Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Hyper-V - iSCSI - Exchange 2007

Frage Hardware Festplatten, SSD, Raid

Mitglied: IT-Crowd

IT-Crowd (Level 1) - Jetzt verbinden

16.03.2010 um 09:18 Uhr, 4075 Aufrufe, 6 Kommentare

Hallo Ihr,

folgendes soll implementiert werden...

Mehrere Hyper-V 2008 R2 Clusternodes...darauf laufen 6 VMs - davon 3 als DCs für unterschiedliche Domains und 3 als EXSRV 2007 ( jeweils ca. 30 User )

Server und iSCSI Gerät bekommen jeweils zwei Gbit Nics für mehr Durchsatz.

Soweit so gut.

Ich bin nicht so gut im Sizing. Deswegen die Frage ? Ist es möglich von der Performance das alles auf einem iSCSI Device zu betreiben?
Wenn ja, habt ihr einen bezahlbaren Vorschlag für ein Gerät?

Wie würdet ihr das LUNs aufteilen?

Jeweils zwei pro VM? Eine für OS und eine für Daten bzw die EX Datenbanken?

Vielen Dank vorab...
Mitglied: Der-Phil
16.03.2010 um 09:37 Uhr
Hallo,

IMHO sollte das überhaupt kein Problem sein!

Die drei DCs für gerade mal jeweils 30 User erzeugen fast kein I/O.

Exchange ist da natürlich etwas anspruchsvoller, aber auch das ist nicht wirklich tragisch.

Der große Problempunkt ist das Storage! Du möchtest ein Hyper-V-CLUSTER nutzen. Ich gehe einfach davon aus, dass Du das möchtest, um die Verfügbarkeit hoch zu halten. Das macht aber IMHO nur dann Sinn, wenn Du auch den Storageunterbau redundant auslegst.

Dann kommen Systeme in Frage wie zwei EMCs, zwei Datacore Systeme, Starwind HA oder wenn Du fit bist mit Linux einen DRBD-ietd-Cluster.
LUN-Aufteilungen werden IMHO völlig überbewertet. Das ist Jacke wie Hose, so lange die LUNs nicht auch im SAN selbst unterschiedlich behandelt werden (z.B. auf verschiedenen Arrays liegen, sich beim Caching unterscheiden, etc.)

Alles funktioniert...

Phil
Bitte warten ..
Mitglied: IT-Crowd
16.03.2010 um 09:45 Uhr
Hallo Phil,

vielen Dank für Deine Antwort.

Um die DCs habe ich mir auch keine Sorgen gemacht, aber bei dem Exchange I/O war ich mir nicht sicher.

Das mit der Redundanz der Storage ist so eine Sache. Ist halt wie überall - man spart.

Mein Plan war die Platten der Storage als Raid 10 laufen zu lassen. Einwände?

Hast Du noch einen Tip für die Storage? Wie wäre eine QNAP TS-859 Pro?

SAS oder Sata Platten?

LG
Markus
Bitte warten ..
Mitglied: exellent
16.03.2010 um 10:47 Uhr
Hallo,

Raid 6 würde ich auch noch in Betracht ziehen. Ein guter Kompromiss zwischen Performance und Datensicherheit.

Als günstigen und zuverlässigen Storagehersteller kann ich dir Eurostor empfehlen. Da kannst du auch SAS und SATA Platten mischen in einem System! Meiner Meinung nach reichen für die DCs locker die SATA Platten..Für den Exchange würde ich wegen der teilweise hohen IOs zu SAS tendieren.

LG
exellent
Bitte warten ..
Mitglied: Der-Phil
16.03.2010 um 10:58 Uhr
Hallo,

ich werde niemals verstehen, warum man die Virtualisierungsumgebung redundant auslegt und den Storage nicht!

Bricht Dir die Virtualisierungsumgebung weg, hast Du sie auf so ziemlich jeder Hardware in 1-2h wieder am Laufen. Hast Du ein Problem mit dem Storage, hast Du RICHTIGE Probleme. Da reicht eine defekte Netzwerkkarte oder ein Kondensator auf dem Board und Dir fliegt alles um die Ohren.

Ich würde SATA und SAS nicht mischen. Die SATA.-Platten verkraften die Vibrationen der SAS-Platten nicht immer wirklich gut.

Ich würde eine Softwarelösung mit einem relativ großen Raid 10 aus SATA-Platten machen (8 Platten). Das dann redundant...
Starwind soll mit Hyper-V sehr gut funktionieren. Mit Xen war es die Pest. Open-E ist noch sehr günstig.

Phil
Bitte warten ..
Mitglied: mediamoon
16.03.2010 um 12:01 Uhr
Hallo,

wenn Du kostengünstig aber produktiv iSCSI betreiben möchtest dann würde ich dir zur DELL MD3000i raten. Meiner Meinung nach bekommt man dafür zur Zeit die beste Leistung fürs Geld, v.a. für deinen Bedarf. Bei der MD3000i sind die Controller redundant, der Single Point of Failure liegt hier "lediglich" im Backplane. Mit entsprechender Supportleistung kann man hier die Reparaturzeit auf 4h runterdrücken. Ich glaube momentan gibts das Ding mit bspw. 4 600GB 15k SAS Platten (1 HotStandby und 3 für RAID5) inkl 3Jahre Support mit 4h vor Ort für unter 6000€ netto.
Wir betreiben zwei dieser Kisten mit vSphere 4 und um die 20 virtuelle Maschinen. LUN technisch sollten nicht mehr als 6 - 10 Virtuelle Maschinen pro LUN laufen (empfehlung von VMWare). Performance Probleme gab es bisher keine, trotz I/O intensiver Anwendungen.
Exchange wird demnächst ebenfalls drauf virtualisiert.
Von Softwarelösungen würde ich die Finger von lassen. Ebenfalls von LowCost wie QNAP.
Die MD3000i ist zwar nicht mit EMC von der Performance her vergleichbar, für Dein Vorhaben reicht die aber locker aus. Und falls mal mehr Speicherplatz gebraucht wird, kann man die auch schön erweitern.
Gruß
fz
Bitte warten ..
Mitglied: IT-Crowd
16.03.2010 um 12:53 Uhr
Vielen Dank für Eure Antworten.

Gerade der Tip mit DELL ist super.

Merci

Markus
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Exchange Server
Exchange 2007 Datenbank restore ohne Exchange zu verändern - SBS2008

Frage von pitamerica zum Thema Exchange Server ...

DSL, VDSL
Fritzbox Exchange 2007 UM Gateway mit Freetz (2)

Frage von Herbrich19 zum Thema DSL, VDSL ...

Exchange Server
gelöst Zertifikatsfehler nach Migration von Exchange 2007 zu Exchange 2013 (2)

Frage von Tommy1983 zum Thema Exchange Server ...

Exchange Server
gelöst Exchange 2007 Migration auf Exchange 2016 (3)

Frage von Tommy1983 zum Thema Exchange Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

SAN, NAS, DAS
gelöst HP-Proliant Microserver Betriebssystem (14)

Frage von Yannosch zum Thema SAN, NAS, DAS ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...