Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Hyper-V Essential 2012 Server - Backup?!

Frage Sicherheit Backup

Mitglied: Domi25

Domi25 (Level 1) - Jetzt verbinden

14.06.2013, aktualisiert 09:30 Uhr, 4591 Aufrufe, 21 Kommentare, 1 Danke

Hallo,

wieder einmal benötige ich eure Hilfe.
Wir haben bei einem Kunden einen Hyper-V Essential 2012 auf der neuen Hardware installiert um deren SBS2008 zu virtualisieren und nebendran einen SBS2011 zu installieren und das dann langsam von A nach B umzuheben.

So weit so gut. Migration des bestehenden SBS2008 hat wunderbar funktioniert, SBS2011 ist im Aufbau. Alles super.

Allerdings ist jetzt die Frage nach einem Backup.

Wenn ich bei google nach Hyper-V 2012 Essential suche bekomme ich immer diese veeam - Software als Suchergebnisse. Diese wollen wir aber nicht verwenden. Gibt es irgendwo Scripts oder ähnliches um dies zu bewerkstelligen? Als Backuphardware dient ein externes RDX Laufwerk mit USB3.0 Anbindung am Host und 5 x 500 GB "Kasetten". Weiterhin arbeitet am Host ein RAID5 aus 3x 500GB Platten mit einer HotSpare Platte. Eine weitere Platte ist aktuell unkonfiguriert und somit Nutzlos. Vielleicht kann man auch damit etwas anfangen.

Reicht es wenn ich einfach nur jede Nacht die VHD Datei auf die RDX Kasette schreiben lasse? Wenn ja: Wie kann ich das in der Konsole automatisiert bewerkstelligen? Oder kann ich die USB Schnittstelle irgendwie in die VM durchreichen? (Ich glaube, die Antwort kenne ich bereits )
Ich hatte vor einiger Zeit schonmal eine Art Anleitung bei der eine weitere virtuelle Festplatte erstellt wird, welche dann gesichert wird, oder aus welcher die einzelnen Daten gesichert werden. Bin mir nicht mehr sicher, ist schon einige Zeit her. Leider finde ich diese nicht mehr im www.

Einfach ein paar Links die OHNE veeam auskommen würden mir bereits reichen.

Danke schonmal
Mitglied: departure69
14.06.2013 um 10:37 Uhr
Hallo.

Hab' leider nur ein paar Stichworte für Dich, weil ich den HYPER-V 2012 Essentials (noch) nicht kenne.

- USB unter HYPER-V geht leider nur über einen weiteren Rechner, und von dem aus dann per RDP (da läßt sich die USB-Schnittstelle einwandfrei von der virtuellen Maschine aus durchreichen, sh. auch hier: http://www.windowspro.de/tipp/hyper-v-auf-usb-geraete-zugreifen). Diese RDP-Verbindung müßte aber immer laufen, wenn das Backup läuft, weil Du das USB-RDX an den Remoterechner, der RDP ausführt, anschließen müßtest. Sollte aber funktionieren.

- Veeam ist m. E. ein Spitzenprodukt. Arbeitet rasend schnell, Backups von virtuellen Maschinen können sogar im Backup-Ort gestartet werden, ohne sie zuerst irgendwohin kopieren zu müssen (!). Die kostenlose Version kann zwei Maschinen backuppen, was genau das Richtige für Dich wäre, leider jedoch ohne Zeitplaner, muß also manuell ausgeführt werden, Tricksereien mit dem Taskplaner gehen leider auch nicht, da das Programm in der kostenlosen Version nicht per CLI ausgeführt werden kann. Trotzdem: Sehr zu empfehlen, habe für die Firma die Enterprise-Version erworben, die Backups laufen auf ein schnelles NAS, funktioniert spitzenmäßig

- man kann eine vhd(x) im lfd. Betrieb, also, wenn die virt. Maschine noch läuft, sichern, allerdings ist das relativ unsauber, da die Maschine nicht konsistent ist, das ist so, als würdest Du den Rechner ohne korrektes Herunterfahren hart ausschalten. Eine so gesicherte vhd würde sich nach der Wiederherstellung mit der Meldung melden, daß Windows nicht korrekt beendet wurde und dann wie nach einem Rechnerabsturz fragen, ob Windows im abgesicherten Modus oder normal gestartet werden soll. Sollte aber trotzdem funktionieren. Ist aber, wie gesagt, eher unschön, so ein Absturz-Backup zur Wiederherstellung zu verwenden.

Ich denke, die richtige Lösung für Dich, und obendrein kostenlos, ist diese hier:
http://www.hyper-v-server.de/management/hyper-v-sicherung-mittels-power ...

Da werden die virtuellen Maschinen 1:1 inklusive Konfiguration (also nicht nur die vhd, sondern alles), exportiert. Das RDX kann dann sonstwo angeschlossen sein (an irgendeinem Rechner im Netz, an 'nem anderen Server, wo Du willst). Diese Backups sind konsistent, können zur Wiederherstellung an beliebigem HYPER-V-Host wieder eingespielt werden undsoweiter undsofort.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Domi25
14.06.2013 um 10:52 Uhr
Hallo,

danke für den Super Link, das ist genau was ich gesucht habe. Jetzt schau ich noch das ich dieses Skript automatisiert starten lassen kann (schtasks.exe ist da denke ich der richtige Ansatzpunkt, oder?) und dann sollte das laufen.

Also: DANKE nochmal!!
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
14.06.2013, aktualisiert um 11:47 Uhr
Müßte in dem Artikel bei http://www.hyper-v-server.de eigentlich alles sehr ausführlich beschrieben sein.

Edit:

Tatsächlich setzt der Autor voraus, daß man weiß, wie ein Script zeitgesteuert zu starten ist. Ich würde dazu schlichtweg die "Aufgabenplanung" verwenden.

Ansonsten: Gern geschehen.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Domi25
14.06.2013, aktualisiert um 12:28 Uhr
Hallo,

ich habe jetzt noch eine abschliessende Frage.
Habe jetzt einen Scheduled Task angelegt mit folgendem Befehl:

schtasks.exe /Create /S V-Server /SC TÄGLICH /ST 22:00 /TN Backup /TR C:\Users\Administrator\Export.ps1

Dieser Task wird auch zur angegebenen Zeit ausgeführt (Juhhu ) allerdings führt er nicht das Skript aus sondern öffnet es mir im Editor. Zudem fehlen ja auch die ganzen Parameter die ich dem Backup-Script mit übergeben muss.

Muss ich hier eine normale Batch Datei anlegen um den Power Shell Befehl zu starten? Wenn ja: Wie? Ich hab mit solchen Sachen leider noch keinerlei Erfahrung gemacht und auch kein sonderliches Programmiertalent

EDIT:

"Aufgabenplanung" kann ich leider nicht verwenden, da der Hyper-V 2012 Essentials nur die Kommandozeile und Powershell zur Verfügung stellt.

EDIT2:

Würde es hier klappen wenn ich im /TR Parameter einfach den Befehlsaufruf wie in PowerShell starte? Also quasi .\Export.ps1 -VM .... usw. ?

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
14.06.2013 um 12:34 Uhr
Wegen Aufgabenplanung:

Vieles von dem, was wegen der Core-Variante nicht grafisch bedient werden kann, kann von einem Remote-Rechner aus per MMC mit den entsprechenden Snap-Ins grafisch bedient werden. Der Aufgabenplaner zählt jedoch leider nicht dazu.

Zusätzlich gibt es den Core-Configurator, der eine grafische Oberfläche für manche Aufgaben direkt an der Core-Server-Konsole bereitstellt, für Windows 2012 heißt er mittlerweile "Corefig", Beschreibung und Link sh. hier: http://www.windowspro.de/tool/corefig-core-configurator-fuer-windows-se .... Ob Corefig den Aufgabenplaner grafisch bedienen läßt, weiß ich allerdings nicht.

Zum Öffnen des Scriptes im Editor (anstatt das es ausgeführt wird):

Ich kann nur vermuten, daß Du ein CMD-Skript schreiben mußt, das zunächst die Powershell ansich aufruft, und per Parameter noch dazuschreiben, daß diese das Script "Export.ps1" ausführen soll. Ich denke, ein Doppelklick auf das Skript öffnet es auch nur im Editor, oder?

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
14.06.2013 um 13:10 Uhr
Der Aufgabenplaner zählt jedoch leider nicht dazu.
Moin Departure. Bei mir geht es und ich habe hier auch den 2012 Hyper-V Core.

@Domi25
Entweder Maschinen per Powershell suspenden und Ordner mit den Maschinen wegkopieren oder, wenn die Maschinen gar nicht gestoppt werden sollen, sofern es die Serverdienste zulassen, das Gastsystem selbst ein Backup im laufenden Betrieb schreiben lassen. Das kann nahezu jedes Imageprogramm heutzutage inklusive Windows Backup.
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
14.06.2013, aktualisiert um 13:31 Uhr
Zitat von DerWoWusste:

Servus.

> Der Aufgabenplaner zählt jedoch leider nicht dazu.
Moin Departure. Bei mir geht es und ich habe hier auch den 2012 Hyper-V Core.

O.K., verstehe. Wußte nicht, daß es "Aufgabenplanung" als Snap-In für die MMC gibt.


@Domi25
Entweder Maschinen per Powershell suspenden und Ordner mit den Maschinen wegkopieren oder, wenn die Maschinen gar nicht gestoppt
werden sollen, sofern es die Serverdienste zulassen, das Gastsystem selbst ein Backup im laufenden Betrieb schreiben lassen. Das
kann nahezu jedes Imageprogramm heutzutage inklusive Windows Backup.

Jetzt verwirrst Du ihn. Er möchte doch das eigentlich schon fertige Skript von hier verwenden: http://www.hyper-v-server.de/management/hyper-v-sicherung-mittels-power ..., quält sich aber noch mit der Ausführung des Power-Shell-Skriptes (wenn's einfach aufgerufen wird, öffnet sich's lediglich im Editor, anstatt ausgeführt zu werden) Dafür bräuchte er jetzt Hilfe.

Wie schon gesagt, vermutlich muß er per cmd-Skript das PowerShell-CLI aufrufen und per Parameter dazuschreiben, welches PS-Skript ausgeführt werden soll.

Das sich die virtuellen Maschinen von innen heraus selbst und im lfd. Betrieb backuppen sollen (was durchaus geht, sogar mit der eingebauten Windows-Server-Sicherung, da hast Du völlig recht), ist vermutlich nicht das, was er will, er will die VHD's, im Idealfall inklusive Konfiguration, sichern, und das geht nunmal am Besten per Export.

Grüße

von

departure
Bitte warten ..
Mitglied: Domi25
14.06.2013, aktualisiert um 14:08 Uhr
Hallo,

also departure hat schon recht. Ich möchte es gerne mit dem bereitgestellten Skript lösen. Ich habe den schtask jetzt etwas geändert:

schtasks.exe /Create /S V-Server /SC TÄGLICH /ST 22:00 /TN Backup /TR "Powershell .\Export.ps1 -VM SBS2008 -Exportpfad E:\Backup -verbose"

Das ich beim geplanten Task das -verbose weglassen kann ist mir klar. War nur zu test zwecken.
Sobald die Uhrzeit erreicht ist öffnet sich ganz kurz ein Powershell fenster. Schließt sich aber sogleich wieder. Der Befehl wird nicht ausgeführt. Teste ich den auszuführenden Befehl "Powershell .\Export.ps1 -VM SBS2008 -Exportpfad E:\Backup -verbose" aber in einem normalen Kommandozeilenfenster funktioniert alles super gut.

Warum?
Bitte warten ..
Mitglied: Domi25
14.06.2013 um 14:21 Uhr
Da ist auch wieder vom Taskplaner die Rede. Geht es dann garnicht NUR über die Kommandozeile?
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
14.06.2013 um 14:24 Uhr
Wie gesagt kannst Du den Scheduler per MMC remote bedienen - somit kannst Du das Log des Schedulers auswerten.
Zu departure: schon klar. Man kann es über die Powershell exportieren, man kann es auch einfach als Ordner kopieren - Ergebnis ist ein Ordner, von dem man die VM starten könnte, samt Einstellungen..
Bitte warten ..
Mitglied: Domi25
14.06.2013 um 14:33 Uhr
Okay, das werde ich mir demnächst mal anschauen.

Bringt mich aber trotzdem gerade nicht ans Ziel. Ich will wissen wie es mit der Kommandozeile funktioniert. Bzw. warum es so nicht funktioniert? Mir gehts hier um den Lernfaktor
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
14.06.2013 um 14:40 Uhr
Du willst etwas regelmäßig automatisiert ausführen ohne den Taskplaner?
Bitte warten ..
Mitglied: Domi25
14.06.2013 um 14:43 Uhr
Ja. Sollte mit schtasks.exe ja auch so funktionieren. Die ganze Erklärung klingt für mich wie die Kommandozeilenversion vom Taskplaner.

Einfache Aufgaben wie "öffne und Schließe alle 10 Sekunden ein neues cmd-fenster" funktionieren damit ja auch. Hab ich alles schon ausgetestet.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
14.06.2013 um 14:50 Uhr
schtasks ist doch der Taskplaner. mit /create legst Du einen Task an.
Schau ins Log, das bringt uns weiter.
Bitte warten ..
Mitglied: Domi25
14.06.2013 um 14:59 Uhr
Ich habe bereits einen Task angelegt.

schtasks.exe /Create /S V-Server /SC TÄGLICH /ST 22:00 /TN Backup /TR "Powershell .\Export.ps1 -VM SBS2008 -Exportpfad E:\Backup -verbose"

Aktuell kann ich nicht ins log schauen, da ich keinen anderen PC oder Laptop zur Verfügung habe um mich über mmc zu verbinden. Oder kann ich das Log auch per Konsole aufrufen? Wo wird es gespeichert?!
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
14.06.2013 um 15:06 Uhr
Log über die Kommandozeile...hmm, müsste ich googeln... nicht das ich wüsste. Nimm doch einen der Gäste zum raufschauen.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
14.06.2013 um 15:11 Uhr
Was über die Kommandozeile ginge, wäre mit der Powershell das Eventlog des Schedulers exportieren. Syntax kann ich nicht aus dem Ärmel schütteln.
Bitte warten ..
Mitglied: departure69
14.06.2013 um 15:32 Uhr
Zitat von Domi25:
aber in einem normalen Kommandozeilenfenster funktioniert alles super gut.


Zu dem Problem, den Task rein per Script auszuführen, weiß ich leider auch keinen Rat.

Mir ist aber noch eingefallen:

Hast Du das Powershell-Skript (also NICHT DEIN Skript, um das Ganze zu starten) auch auf Deine Gegebenheiten (in erster Linie natürlich Pfade) angepaßt? Ansonsten stehen da nämlich die Pfade des Autors drin.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Domi25
14.06.2013 um 15:36 Uhr
Ja das hab ich natürlich gemacht. Auch die Funktion zum Email Versand hab ich komplett auskommentiert. Das brauchen wir hier nicht.

Ich kämpfe gerade damit, mich mit der Aufgabenplanung per mmc zu verbinden. Aktuell lässt er mich noch nicht rein. Ich denke weil der vHost selber nicht mit in der Domäne arbeitet.
Bitte warten ..
Mitglied: DerWoWusste
14.06.2013 um 15:53 Uhr
http://technet.microsoft.com/en-us/library/ee176961.aspx mal angehen und auf remotesigned setzen und neu versuchen.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Festplatten, SSD, Raid

12TB written pro SSD in 2 Jahren mit RAID5 auf Hyper-VServer

Erfahrungsbericht von Lochkartenstanzer zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...

Ähnliche Inhalte
RedHat, CentOS, Fedora
gelöst Cent OS 6.8 Server (Hardware) konvertieren VM Hyper-V unter Windows Server 2012 R2 (6)

Frage von scout71 zum Thema RedHat, CentOS, Fedora ...

Hyper-V
Client: Win10 Hyper-V verbinden zu Server: Win 2012 R2 (3)

Frage von Hajo2006 zum Thema Hyper-V ...

Backup
Zentralisiertes Backup für Window 2012 Server (2)

Frage von Phill93 zum Thema Backup ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Server erkennt Client nicht wenn er ausserhalb des DHCP Pools liegt (28)

Frage von Mar-west zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...