsten nimmst du den Mikrotik_750. Was besseres und preiswerteres als diesen 32 Euro Router/Firewall findest du mit Sicherheit nicht !
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(2)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Netzwerkgrundlagen
Verständnisfrage: verschiedene Subnetze mit Switch vor dem Router (6)

Frage von Sbibi93 zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Router & Routing
Welche pfsense Version für Dual-Wan Router mit APU2C4 installieren (5)

Frage von Roland30 zum Thema Router & Routing ...

Router & Routing
InterVlan Routing mit Linksys LRT224 Dual WAN Gigabit VPN Router (1)

Frage von darkliving zum Thema Router & Routing ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...

Outlook & Mail
Outlook 2010 findet ost datei nicht (18)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...