Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Hohe Temperatur der CPU

Frage Hardware

Mitglied: softkiller

softkiller (Level 1) - Jetzt verbinden

17.03.2011 um 18:17 Uhr, 5372 Aufrufe, 18 Kommentare

Hallo,

ich bin hier neu. Vornweg, ich habe ein paar andere Threads durchsucht, aber keins hat ungefähr die gleiche Ausgangssituation bzw. haben die Lösungsvorschläge nicht geholfen.

Mein Rechner ist momentan in der Konfiguration aufgebaut:

Intel Quadcore 2,66GHz
Nvidia Geforce 460 GTX
650 W Netzteil
6 GB RAM
Win 7 64 Bit

Ich habe vor einiger Zeit die Geforce neu gekauft, weil meine vorherige den Geist aufgegeben hat. Leider war da noch ein 400 W Netzteil eingebaut, dass nicht genügend Strom lieferte, um die neue Grafikkarte vollständig zu versorgen. Dadurch hatte ich Probleme bei grafikintensiven Sachen wie Spiele (StarCraft 2 auf höchster Stufe zum Beispiel). Daraufhin habe ich soeben das neue Netzteil gekauft und gleich um 2 GB RAM erweitert.

Allerdings habe ich nun das Problem, dass die CPU sich sehr stark erhitzt. Dabei ist noch nicht mal eine Last auf dem System. Wenn ich den Rechner starte, dann kann ich im BIOS zuschauen, wie die Temperatur in die Höhe schießt! Ich spreche hier von 15 Grad pro 10 Sekunden.
Der Lüfter dreht sich mit ~2000 Umdrehungen.
Ich habe nun den Lüfter einmal abmontiert und von Staub befreit. Wärmeleitpaste war noch vorhanden, neue hatte ich leider nicht. Ich denke aber nicht, dass die WLP diesen rasanten Anstieg entgegen wirken könnte. Leider hatte aber das Säubern keine Abhilfe geschaffen.

Woran könnte das liegen bzw, was kann ich noch tun?

Sollten weitere Infos zum System gebraucht werden, dann liefere ich die schnellstmöglich nach.


Gruß
Mitglied: Pjordorf
17.03.2011 um 18:30 Uhr
Hallo,

Zitat von softkiller:
Daraufhin habe ich soeben das neue Netzteil gekauft und gleich um 2 GB RAM erweitert.
Baue die neuen 2 GB aus und beobachte dein System!

15 Grad pro 10 Sekunden.
Und, was ist da schlimmes dran? Bei einer Temperature von 33 Grad Celsius ist doch alles OK.

Der Lüfter dreht sich mit ~2000 Umdrehungen.
Das ist alles? Ist doch nicht viel wenn seine Höchstdrehzal ca. 10.000 U/Min beträgt.

Ich denke aber nicht, dass die WLP diesen rasanten Anstieg entgegen wirken könnte
Nun, dein Denken kann hier falsch sein. Ohne Wärmeleitpaste haste einfach ein problem. Du weisst schon für was die Wärmeleitpaste da ist?

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: softkiller
17.03.2011 um 18:34 Uhr
Danke für die schnelle Antwort.

Das mit dem RAM werde ich gleich ausprobieren.

Ich habe leider versäumt zu sagen, dass es über 90 Grad geht. Der Rechner schaltet sich dann auch bald aus.


Ja, ich weiß, wofür die Wärmeleitpaste da ist, allerdings war mir nicht ganz klar, dass es so starken Einfluss nehmen kann. Immerhin ist der Temperaturanstieg aus meiner Sicht wahnsinnig, da nicht mal eine Last erzeugt wird.
Morgen werde ich mir noch Wärmeleitpaste besorgen.


UPDATE:

Ich habe den RAM wieder zurück getauscht, am Problem hat es nichts verändert.
Bitte warten ..
Mitglied: pieh-ejdsch
17.03.2011 um 18:45 Uhr
moin,

wenn sich der Lüfter immerzu nur mit ~2000 U/min läuft - kühlt dieser aber nur bis ca.40°C optimal.

(deswegen sind ja auch die Brennstäbe abgeraucht)

hast Du eine Extra Lüfersteuerung (software)?

Wenn die Temperatur im Bios schon so hoch geht, ohne das der Lüfter schneller wird ist ein Einstellung der Lüfterdrehzahl im Bios einstellbar (zB. ab 65°C Prozessor 100% Lüfterdrehzahl)

Gruß Phil
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
17.03.2011 um 18:45 Uhr
Hallo,

Zitat von softkiller:
dass es über 90 Grad geht. Der Rechner schaltet sich dann auch bald aus.
Das ist normal.

Ich habe den RAM wieder zurück getauscht, am Problem hat es nichts verändert.
OK. Welche Prozesse laufen denn (Taskmanager hilft da schon mal). Wenn dein Rechner nichts (wirklich nichts) zu tun hat sollte die CPU Temperatur trotzdem nicht auf 90° Celsius hoch gehen, zu mal du ja den Kühlkörper und Lüfter montiert hast.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: softkiller
17.03.2011 um 18:51 Uhr
Zitat von pieh-ejdsch:
moin,

wenn sich der Lüfter immerzu nur mit ~2000 U/min läuft - kühlt dieser aber nur bis ca.40°C optimal.

(deswegen sind ja auch die Brennstäbe abgeraucht)

hast Du eine Extra Lüfersteuerung (software)?
Nein, leider habe ich keine extra Software dafür. Soweit komme ich auch gar nicht, da innerhalb einer Minute ich schon wieder bei 80°C und mehr bin


Wenn die Temperatur im Bios schon so hoch geht, ohne das der Lüfter schneller wird ist ein Einstellung der
Lüfterdrehzahl im Bios einstellbar (zB. ab 65°C Prozessor 100% Lüfterdrehzahl)

Gruß Phil

Kannst du mir ungefähr sagen, wo ich diese Einstellung finde? Leider bleibt mir ja nicht viel Zeit



Zitat von Pjordorf:
Hallo,

> Zitat von softkiller:
> dass es über 90 Grad geht. Der Rechner schaltet sich dann auch bald aus.
Das ist normal.

> Ich habe den RAM wieder zurück getauscht, am Problem hat es nichts verändert.
OK. Welche Prozesse laufen denn (Taskmanager hilft da schon mal). Wenn dein Rechner nichts (wirklich nichts) zu tun hat sollte die
CPU Temperatur trotzdem nicht auf 90° Celsius hoch gehen, zu mal du ja den Kühlkörper und Lüfter montiert
hast.

Gruß,
Peter

Bis zum vollständigen Start von Windows komme ich leider nicht mehr, bis dahin hat er die Temperaturgrenze bereits erreicht.

Kann es vielleicht sein, dass aufgrund der alten Wärmeleitpaste der direkte Kontakt zwischen CPU und Kühlkörper nicht hergestellt ist? So genau kann ich das nicht erkennen. Es ist auch ein recht umständliches "Stecksystem" des Kühlers, dass ihn an die CPU drücken soll.
Bitte warten ..
Mitglied: Aufmuckn
17.03.2011 um 18:54 Uhr
> Ich habe den RAM wieder zurück getauscht, am Problem hat es nichts verändert.
OK. Welche Prozesse laufen denn (Taskmanager hilft da schon mal). Wenn dein Rechner nichts (wirklich nichts) zu tun hat sollte die
CPU Temperatur trotzdem nicht auf 90° Celsius hoch gehen, zu mal du ja den Kühlkörper und Lüfter montiert
hast.

bei 90 Grad wird er nicht zum taskmanager kommen da der Pc sicher während des booten neustartet ..... brauchst auch nicht - wenn alles ok ist hast du beim Hardware Monitor im Bios eine in etwa gleichbleibende Temp. die ev. um 1-2 Grad schwankt. Wenn dass nicht der Fall ist läuft definitiv was flasch.

Mein Rat: lad mal deine Bios defaults. (es reicht ja schon ein veränderte Vcore Spannung um die Temps hochzujagen)

dann guck in den HW Monitor ob die CPU immer noch so warm wird. Wenn ja, würd ich als nächstes ne neue Wärmeleitpaste auftragen .. kostet ~3 € ....

- ja klar ... wenn da kein kontakt mehr besteht is die kühlung natürlich nicht mehr gegeben .. (kommt auch vor wenn die WLP alt & bröselig ist... )

- ev. noch kurz : was für ein board ? was für ein lüfter?

Mit freundlichen Grüßen Mike
Bitte warten ..
Mitglied: softkiller
17.03.2011 um 19:01 Uhr
Zitat von Aufmuckn:
> > Ich habe den RAM wieder zurück getauscht, am Problem hat es nichts verändert.
> OK. Welche Prozesse laufen denn (Taskmanager hilft da schon mal). Wenn dein Rechner nichts (wirklich nichts) zu tun hat
sollte die
> CPU Temperatur trotzdem nicht auf 90° Celsius hoch gehen, zu mal du ja den Kühlkörper und Lüfter montiert
> hast.

bei 90 Grad wird er nicht zum taskmanager kommen da der Pc sicher während des booten neustartet ..... brauchst auch nicht -
wenn alles ok ist hast du beim Hardware Monitor im Bios eine in etwa gleichbleibende Temp. die ev. um 1-2 Grad schwankt. Wenn dass
nicht der Fall ist läuft definitiv was flasch.

Mein Rat: lad mal deine Bios defaults. (es reicht ja schon ein veränderte Vcore Spannung um die Temps hochzujagen)

dann guck in den HW Monitor ob die CPU immer noch so warm wird. Wenn ja, würd ich als nächstes ne neue
Wärmeleitpaste auftragen .. kostet ~3 € ....

- ja klar ... wenn da kein kontakt mehr besteht is die kühlung natürlich nicht mehr gegeben ..

Mit freundlichen Grüßen Mike

Die Defaults habe ihn in BIOS geladen. Sowohl "Failsafe" als auch "Optimized". DIe Vcore Spannung liegt bei 1.124 V

Bei beiden liegt die Temperatur immer noch sehr unverändert sehr hoch.

Bei diesem Stecksystem seh ich grade keine Möglichkeit, den Kontakt zu garantieren außer vielleicht den Rechner auf die Seite zu legen.

Morgen wird dann wohl neue Wärmeleitpaste gekauft, um dagegen vorzugehen, wenn es sonst keine weitere Möglichkeit gibt zurzeit.

UPDATE:
Motherboard: Gigabye GA-EP35-DS3
Lüfter kann ich nirgends sehen außer dass es ein INTEL ist, wo ist das meist notiert?
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
17.03.2011 um 19:06 Uhr
Hallo,

Zitat von softkiller:
Bis zum vollständigen Start von Windows komme ich leider nicht mehr, bis dahin hat er die Temperaturgrenze bereits erreicht.
OK, macht er also auch dann wenn du nur ins BIOS gehst. Das Netzteil und CPU Versorgung korrekt angeschlossen? BIOS schon wie Aufmuckn auf Default zurück gesetzt?

dass aufgrund der alten Wärmeleitpaste der direkte Kontakt zwischen CPU und Kühlkörper nicht hergestellt ist?
Nur wenn du wirklich geschlampt hast und große löcher (Luft) zwischen den Kühlkörper und den CPU-Deckel hast. Auch ohne Wärmeleitpaste aber mit sauberen Oberflächen sollten es keine 90° Grad Celsius werden. Ist nicht zu empfehlen aber kann hier getestet werden.

Es ist auch ein recht umständliches "Stecksystem" des Kühlers, dass ihn an die CPU drücken soll
?!? Normal ist das Intel System recht einfach und unkompliziert. Hast du irgend einen Exotischen Kühlkörper / Lüfter drauf?

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: Aufmuckn
17.03.2011 um 19:06 Uhr
denk nicht das ne andere Urasche gibt ausser den geringen Kontakt zwischen CPU und Kühlkörper. (VCore war nur ein beispiel - aber nach laden der defaults kann man fehlerhafte Einstellungen eig. ausschließen) .
Besorg dir morgen mal ne neue WLP und säubere vorher die CPU und den Kühler vorsichtig von den Rückständen der alten ... wenn du nicht gut dazukommst musst du wohl dein Board ausbauen. - und bitte nimm keine "alternativen" wie Zahnpaste - nur weil du heute noch zocken möchtest

wenn Intel draufsteht wirds wohl der Standard Kühler sein.

Edit: ist ein sockell 775 Board da dauert das ausbaun vom kühler gut 30sec ... hast nur auf jeder ecke einen "plastikstecker" den du nur um 90Grad nach links? (glaub ich) drehen musst und schon löst sich der kühler ...

da fällt mir ein .. ich hab schon öfters erlebt das Leute beim ausbauen vergessen haben die "stecker" wieder zurückzudrehen - und dann schnappen die nicht mehr ein .. somit wird der kühler nicht mehr auf die cpu gedrückt sondern gammelt etwas lose rum. .. hast du mal in deine anleitung geschaut ob du da auch alles richtig hast ... bzw. hast du so einen kühler?

http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=711004

Mit freundlichen Grüßen
Mike
Bitte warten ..
Mitglied: softkiller
17.03.2011 um 19:15 Uhr
Das werde ich garantiert nicht machen. Ich will bald los in ein Pub, heute ist doch St. Patrick's Day ;)

Wie müsste ich morgen die WLP auftragen, damit ich die beste Wirkung erziele? Gelesen habe ich, dass es nicht viel sein soll, aber es müsste ja den kleinen Raum überbrücken können. Muss ich da noch auf besondere Dinge achten?

Schätze mal auch, dass es ein Standardkühler ist. WIe schnell können sich solche Lüfter drehen? Weiter oben war mal die Rede von 10.000rpm.
Bitte warten ..
Mitglied: Aufmuckn
17.03.2011 um 19:20 Uhr
Wie müsste ich morgen die WLP auftragen, damit ich die beste Wirkung erziele? Gelesen habe ich, dass es nicht viel sein soll,
aber es müsste ja den kleinen Raum überbrücken können. Muss ich da noch auf besondere Dinge achten?

ja, das da eig. kein kleiner "Raum" sein solte...
Bitte warten ..
Mitglied: softkiller
17.03.2011 um 19:21 Uhr
Zitat von Aufmuckn:


Edit: ist ein sockell 775 Board da dauert das ausbaun vom kühler gut 30sec ... hast nur auf jeder ecke einen
"plastikstecker" den du nur um 90Grad nach links? (glaub ich) drehen musst und schon löst sich der kühler ...


da fällt mir ein .. ich hab schon öfters erlebt das Leute beim ausbauen vergessen haben die "stecker" wieder
zurückzudrehen - und dann schnappen die nicht mehr ein .. somit wird der kühler nicht mehr auf die cpu gedrückt
sondern gammelt etwas lose rum. .. hast du mal in deine anleitung geschaut ob du da auch alles richtig hast ... bzw. hast du so
einen kühler?

http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=711004

Mit freundlichen Grüßen

Genau das ist das Ding. Das Einrasten funktioniert allerdings nicht so einfach und war mit ein wenig Rumgefummel nur zu machen. Deswegen bin ich mir nicht ganz sicher, ob es geklappt hat.
Bitte warten ..
Mitglied: Aufmuckn
17.03.2011 um 19:25 Uhr
Wie müsste ich morgen die WLP auftragen,

in etwa so:
http://www.youtube.com/watch?v=mFKiKpWRvKQ
Bitte warten ..
Mitglied: Aufmuckn
17.03.2011 um 19:27 Uhr
http://www.youtube.com/watch?v=WjME7Lmoi-A

schau dir das mal an .. wenns beim runterdrücken nicht klickt - dann stehn die "stifte" falsch .. die kann man drehn .. sind auch pfeile drauf als markierung.

und falls du schlecht rannkomst - musst du wohl dein board ausbauen ..
Bitte warten ..
Mitglied: Aufmuckn
17.03.2011 um 19:32 Uhr
hab jetzt schnell bei nem kühler nachgeschaut: wenn du die dinger nach rechts gedreht sind sind sie gschlossen und bereit zum runterdrücken - dann klickst auch ...

wenn sie nach links gedreht sind sind sie offen und klicken nicht.

um das zu berichtigen:

alle nach links dreh und rausziehn .. dann alle nach rechts drehn und laut videos reindrücken ..

kannst mich auch schnell anskypen .. dann kan ichs dir via webcam bei nem kühler zeigen ..

(skypename is der gleich username wie bei administrator.de.. )

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: softkiller
17.03.2011 um 19:38 Uhr
Das Video war sehr gut!

Ich habe nun nochmal geschaut und 2 Ecken waren nicht das 2. mal eingerastet, weil halt die Stifte falsch rum waren.
Jetzt läuft der Rechner im BIOS seit ca 3 Minuten und ist bei 60°C und der Lüfter arbeitet mit 1800rpm. Das sieht schonmal sehr gut aus!!!

Die Wärmeleitpaste sollte ich vielleicht dennoch morgen erneuern, damit es auch unter 60°C laufen kann.

Danke für die Hilfe!

EDIT:
Skype habe ich auf diesen alten Laptop leider nicht, aber wenn der Desktop jetzt wieder halbwegs läuft, dann melde ich mich nochmal morgen wegen der WLP!
Bitte warten ..
Mitglied: Aufmuckn
17.03.2011 um 19:44 Uhr
ja ne neue WLP schadet nie .. wichtig ist nur das die Reste der alten gut entfernt werden .. ich mach das meist mit etwas küchenrolle .. taschentuch .. etc.. was grad zur hand ist ... kann auch sein dass der kern von der CPU einfoch noch erhitzt ist .. also morgen mal kurz einschalten und schaun was für temps du hast bevor du zum händler gehst um ne WLP zu kaufen .. (oder heute nachm pup - falls deine optik dann noch ok ist ;) )

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: softkiller
19.03.2011 um 12:19 Uhr
Hey,

ich habe gestern noch einen Kumpel getroffen, der hatte sogar noch WLP übrig. Damit ist jetzt wieder alles OK. Nach dem Zocken auch nur ~40 °C, damit kann ich vollkommen leben.

Danke für die Hilfe.

Echt gutes Board hier ;)


Gruß
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Windows 7
gelöst Windows Update bei virtuellem Windows 7 - hohe CPU Auslastung und keine Reaktion (6)

Frage von IT-Alexander zum Thema Windows 7 ...

Microsoft Office
Word 2016 hohe CPU Auslastung auf Terminalserver 2012 R2 HyperV VM (4)

Frage von FunKehl zum Thema Microsoft Office ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...