Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Heimnetzwerk mit Windows Server 2008 R2?

Frage Netzwerke

Mitglied: 94330

94330 (Level 1)

30.11.2011, aktualisiert 29.08.2012, 6324 Aufrufe, 5 Kommentare

Tag zusammen...nach einer Langen Pause (die ich mit Programmieren verbrachte) komme ich mal wieder auf euch zurück mit einer Privaten Frage:

Vornweg mal: Ich habe letzte Woche eine VM mit Windows Server 2008 R2 ausfgesetzt und bin seither am ausprobieren was da alles damit geht.
Mein Ziel ist es unser Heimnetzwerk mit ca. 6 PCs und 3 MacBooks komplett neu zu machen da wir eine echt grauenhafte Struktur haben. Das neue soll dann mit einem Fileserver ausgestattet werden, damit wir untereinander Daten austauschen können, ohne dass immer so viel Mail-Müll ansteht. Wie das ganze konfiguriert wird, bin ich gerade am ausprobieren und ich habe schonmal ne Dateifreigabe zwischen 2 PCs hingebracht also dazu brauche ich eigentlich vorläufig keine Hilfe.

Meine Frage nun:
- Ist Windows Server eine sinnvolle Anschaffung für ein solch kleines Netzwerk (meiner Meinung nach würde ein Linux auch reichen)?

Ich tendiere in Richtung nein, wollte aber zuerst noch die Meinung von Experten hören.
Ich habe auch leichte Zweifel, das ein Fileserver hier überhaupt vonnöten ist oder ob
man da einfach auf einer Arbeitsmaschine eine zusätzliche Festplatte einbaut und die dann für alle freigibt.

Kleine Info noch: Ich stecke noch ziehmlich im Anfangsstadium was die Netzwerktechnik angeht also schreibt eure Antworten bitte so, dass sogar ich sie verstehe ;D

Wünsche euch noch nen schönen Tag




written with SnowWorld 5.1
Mitglied: Haumiblau
30.11.2011 um 11:23 Uhr
Hallo,

Ich denke mal so wie Du gerade euer Netzwerk beschrieben hast, braucht ihr lediglich einen Fileserver auf dem die User ihre Daten ablegen/tauschen können ohne spezielle Zugriffssteuerung.
In dem Fall reicht dir zur Not sogar ein Nas oder irgendein PC mit Win XP drauf und einer einfachen Dateifreigabe.

Du kannst natürlich auch in einer der Arbeitsstationen eine Extra Festplatte einbauen und die dann freigeben, dann sollte dieser Rechner aber immer an sein damit die anderen User Zugriff darauf haben.

Ich würde dir zu einem NAS raten, da die im Dauerbetrieb sehr viel weniger Strom verbrauchen und auch einfacher einzurichten sind (und in der Anschaffung auch billiger als ein Windows 2008 R2 Server in dem nur 5 Benutzerlizenzen inklusive sind).

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
30.11.2011 um 11:37 Uhr
Moin, danke erstmal für die schnelle Antwort

Mein Vorhaben ist aber das Netzwerk komplett neu aufzubauen, da wir im moment 2 WLANs haben von unterschiedlichen Anbietern (da will ich schonmal auf einen verkürzen) und wenn ich ins Netz will, muss ich jedesmal ein Kabel legen...also will ich EIN Häusliches WLAN einrichten, worauf dann alle zugreiffen können.
Von NAS habe ich schon gehört, aber was ist das nun genau (wie gesagt, bin halt noch ein Anfänger)?
Das mit dem Stromverbrauch sollte denke ich nicht so ein Problem sein, das ganze muss nur ab von 4 Uhr Nachmittags und bis 11 Uhr Nachts laufen, denn sonst ist eher selten jemand zuhause...ausser an den Wochenenden und in den Ferien. Ich möchte nähmlich auch so wenig zusätzliche Hardware kaufen wie nur möglich, denn ich bin kein Grossverdiener ;-D.
Bitte warten ..
Mitglied: nikoatit
30.11.2011 um 11:57 Uhr
Moin,
Zitat von 94330:
Ich möchte nähmlich auch so wenig zusätzliche Hardware kaufen wie nur möglich, denn ich bin kein Grossverdiener ;-D.
Aber das Windows Server 2008 R2 nicht kostenlos ist, dass ist dir bewusst oder?
Der Gute kostet um die 1400 Euro die Lizenz...Und dann musst du bei 6 Usern sogar noch eine CAL dazukaufen (sind beim Server nur 5 dabei).

Also bei deiner Konfig rate ich dir zu einem NAS mit zwei Festplatten im RAID1.
Ein NAS ist lediglich ein Mini-Mini-PC der ab einer Festplatte aufwärts mit einem eigenen kleinen Betriebssystem bestückt ist und über einen Netzwerkanschluss verfügt.
Du kannst bestens über ein Webinterface verwalten.
Dort legst du dann Freigaben und Berechtigungen fest und kannst danach auf den Clients die Freigaben mounten.
http://de.wikipedia.org/wiki/Network_Attached_Storage
Ich habe z.B. mit Seagate Blackarmor nur gute Erfahrungen gemacht.
Eine Freigabe für den Austausch und die Datenablage und eine zweite für ein Backupprogramm.
Praktischerweise kommt Seagate Blackarmor (abhängig vom Modell) mit einer angepassten Acronis-Version, welche auf allen Clients für die automatische Datensicherung der Clients genutzt werden kann.
Preis ab 220,- Euro

So eine zweite Alternative wäre noch der Windows Home Server für rund 50,- Euro.
Ein einfach kleines Serversystem mit Freigaben, Backup, Druckserver, etc.
Das kannste auf jeder kleineren Kisten laufen lassen und bietet auch RAID-Möglichkeiten.

Hoffe dir hilft es etwas weiter, Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: 94330
30.11.2011 um 12:41 Uhr
Zitat von nikoatit:
Moin,
> Zitat von 94330:
> Ich möchte nähmlich auch so wenig zusätzliche Hardware kaufen wie nur möglich, denn ich bin kein
Grossverdiener ;-D.
Aber das Windows Server 2008 R2 nicht kostenlos ist, dass ist dir bewusst oder?
Der Gute kostet um die 1400 Euro die Lizenz...Und dann musst du bei 6 Usern sogar noch eine CAL dazukaufen (sind beim Server nur 5
dabei).

Die krieg ich kostenlos von MSDNA

Also bei deiner Konfig rate ich dir zu einem NAS mit zwei Festplatten im RAID1.
Ein NAS ist lediglich ein Mini-Mini-PC der ab einer Festplatte aufwärts mit einem eigenen kleinen Betriebssystem
bestückt ist und über einen Netzwerkanschluss verfügt.

Soweit ich weiss meistens mit Linux oder?

Du kannst bestens über ein Webinterface verwalten.
Dort legst du dann Freigaben und Berechtigungen fest und kannst danach auf den Clients die Freigaben mounten.
http://de.wikipedia.org/wiki/Network_Attached_Storage
Ich habe z.B. mit Seagate Blackarmor nur gute Erfahrungen gemacht.
Eine Freigabe für den Austausch und die Datenablage und eine zweite für ein Backupprogramm.
Praktischerweise kommt Seagate Blackarmor (abhängig vom Modell) mit einer angepassten Acronis-Version, welche auf allen
Clients für die automatische Datensicherung der Clients genutzt werden kann.
Preis ab 220,- Euro
So eine zweite Alternative wäre noch der Windows Home Server für rund 50,- Euro.
Ein einfach kleines Serversystem mit Freigaben, Backup, Druckserver, etc.
Das kannste auf jeder kleineren Kisten laufen lassen und bietet auch RAID-Möglichkeiten.

Werde ich mir deine Vorschläge mal ansehen, danke dir
Bitte warten ..
Mitglied: nikoatit
30.11.2011 um 12:49 Uhr
Soweit ich weiss meistens mit Linux oder?
Mehr oder weniger...In den höheren Preisklassen findest du dort oft ein sehr angepasstes Linux.
Aber die vorinstallierten Wizards im Webinterface sind eigentlich immer sehr gut und sollten dir beim einrichten helfen können.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...