Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Hyper-V Cluster nur per IP erreichbar, Migration schlägt fehl

Frage Netzwerke Cluster

Mitglied: SweetOne

SweetOne (Level 1) - Jetzt verbinden

23.10.2014, aktualisiert 16:16 Uhr, 2445 Aufrufe, 24 Kommentare, 1 Danke

Hallo liebe Leute!!

ich bin neu hier im Forum und möchte zunächst einmal ein paar Worte zu meiner Person sagen.
Ich administriere die große kleine Server Farm eines Konzernz wobei ich sicherlich noch viel lernen muss.
Als Eleketroniker bin ich Quereinsteiger und zum anderen zukünftig allein gestellt.
Ansonsten nennt mich bitte einfach SweetOne, ich bin 23 Jahre jung.
Wer noch fragen hat als her... =).


Und nun zu meiner Frage an die experten unter euch.
Ich habe hier eine Hyper-V Virtualisierungsplattform bestehend aus drei physikalischen Einheiten:

Cluster 1: SRVCL1
Cluster 2: SRVCL2
BackUP Domäne: W2K8R2DC2

Letzteres dient als Verwaltungseinheit mit dem VM-Manager.
Eine zweite Domäne ist als VM Vorhanden ==> W2K8R2DC1.

Die Clusterserver haben jeweils reduntante Verwaltungsnetzwerke und VM Netzwerke.
Sollte jedenfalls so fungieren, was ich nicht beurteilen kann.
Jeweils andere Netzwerkkarte und IP Bereich. (siehe ipconfig /all am ende)

Alle Server sind bespielt mit Windows Server 2008 R2.
Die Domänen arbeiten redundant. So weit die Ausgangssituation.
Wenn hier noch eine Information sinnvoll ist bitte fragen.


Und nun zur Problemstellung:

Los ging es nun zum zweiten mal das die VM's im Manager als offline dargestellt werden.
Eine Migation auf den zweiten Failover Cluster war weder automatisch noch manuell über den Manager möglich.

Ich entschloss mich den betroffenen Cluster (SRVCL1) neu zu starten.
Nun erfolgte das Failover auf den anderen Cluster (SRVCL2) doch.
Seit dem bekomme ich die VM's im Manager (W2K8R2DC2) als in Ordnung angezeigt.

Ich kann jedoch auf keine VM über den Manager zugreifen.
Per Remote ist jedoch der Zugriff möglich, aber nur über eine Hürde. Ich muss zwingend die IP Adresse verwenden.
Wenn ich es per DNS Adresse versuche bekomme ich einen Zeit-Einstellungs Fehler.
Laut Recherche im Forum hat dies wohl ihrgendetwas mit dem DNS-Server zu tun.

Ich habe nun die Netzwerkadapter nacheinander getrennt und wieder verbunden.
Außer das dies die reduntanz bestätigt hat brachte dies jedoch keinen Erfolg, im gegenteil.
Ihrgendwann habe ich den Physikalischen Domänenserver (W2K8R2DC2) vom Netz genommen und wieder verbunden.
Der Gedanke war das dieser ja schlieslich die Hyper-V Verwaltung beinhaltet. Seit dem erreiche ich diesen auch nur noch per IP.

SRVCL1, ..CL2 und ...DC2 habe ich jeweils per cmd neu im dns Server Registriert. Keine Veränderung.


Ich hoffe euch nicht mit den Informationen erschlagen zu haben,
denke aber besser so rum als anderst herum.

Sonnig Grüße aus Bayern
SweetOne




Windows-IP-Konfiguration

Hostname . . . . . . . . . . . . : SRVCL1
Primäres DNS-Suffix . . . . . . . : Domaene.local
Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Hybrid
IP-Routing aktiviert . . . . . . : Nein
WINS-Proxy aktiviert . . . . . . : Nein
DNS-Suffixsuchliste . . . . . . . : Domaene.local

Ethernet-Adapter LAN-Verbindung 2:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : DMZ-Netzwerk
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-19-99-AB-4D-83
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.6.121(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . :
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Deaktiviert

Ethernet-Adapter LAN-Verbindung* 6:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Microsoft Failover Cluster Virtual Adapte
r
Physikalische Adresse . . . . . . : 02-19-99-AB-4D-82
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 169.254.1.156(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.0.0
Standardgateway . . . . . . . . . :
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert

Ethernet-Adapter Hyper-V Team VM2:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : VM-Netzwerk 2 - Virtuelles Netzwerk
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-19-99-9C-A8-87
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.2.131(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.2.254
DNS-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.2.101
192.168.2.102
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Deaktiviert

Ethernet-Adapter Hyper-V VM1:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : VM-Netzwerk 1 - Virtuelles Netzwerk
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-19-99-AB-4D-82
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.2.121(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.2.150(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.2.254
DNS-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.2.101
192.168.2.102
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Deaktiviert

Ethernet-Adapter Clusterverwaltungsnetzwerk 2:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Gruppe: Clusterverwaltungsnetzwerk 2
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-19-99-9C-A8-86
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.3.131(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . :
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert

Windows-IP-Konfiguration

Hostname . . . . . . . . . . . . : SRVCL2
Primäres DNS-Suffix . . . . . . . : Domaene.local
Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Hybrid
IP-Routing aktiviert . . . . . . : Nein
WINS-Proxy aktiviert . . . . . . : Nein
DNS-Suffixsuchliste . . . . . . . : Domaene.local

Ethernet-Adapter LAN-Verbindung 2:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : DMZ-Netzwerk
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-19-99-AB-4D-9F
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.6.122(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . :
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Deaktiviert

Ethernet-Adapter LAN-Verbindung* 4:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Microsoft Failover Cluster Virtual Adapte
r
Physikalische Adresse . . . . . . : 02-19-99-AB-4D-9E
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 169.254.2.33(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.0.0
Standardgateway . . . . . . . . . :
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert

Ethernet-Adapter Hyper-V Team VM2:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : VM-Netzwerk 2 - Virtuelles Netzwerk
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-19-99-9C-A7-3E
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.2.132(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.2.254
DNS-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.2.101
192.168.2.102
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Deaktiviert

Ethernet-Adapter Hyper-V VM1:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : VM-Netzwerk 1 - Virtuelles Netzwerk
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-19-99-AB-4D-9E
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.2.122(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.2.254
DNS-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.2.101
192.168.2.102
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Deaktiviert

Ethernet-Adapter Clusterverwaltungsnetzwerk 2:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Gruppe: Clusterverwaltungsnetzwerk 2
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-19-99-9C-A7-4A
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.3.132(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . :
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert
Mitglied: SweetOne
23.10.2014, aktualisiert um 14:42 Uhr
Ergänzende Info... fast vergessen.: 3 Logbuch Einträge zur fehlgeschlagenen Migration (vom SRVCL2 log)

"SCVMM Servername": Die Livemigration war an der Quelle nicht erfolgreich.

"Servername": Fehler bei der Migration

Fehler beim Verbinden mit Zielknoten (SRVCL1): Ein Socketvorgang konnte nicht ausgeführt werden, da dem System Pufferspeicher fehlte oder eine Warteschlange voll war. (0x00002747)


Weitere Logbucheinträge sind mir bislang nicht ins Auge gefallen.
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
LÖSUNG 23.10.2014, aktualisiert um 16:16 Uhr
Hallo,

die logfiles hättest Du mal als erstes checken sollen bevor Du was neu startest.
Das meinst Du mit BackupDomäne und was mit verschiedenen Domänen?
Meinst Du debai Domaincontroler der selben Domäne oder je ein DC mit einer eigenen Domäne?

Da hat ein Netzwerkadapter ne Apipaadresse.

Was sagt nslookup? In bezug auf die Namensauflösung der Domänenrechner?
Sind die DNS-Server 192.168.2.101 und 192.168.2.102 auch Domaincontroler?
Ist der Physikalische auch DNS-Server und Domaincontroler?

Wo ist euer Admin für das Netzwerk? (Wenn im Urlaub evtl erreichbar)
Mehr Information über die Domainstruktur.


Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: SweetOne
23.10.2014, aktualisiert um 15:29 Uhr
Da die Server einer produktiven Umgebung entstammen war es unbedingt nötig die VM's wieder erreichbar zu bekommen. Darüber hinaus habe ich keine Server Neustarts vorgenommen. So denke das die erreichbarkeit des SRVCL2 und Migration nach einem neustart auch wieder ginge. Da der Fehler sich aber wiederholt habe ich das bis dato gemieten.



Ich habe zwei Domännen Controller. W2K8R2DC1 (vm) und W2K8R2DC2 (phsikalisch)
Beide sind so eingerichtet das die Daten sich automatisch Spiegeln, gedacht als reduntanz.
Wie man das in der Fachsprache nennt weis ich jetzt leider nicht.
Darauf laufen jedenfalls jeweils u.a. DNS, DHCP, ActiveDirectory.

Adressen der AD's sind in der Tat 192.168.2.101 und 192.168.2.102

Ist damit die Domänenstruktur ausreichend beschrieben?



Stichwort AP-IP-adresse (automatic private lt. google) habe ich zwei gefunden.
Ich bekomme aber keine der Verbindungen angezeigt wenn ich die Adapter aufrufe.
Aufgrund der Beschreibung "Microsoft Failover Cluster Virtual Adapte" ist hier bestimmt eine Besonderheit oder?
Zudem ist dies bei beiden Controllern.

Übrigens ist der Benutzer IP Bereich 192.168.1.1 - 192.168.1.100.
Alles andere ist müsste demnach statisch sein, oder eben APIP.

SRVCL1
Ethernet-Adapter LAN-Verbindung* 6:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Microsoft Failover Cluster Virtual Adapte
r
Physikalische Adresse . . . . . . : 02-19-99-AB-4D-82
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 169.254.1.156(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.0.0
Standardgateway . . . . . . . . . :
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert



SRVCL2
Ethernet-Adapter LAN-Verbindung* 4:


Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Microsoft Failover Cluster Virtual Adapte
r
Physikalische Adresse . . . . . . : 02-19-99-AB-4D-9E
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 169.254.2.33(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.0.0
Standardgateway . . . . . . . . . :
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert

Und was nslookup angeht hier der Auszug (eben erstellt):

Microsoft Windows [Version 6.1.7601]
Copyright (c) 2009 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

C:\Users\SPAS>nslookup /?
Syntax:
nslookup [-opt ...] # interaktiver Modus, Standardserver wird
verwendet.
nslookup [-opt ...] - server # interaktiver Modus, der Server "server"
wird verwendet.
nslookup [-opt ...] host # Der Host "host" wird gesucht,Standard-
server wird verwendet
nslookup [-opt ...] host server # Der Host "host" wird gesucht, der Server
"server" verwendet.

C:\Users\>nslookup srvcl2 w2k8r2dc1
Server: w2k8r2dc1.domaene.local
Address: 192.168.2.101

Name: srvcl2.domaene.local
Addresses: 192.168.2.132
192.168.2.122


C:\Users\>nslookup srvcl2 w2k8r2dc2
DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
Server: UnKnown
Address: 192.168.3.102

DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
* Zeitüberschreitung bei Anforderung an UnKnown.

C:\Users\>nslookup srvcl1 w2k8r2dc1
Server: w2k8r2dc1.domaene.local
Address: 192.168.2.101

Name: srvcl1.domaene.local
Addresses: 192.168.2.131
192.168.2.121

C:\Users\>nslookup srvcl1 w2k8r2dc2
DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
Server: UnKnown
Address: 192.168.3.102

DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
DNS request timed out.
timeout was 2 seconds.
* Zeitüberschreitung bei Anforderung an UnKnown.



Unser ehemaliger Admin kennt sich hier auch nicht aus.... .
Kein wunder auch quereinsteiger und sehr geringes Interesse.
Ich will ja wenigstens noch lernen...
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
23.10.2014 um 15:42 Uhr
Hallo,

Unser ehemaliger Admin kennt sich hier auch nicht aus.... .
Kein wunder auch quereinsteiger und sehr geringes Interesse.

You made my Day

Ok.
Die Hilfe von nslookup hättest Du weglassen können.
Was leider nicht aus deinem Aufruf hervorgeht auf welchem Rechner hast Du nslookup gemacht?

nslookup versucht eine Namensauflösung direkt über den DNS-Server

und man gibt am besten immer nur einen Namen ein.
Aso auf jedem deiner Server u nd einmal auf einer Workstation 4 Aufrufe.
nslookup w2k8r2dc1.fms.local
nslookup w2k8r2dc2.fms.local
nslookup srvcl1.fms.local
nslookup srvcl2.fms.local

Wie sind die DNS-Server eingestellt? und sind beide IP per Ping erreichbar?
Evtl mal bei Srvc1 und den DNS-Client neu starten.

Geht die Replikation zwischen den beiden DC noch in Ordnung?

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: SweetOne
23.10.2014 um 16:16 Uhr
Von meinem Admin Rechner aus:


C:\Users\SPAS\Desktop>nslookup w2k8r2dc1.fms.local
Server: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101

Name: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101


C:\Users\SPAS\Desktop>nslookup w2k8r2dc2.fms.local
Server: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101

Name: w2k8r2dc2.fms.local
Address: 192.168.3.102


C:\Users\SPAS\Desktop>nslookup srvcl1.fms.local
Server: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101

Name: srvcl1.fms.local
Addresses: 192.168.2.131
192.168.2.121


C:\Users\SPAS\Desktop>nslookup srvcl2.fms.local
Server: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101

Name: srvcl2.fms.local
Addresses: 192.168.2.122
192.168.2.132





Von SRVCL1


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup w2k8r2dc1.fms.local
Server: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101

Name: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup w2k8r2dc2.fms.local
Server: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101

Name: w2k8r2dc2.fms.local
Address: 192.168.3.102


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup srvcl1.fms.local
Server: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101

Name: srvcl1.fms.local
Addresses: 192.168.2.121
192.168.2.131


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup srvcl2.fms.local
Server: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101

Name: srvcl2.fms.local
Addresses: 192.168.2.122
192.168.2.132


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>pause
Drücken Sie eine beliebige Taste . . .



Von SRVCL2


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup w2k8r2dc1.fms.local
Server: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101

Name: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup w2k8r2dc2.fms.local
Server: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101

Name: w2k8r2dc2.fms.local
Address: 192.168.3.102


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup srvcl1.fms.local
Server: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101

Name: srvcl1.fms.local
Addresses: 192.168.2.131
192.168.2.121


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup srvcl2.fms.local
Server: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101

Name: srvcl2.fms.local
Addresses: 192.168.2.132
192.168.2.122




W2K8R2DC1



C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup w2k8r2dc1.fms.local
Server: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101

Name: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup w2k8r2dc2.fms.local
Server: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101

Name: w2k8r2dc2.fms.local
Address: 192.168.3.102


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup srvcl1.fms.local
Server: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101

Name: srvcl1.fms.local
Addresses: 192.168.2.121
192.168.2.131


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup srvcl2.fms.local
Server: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101

Name: srvcl2.fms.local
Addresses: 192.168.2.122
192.168.2.132


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>pause
Drücken Sie eine beliebige Taste . . .




W2K8R2DC2


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup w2k8r2dc1.fms.local
Server: UnKnown
Address: 192.168.3.102

Name: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup w2k8r2dc2.fms.local
Server: UnKnown
Address: 192.168.3.102

Name: w2k8r2dc2.fms.local
Address: 192.168.3.102


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup srvcl1.fms.local
Server: UnKnown
Address: 192.168.3.102

Name: srvcl1.fms.local
Addresses: 192.168.2.131
192.168.2.121


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup srvcl2.fms.local
Server: UnKnown
Address: 192.168.3.102

Name: srvcl2.fms.local
Addresses: 192.168.2.132
192.168.2.122


Wie überprüfe ich am einfachsten die Replikation.

Der Status beider DNS Dienste steht auf ausgeführt.
Ohne weitere Meldung einer ausstehenden Synchronisation.

Ich hatte es schon mal mit dem MS Active Direktion Replika Status Tool versucht.
Dieses hat mir in der Vergangenheit den Status angezeigt.

Gerde aber nicht (!).

Ich entnehme einen Fehler:

"Node.DisplayName",
"Node.BaseType.Name",
"Errors",
"StatusText"
"FMS.local",
"Domain",1,
"Failed Discovery: Der LDAP-Server ist nicht verfügbar."

Ich kann damit aber nichts anfangen.
Bitte warten ..
Mitglied: SweetOne
23.10.2014 um 16:28 Uhr
C:\Users\>ping 192.168.3.102

Ping wird ausgeführt für 192.168.3.102 mit 32 Bytes Daten:
Zeitüberschreitung der Anforderung.
...
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
23.10.2014, aktualisiert um 16:31 Uhr
Hallo,

bitte bitte gewöhne Dir an zu sagen wo Du einen Fehler hast.
Und in dem Fehler im Log steht neben dem Text den Du gepostet hast auch immer die Quelle und die ID des Fehlers.
Also Welcher Server, Quelle des Fehlers und ID des Fehlers.

Ob ein Dienst als ausgeführt dasteht ist irrelewant, der kann laufen aber nicht richtig reagieren.

Anhand deiner Nslookupaufrufe entnehme ich das der W2K8R2DC2 sich selbst als DNS Server drinnen hat und sich selber nicht richtig auflösen kann.
Normalerweise sollten bei 2 vorhandenen DC/DNS Servern die server sich gegenseitig als ersten DNS-Server eingetragen haben um bei einem Neustart sofort eine richtige namensauflösung zu haben.
Da DC2 aber ein Problem hat bei DC1 nichts ändern.
Bei DC2 mal den DNS Server auf DC1 stellen
Laufen auf den DCs noch andere Dienste?
Die Managementtools RESAT knnst Du im übrigen auch auf deiner Workstation installieren (entsprechende Version beachten für Server 2008R2 sollte die Adminworkstation auch ein Windows 7 sein)

Logfiles checken.
replmon zum check der Replikation, dcdiag zum prüfen des AD.
Vor anwendung zu den Tools mal einlsesen.

Evtl mal den DC2 komplett neu Durchstarten (aber erstmal die tools checken)

Ist die Uhrzeit auf DC1 und DC2 gleich uder gibt es da eine Abweichung wenn ja wieviel?

ping 192.168.3.102 ? ich denke dein Netz ist 192.168.2.0/24?

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: SweetOne
23.10.2014 um 16:31 Uhr
Ich finde dazu:

Ich dachte zur Ausführung auf dem W2K8R2DC2:
ipconfig /flushdns

könnte das helfen?
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
23.10.2014, aktualisiert um 16:35 Uhr
Hallo,

nein.

192.168.3.102 was ist das für eine IP die passt nicht zum Rest. Hat DC2 noch andere IPs? bring den mal zurück ins Domänennetz.
Bzw bring in Erfahrung was genau Dein Netz ist.


Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: SweetOne
23.10.2014 um 16:51 Uhr
Ich habe die DNS Adressen getauscht.

192.168.2.101 <-> 192.168.2.102

Der neue DNS LookUp

C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup w2k8r2dc1.fms.local
Server: UnKnown
Address: 192.168.3.102

Name: w2k8r2dc1.fms.local
Address: 192.168.2.101


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup w2k8r2dc2.fms.local
Server: UnKnown
Address: 192.168.3.102

Name: w2k8r2dc2.fms.local
Address: 192.168.3.102


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup srvcl1.fms.local
Server: UnKnown
Address: 192.168.3.102

Name: srvcl1.fms.local
Addresses: 192.168.2.131
192.168.2.121


C:\Users\administrator.FMS\Desktop>nslookup srvcl2.fms.local
Server: UnKnown
Address: 192.168.3.102

Name: srvcl2.fms.local
Addresses: 192.168.2.122
192.168.2.132



Dienste ja...
AD
Dateidienste
DCHP
DNS
Netzwerkrichtilinien- und Zugriff
BackupSoftware (DC2; Bandsicherung mit der langer Laufzeit da mehrere TB Daten)


Admin Workstation ist Windows 7.
Wie auch alle anderen Firmenrechner aufgrund der ERP Software. (mangelhafter Updatestand)




cmd ...


C:\Users\administrator.FMS>replmon
Der Befehl "replmon" ist entweder falsch geschrieben oder
konnte nicht gefunden werden.

C:\Users\administrator.FMS>dcdiag

Verzeichnisserverdiagnose

Anfangssetup wird ausgeführt:
Der Homeserver wird gesucht...
Homeserver = W2k8R2DC2
        • Identifizierte AD-Gesamtstruktur.
        Sammeln der Ausgangsinformationen abgeschlossen.

        Erforderliche Anfangstests werden ausgeführt.

        Server wird getestet: Default-First-Site-Name\W2K8R2DC2
        Starting test: Connectivity
        ......................... W2K8R2DC2 hat den Test Connectivity
        bestanden.

        Primärtests werden ausgeführt.

        Server wird getestet: Default-First-Site-Name\W2K8R2DC2
        Starting test: Advertising
        ......................... W2K8R2DC2 hat den Test Advertising
        bestanden.
        Starting test: FrsEvent
        ......................... W2K8R2DC2 hat den Test FrsEvent bestanden.
        Starting test: DFSREvent
        Für den Zeitraum der letzten 24 Stunden seit Freigabe des SYSVOL sind
        Warnungen oder Fehlerereignisse vorhanden. Fehler bei der
        SYSVOL-Replikation können Probleme mit der Gruppenrichtlinie zur Folge
        haben.
        ......................... W2K8R2DC2 hat den Test DFSREvent nicht
        bestanden.
        Starting test: SysVolCheck
        ......................... W2K8R2DC2 hat den Test SysVolCheck
        bestanden.
        Starting test: KccEvent
        ......................... W2K8R2DC2 hat den Test KccEvent bestanden.
        Starting test: KnowsOfRoleHolders
        ......................... W2K8R2DC2 hat den Test KnowsOfRoleHolders
        bestanden.
        Starting test: MachineAccount
        ......................... W2K8R2DC2 hat den Test MachineAccount
        bestanden.
        Starting test: NCSecDesc
        ......................... W2K8R2DC2 hat den Test NCSecDesc bestanden.
        Starting test: NetLogons
        ......................... W2K8R2DC2 hat den Test NetLogons bestanden.
        Starting test: ObjectsReplicated
        ......................... W2K8R2DC2 hat den Test ObjectsReplicated
        bestanden.
        Starting test: Replications
        ......................... W2K8R2DC2 hat den Test Replications
        bestanden.
        Starting test: RidManager
        ......................... W2K8R2DC2 hat den Test RidManager bestanden.
        Starting test: Services
        ......................... W2K8R2DC2 hat den Test Services bestanden.
        Starting test: SystemLog
        ......................... W2K8R2DC2 hat den Test SystemLog bestanden.
        Starting test: VerifyReferences
        ......................... W2K8R2DC2 hat den Test VerifyReferences
        bestanden.


        Partitionstests werden ausgeführt auf: ForestDnsZones
        Starting test: CheckSDRefDom
        ......................... ForestDnsZones hat den Test CheckSDRefDom
        bestanden.
        Starting test: CrossRefValidation
        ......................... ForestDnsZones hat den Test
        CrossRefValidation bestanden.

        Partitionstests werden ausgeführt auf: DomainDnsZones
        Starting test: CheckSDRefDom
        ......................... DomainDnsZones hat den Test CheckSDRefDom
        bestanden.
        Starting test: CrossRefValidation
        ......................... DomainDnsZones hat den Test
        CrossRefValidation bestanden.

        Partitionstests werden ausgeführt auf: Schema
        Starting test: CheckSDRefDom
        ......................... Schema hat den Test CheckSDRefDom bestanden.
        Starting test: CrossRefValidation
        ......................... Schema hat den Test CrossRefValidation
        bestanden.

        Partitionstests werden ausgeführt auf: Configuration
        Starting test: CheckSDRefDom
        ......................... Configuration hat den Test CheckSDRefDom
        bestanden.
        Starting test: CrossRefValidation
        ......................... Configuration hat den Test
        CrossRefValidation bestanden.

        Partitionstests werden ausgeführt auf: FMS
        Starting test: CheckSDRefDom
        ......................... FMS hat den Test CheckSDRefDom bestanden.
        Starting test: CrossRefValidation
        ......................... FMS hat den Test CrossRefValidation
        bestanden.

        Unternehmenstests werden ausgeführt auf: FMS.local
        Starting test: LocatorCheck
        ......................... FMS.local hat den Test LocatorCheck
        bestanden.
        Starting test: Intersite
        ......................... FMS.local hat den Test Intersite bestanden.
Bitte warten ..
Mitglied: SweetOne
23.10.2014 um 16:55 Uhr
192.168.3.102 ist ebenfalls eine Adresse von DC2


Microsoft Windows [Version 6.1.7601]
Copyright (c) 2009 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

C:\Users\administrator.FMS>ipconfig /all

Windows-IP-Konfiguration

Hostname . . . . . . . . . . . . : W2k8R2DC2
Primäres DNS-Suffix . . . . . . . : FMS.local
Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Hybrid
IP-Routing aktiviert . . . . . . : Nein
WINS-Proxy aktiviert . . . . . . : Nein
DNS-Suffixsuchliste . . . . . . . : FMS.local

Ethernet-Adapter LAN-Verbindung 2:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Broadcom BCM5708C NetXtreme II GigE (NDIS
VBD Client) #2
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-19-99-4B-88-65
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.3.102(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . :
DNS-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.3.102
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert

Ethernet-Adapter LAN-Verbindung:

Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
Beschreibung. . . . . . . . . . . : Broadcom BCM5708C NetXtreme II GigE (NDIS
VBD Client)
Physikalische Adresse . . . . . . : 00-19-99-4B-8C-75
DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
IPv4-Adresse . . . . . . . . . . : 192.168.2.102(Bevorzugt)
Subnetzmaske . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
Standardgateway . . . . . . . . . : 192.168.2.254
DNS-Server . . . . . . . . . . . : 192.168.2.101
192.168.2.102
127.0.0.1
NetBIOS über TCP/IP . . . . . . . : Aktiviert

C:\Users\administrator.FMS>
Bitte warten ..
Mitglied: SweetOne
23.10.2014 um 17:11 Uhr
Ich weis nicht genau für was die .3. Adresse ist. Aber ich habe etliche Subnetzte zwecks Standleitung und DMC Netze welche Hardwareseitig aufgeteilt sind.
Ich vermute das die 3er Adresse ihrgendeinen Grund hat, kann doch sein oder?
Aber wie bringe ich dem DC bei das er die andere Schnittstelle nehmen soll?
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
23.10.2014, aktualisiert um 17:19 Uhr
Einen DC in mehreren Netzen kann durchaus Probleme verursachen.
DCDIAG schreibt schonmal was von Problemen.

192.168.2.254 ist auch das Defaultgateway für alle anderen und hat eien Route in das 192.168.3.0/24 Netz? (Und andersrum auch)

Was sagt dcdiag auf dem anderen dc?

127.0.0.1 ist die lokalhostadresse also immer der rechner selber (Grundwissen)

Du hast die genauen Fehlerdaten nicht nachgereicht.

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: SweetOne
23.10.2014 um 17:42 Uhr
Erst einmal der Diag des anderen DC:

Microsoft Windows [Version 6.1.7601]
Copyright (c) 2009 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

C:\Users\administrator.FMS>dcdiag

Verzeichnisserverdiagnose

Anfangssetup wird ausgeführt:
Der Homeserver wird gesucht...
Homeserver = W2K8R2DC1
        • Identifizierte AD-Gesamtstruktur.
        Sammeln der Ausgangsinformationen abgeschlossen.

        Erforderliche Anfangstests werden ausgeführt.

        Server wird getestet: Default-First-Site-Name\W2K8R2DC1
        Starting test: Connectivity
        ......................... W2K8R2DC1 hat den Test Connectivity
        bestanden.

        Primärtests werden ausgeführt.

        Server wird getestet: Default-First-Site-Name\W2K8R2DC1
        Starting test: Advertising
        ......................... W2K8R2DC1 hat den Test Advertising
        bestanden.
        Starting test: FrsEvent
        ......................... W2K8R2DC1 hat den Test FrsEvent bestanden.
        Starting test: DFSREvent
        Für den Zeitraum der letzten 24 Stunden seit Freigabe des SYSVOL sind
        Warnungen oder Fehlerereignisse vorhanden. Fehler bei der
        SYSVOL-Replikation können Probleme mit der Gruppenrichtlinie zur Folge
        haben.
        ......................... W2K8R2DC1 hat den Test DFSREvent nicht
        bestanden.
        Starting test: SysVolCheck
        ......................... W2K8R2DC1 hat den Test SysVolCheck
        bestanden.
        Starting test: KccEvent
        ......................... W2K8R2DC1 hat den Test KccEvent bestanden.
        Starting test: KnowsOfRoleHolders
Bitte warten ..
Mitglied: SweetOne
23.10.2014 um 18:00 Uhr
Im folgenden Log Einträge von DC 2. Ich weis nicht wie ich diese besser darstellen könnte.
Der letzte Stand ist nach meiner Ansicht wohl fehlerfrei.
In dieser Form auch für DC 1 sinnvoll?


Informationen
19.10.2014 14:00:19
DNS-Server-Service
Das Laden von Zonen im Hintergrund ist abgeschlossen. Alle Zonen sind nun für DNS-Aktualisierungen und Zonenübertragungen verfügbar, sofern ihre jeweilige Konfiguration dies zulässt.




Informationen
22.11.2012 16:39:42
NPS
Eine LDAP-Verbindung mit dem Domänencontroller W2k8R2DC2.FMS.local für die Domäne FMS wurde hergestellt.


Informationen
23.10.2014 12:20:15
DFSR
Der DFS-Replikationsdienst hat erfolgreich eine eingehende Verbindung mit Partner "W2K8R2DC1" für Replikationsgruppe "Domain System Volume" hergestellt.

!! gleiches Protokoll älter:

Fehler
23.10.2014 08:35:20
DFSR
Fehler beim DFS-Replikationsdienst bei der Kommunikation mit Partner "W2K8R2DC1" für Replikationsgruppe "Domain System Volume". Dieser Fehler kann auftreten, wenn der Host nicht erreichbar ist oder der DFS-Replikationsdienst nicht auf dem Server ausgeführt wird.

Partner-DNS-Adresse: W2K8R2DC1.FMS.local

Optionale Daten, falls verfügbar:
Partner-WINS-Adresse: W2K8R2DC1
Partner-IP-Adresse: Der Dienst versucht regelmäßig, die Verbindung erneut herzustellen.




Informationen
23.10.2014 09:20:13
ActiveDirectory_DomainService


Die Konsistenzüberprüfung (KCC) hat ermittelt, dass bei den fortlaufenden Versuchen, eine Replikationsverbindung mit dem folgenden Verzeichnisdienst herzustellen, immer wieder Fehler aufgetreten sind.

Versuche:
2
Verzeichnisdienst:
CN=NTDS Settings,CN=W2K8R2DC1,CN=Servers,CN=Default-First-Site-Name,CN=Sites,CN=Configuration,DC=FMS,DC=local
Zeitraum (Minuten):
123

Das Verbindungsobjekt für diesen Verzeichnisdienst wird ignoriert, und eine neue temporäre Verbindung wird hergestellt, damit die Replikation fortgesetzt werden kann. Die temporäre Verbindung wird entfernt, sobald die Replikation mit diesem Verzeichnisdienst wieder aufgenommen wird.

Zusätzliche Daten
Fehlerwert:
1256 Der Remotecomputer ist nicht verfügbar. Weitere Informationen zur Behebung von Netzwerkproblemen finden Sie in der Windows-Hilfe
Bitte warten ..
Mitglied: SweetOne
23.10.2014, aktualisiert 24.10.2014
Informationen zu 192.168.2.154

Dabei handelt es sich um eine SonicWall.

Firewall, Gatway,....

Hier sind diverse Routings vorhanden.
Da hier Brücken sowohl ins www als auch in Subnetze (DMZ) existieren.
Und umgedreht das ist richtig, wenn auch nur eingeschränkt von den Ports her.
Bitte warten ..
Mitglied: SweetOne
23.10.2014, aktualisiert 24.10.2014
Husten I have a big Problem =(=(=(

Ich habe die VM's vom Cluster 2 runtergefahren und den Cluster 2 neu starten.
Klappt aber nicht... Der Server hängt beim herunterfahren der Clusterdienst wird beendet.


Ergänzende Information vom Morgen danach:
Der Neustart war aus produktivitätsgründen unbedingt erforderlich. Ein einzelner Cluster ist einfach wesentlich langsamer.
Aus gründen der Erreichbarkeit eben zu so später Stunde. Ich hoffe die hilfreichen Informationen haben wir vorher soweit zusammen getragen.
Da dauert ein Vorgang statt 10 Sekunden locker mal mehrere Minuten, wie ich feststellen musste.

Zudem habe ich vorvor den DC2 neu gestartet, nicht schön aber herzlich.
Leider brachte dies keinerlei Besserung =(, jedoch auch keine verschlechterung.
Bitte warten ..
Mitglied: SweetOne
23.10.2014, aktualisiert 24.10.2014
Also zunächst mal vielen vielen =>vielen<= dank für die Bemühung soweit mir zu helfen! Da bin ich sehr dankbar.
Mir tut es ja ihrgendwie schon leid, dass ich dich hier so mehr oder weniger mit Logs zuspame... .
Aber ich denke ohne ginge es nicht, hm?

Ich habe jedenfalls das Neustartproblem schweren herzens per Hardreset vor Ort gelöst.
Der Clusterserver hatte sich ganz offensichtlich aufgegehangen beim versuch herunterzufahren.
Zumindest nach einer Stunde keine Veränderung und auch kein sich kringelnder Kreis...

Die Ping Meldung war hier trügerisch... ich musste hier feststellen, dass der Server immer wieder mal nicht antwortete.
Nach meiner Ansicht hatte das wohl etwas mit dem "aufhängen" zu tun.

Direkt nach dem Neustart des fehlerhaften Cluster 2 ist der Failover Cluster 1 eingesprungen...
Dazu meine Frage: Was löst eigendlich den Failover aus bzw. wie kann man das konfigurieren?
Aber das ist natürlich eine eigene Baustelle.

Wenn ich nun in das Protokoll der beiden DC's schaue,
scheinen diese synchronisiert. => abgeschlossen.
Bitte warten ..
Mitglied: SweetOne
24.10.2014 um 08:08 Uhr
Anmerkung gelöst....:

Stimmt so nicht. Die Problemstellung wiederholt sich.
Nur augenblicklich ist es gelöst durch einen neustart.
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
LÖSUNG 24.10.2014, aktualisiert um 09:05 Uhr
Hallo,

wie der Name Failover schon sagt, wenn eine Seite Ausfällt übernimmt der gegenpart die Aufgaben.
Es gibt unterschiedliche FailoverCluster active passive und activ active.
Da bei euch auf beidenHyperV eine VM läuft wird es activ activ sein oder so. Die Frage ist auch, wo sind die VM gespeichert? Es muss für ein Cluster einen Zentralen Speicher geben.

Bemühe mal die Suche hier im Forum da gibt es Problembeispiele und Hinweise für DC in verschiedenen Netzen.
Wenn ein DC in verschiednene Netzen unterwegs ist, MUSS sichergestellt werden, das alle für die Domäne Notwendigen Ports in beide Richtungen übermittelt werden. Das scheint Bei dir nicht der Fall zu sein.

Wenn DC1 im .2.0/24 Netz nachdem DC2 fragt fragt der im DNS. Im DNS nach welche IP der für die Kommunikation hat und bekommt 3.102.
Dann wird der das Defaultgateway fragen ehy was wie er da hin kommt. Und wenn dabei nicht richtig Gerutet wird und evtl Ports geblockt werden dann können die Server nicht miteinander reden und Zonk.
In die Andere Richtung und für die anderen Server das gleiche.

Du hast den Server2 neu gestartet, schön, aber deine DCs also dein AD also dein FUNDAMENT läuft anscheinend immer noch nicht rund, der Server hat anscheinend nur jetzt mit einem server kommuniziert mit dem er reden konnte.

Mein Rat suche ein Systemhaus das das mal checkt und lese Dich in ActivDirectory ein.

Ich habe schon erlebt wie einige Domänenrechner plötzlich Probleme hatten die Domääne mit .local aufzulösen. Abhilfe brachte nur den DIENST DNS-Client neu zu starten, dann ging es wieder.

Du postet auch immer schön den Inhalt der Logs aber ich hatte 1000000x gefragt welche ID und Welche Quelle also das was Dir angezeigt wird bevor du auf den Eintrag einen Doppelklick machst.
BSP:
Ebene Fehler Quelle: SideBySide ID 35
"text was drin steht wenn man doppelklickt"

Einen Cluster zu betreuen ist nichts das man mit Kentnisstand "ich weiß nicht was 127.0.0.1 für eine Adresse ist" von einem Tag auf den anderen stemmen kann ohne die Firma zu gefährden.
Wir alle haben klein angefangen und machen auch immer noch Fehler, aber bei der Arbeit mit Servern reicht das GamerPC-Wissen nicht aus und ein neustart ist nicht immer die "Lösung"

replmon
http://www.youtube.com/watch?v=GW2F0IzPblk
http://blog.powershell.no/2009/09/18/replmon-exe-not-included-in-window ...

bei 2008 nennt sich das repadmin.exe

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: SweetOne
24.10.2014, aktualisiert um 09:04 Uhr
Die ID ist wichtig? Sorry das hatte ich dann iwie überflogen in der hektik =(.
Ich hatte es nur der Übersichtlichkeitshalber weggelassen...

Ansonsten habe ich den Anspruch für mich selbst nachzuforschen...
Sonst wird man ja nie schlauer wenn man alles direkt ans Systemhaus weiter gibt.
Läuft übrigens paralell zum Thred bzw. sollte.... Rückmeldungen ehr naja .. keine?

Ansonsten, ja das soll ich mal ein Systemhaus ansehen.
Ich kann ja dann nochmal schreiben,
was es dann am ende war.

Vielen herzlichen Dank trotzdem!
Ein Ansatz konnten wir ja erarbeiten.
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
LÖSUNG 24.10.2014, aktualisiert 03.11.2014
Hallo,

nach der ID lässt sich besser suchen bei google als nach dem Text der Fehlermeldung.
Problem bei Dir ist jedenfalls gewesen das der LDAP-Server also der DC der versucht wurde zu erreichen nicht erreicht werden konnte.
Das ein Zugriff über DNS-Namen nicht möglich ist aber über die IP schon bedeutet entweder das der Rechner von demaus versucht wird den Namen aufzulösen ein Problem hat (DNS-Client neustarten) oder der DNS-Server hat ein Problem oder beim Routing stimmt etwas nicht.

Was läuft paralel zum Thred und gibt keine Rückmeldungen?

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: SweetOne
03.11.2014 um 17:07 Uhr
Hallo Chonta,

ich hatte jetzt selbst eine Woche "Urlaub" und bin aktuell mit Controlling Tätigkeiten Beschäftigt (Monatabschluss am Monatsanfang).
Angesichts dessen habe ich noch nicht weiter nachgehackt warum ich keine Rückmeldung bekommen habe.

Wird aber noch geschehen, da es sich bei dem Problem um einen "Wiederholungstäter" handelt.

Gruß aus Bayern

SweetOne91
Bitte warten ..
Mitglied: SweetOne
26.11.2014, aktualisiert um 08:56 Uhr
Seist gegrüßt Chonta,

sieht so aus als wäre das Problem erschlagen.
Ich vermute das der DC1 aufgrund von Speicherproblemen fehler gemacht hat.

Es waren zwar noch etwa 500 MB frei,
aber wer weis wie viel bzw. wenig das vor den Neustarts war...

Jedenfalls habe ich seitdem kein Problem mehr gehabt.
Hoffentlich bleibt es dabei.


Kein wunder bei Windows Profilen mit deutlich über 5 GB.. so war das nie gedacht...
Grund war in einem Fall unmassen von Fotos auf dem Desktop....
..in einem anderen wird der Inhalt eines offline verfügbaren Netzwerklaufwerks mit synchronisiert.

Letzteres beschäftigt mich noch etwas.
Ich kann denn Ordner per GPO ja ausschliesen.
Aber weg ist er auf dem DC ja trotzdem noch nicht... .

Gruß aus Bayern
SweetOne91
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Exchange Server
Migration Exchange 2007 zu 2013 schlägt fehl (1)

Frage von zimlars zum Thema Exchange Server ...

DNS
gelöst Sophos UTM9 - FTP nur über IP erreichbar (4)

Frage von PronMaster zum Thema DNS ...

Windows Installation
Windows Upgrade schlägt fehl (11)

Frage von ratzekahlx zum Thema Windows Installation ...

Heiß diskutierte Inhalte
Router & Routing
gelöst Ipv4 mieten (22)

Frage von homermg zum Thema Router & Routing ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...