Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

HP DL380 Power Management Festplatten abschalten

Frage Hardware Server-Hardware

Mitglied: JanElsner

JanElsner (Level 1) - Jetzt verbinden

14.02.2009, aktualisiert 19:36 Uhr, 6605 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo!

Ich bin Datenbankentwickler und habe seit längerer Zeit, um auch daheim einigermaßen performant Datenbankapplikationen testen zu können, einen Server HP Compaq DL380 G2 (2 * P3 @ 1.4GHz, 2 GB RAM, 6 * 74 GB RAID 10 HP SmartArray 5i, WIN2K Server + SP4 Rollup 1) .

Dieser ist gleichzeitig der DC / Fileserver / Printserver für mein Hausnetzwerk. Dank des SCSI Array sind auch meine Daten einigermassen sicher. Schönheitsfehler, wie sich warscheinlich alle denken können: der Stromverbrauch....
Die Büchse verbraucht im Leerlauf locker 250W.

Daher meine Frage: Ich weiß, daß es normalweise natürlich nicht in der Natur eines Servers liegt, sich um energiesparende Maßnahmen, wie Festplatten abschalten, Prozessoren drosseln o.ä., zu kümmern. Aber ist das bei diesem Servermodell irgendwie möglich, evtl. mit Software von Drittherstellern? Die Windows - Bordmittel (Powermanagement) ziehen z.B. bei den Festplatten (SCSI - Array) natürlich nicht.
Es wäre halt eine saubere Lösung, wenn sich die Kiste bei Untätigkeit (Nachts) von alleine schlafen legt, und so dann auch weniger Strom verbraucht.

Danke für Hilfe!!
Mitglied: StefanKittel
14.02.2009 um 20:04 Uhr
Hallo,

ich befürchte da hilft nur der ausschalter...

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: CarstenKoepp
14.02.2009 um 21:38 Uhr
Guten Abend,
dem kann ich mich nur anschließen...
Wobei ich denke, dass im privat gebrauch nichts dagegen spricht die Büchse auszumachen

lg casi
Bitte warten ..
Mitglied: JanElsner
14.02.2009 um 22:06 Uhr
Ausschalten ist mir zu umständlich, die Büchse steht schliesslich im Keller. Task - gesteuerter Shutdown ist auch nicht gut, irgendjemand muss die Dose ja wieder einschalten.... Dazu kommt noch, daß auf dem Teil ein Faxserver läuft, der eigentlich ständig erreichbar sein sollte. Dann erledigt der Server noch so einige Spielereien in meinem Haus (EIB, Verbrauchserfassung, Ertragserfassung Voltaik, ....). Mir ist schon klar, das derartige Dinge (Spielereien) natürlich auch kosten, wobei die 250W, die der G2 verbraucht, dafür noch ziemlich ok sind, wie ich finde.
Mir geht es halt lediglich um Optimierung, daher meine Frage (Wunsch...)

Danke!
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
14.02.2009 um 22:07 Uhr
Ich hatte früher auch einen, wenn auch einfacheren, Server Zuhause. Inzwischen hat ein netbook mit großen und schnellen SSD Karten diese Aufgabe mit 16Watt übernommen

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
14.02.2009 um 22:38 Uhr
Dual Lösung

Netzwerk-Strom-Steuerungsgerät und den Server nun dann benutzen wenn Du ihn auch brauchst
alles andere über netbook oder anderes gerät mit wenig verbrauch

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: StefanKittel
14.02.2009 um 22:41 Uhr
ähhh... 250Wh
*24 = 6kwh
*365 = 2190 kwh pro Jahr
= ca 600 Euro pro Jahr!!!

netbook ca 40 Euro pro Jahr

Stefan
Bitte warten ..
Mitglied: Sonnenscheinhasser
15.02.2009 um 02:03 Uhr
Warum brauchst du für dich alleine einen Server, der für eine Umgebung von dutzenden bis hunderten Usern optimiert ist?
Tausche den DL380 mit 2 Prozessoren gegen einen DualCore-Rechner mit 2 schnellen SATA-Platten aus. Wähle ein Board, an dem vernünftige Energieeinsparmöglichkeiten vorhanden sind. Das Ding verbraucht dann deutlich unter 100W und legt sich nachts schlafen.
Rechnet sich wahrscheinlich innerhalb eines Jahres, wenn du den DL noch bei ebay vertickst.
Bitte warten ..
Mitglied: Sonnenscheinhasser
15.02.2009 um 02:09 Uhr
Zitat von JanElsner:
Dank des SCSI Array sind auch meine Daten
einigermassen sicher.

No way, das ist ein echter Denkfehler. Falls du nicht regelmäßig ein Backup der 220 GB machst, sind dir deine Daten nichts wert.
Bitte warten ..
Mitglied: 45877
15.02.2009 um 02:18 Uhr
einen dual p3 als performant zu bezeichnen ist schon irgendwie nett
Bitte warten ..
Mitglied: Mexxis-IT
01.04.2009 um 23:58 Uhr
Wir nutzen selber den DL380 in sämtlichen Generationen, aber den G2 als DB-Server? vor 5 Jahren (wenn es uns da schon gegeben hätte) wäre das durchaus denkbar gewesen, aber G1 - G3 werden bei uns nurnoch ausschließlich als Kundengeräte eingesetzt, auf welchen in aller Regel nur eine einfache LAMP-umgebung läuft... Für Kunden welche eine Heavy-Load DB (z.b. Oracle) benötigen verwenden wir ausschließlich aktuelle SUN-Sparc systeme mit Solaris als OS.

Zu entwicklungszwecken (und das erstrecht unter Billy's Klicki-Bunti OS) würde ich zu einem Standard-PC mit aktueller CPU und min. 3GB RAM raten. Bei Linux würde es auch was gebrauchtes von vor etwa 3-4 Jahren tun ;)

Naja SCSI und datensicherheit? SCSI-Platten bestehen genauso wie herkömmliche IDE oder SATA Platten nur aus ein paar magnetisierbaren Metallscheiben, einem Motor und ein paar Chips, und können dementsprechend genauso schnell bzw. leicht kaputt gehen. Also: Datensicherung = Pflicht
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Festplatten, SSD, Raid
gelöst 3rd Party SSD für HP DL380 Gen9 (9)

Frage von Ricolah zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Server-Hardware
gelöst Internal Health LED am HP DL380 Gen 9 geht nicht mehr obwohl alles OK im Server (4)

Frage von Kalma73 zum Thema Server-Hardware ...

Windows Server
gelöst Windows Server 2016 (Essentials) auf HP Proliant DL380 G7 möglich? (9)

Frage von Schraat zum Thema Windows Server ...

Neue Wissensbeiträge
Sicherheits-Tools

Sicherheitstest von Passwörtern für ganze DB-Tabellen

(1)

Tipp von gdconsult zum Thema Sicherheits-Tools ...

Peripheriegeräte

Was beachten bei der Wahl einer USV Anlage im Serverschrank

(9)

Tipp von zetboxit zum Thema Peripheriegeräte ...

Windows 10

Das Windows 10 Creators Update ist auf dem Weg

(6)

Anleitung von BassFishFox zum Thema Windows 10 ...

Heiß diskutierte Inhalte