Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

HP UPD-Treiber sorgen mit den Standarteinsetllungen für Verzögerungen beim Druck

Frage Hardware Drucker und Scanner

Mitglied: cardisch

cardisch (Level 3) - Jetzt verbinden

31.10.2013, aktualisiert 14.02.2014, 1864 Aufrufe, 2 Kommentare

Hi@all,

ich finde mal wieder bei Google nicht das richtig, vermutlich sind nur meine Schlagwörter falsch, aber vielleicht könnt ihr mir ja kurz und schmerzlos helfen.
In unserer Domäne gibt es ca. 150 HP-Drucker, leider mit heterogener Struktur.
Teilweise werden die am Printserver (Server 2003-32) freigegeben und benutzt, aber die Mehrzahl dürfte aufgrund massiver Probleme von über 3 Jahren in der Zwischenzeit mit lokaler Treiberinstallation und Standart-TCP/IP-Port installiert sein, auch geschuldet der Tatsache, dass die Clients seit ca 2,5 Jahren nur noch mit Win7-64 ausgeliefert werden.
Nächster Wildwuchs:
in ca 80% aller Fälle dürften HP UPD PCL5 und PCL6-Treiber in Benutzung sein, Postscript gar nicht, die letzten fehlenden Prozente dürften mit den proprietären Treibern installiert sein (hauptsächlich verursacht durch Multifunktionsgeräte á la 1312 und 2320nf, für den Rest gibt es keine Freigabe für UPD-Treiber).

Vor ein paar Wochen viel in einem "Schlüsselbüro" nach Rechnertausch auf, dass die UPD-befeuerten Drucker ca 30 Sekunden benötigten, um mit dem Druck überhaupt loszulegen, bei mehrseitigen Dokumenten gab es häufiger Pausen von 2-3 Sekunden, selten mal mehr.
Dies ist unabhängig vom Dokumententyp.
Nach Vergewisserung bei anderen, weniger kritischen Usern, bewahrheitete sich dieses Verhalten.
Workaroud jetzt:
Proprietäre Druckertreiber benutzen, was ich ja eigentlich nicht will, um dem Treiberwildwuchs Einhalt zu gebieten.
Unser neuer Printserver (Server 2012) steht bereits in der Anschaffungsphase, ist aber noch nicht existent.
Und damit wäre bei Benutzung der UPD_Treiber noch nicht gesagt, dass dieser einwandrei funktioniert.

Was kann man tun, an welcher Stellschraube/Einstellung drehen, dass die Drucker ein durchweg akzeptables Geschwindigkeitniveau erreichen ?!


Danke und Gruß

Carsten

Mitglied: emeriks
LÖSUNG 01.11.2013, aktualisiert 14.02.2014
Hi,
das Verhalten ist insofern normal, dass der HP-UPD jedesmal beim Drucken das Druckgerät abfragt, was für ein Modell es denn ist und welche optionalen Komponenten es hat (Fächer, Duplex usw.).
Andere Hersteller wie z.B. Ricoh, Sharp oder Kyocera haben das so gelöst, dass man zwar defacto einen UPD installiert, diesen dann aber schon bei der Installation oder anschließend in der Konfiguration der Druckerwarteschlange auf das konkrete Modell einstellt.
Bei HP kann man das meines Wissens nicht.

E.
Bitte warten ..
Mitglied: cardisch
04.11.2013 um 11:55 Uhr
Das ist natürlich doof.
Aber das heißt im Umkehrschluss auch, dass das Problem genau so auch beim neuen Printserver auftauchen wird, solange ich dort die UPD-Treiber installiere !?
Denn dann müsste ich ja wieder und wieder und wieder Ausnahmen bei bestimmten Usern (den "sensiblen" machen, wenn der Ausdruck erst nach besagten X Sekunden anfängt....

Gruß
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Vmware
gelöst Bandroboter HP MSL2024 Treiber bei ESXI Host hinzufügen (2)

Frage von Zippo97 zum Thema Vmware ...

Notebook & Zubehör
gelöst HP 8770W - LAN Netzwerkproblem (Aufbau, Geschwindigkeit) (5)

Frage von RiceManu zum Thema Notebook & Zubehör ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (15)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Server-Hardware
gelöst HP Microserver Gen8 + ESXi (7)

Frage von runasservice zum Thema Server-Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (18)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...