Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Hohe Onlinekosten durch Virusbefall Rechstlage?

Frage Sicherheit Viren und Trojaner

Mitglied: eraser23

eraser23 (Level 1) - Jetzt verbinden

16.11.2006, aktualisiert 07.01.2009, 4206 Aufrufe, 4 Kommentare

Hallo ich war bei einer Bekannten um den PC (Windos XP Home) zu begutauchten da er Folgende "Symptome" aufwies


1: Langsam

2: Programme gehen teilweise nicht merh zu starten

3: PC fährt automatisch runter in unregelmäßigen Abständen.


Das alles hörte sich nach einem Viren oder Trojaner Befall an,..

Habe kaspersky 6.0 raufgegeben und der fand dann noch einiges und löschte bzw neutralisierte die befallenen Objekte,..

Nachdem er fertig war funtionierte alles wieder normal nur eines machte micht stutzig, es herrschte ständigt Traffic auf der ADSL Leitung,..

Mit netstat fand ich dann herraus , dass noch irgendwas noch infisziert sein musste da der pc zu hunderten anderen Computern (smtp server) verbindungen aufbaute.
Das sieht ganz danach aus, dass da jemand diesen PC für spammails missbraucht hatt.

Nun gut ich habe die Infizierte Datei gefunden mit einer Firewall blockiert,.

Infizieren ging nicht weil Kaspersky die Datei für in Ordnung empfindet Löschen? die ntoskrln.exe im system 32 verzeichniss, den kernel zu löschen keine gute Idee (so glaube ich mal) , Ich werd die Kiste bei gelegenheit formatieren,..

Nun zu meiner eigentlcihen Frage:

Da durch den Virus ca 15 kb/s Traffic entsanden sind und ein 800 Mb Limit bestand ist eine Zusatzrechnung von der Telekom(Österreich) von über 400 € ins Haus geflattert,. Dort wurde zwar erkannt das meine Bekannte einen ungewöhnlich hohen Traffic hatte, die Wurde sogar mit der Rechnung darauf Hingewiesen das es bei Ihrem "Nutzungsverhalten " besser wäre einen anderen Tarif zu wählen,.. Auf die Idee das wenn sie Monatelang mit 800 mb keine Probs hatte irgndwas schief gelaufen ist kamen sie nicht.

Gibt es Rechtlich irgend eine Chance die Rechnung zu beeinspruchen,

Die Logs von den Verbindungen, und die Logs vom Virenscanner habe ich mal Aufbehalten,..

Die von der Telekom meinten Pech gehabt

bitte um Hilfe

Mit freundlichen Grüßen

Eraser
Mitglied: Petrof
16.11.2006 um 09:00 Uhr
Hallo,
da hilft nur, sich das Geld von den Virenprogrammierern wieder zu holen

Mal im Ernst: Die Telekom lässt sich nicht für die Dummheit der Kunden verantwortlich machen.
Deren Aufgabe ist nicht, zu überprüfen, was der Nutzer tut. Hätte auch sein können, daß sie plötzlich anfängt ihre Internetgewohnheiten zu ändern.

Pech gehabt!

Gruß
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: leknilk0815
16.11.2006 um 09:13 Uhr
Hi,
wenn Du mit einem Loch im Tank zur Tankstelle fährst und dann 200l Sprit reinkippst, obwohl er Dir über die Füße läuft, denkst Du, der Tankwart übernimmt die Rechnung???

Es ist für den Betroffenen bedauerlich, aber für die eigene Dummheit andere verantwortlich machen zu wollen, halte ich für nicht viel schlauer, zumal die Virenproblematik heutzutage eigentlich jedem User bekannt sein sollte.

Gruß - Toni
Bitte warten ..
Mitglied: TheOllie
16.11.2006 um 09:16 Uhr
Hallo,

ich kann mich meinem Vorredner leider nur anschliessen. Die Telekom hat ja Ihre Leistungen erbracht, nämlich die Anbindung ins Internet. Das, was dann von Deiner Seite aus dort angeschlossen wird liegt in Deinem Bereich, sprich der Nutzer / Eigentümer / Admin muss sich darum kümmern das eine "anständige" Nutzung des Gerätes besteht.

Die Telekom kann demnach auch nicht erkennen wie der Nutzer nun arbeitet oder ob sich etwas in seinem Umfeld ändert - und damit seine Nutzergewohnheiten.

Das einzige was vielleicht machbar wäre, ist eine Ratenzahlung auszuhandeln und sich dann nach einem guten Virenscanner und einer guten Firewall umzusehen.

Ollie
Bitte warten ..
Mitglied: eraser23
16.11.2006 um 12:03 Uhr
Na ja es ist ja nicht mein PC sondern der von einer Bekannten.
Ich habe ja bei mir nen Vierenscanner+Firewall und ich klick nicht auf jedes Popup und geh dann auf installieren!

Das waren ihre Kinder, (Jetzt kommt sicher Eltern müssen Kinder beaufsichtigen,..)

Aber nun mal im ernst wenn ich an meinen Bekanntenkreis denke so 40+ da hatt keiner einen schimmer von Internet security,...

Der Vergleich mit dem Loch im Tank hinkt denn das merke ich ja offensichtlichh wenn ich 200 Liter verliere,...


Ich aus meiner sicht kann es so und so nicht verstehen wer bei aon einen Account hat, die sind sauteuer ich mein 800 mb Limit das war vor 6-7 jahren vielleicht angemessen aber heute,..

Ich habe ihr gesagt sie soll das mit aon (Österreichische Telekom) regeln und sofort umsteigen zu einem anderen Anbieter,.

Sie zahlt für 1 Mbit adsl mit 800 mb 30 €/monat

Ich Zahl 48 € für 4 Mbit Fair use(ich hatte schon mal mehr als 50 GB/monat und keinen hats gekümmert)

Nun ja was solls vierenscanner ist nun drauf Kaspersky 6.0 finde ich nicht schlecht Firewall sygate ist auch oben und der entstandene schaden na ja


Mit freundlichen Grüßen

Eraser
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows 7
gelöst SVCHOST verursacht hohe Prozessorlast (6)

Frage von cardisch zum Thema Windows 7 ...

Windows 7
gelöst Windows Update bei virtuellem Windows 7 - hohe CPU Auslastung und keine Reaktion (6)

Frage von IT-Alexander zum Thema Windows 7 ...

LAN, WAN, Wireless
Hohe Latenz zum Provider (8)

Frage von Valexus zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Server
Server 2008R2 startet nicht mehr (Bad Patch 0xa) (18)

Frage von Haures zum Thema Windows Server ...