Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Hyper-V 2012 auf share keinen Zugriff

Frage Virtualisierung Hyper-V

Mitglied: Chonta

Chonta (Level 3) - Jetzt verbinden

06.02.2013 um 10:37 Uhr, 4910 Aufrufe, 8 Kommentare

Seinen Anfang nahm das Problem beschrieben hier,

http://www.administrator.de/forum/server-2012-cluster-201141.html

Das Problem mit der Rolle ist gelößt, aber ein neues/altes ist da.

Hallo,

da dies ein neues Probelm ist habe ich einen neune Post gemacht.

Grundinformationen:

Domäne: Windows 2000 pur auf einem SBS 2003. (produktiv und läuft)

Hyper-V: 2 Workstation mit Hyper-V-2012 Core (hyperv-1 und hyperv-2, Starwind SAN)

Auf hyperv-1 und 2 wurde Starwind installiert, 2 VHD angelegt und diese für Starwind zur Verfügunggestellt.
Die Images wurden dann per MultipathIO als ISCSI Targeses in den Systemen eingebunden.

Die Coputerkonten befinden sich im Computercontainer, nur so war es möglich einen Cluster zu erstellen, der auch eine Rolle anlegen konnte.
Cluster ist installiert und läuft, Rolle Dateiserver für horizontale Saklirung ist installiert, und hat die Standardfreigabe für Clustervolumes und eine nachträglich eingerichtete Freigabe (auf einen Ordner im Clustervolumen1)

Der Zugriff auf \\freigabe\ordner (Datenträger ist CSV) geht auch von einem Win8 Client (VM), von XP aus ist der Zugriff nicht möglich man bekommt immer nur die Aufforderung Benutzernamen und Passwort einzugeben.
Auf \\freigabe kommt man auch über XP aber wenn man in das Verzeichniss (wird angezeigt) will, soll man Benutzernamen und Passwort eingeben und das immer und immer wieder.


Wenn ich dem Cluster nun eine neue VM hinzufüge, und C:\ClusterStorage\Volume1 als Ziel wähle, dann wird die VM angelegt.
Ich kann solange beide Workstations an sind auch von einem Knoten auf den anderen verschieben, was aber etwas dauert (die VM ist ein Server 2012 Standard), und die VM bleibt dann sogar online.

Wenn ich aber jetzt bei einem der Rechner den Saft abdrehe und einen echten Ausfall simuliere, dann ist erstmal alles für bis zu einer Minute weg und die VM wird neu gestartet.
Das alles für einen Moment nicht erreichbar ist ok, aber das die VM neu gestartet wird ist mist, da soll im Liveinsatz ein DC und ein Exchange (separate VM) laufen und die sollen nicht off gehen wenn einer der Server off geht.

Wenn ich nun versuche die VM gleich unter \\freigabe\ordner anzulegen, kommt immer Zugriff verweigert. Ich habe aber mitlerweile im AD jedem betroffenen Computerkonto Vollzugriff auf alle beteiligten Komputerkonten gegeben und auch bei Freigabeberechtigungen und NTFS habe ich alle hinzugefügt.
Und ja der Hacken bei Computer für Delegierungszwecke vertrauen ist auch bei allen betroffenen Computerkonten aktiv und neugestartet.

Ziel: Die VM soll online bleiben, auch WENN ein Server neu gestartet wird oder ausfällt.
2 HyperV Server die die VMs bereitstellen und auch über Starwind, MultipathIO und iSCSI ein shared Storage bereitstellen.

Kann es sein, das Micrsoft so alte Domänen aussperrt und man zwangsweise 2012 braucht? Die ereignisslogs sind übrigens sauber.
net use z: \\freigabe\ordner ging.

Wie kann ich die VM unrter \\freigabe\ordner anlegen oder wie bekomme ich es hin, das die bei C:\ClusterStorage\Volume1 onlie bleiben.


Gruß

Chonta
Mitglied: Penny.Cilin
06.02.2013 um 11:16 Uhr
Zitat von Chonta:
Hyper-V: 2 Workstation mit Hyper-V-2012 Core (hyperv-1 und hyperv-2, Starwind SAN)

Das ist aber kein Cluster. Außerdem sind das Workstations oder echte Server?

Der Zugriff auf \\freigabe\ordner (Datenträger ist CSV) geht auch von einem Win8 Client (VM), von XP aus ist der Zugriff
nicht möglich man bekommt immer nur die Aufforderung Benutzernamen und Passwort einzugeben.

Was soll das denn sein?

Wenn ich dem Cluster nun eine neue VM hinzufüge, und C:\ClusterStorage\Volume1 als Ziel wähle, dann wird die VM
angelegt.

Hääääh? Clusterstorage als Laufwerk C:????

Ich kann solange beide Workstations an sind auch von einem Knoten auf den anderen verschieben, was aber etwas dauert (die VM ist
ein Server 2012 Standard), und die VM bleibt dann sogar online.

Ein Cluster kann man meines Wissens nach nicht auf Workstations erstellen. Geht nur mit Server.

Wenn ich aber jetzt bei einem der Rechner den Saft abdrehe und einen echten Ausfall simuliere, dann ist erstmal alles für bis
zu einer Minute weg und die VM wird neu gestartet.

Dann hast Du das CLuster FALSCH konfiguriert, wenn es überhaupt ein Cluster ist.
Bitte warten ..
Mitglied: catachan
06.02.2013 um 11:22 Uhr
Hi

die gleichen Dinge gingen mir beim Druchlesen des Threads auch durch den Kopf. Cluster mit 2 Workstations und das Storage auf beiden Rechnern lokal....

Das kann doch nur ein Testaufbau sein. Für den Produktivbetrieb definitiv nicht geeignet

LG
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
06.02.2013 um 12:00 Uhr
Hallo,

Workstation Hardware auf denen der Hypervisor installiert wurde.

Seid Server 2012 können z.B. auch Freigaben zum bereitstellen von HyperV-VM oder SQL Datenbanken eingesetzt werden.
Die Dateiserverrolle ab 2012 unterstütz das richtig. Dabei wird ein als CSV markierter Datenträger bei allen beteiligten unter C:\ClusterStorage\VolumeX verlinkt. (Mountpunkt zum eigentlichen Datenträger)

Bei mir ist es es ein Testaufbau, um zu sehen ob es so funktioniert wie versprochen wird.
Es geht darum mit nur 2 Servern OHNE SAN einen Activ Activ Cluster zu machen in dem beide Server VMs bereitstellen und der andere Server die VM übernehmen kann wenn der andere ausfällt.

Mein Problem ist, das beim Serverausfall die VM aus geht und neu gestartet wird, vermutlich weil ohne den Betrieb über die Freigabe Dateihandels verloren gehen, was beim Zugriff über die Freigabe vermutlich nicht ist.


Ja 2 Server und ein SAN bzw SAN mit Mirror SAN wäre besser, aber kostentechnisch nicht realisierbar.
Und aus technischer Sicht ist es kein Problem, wenn 2 Server gemeinsam einen Speicher Spiegeln und Nutzen (Gluster FS z.B.)


Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: catachan
06.02.2013 um 12:05 Uhr
Hi

also ein Cluster wenn nicht mal Geld für ein Storage da ist halte ich nicht für sinnvoll. Habt ihr den redundante Stromversorgung ? Habt Ihr redundante Switches ?

Es bringt nichts einen Hochverfügbaren Server zu haben wenn keiner drauf zugreifen kann.

LG
Bitte warten ..
Mitglied: catachan
06.02.2013 um 12:10 Uhr
Hi

Mein Problem ist, das beim Serverausfall die VM aus geht und neu gestartet wird,

Soweit ich weiß ist das so und soll das so sein

LG
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
06.02.2013, aktualisiert um 12:28 Uhr
Hallo,

alles kann man nicht Redundant gestallten, aber das wichtigste sollte wenn möglich.
Man kann viel absichern wenn genug Geld da ist.

Es bringt nichts einen Hochverfügbaren Server zu haben wenn keiner drauf zugreifen kann.

Einen ausgefallenen Switch kann man aber schneller und kostengünstiger ersetzen als einen einzelnen abgebrannten Server.

Ich will auch keine Grundsatzdiskusion lostreten.
Es gild für die Firma das zu finden, was mehr Sicherheit, verfügbarkeit bringt, aber auch bezahlbar ist.

Gruß

Chonta


Mein Problem ist, das beim Serverausfall die VM aus geht und neu gestartet wird,

Soweit ich weiß ist das so und soll das so sein

Ich mache doch einen Failovercluster mit HyperV eben damit die Virtualisierten Rechner nicht aus gehen. Wenn die Teile aus gehen kann ich ja gleich mit VM-Replikation alle x Minuten arbeiten..
Bitte warten ..
Mitglied: Penny.Cilin
06.02.2013 um 15:22 Uhr
Und dabei hat er auch noch vergessen, daß er bei Einsatz eines Clusters die Lizenzen des OS der einzelnen VMs entsprechend (möglicherweise doppelt oder mehr) lizenzieren muss. Ganz speziell, wenn es um Microsoft Betriebssysteme geht.
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
06.02.2013, aktualisiert um 17:58 Uhr
Hallo,

der Betrieb von Server 2012 Standard erlaubt pro Hardware-Server 2 VM und Datacenter belibig viele.
Und die Lizenzen braucht man auch bei Verwendung mit einem SAN.

Gruß

Chonta

Nachtrag:

Der Zugriff auf die Dateifreigabe ist geregelt.
Autentifizierte Benutzer Vollzugriff auf die Freigabe und bei den NTFS-Rechten muss Virtuale Maschines hinzugefügt werden.
Geht nicht über die GUI weil die nicht aufgelößt wird, weder Lokal noch Domöne.
icacls "X:\Pfad zum Verzeichniss" /grant *S-1-5-83-0CI)(F) Dnach noch per Gui auf Vollzugriff stellen und es geht.

Damit ist diese Frage erstmal geklärt und gelößt.
Das die VM beim Hardwareausfall auf dem anderen Server sofort funktioniert geht nicht, weil der RAM-Inhalt ja nicht ausgetauscht wird, das geht nur bei einer Livemigration.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Microsoft

Lizenzwiederverkauf und seine Tücken

(5)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Ähnliche Inhalte
Hyper-V
gelöst Hyper-V 2012 R2 - Probleme nach Update der Integrationsdienste (8)

Frage von Henere zum Thema Hyper-V ...

Hyper-V
gelöst Hyper-V 2012 Backupmöglichkeit gesucht (8)

Frage von bytetix zum Thema Hyper-V ...

Hyper-V
Hyper V 2012 R2 - Enhanced Session Mode klappt nicht (7)

Frage von bytetix zum Thema Hyper-V ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (16)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (13)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...