Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

HP ProCurve Switche - Glasfasermodul aktivieren?

Frage Hardware Switche und Hubs

Mitglied: Thomas.F

Thomas.F (Level 1) - Jetzt verbinden

14.08.2012, aktualisiert 18.10.2012, 11240 Aufrufe, 20 Kommentare

Kurz zu mir: ich bin Administrator in einem 250-Mann-Unternehmen. Wir haben kürzlich einen zweiten Standort eröffnet und eine direkte Glasfaserverbindung herstellen lassen.

Wir haben in Berlin zwei Standorte, die per Glasfaser direkt miteinander verbunden sind. Versatel hat zwei Mal die Leitung geprüft, alles sollte ok sein.

An einem Ende habe ich - hinter entsprechenden Kabeln - einen HP ProCurve 5406zl mit einem 10GbE SFP+ v2 zl-Modul mit acht Anschlüssen (J9538A).
Der andere Standort hat einen anderen Switch: HP ProCurve 2910al-24G mit einem 10-GbE SFP+ al-Modul mit zwei Anschlüssen (J9008A).

FRAGE: Ich habe alles zusammengesteckt, die Kabel verbunden und die Ports der neuen Module in die entsprechenden VLANs aufgenommen. Muss ich sonst noch irgendetwas machen? Versatel sagt, wie müssten noch irgendwie die Ports selbst in den Switchen aktivieren. Aber bei allen anderen Modulen musste ich das auch nicht machen und habe auch keine passende Einstellung per Console oder Web-Oberfläche gefunden.

Es kommt einfach kein Signal an und die LEDs bleiben aus.
Hat jemand eine Idee, was zu tun ist?
Mitglied: der-von-der-EDV
14.08.2012 um 16:46 Uhr
Was ist das denn für ein Glasfaserkabel? Wie lang ist die Strecke?

Ich tippe mal darauf das die Strecke zu lang ist. Ich glaub mich da an irgendeine max. Länge von um 550m (?) erinnern zu können. Aufgrund dieser gings bei uns am Ende auch nicht.
Hast du die Möglichkeit mit 1GB/s zu testen?
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
14.08.2012, aktualisiert 18.10.2012
Wenn das ein Versatel Anschluss ist dann ist das eine Carrier Glasfaser...vermutlich und geraten weil du nur oberflächliche Informationen dazu gibst...leider.
Carrier benutzen in der Regel 9µ Monomode fasern !
Dafür benötigst du einen entsprechenden GBIC ! Mit den normalen SX GBICs 850nm für 50 Multimode Kabel wirst du da nix.
Kein Wunder das dann kein Link zustandekommt sofern du RX und TX Fasern richtig gesteckt hast !
http://www.administrator.de/forum/netzwerkanbindung.-wer-kennt-sich-mit ...
Zu 98% also den falschen GBIC verwendet wie so oft hier ?! Ist aber jetzt mal wild geraten...
Bedenke auch das HP in seinen Switches keine 3rd Party GBICs supportet vom freien Markt ! Du musst ein HP gebrandetes GBIC verwenden !
Sinnvoll wäre auch mal ein show logg vom Switch zu posten oder ein show interface von dem Port um mal zu sehen was da reportet wurde. Leider hats dafür ja auch nicht gereicht...was ein sinnvolles Troubleshooting weiter erschwert
Bitte warten ..
Mitglied: broecker
14.08.2012 um 21:24 Uhr
... und die Patchkabel müssen dann auch je 9µm sein ...
Bitte warten ..
Mitglied: Thomas.F
15.08.2012 um 08:50 Uhr
Guten Morgen!

Erst mal vielen Dank für eure Antworten. Ich habe absichtlich nicht von Anfang an lauter Logs gepostet, um niemanden mit zu vielen Informationen zu erschlagen. Ich reiche jetzt gerne alles nach! Freue mich über eure Hilfe.

Ich bin gerade an einem der Standorte und habe den GBIC angeschaut, der hier (und wohl auch drüben) verbaut ist:
HP SFP+ LR, J9151A 1310nm

Als Kabel haben wir ein gelbes von Versatel erhalten mit folgender Beschriftung auf dem Mantel:
2x1E9/125 µm

Ein identisches Kabel haben wir auch für den anderen Standort besorgt. Laut Versatel sollte das auch so passen. Dafür möchte ich aber nicht meine Hand ins Feuer legen. Versatel sagte uns außerdem, dass man evtl. auf den Switchen die Ports noch aktivieren müsste. Das glaube ich aber nicht, sind ja keine Cisco-Switche. Und die restliche hausINTERNE Glasfaserverkabelung (Etagenverteiler per Multimode) musste auch nicht aktiviert werden, sondern war - wie alles bisher bei unseren ProCurves - Plug-and-Play.

Stimmen denn die GBICs? Die haben wir uns von unserem Händler so raussuchen lassen...
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
15.08.2012, aktualisiert um 10:06 Uhr
Der GBIC ist ein 10 Gigabit Singlemode (9µ Kabel) GBIC für max. 10 km Reichweite:
http://www.aspenoptics.com/J9151A

In der Beziehung passt der auf das von Versatel angelieferte Kabel was auch ein Monomode Kabel mit 9µ ist. Wenn die Entfernung der Standorte 10km nicht übersteigt ist das OK.
Bekommst du denn von Versatel eine "Dark Fiber", also eine quasi leere Glasfaser die du mit 10 Gigabit beschicken kannst ? Oder limitiert Versatel das evtl. auf 1 GiG ?
Das solltest du nochmal sicher klären mit Versatel !
Das du den o.a. GBIC in beiden HP Switches drin hast sollte klar sein und davon gehen wir mal aus.

Hast du denn wenigstens mal einen Back to Back Test gemacht und die beiden Switches mal direkt mit einem z.B. 10 Meter Monomode 9µ Patch Kabel mal direkt zusammengesteckt und mal gecheckt ob dann eine Link Verbindung zustande kommt ??

Ob die Ports aktiv sind kannst du immer mit dem HP CLI Kommando show interface eth x/y ja selber sehen wenn du mal mit der Konsole oder per Telnet (Putty, TeraTerm) auf den Switch zugreifst !!
Dort ist doch der Status ja detailiert aufgeführt ob es aktiv ist oder ob Licht fehlt usw. Hast du das gemacht ??
Leider enthälst du uns ja auch diesen Output vor hier oder warst nicht in der Lage dieses Kommando auf dem Switch mal auszuführen Dann wären wir hier alle ein bischen schlauer und das Troubleshooting wäre etwas zielführender....
So müssen wir dir ja alles Stück für Stück aus der Nase ziehen...
Bitte warten ..
Mitglied: Thomas.F
15.08.2012 um 13:53 Uhr
Die Leitung ist extra auf 10 GBit festgelegt. Wir hatten da nur 1, 2 und 10 zur Auswahl. Ende zu Ende hat Versatel auch erfolgreich gemessen, also "Licht bekommen".

Direkt zusammenstecken der beiden Switche ging bisher nicht, da wir dazu kein passendes Kabel haben. Sind ja auch nicht soo billig. ;)


Hier die Konfiguration des ersten Switches. Die Standorte werden intern als "Sc" und "Ho" bezeichnet. Hier Sc:

Running configuration:
; J9145A Configuration Editor; Created on releas

hostname "HP-ScHo"
module 1 type J9145A
module 2 type J9008A
interface A1
name "Uplink-Ho"
exit
trunk 17-24 Trk2 LACP
ip default-gateway 192.168.200.3
vlan 1
name "Hausnetz"
untagged 1-16,A1-A2,Trk2
ip address 192.168.200.2 255.255.255.0
exit
spanning-tree
spanning-tree Trk2 priority 4


Und hier die Ausgabe zu dem dazugehörigen LWL-Interface:


HP-ScHo# sho int eth A1

Status and Counters - Port Counters for port A1

Name : Uplink-Ho
MAC Address : 009c02-b4ac27
Link Status : Down
Totals (Since boot or last clear) :
Bytes Rx : 0 Bytes Tx : 0
Unicast Rx : 0 Unicast Tx : 0
Bcast/Mcast Rx : 0 Bcast/Mcast Tx : 0
Errors (Since boot or last clear) :
FCS Rx : 0 Drops Tx : 0
Alignment Rx : 0 Collisions Tx : 0
Runts Rx : 0 Late Colln Tx : 0
Giants Rx : 0 Excessive Colln : 0
Total Rx Errors : 0 Deferred Tx : 0
Others (Since boot or last clear) :
Discard Rx : 0 Out Queue Len : 0
Unknown Protos : 0
Rates (5 minute weighted average) :
Total Rx (bps) : 0 Total Tx (bps) : 0
Unicast Rx (Pkts/sec) : 0 Unicast Tx (Pkts/sec) : 0
B/Mcast Rx (Pkts/sec) : 0 B/Mcast Tx (Pkts/sec) : 0
Utilization Rx : 0 % Utilization Tx : 0 %
Bitte warten ..
Mitglied: Thomas.F
15.08.2012 um 13:55 Uhr
Und der Switch am Standort Ho:

Running configuration:

; J8697A Configuration Editor; Created on release #K.15.02.0005

hostname "Ho-HP2"
module 1 type J9534A
module 2 type J9535A
module 3 type J9538A
module 5 type J9550A
interface C1
name "Uplink-Sc"
exit
ip routing
vlan 1
name "Hausnetz-2"
untagged A1-A24,B1-B24,C1-C8,E1-E24
ip address 192.168.180.4 255.255.255.0
exit
ip route 0.0.0.0 0.0.0.0 192.168.180.1
spanning-tree


Und hier die Ausgabe zu dem dazugehörigen LWL-Interface:


Ho-HP2# sho int eth C1

Status and Counters - Port Counters for port C1

Name : Uplink-Sc
MAC Address : 2c768a-3430cf
Link Status : Down
Totals (Since boot or last clear) :
Bytes Rx : 0 Bytes Tx : 0
Unicast Rx : 0 Unicast Tx : 0
Bcast/Mcast Rx : 0 Bcast/Mcast Tx : 0
Errors (Since boot or last clear) :
FCS Rx : 0 Drops Tx : 0
Alignment Rx : 0 Collisions Tx : 0
Runts Rx : 0 Late Colln Tx : 0
Giants Rx : 0 Excessive Colln : 0
Total Rx Errors : 0 Deferred Tx : 0
Others (Since boot or last clear) :
Discard Rx : 0 Out Queue Len : 0
Unknown Protos : 0
Rates (5 minute weighted average) :
Total Rx (Kbps) : 0 Total Tx (Kbps) : 0
Unicast Rx (Pkts/sec) : 0 Unicast Tx (Pkts/sec) : 0
B/Mcast Rx (Pkts/sec) : 0 B/Mcast Tx (Pkts/sec) : 0
Utilization Rx : 0 % Utilization Tx : 0 %
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
15.08.2012, aktualisiert um 15:55 Uhr
Das ist eindeutig, da ist der Link Status down, also kein Licht !
Hast du mal ein "show media" gemacht und mal gecheckt ob der HP die LR GBIcs an den Poert A1 bzw. C1 überhaupt erkannt hat ?
Es ist möglich das die GBICs nicht erkannt wurden und damit kein Link zustandekommt.
Haben beide Switches die aktuellste Firmware geflasht ?
Nicht das SFP+ LR GBICs erst ab einer bestimmten Firmware Version supportet sind die du nicht hast.
Hast du all das in den HP Release Notes sicher überprüft ??
Bitte warten ..
Mitglied: Thomas.F
15.08.2012 um 16:20 Uhr
Show Media? Erkennt er nicht als Befehl. Weder im Config-Modus noch im Interface.

Da die Geräte neu sind, hatte ich noch nicht nach der Firmware geschaut und auf die neuste gehofft. Du hast aber Recht, der Ho-Switch hat eine von 2010! Die werde ich updaten. Hoffentlich liegt es daran...

Wir haben uns die Hardware direkt vom Händler so zusammenstellen lassen. Ich bin daher (leichtsinniger Weise) davon ausgegangen, dass das auch zusammen passt und funktioniert.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
15.08.2012 um 18:18 Uhr
Das ist in der Tat Leichtsinn was du ja am Händler Verhalten sehen kannst der dir Firmware von 2010 andreht !!
Vermutlich ist die gar nicht mehr supportet.
DU solltest dem Händler sagen was DU haben willst nicht umgekehrt oder lässt du dir beim Autokauf auch irgendwas andrehen ?? Komisches Verständnis hast du da...aber egal.
show media ist ein Kommando was andere Hersteller haben. Sieh mal in das Command Line Reference Manual bei den HP ProCurve Billiggurken was der analoge CLI Befehl bei denen ist um die Vendor ID und Daten aus den gesteckten GBICs zu lesen.
Daran kannst du erkennen das der Switch die GBICs erkannt hat und auch sauber supportet.
HP ist da recht strikt. Über deren Zwangs GBIC Politik holen sie sich ja die Kohle wieder die sie bei den Switches verschenkt haben...
Bitte warten ..
Mitglied: Thomas.F
16.08.2012 um 07:56 Uhr
Du hast eine komische Art mir zu helfen: eine bunte Mischung aus Kritik und Ratschlägen. Für letzteres auf jeden Fall vielen Dank nach wie vor! ;)

Also wie gesagt handelt es sich bei den GBICs um original HP-Komponenten. Ich werde das mit dem "show media" bzw. dem entsprechenden ProCurve-Befehl gleich mal ausprobieren...
Bitte warten ..
Mitglied: Thomas.F
22.08.2012 um 11:12 Uhr
So, nachdem ich das Thema leider ein paar Tage liegen lassen musste...

Ich habe gerade mal am anderen Standort den GBIC angeschaut. Es ist ein anderer:
HP SFP+ ER, J9153A 1550nm !
Der andere ist ja so einer:
HP SFP+ LR, J9151A 1310nm .

Liegen die Probleme vielleicht hier dran, oder sind das einfach die jeweils passenden Module zu den eingesetzten Switchen 2910al-24G und 5412zl ?

PS: Die Firmware der Switche wird laut aktueller Planung morgen Abend geupdatet!
Bitte warten ..
Mitglied: broecker
22.08.2012, aktualisiert um 11:59 Uhr
Ja klar kann's daran liegen, gemeint ist die Sende-Wellenlänge, die Empfangsdiode kann (muß aber nicht!!!) breitbandiger sein, also sollte auf beiden Seiten (erst recht für 10GBit) das gleiche eingesetzt werden.
Das verbuddelte Kabel hat eine Spezifikation, d.h. der Anbieter hat wahrscheinlich geschrieben, ob 1310 oder 1550 genutzt werden soll!
wenn's egal ist, hätten -ER mit größeren Entfernungen noch Vorteil - wenn Ihr später umzieht o.ä.:

http://en.wikipedia.org/wiki/10-gigabit_Ethernet#10GBASE-LR
http://en.wikipedia.org/wiki/10-gigabit_Ethernet#10GBASE-ER
Bitte warten ..
Mitglied: Thomas.F
22.08.2012 um 12:42 Uhr
Also ich habe da sowas im Hinterkopf, dass Versatel am einen Standort ungefähr einen Kilometer und am anderen Standort ungefähr zehn Kilometer weit weg ist von uns. Wäre da also jeweils ein anderer GBIC nötig? Welcher ist dann welcher?

Die Kabel müssen aber identisch sein, oder?
Bitte warten ..
Mitglied: broecker
22.08.2012 um 14:58 Uhr
deswegen die Links (s.o.) ...
LR geht gerade noch bei 10km/10GBit, vielleicht macht einheitliche (etwas teurere) Ausstattung mit ER langfristig mehr Sinn.
Patch-Kabel ist einheitlich überall bei Monomode 9/125, bitte auch bei glasfaserinfo.de die Grundlagen einlesen.
Bitte warten ..
Mitglied: Thomas.F
23.08.2012 um 08:19 Uhr
Ok, danke. Werd ich tun.

Heute kommt der Moment der Wahrheit. Beide Switche sind auf eine aktuelle 15er Fiemware upgedatet und ich tausche nun die GBICs miteinander. Ein Standort ist schon vorbereitet, Mittags kommt dann der zweite. Bin gespannt, ob es dann geht!

Soweit erst mal danke an alle für die guten Tipps! Ich melde mich dann später wieder.
Bitte warten ..
Mitglied: Thomas.F
23.08.2012 um 16:10 Uhr
Hey - es hat funktioniert! Jetzt geht die Verbindung!

Danke für eure Hilfe!!
Bitte warten ..
Mitglied: broecker
23.08.2012 um 19:33 Uhr
jetzt mit 2x 1310 oder 2x 1550 oder gemixt aber mit gleicher Firmware?
Durchsatz sollte ja auch mit 10GBIT getestet werden können - na ja, da braucht man erstmal ein paar Server mit SSD o.ä. ...
Bitte warten ..
Mitglied: Thomas.F
24.08.2012 um 08:05 Uhr
Einmal 1310, einmal 1550. Die Firmware ist ähnlich (15.00x), aber nicht identisch. Sind ja auch verschiedene Switche. Nun bekomme ich "Licht" und erreiche auch auf beiden Seiten alle Geräte. Genau so, wie es sein soll.

Nochmals danke.
Bitte warten ..
Mitglied: broecker
24.08.2012, aktualisiert um 10:04 Uhr
>Genau so, wie es sein soll - fast:
- bitte noch über Vereinheitlichung nachdenken:

Vereinfacht sendest Du mit rotem und grünen Licht, die Empfänger haben je Sonnenbrillen, die überwiegend auch rotes oder grünes Licht durchsenden.
Durch eine Brille, die rotes Licht wegfiltern soll, kommt immer noch eine geringe Menge rotes Licht durch, nur deshalb funktioniert derzeit die Verbindung.
Kommt aufgrund von Alterung des LWL, kleine Beschädigungen an den Patch-Kabeln, Staub zwischen Patchkabel und (Mini-)GBIC oder Vibrationen am Patch-Schrank noch eine weitere Filterung hinzu, steigt die Fehlerrate rapide an und Ihr habt den Ausfall.

Demnächst als Anleitung (?):
Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich:

alle heute bei TCP/IP und SAN verwendeten Glasfaser-Verkabelungen werden mit NICHT SICHTBAREM "LICHT" betrieben, hereingucken bringt also nichts und schädigt aber (Wärmestrahlung) die Augen.

Sichtbares Licht: 380 nm ("blau") bis 780 nm ("rot") (Werte aus http://de.wikipedia.org/wiki/Licht )
Wärmestrahlung=Infrarot:
bei LWL: 850nm Multimode (auch mit Leuchtdioden stärker als es die Netzhaut verträgt) und 1310nm oder 1550nm Monomode (immer mit Laserdiode)

Die Geräte schalten TEILWEISE sichtbares rotes Licht mit am GBIC ein oder produzieren auch (als Nebeneffekt schlechter Filterung) auch rotes sichtbares Licht, die Leistung, die mit Glück stufenweise nach Rückkopplung eingespeist wird ist aber der "Wärme-Lichtstrahl" - der schädigt dann die Netzhaut.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(1)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Switche und Hubs
gelöst HP Procurve Switch 2650 J4899B Hängt, keine Verbindung möglich (7)

Frage von duke1212 zum Thema Switche und Hubs ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst HP Procurve VLAN und Routing (3)

Frage von Fisch2005 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Linux Netzwerk
Verständnisfrage: NIC Bonding über 2 HP Procurve Switches (5)

Frage von g0drealm zum Thema Linux Netzwerk ...

Switche und Hubs
gelöst HP Procurve 2810-48g Firmware download (2)

Frage von MichiBLNN zum Thema Switche und Hubs ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (14)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Windows Server
Mailserver auf Windows Server 2012 (9)

Frage von StefanT81 zum Thema Windows Server ...