Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Hyper-v Fail-over Cluster ohne shared storage möglich?

Frage Virtualisierung

Mitglied: loop11

loop11 (Level 1) - Jetzt verbinden

13.11.2013, aktualisiert 11.12.2013, 5139 Aufrufe, 12 Kommentare

Hallo,

ich bin nach wie vor auf der Suche nach einer kostengünstigen und hochverfügbaren Möglichkeit 2 Virtualisierungshost ohne externes Storage oder SAN zu betreiben.

Mit XEN/KVM ist das mit DRBD möglich (testweise ausprobiert).
Aber gibt es diese Möglichkeit auch für Windows (VMware hat auch etwas - nicht getestet)? Mit 3rd party tools scheinbar der Fall (iSCSI), starwind, datacore, ...

Aber geht das auch out-of-the-box (Windows 2012R2)?
Man kann jedenfalls einen fail-over Cluster unter W2012 ohne shared storage bauen (hyper-v, smb-v3 - auf jedem host?).

Bin noch im Aufbau einer kleinen LAB Umgebung mit Windows 2012R2 - gebe dann über meine findings Bescheid.

Weiss darüber vorab jemand Bescheid?
Oder besser doch auf opensource zurückgreifen (xen, kvm, drbd)?

Vielen Dank,
loop11


Mitglied: loop11
13.11.2013 um 19:52 Uhr
aja, da fällt mir ein, unter HP-UX hab ich ein Software Raid 1 über 2 Storages gemacht. Sollte doch mit Windows und Hyper-V auch möglich sein?
Dh, ich konf. auf jedem hyper-v host iSCSI und eine Disk, spiegele diese und schon hab ich eine Cluster Volume Disk?!

Muss ich ausprobieren.

Gruss,
loop11
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
13.11.2013 um 20:32 Uhr
Hallo,
Ab dem 2012er sollte das theoretisch über smb 3 funktionieren. Ein Disk Array für 2 Server über SAS anbinden währe aber auch ein gedanke.
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
14.11.2013 um 12:49 Uhr
Hallo,

wenn einer rausbekommt wie das geht bin ich auch sehr interessiert!

Mit 2 Physischen Rechnern (die reine Hyper-V 2012 Version) dazu Starwind, damit ging es mit einen Hyper-V Failovercluster zu bauen.
Das Problem ist, Du musst die Rolle vom Hyper-V und auch den Speicherplatz der VM ausfallsicher haben.
Bei einem Failover geht die VM auf jedenfall aus und startet neu!

Hyper-V kann wunderbar auch nicht SMB3 Freigaben für die VMs verwenden, aber damit diese ausfallsicher vorhanden sind, muss der Dateiserver auch Ausfallsicher sein und der will ein Quorum auf einem SAN (bzw. Alternative)
Laut MS unterstützen die eigenen ISCSI Komponenten kein Konstrukt das man mit Starwind aufbauen kann.
Also das Versprechen kein SAN mehr für Failover zu brauchen mit Server 2012 konnte ich nicht wirklich nachstellen....
Was natürlich geht ist einen Dritten Server zu haben der dann die SMB3 Freigaben bereit stellt für die beiden Hyper-V Server, aber sorry erstens braucht man dann einen dritten Server und zweitens ist der dann die Schwachstelle mit der alles zusammenbricht.

Gruß

Chonta
Bitte warten ..
Mitglied: Nico-2011
14.11.2013, aktualisiert um 13:04 Uhr
Hallo Zusammen,

Ganz ohne Shared Storage (bei Hyper-V auch CAS genannt) funktioniert es jedenfalls nicht, du brauchst immer einen Storage den du im Failover Cluster als CAS konfigurieren kannst, welcher somit für alle Clusterknoten zur Verfügung steht.

Viele Grüße,
Nico
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
14.11.2013 um 14:15 Uhr
Also ganz ohne, und damit kostengünstigst, bleibt nur Replika und dafür reicht sogar der freie Hyper-V.
Bitte warten ..
Mitglied: Chonta
14.11.2013 um 14:20 Uhr
Jo, aber Replica ist kein Failover und da die HDDs nie zu 100% sync sind, ist bei Replica mit Datenverlust zu rechnen.
Bitte warten ..
Mitglied: Nico-2011
LÖSUNG 14.11.2013, aktualisiert 11.12.2013
Genau, Replica ist eher eine Art Backup, wobei ein richtiges Backup vorzugsweise Offline sein sollte um vor Blitzeinschlägen, etc. geschützt zu sein. Ist der Replicationsserver jedoch an einem anderen Standort oder zumindest in einem sehr weit entfernten Gebäude könnte man die Hyper-V Replica durchaus auch als Backup gelten lassen.
Bitte warten ..
Mitglied: loop11
14.11.2013, aktualisiert um 18:25 Uhr
wie eingangs geschrieben, mir gehts NICHT um Disaster Recovery, sondern um einen hyper-v cluster OHNE SAN (für KMU)

mit xen/kvm == drbd.

mit hyper-v (findings) == datacore und starwind (storage virtualization) sowie double-take (real-time replication)

oder nicht synchron könnte man uu auch die 5min Replikas von windows verwenden == keine Mehrkosten.

werde die Tage alles testen.

VG

Edit:
@Chonta: Mit HA meine ich den automatischen Neustart der virtuellen Maschinen am zweiten Host. Unterbrechungsfrei würde auch bei einer komplexen SAN Umgebung nur mit zusätzlichen Lizenzen zB VMware möglich sein. Oder geht das etwa mit einem klassischen hyper-v (oder esx, xen, kvm) cluster inkl. shared-storage? Denke nein *g*
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
14.11.2013 um 18:38 Uhr
Also, alternativ zu nem SAN würde auch ein DAS das an zwei Server angeschlossen ist.
Bitte warten ..
Mitglied: loop11
14.11.2013 um 18:42 Uhr
Richtig, das ist die klassische Lösung (sas, fc, oder iscsi).
Frage ist halt, was ist kostengünstiger (HBAs und storage system im Vergleich zu lokalen Disks und der Software).

Zweite Frage ist die Performance.

Thx und VG
Bitte warten ..
Mitglied: wiesi200
LÖSUNG 14.11.2013, aktualisiert 11.12.2013
Wenn's günstig sein soll bist du bei Replikat hast aber keinen richtigen Failover-Cluster.

Bein nem Cluster brauchst du eh schon Datacenter Lizenzen die doch etwas mehr kosten. Da fallen die Mehrkosten für das DAS Gehäuse nicht ins Gewicht. Festplatten und Controller brauchst du ja so und so.
Das ist die günstigste Cluster Lösung.

iSCSI und FC sind dann entsprechen Performanter und ausbaufähiger

Zwei Server irgendwie so hin zu bekommen das die sich über kreuz spiegeln über irgendwelche Software Lösungen kann ich mir da nicht günstiger als die DAS Lösungen vorstellen. Da du erst mal die doppelte Anzahl an Festplatten brauchst die Server etwas teurer ausstatten solltest. Zusätzliche NICs und dann auch noch Fremdprodukte einsetzen musst.

Ausfallsicherheit kostet Geld da muss man einfach rechnen was kostet ein Ausfall und wie lange braucht die Wiederherstellung.
Bitte warten ..
Mitglied: loop11
13.12.2013 um 21:55 Uhr
Ich hab mich für HP-VSA entschieden. Allerdings nur in einer Testumgebung. Funktioniert soweit, Kosten sind nicht sehr hoch (KMU).
Dh 2 Server mit internem Storage, iscsi (lefthand).

Hat das jemand so von euch im Produktivbetrieb (sizing, FOM, etc)?

VG
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Hyper-V
Große VHDX sehr langsam in Cluster Shared Volume

Frage von schuhmann zum Thema Hyper-V ...

Hyper-V
gelöst Storage für Hyper-V Cluster optimieren (5)

Frage von rssd1983 zum Thema Hyper-V ...

Hyper-V
gelöst DualBoot mit Hyper-V Core möglich? (9)

Frage von Stefan007 zum Thema Hyper-V ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...