Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Heimnetzwerk mit mehreren Switchen hintereinander Übertragungsgeschwindigkeit

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: rosp4711

rosp4711 (Level 1) - Jetzt verbinden

20.05.2012 um 13:52 Uhr, 9627 Aufrufe, 4 Kommentare

Hallo,

aus Gründen Kabelverlegearbeiten einzusparen habe ich mehrere Netlink 1000 Mbit Switche hintereinander geschaltet.

Man muss sich das so vorstellen, das im Keller eine Fritzbox 7270 mit 100 Mbit Switch an einem 1000 SBS Switch hängt und an diesem erst einmal ein SBS 2011 hängt. Von diesem 1000 Mbit Switch get es dann ein Stockwerk höher und dort ist wieder ein 1000 Mbit Switch mit mehreren Computern. Von diesem Switch geht wieder eine Leitung zum nächsten Switch usw. So das also bis zu 4 Switche nacheinander verbunden sind.


Meine Frage ist, ob sich Geschwindigkeitsverluste bei einer Kaskatierung von Switchen im LAN ergeben?

Der erste 1000 Mbit switch nach dem Router Fritzbox 7270, welcher DNS und DHCP macht, ist nur dafür da, um den SBS mit den restlichen Computer über 1000 Mbit zu verbinden.
Ist diese Überlegung richtig?

Kann ich generell überhaupt auf 1000 Mbit kommen, wenn der Router lediglich einen 100 Mbit Anschluss hat?

Oder managet der Router nur den Verkehr zwischen den Computern und hat keinen Einfluss auf die Datengeschwindigkeit zwischen den Rechnern?

Verschiedene Geschwindigkeitsmessungen habe ich einmal angehängt. Mich würde interessieren ob diese gemessenen Werte üblich sind oder wie ich annehme doch eher unterdurchschnittlich.

Vielen Dank für die Antworten.

Verbindungsgeschwindigkeiten:

Gemessen mit IPNetMonitorX

IMAC >< Frizbox 31,9 Mbit 4 Mbyte

IMAC >< Linksys N160 88,7 Mbit 11,1 Mbyte

IMAC >< SBS 2011 246,2 Mbit 30,8 Mbyte

IMAC >< Macpro 482,0 Mbit 60,3 Mbyte

IMAC >< Macmini 456,3 Mbit 57,0 Mbyte

IMAC >< Pingulux SAT 138,0 Mbit 17,3 Mbyte
Mitglied: LordGurke
20.05.2012, aktualisiert um 14:22 Uhr
Der Router tut das was der Name vermuten lässt: Er routet. Wenn sich die Computer alle im selben Subnetz befinden ( =selber IP-Adressbereich) gibt es keine Notwendigkeit zu routen
Ergo: Der Router hat überhaupt keinen Einfluss auf die Übertragungsgeschwindigkeit der Rechner untereinander.

Wo du allerdings unter Umständen Engpässe bekommen könntest ist die Verkabelung der Switche untereinander. Wenn am zweiten Switch jemand mit voller Geschwindigkeit etwas vom Server zieht, haben die Rechner am dritten und vierten Switch natürlich generell eine deutlich langsamere Netzwerkverbindung zum Rest, der durch Switch 1 und 2 hindurch muss.
Und je nach Qualität der Switche kann es schon reichen, wenn zwei Rechner am selben Switch die Netzwerkverbindung voll auslasten, damit das restliche Netzwerk lahm wird...
Die Tatsache dass du kaum über 400 MBit/s kommst lässt ein bisschen auf schlechte Verkabelung oder extrem billige Switche schließen. (Oder die Software die das Gemessen hat ist Mist...)


Nachtrag: Da die eingesetzte Software nur für MacOS ist, kann ich dir keine Vergleichsergebnisse von meinem Switch anhängen.
Aber generell komme ich in meinem Netzwerk zu Hause am Selben Switch auf ca. 980 MBit/s (maximal 30m Kabellänge)
Bitte warten ..
Mitglied: rosp4711
20.05.2012 um 14:37 Uhr
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Die Switche sind alle von Netgear. Die Das längste Kabel hat 20 Meter, die meisten so etwa 10 Meter. Zu der Qualität der Kabel kann ich nichts sagen, einfach Massenware.

Jetzt habe ich auf jeden Fall einen Anhaltswert und werde vielleicht mal mit provisorischen Kabeln versuchen die Rechner an einen Switch zu hängen, um die Angelegenheit einzugrenzen.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
20.05.2012, aktualisiert um 15:49 Uhr
Es ist sinnvoll einmal mit einem Tool wie NetIO:
http://www.ars.de/ars/ars.nsf/docs/netio
Den Durchsatz unabhängig von einem Protokoll zu messen. Damit erhälst du westentlich verlässlichere Werte in Abhängigkeit der Paketgrößen und unabhängig von einem Übertragungsprotokoll mit denen sich auch was anfangen lässt. Misst du nur die Kopiergeschwindigkeit zu einem Server mit SMB/CIFS bist du von sehr vielen anderen Faktoren abhängig und solche Messungen sind meist unsinnig und sagen lediglich was über die Gesamtperformance des Systems aus. Nichts aber z.B. nur der Netz Infrastruktur logischerweise !
In dem obigen NetIO ZIP File findest du Binärdateien sowohl für Winblows als auch für Mac OS-X die du ganz einfach entpackst in ein Verzeichnis kopierst und sie einfach dort direkt ausführen kannst. Mit einem freien Tool wie 7Zip kannst du auch das TAR.gz Archiv des Mac OS-X entpacken und die Binärdatei dort kopieren.
Es macht Sinn den Win Dateinamen "win32-i386" in "netio" umzubenennen da damit einfacher zu arbeiten ist.
Ebenso bei Mac OS-X die Datei "osx-10.5-i386" oder deren 64Bit Variante "osx-10.5-x86_64" ! beide Programme laufen fehlerfrei unter Snow Leopard und Lion.
Wie du zum Messen vorgehst kannst du hier nachlesen:
http://www.nwlab.net/art/netio/netio.html
Die Kaskadierung selber hat keinerlei Einfluss auf die Geschwindigkeit solange die Switch Uplinks mit der gleichen Geschwindigkeit arbeiten und auch sauber homogen mit 1 Gig autonegotiated sind !
Welchen Einfluss Traffic Ströme haben können ist ja oben schon genannt worden. Ein Grund warum Ethernet Netze meist sternförmig designed sind. Kaskaden oder Ringe sind immer kontraproduktiv im Ethernetumfeld und solle man nur einsetzen wenn es gar nicht anders geht.

Die Performance ist von allerlei Faktoren abhängig. In großem Maße von der NIC Performance und dessen Chipsatz und auch vom Switch und den Server Komponenten. Mit billiger Taiwanware vom Blödmarkt darfst du also nicht allzu hohe Erwartungen haben ! Mit einer guten NIC im Server und halbwegs guter Switch Hardware sind Standard Durchsatzraten von ~800Mbit/s problemlos erreichbar sofern der Client natürlich auch ebensolche NIC Hardware hat.
Details zu Server, Switch und NIC Performance auch hier:
http://www.administrator.de/contentid/185123#comment-754236
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
20.05.2012 um 16:28 Uhr
Hi Rosp

Dein Tool misst nicht wirklich: "The Link Rate tool estimates the available bandwidth or transfer rate of a data link by sending a series of ICMP echo requests" sieh die Hilfe es schätzt und arbeitet mit Pings. Somit sind deine Geschwindigkeitsdaten a.) ungenau und b.) unkritisch.

Pings stehen im Netzwerk nie an oberster Priorität.

Kaskadieren von Switchen ist ein üblicher Vorgang und führt nur bei größeren Netzen zu eventuuellen Problemen. Bei den kurzen Verkabelungstrecke ist es wegen der Signalhöhe auch noch besonders unkritisch.
Ansonsten kann tatsächlcih ein User, der den Server auslasten kann, die Internetverbindung der anderen Teilnehmer geringfügig beeinträchtigen.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Netzwerkgrundlagen
gelöst Heimnetzwerk über Server im Internet und OpenVPN erreichbar machen (16)

Frage von byt0xm zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Netzwerkgrundlagen
gelöst Kopiervorgang im Gigabit Heimnetzwerk mit 2 NICs langsam (20)

Frage von John.D zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (14)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...