Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Hotspotlösung für eine kleine Pension

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: jacktimo

jacktimo (Level 1) - Jetzt verbinden

14.10.2011, aktualisiert 18.10.2012, 13184 Aufrufe, 7 Kommentare

Hallo an die Experten,

ich möchte gerne in einer kleinen Pension den Gästen WLAN anbieten. Dazu hätte ich mir folgendes überlegt:

1. Als Hotspotserver bzw. Verwaltungsserver stelle ich einen Mini-PC auf auf der die kostenfrei Hotspotsoftware http://www.myhotspot-software.com laufen sollte
2. es sollte über 2-3 Stockwerke verteilt ca. 2-3 Accesspoints geben über welche sich die Gäste einloggen können
3. da an dem Internetanschluß aber auch private Rechner hängen müsste das ganze so abgesichert sein dass die Gäste darauf auf keinen Fall irgendwie Zugriff haben!

Vorhanden ist natürlich ein DSL Anschluß der allerdings im Moment im Keller verwendet wird.

Fragen:

1.) Hat jemand mit der Sogtware http://www.myhotspot-software.com Erfahrungen?

2.) Welche Accesspoints sind für sowas empfehlenswert? Ich habe mal gehört dass durch die große Entfernung zum 3 AP es "Repeater" braucht?
der WRT54GL sollte das ja z.b. können? gibt es bessere?

3.) Wie muss das ganze Konfiguriert werden? Gibt es eine Anleitung für "Anfänger" dazu

4.) Welche Hardware ist noch erforderlich?
Also

DSL --> Hotspotserver --> Router --> AP1
--> AP2
--> AP3
--> Privater Stand PC

5.) Gäbe es eigentlich auch die Möglichkeit zwischen den AP mit den privaten PC/laptop zu kommunizieren ohne das Gäste über den Zugang zum AP zum "privaten netz" Zugang haben?

Sorry, wenn vielleicht die eine oder andere "logische" frage dabei ist aber ich bin nicht unbedingt der netzwerkexperte obwohl ich schon ganz gut zurecht komme

danke für die hilfe!
jack
Mitglied: dog
14.10.2011, aktualisiert 18.10.2012
Gibt es eine Anleitung für "Anfänger" dazu

Forensuche benutzen:

http://www.administrator.de/wissen/wlan-oder-lan-gastnetz-einrichten-mi ...
Bitte warten ..
Mitglied: nEmEsIs
14.10.2011 um 17:28 Uhr
Hi

Also meine Frage ist, wieviele User können maximal online sein. (Anzahl der Zimmer).
Ausserdem würde ich die AP´s wenn es machbar ist, via Netzwerkkabel mit dem Hotspot Rechner verbinden, da du dich nur mit Repeatern ärgern wirst.

Ohne VLAN wird das mit dem Trennen von Privat und Kunden Rechnern nichts, ausser ggf. der Router hat nen VPN Server mit integriert. ZB. Monowall (such mal nach Aqui´s Anleitungen)

Rechtlich würde ich mich auch an deiner Stelle auch absichern, Beispiel illegale Aktivitäten über den DSL Anschluss durch Kunden.

Desweiteren würde ein Proxy mit Firewall und vll. Seitenfilter hilfreich sein. (Open Source: IPCOP, IPFIRE, ENDIAN Com. etc. oder selber einen Squid aufsetzen.)

MFG Nemesis
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
14.10.2011 um 18:02 Uhr
Hallo,

Zitat von jacktimo:
kleinen Pension den Gästen WLAN anbieten.
Das gab es hier im Forum schon etliche male. SuFu mal nehmen.

einen Mini-PC auf auf der die kostenfrei Hotspotsoftware
Und da fällt einem sofort ins Auge professional and free .

2. es sollte über 2-3 Stockwerke
Ach, die kleine Pension ist noch im Bau. Wie viele Stockwerke es werden hat der Architekt noch nicht festgelegt

Ich habe mal gehört dass durch die große Entfernung zum 3 AP es "Repeater" braucht?
Nun, da du der einzige hier bist der die Entfernung der APs zueinander oder zum Router kennt, können wir diesem unsere 100% Zustimmung geben, oder auch nicht. Repeater ist im Profesionellen Einsatz immer ein NoGo (aber es ist ja nur eine kleine Pension welche davon lebt das die Kunden sehr zufrieden sind, oder ist das eine billigstherberge?)

gibt es bessere?
Was soll denn besser sein? Spezifiziere was dir nicht gefäält oder nicht gut genug ist?

3.) Wie muss das ganze Konfiguriert werden?
Wie soll was Konfiguriert werden? Der PC? Der Drucker? Die Tastatur oder maus? Das Netzwerk? Der router? Die Firewall? Die Logs die dir helfen wenn Illegale Inhalte von den Benutzern den Staatsanwalt auf den Plan rufen?

Gibt es eine Anleitung für "Anfänger" dazu
Frag doch diejenige welche dir die Software free geben.

4.) Welche Hardware ist noch erforderlich?
Auch das können die dir sagen.

DSL --> Hotspotserver --> Router --> AP1
Der Router kommt wohl vor dem Hotspotserver, oder? Und an dem Router hast du dann mehere Schnittstellen/VLANs.

5.) Gäbe es eigentlich auch die Möglichkeit zwischen den AP mit den privaten PC/laptop zu kommunizieren ohne das Gäste über den Zugang zum AP zum "privaten netz" Zugang haben?
Ja, abhängig von der Konfiguration.

Ist es nicht besser du nimmst eine Fertige Lösung welche auch den rechtlichen Ansprüchen genügen wird (Protokolle und Datenschutz)? Der Pensionsbetreiber tritt nämlich als ISP auf und somit gelten für Ihn die gleichen Vorgaben wie z.B. für 1und1/Telekom/Vodafone usw. Sind die Kunden mit dem WLAN nicht zufrieden weil mal dieses oder jenes klemmt, kommt die Pension sehr schnell auf die *dort brauchst du nicht hingehen Liste. Da rechnet sich die Selbstbaulösung dann nicht mehr (der Schaden ist nicht wieder gut zu machen). Für jemand der sich mit WLAN (Ausbreitung von Funkwellen im GHz Bereich, Dämpfung durch Atmosphäre/Gebäude/wasser/Bäume/Pflanzen usw. Kanalbelegung und wie geht es mit Roaming usw) und dann noch Hotspot Lösung mit Layer2 Isolierung damit sich die Rechner nicht** untereinander sehen können und der schon reichlich efahrung mit diverse WLAN hardware gemacht hat ist eine Selbstbaulösung vielleicht angebracht. Aber ...

Eine die n icht viel Kostet ist von Zyxel. http://www.zyxel-hotel.de/hotellerie/home.html
Unser freund aqui hat hier Forum auch exzellente Anleitungen zu diversen Captive Portals hinterlegt welche sehr gut sind.

Und der Stromverbrauch einer PC Lösung gegenüber einer Hardware Hotspot Lösung ist auch nicht zu vernachlässigen, Vom Drucken über Ticket Printer oder A4 Drucker mal gar nicht zu reden.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: jacktimo
14.10.2011 um 19:56 Uhr
Wow - schön das ihr meine Idee gleich so zerlegt

Was ist gegen die myhotspotsoftware zu sagen - klingt ja so als das man dieser Software nicht vertrauen sollte bzw. kann?

Zur Info hier einige Richtigstellungen:

2-3 Stockwerke deswegen weil das 3 Stockwerk privat bewohnt wird und wenn möglich das WLAN Netzwerk auch dort funktionieren soll.

ja, es ist eine kleine Pension und die Kunden sind sehr zufrieden!

die Leistung von den AP hängt ja auch von den Wandstärken usw. ab
Es gibt keine Möglichkeit die AP per Kabel zu verbinden - deshalb muss es eine andere Lösung sein

die Frage war ob es alternativen bzw. Nachfolger zum WRT54GL gibt - den Router gibt es ja schon ein paar Jahre

konfiguriert soll natürlich das Netzwerk werden

Rechtlich sollte meines Erachtens die free Software das gleiche beweisen können wie die anderen Systeme. Die rechtliche Absicherung gegenüber den Gast würde sowohl auf der Loginseite als auch bei Ausgabe der Vouchers mit Nutzungsbedingungen abgeklärt werden. Was bietet ein anderes System mehr?

Ich bin ja noch in der Planung von dem System sodass ich nicht mit myhotspotsoftware verheiratet bin also werde ich die Alternativvorschläge auch ansehen.

danke
Jack
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
14.10.2011 um 22:10 Uhr
Hallo,

Zitat von jacktimo:
Wow - schön das ihr meine Idee gleich so zerlegt
Wir bemöhen uns

ja, es ist eine kleine Pension und die Kunden sind sehr zufrieden!
Dann sorge dafür das es so bleibt und mach es profesionell.

Es gibt keine Möglichkeit die AP per Kabel zu verbinden - deshalb muss es eine andere Lösung sein
Falsch. Es gibt mehr Wege als dir vielleicht bekannt ist.
Telefon auf jedem Zimmer? Möglich
Fernseher auf jedem Zimmer? Möglich
Steckdose mit Strom auf jedem Zimmer? Möglich
Zyxel hat auch dafür jeweils eine Profesionelle Lösung, Allnet z.B. aber auch.

den Router gibt es ja schon ein paar Jahre
Soll uns was sagen?

Rechtlich sollte meines Erachtens
Und ab hier solltest du dich mit dem Betreiber hinsetzen und diesem klar machen das er als ISP die Rechtlichen Konsequenzen zu tragen hat. Deshalb kann es hier nur eine Antwort geben: Der Betreiber sollte sich mit einem Anwalt seines Vetrauens beraten.

Die rechtliche Absicherung gegenüber den Gast würde sowohl auf der Loginseite als auch bei Ausgabe der Vouchers mit Nutzungsbedingungen abgeklärt werden.
Kläre das bitte mit einem Anwalt deines Vertrauens.

Was bietet ein anderes System mehr?
Ersatzgeräte, Hotline, Unterstützung bei der Planung, (Leihstellung diverser Geräte) usw usw. Kompetente leute welche das Thema HF (Hochfrequenz - WLAN) beherschen und auch ratschläge zum ausleuchten der Pension geben können... Es ist dein erstes projekt mit WLAN und du kannst es glauben oder nicht, es gibt mehr stolperfallen als du ahnst. Diese können hier im Forum gar nicht abgedeckt werden da jeder Standort seine eigenheiten hat.

Ich bin ja noch in der Planung von dem System sodass ich nicht mit myhotspotsoftware verheiratet bin also werde ich die Alternativvorschläge auch ansehen.
Es ist auch die Handhabung dieser Systeme zu sehen (Richtige Software starten, richtiges Menü finden, Ausdruck auf den richtigen Drucker geben, ist das richtige papier denn überhaupt drin, ist der Drucker an usw) oder (einfach an einem kleinen Ticketprinter eine Taste drücken, Ausfdruck abreißen und fertig). Du als EDV Profi gehst mit so einer Software anders um als ein Hotelfachmann der sich um seine Kunden kümmern muß. der will nur das es geht. Das wie ist ihm egal. Und es muß einfach und Narrensicher sein.

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: sk
15.10.2011 um 21:23 Uhr
Eine Hotspotsoftware bzw. ein Vouchersystem benötigt man m.E. nur, wenn man den Zugriff gegen Entgelt anbieten oder zumindest kontingentieren möchte. In keinem Hotel, in dem ich die letzten Jahre gewesen bin, war dies der Fall. Überall konnte man kostenlos und ohne Limit surfen. Also geht es letztlich nur darum, Unberechtigte generell und Gäste nach der Abreise davon abzuhalten, über den Anschluß des Hotels zu surfen. Warum hierfür nicht einfach dem interessierten Gast ein kleines Hardwaretoken (Einmalpasswortsystem) aushändigen und bei Abreise wieder einkassieren? Den Schlüssel muss der Gast schließlich auch wieder abgeben - da könnte auch gleich ein Token mit dran baumeln.
Optimal erscheint mir in diesem Zusammenhang eine Fortigate 60c mit Fortitoken - und zwar weil man hier komplett ohne Server bzw. "Funktions-PC" auskommt:
- der Authentifizierungsserver für die Token ist in die Firmware integriert (!)
- das Logging kann auf einer Speicherkarte erfolgen
Die Trennung von Verwaltungsnetz und Gästenetz ist damit kein Problem und selbstverständlich bietet die Firewall auch Contentfilter und Applikationskontrolle (natürlich gegen Abo-Zahlung). Optional kann die Firewall auch als Wirelesscontroller dienen - wobei die FortiAPs m.E. recht teuer sind.

Gruß
Steffen
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
31.10.2011 um 14:44 Uhr
@jacktimo
Wenns das denn nun war bitte dann auch
http://www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessen !!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Sicherheit
Kleine Umfrage zu Trend Micro WFBS (6)

Frage von Floh21 zum Thema Sicherheit ...

Windows Server
Active Directory sinnvoll für kleine Firma (15)

Frage von WolfPeano zum Thema Windows Server ...

Server-Hardware
Welchen Serverschrank brauche ich? - Hier ein kleine Entscheidungshilfe (9)

Anleitung von serverschrank24 zum Thema Server-Hardware ...

Batch & Shell
gelöst Kleine Hilfe (1)

Frage von Marabunta zum Thema Batch & Shell ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...