Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Frage Hardware Server-Hardware

IBM xServer 230 SATA Problem?

Mitglied: DerStivi

DerStivi (Level 1) - Jetzt verbinden

01.02.2009, aktualisiert 02.02.2009, 4240 Aufrufe, 6 Kommentare

Server2003 friert scheinbar bei eingeschalteten eSATA Platten ein

Hallo erstmal...

ich hab vor kurzem einen IBM Server (xServer 230 Model 8658-65G) ergattert und nach zwei Tagen Kopfzerbrechen und Softwaresuche auch zum Laufen bekommen.

Nun hab ich meine zwei externen SATA Platten inklusive Controller dort eingebaut und alles war schick.

...aber nur solange ich den Treiber für den Controller nicht installiere. Dann friert mir die Kiste beim Startbildschirm ein.
Das schöne Windows Bild grinst mich an und die Laufzeile darunter läuft bis in die Ewigkeit.

Ohne Treiber (SiliconImage 3112A) werden die Platten (Stripeset) nicht erkannt.

Ich hab die Kiste aufgesetzt, SATA installiert und er lief... dann Win Updates drauf und bei der IE7 Installation ist er dann hängen geblieben. Seit dem das Problem.

Mein Problem ist zudem auch, dass ich keine Treiber für den Server habe (auf der IBM Page find ich nix für meine Kiste. Ist wohl zu alt).
Die WinUpdates beinhalteten keinen Hardwaretreiber für irgendwas.

Der Server hat 5x PCI:

1. (32Bit) SATA Sil3112A RAID Controller
2. (32Bit) Realtek Gigabit LAN
3. (64Bit) SCSI Adaptec irgendwas U160 RAID
4. (64Bit) leer
5. (64Bit) noch so ne riesen Karte...

Das Ganze lief einwandfrei bis die SATA Treiber installiert und die Platten eingeschaltet waren.


Wer kann mir da eventuell helfen?

Danke im Voraus

DerStivi

[EDIT]

Habe das RAID gesprengt und neu aufgesetzt... nun läuft alles solange ich keine Partition erstelle und ihr einen Laufwerksbuchstaben zuordne....

Die Platten sind in Ordnung... (Seatools getestet)

Ob das n IRQ Problem sein kann??? Er zeigt mir jedenfalls nix an... im BIOS kann ich sowieso einstellen was ich will... unter Win hat er dann IRQ 16.
Mitglied: Jochem
02.02.2009 um 14:39 Uhr
Moin,

Mein Problem ist zudem auch, dass ich keine Treiber für den Server habe (auf der IBM Page find ich nix für meine Kiste. Ist wohl zu alt).
Die WinUpdates beinhalteten keinen Hardwaretreiber für irgendwas.

Dann schau doch mal Hier nach Treibern und Co. für die x-Serie.
Soweit ich das überblicke, ist das System 230 auf SCSI ausgelegt und unterstützt von Hause aus keine SATA-Komponenten. Aber vielleicht wirst Du ja bei dem Link fündig.

Gruß J chem
Bitte warten ..
Mitglied: DerStivi
02.02.2009 um 23:46 Uhr
Danke... leider war ich dort schon X-mal... Treiber für den SATA Controller hab ich ja... aber für das Mainboard scheint 2003 nicht alles von Hause aus mitzuliefern...

inzwischen ist folgendes passiert...

habe meine Gigabit Ethernet Karte ausgebaut und siehe da... das SATA RAID macht keine Probleme mehr... nach hin und her gestecke der Karten ist wohl die Kombi mit meiner Gigabit Karte nicht so günstig.

Solange die SATA Platten laufen ist die Welt ja schonmal in Ordnung. Aber es wäre nicht schlecht wenn ich irgendwo ne Treiber CD (Support Tools, Driver etc.) für meinen hübschen Kasten ergattern könnte. Ich find soweit nix was auf mein System zugeschnitten ist. Auf der IBM Seite gibt es viel zeugs für Tapedrives und BIOS kram... aber BIOS ist schon aktuell und die ServerGuide Sachen die es dort gibt unterstützen alles... nur nicht meine Kiste. Hatte mir schonmal was runtergeladen und wurde dann beim einlegen der CD freundlich darauf hingewiesen, dass mein System nicht unterstützt wird...
Bitte warten ..
Mitglied: Jochem
03.02.2009 um 08:20 Uhr
Moin,
tja, IBM ist da bei einigen Sachen sehr "eigen". Das sind halt keine Kisten "von der Stange", wie sie der Handel sonst anbietet. Ein bischen was an der Konfiguration ändern und schon steht der Hobel. Nun denn, in der Konfiguration für das System 230 ist jedenfalls Server 2003 als unterstütztes BS angegeben. Allerdings wieder mit der Einschränkung, daß standardmäßig SCSI-Hardware eingebaut ist. Auch ist in der Konfiguration für das Modell 8658-65G ein Intel 10/100 Ethernet-Adapter für den PCI-Slot aufgelistet.

Hast Du nach jeder Änderung an den Steckkarten über das Setup-Programm im BIOS die Änderungen aktualisiert? Das Board könnte von MSI sein, schau doch mal nach der Bezeichnung.

Ansonsten kann ich nur empfehlen, die Komponenten einzusetzen, die IBM als "Default" vorgesehen hat. Ich hab hier einen eServer der X-Serie 220 im Einsatz, und da läuft mittlerweile sogar Windows 7 Beta drauf. Allerdings mit SCSI-Platten und 10/100/1000-Ethernet onboard. Treiber und Patche für W2K (lief vor Win7 auf der Kiste) hab ich von der für das Modell passenden IBM-Seite gezogen und es hat alles problemlos funktioniert (selbst der onboard Sound über den internen Lautsprecher).

Wenn Du unbedingt auf SATA nicht verzichten möchtest, dann such nach einer Intellistation M-Pro der Serie 6225. Die bringt SATA-Komponenten schon mit und unterstützt Platten bis zu 250 GB. Aber aufpassen, auch die 6225 gibt es mit SCSI-Komponenten!

Gruß J chem
Bitte warten ..
Mitglied: DerStivi
03.02.2009 um 08:50 Uhr
hmm... vielleicht hab ich mir einfach das Falsche Modell angeschafft...

Naja war halt günstig... für 50 Euro.

SCSI nutze ich in dem Ding ja auch mit zwei 9 GByte Platten. (demnächst 3x18 GByte)

Ich hab halt zusätzlich nen SATA Controller reingestopft weil ich zwei 320er Platten habe die ich brauche. Und da ich kein Geld für extravagante Geschichten hab wäre es natürlich toll wenn ich auf die vorhandenen sachen zurückgreifen kann und alles irgendwie liefe...
Naja jetzt läufts ja erstmal... aber dafür muss ich auf meine Realtek billig Gigabit Ethernet Karte verzichten. Ne IBM Ethernet Karte kost ja gleich wieder ne Million. Dabei will ich doch nur mein "grünes Netz" für Backups und andere Kopiergeschichten etwas beschleunigen. Nach draußen nutze ich die Onboard Schnittstelle mit 100Mbit.

Ja ja ich weiß... wenn man keine Ahnung von der Hardware hat sollte man entweder die Finger davon lassen oder sich vorher besser informieren ;)

Gruß DerStivi
Bitte warten ..
Mitglied: Jochem
03.02.2009 um 16:45 Uhr
Moin,
hehe, "Grünes Netz", klingt nach IPCOP-Installation. Sowas hab ich auch noch im Aufbau: Intellistation E-Pro mit PIII-400MHz, 768 MB RAM, 80 GB IDE-HD, Intel Pro 10/100/1000 onboard (rot) und zwei Realtek 80139 10/100 (grün und orange). Ich kasper da gerade noch mit dem an "rot" angeschlossenen DSL-Router (Fritz!Box 7050 bzw. Speedport 500) und dessen Einstellungen zum IPCOP sowie den Routen zwischen "grün" und "orange". Die Kiste soll aber nur FW-Aufgaben übernehmen, als Datenschleuder stehen weitere IBM-Rechner im "grünen" Segment zur Verfügung.

Gruß J chem
Bitte warten ..
Mitglied: DerStivi
03.02.2009 um 17:00 Uhr
Grins... naja n IPCOP hab ich hier nich aber ich hab mir die Bezeichnung n bissl aus meinem MCSE Kurs angewöhnt. Da hab ich immer wieder was von grünem und blauem Netz aufgeschnappt und hab mich halt dran gewöhnt.

Gruß DerStivi
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
E-Mail
IBM Smartcloud
Frage von TECHGENEE-Mail

Guten Tag, wollte fragen ob es hier einige gibt, die IBM Smartcloud als email Lösung in ihrem Unternehmen verwenden. ...

Windows 7
Windows 7 Umzug zum neuen PC (SATA-Problem)
gelöst Frage von MaxMoritz6Windows 77 Kommentare

Guten Morgen! Ich habe folgendes Problem: Die Ausgangssituation ist die, dass ich ein Win7 System mit nForce-Chipsatz habe. Die ...

Server-Hardware
SAS oder SATA
gelöst Frage von supertuxServer-Hardware4 Kommentare

Hallo, wie groß sind die Performance Einbußen wenn statt SAS-Festplatten SATA-Festplatten verwendet werden? Aus Kostengründen und Speicherplatz tendieren ich ...

Festplatten, SSD, Raid
SAS an SATA
gelöst Frage von sodahFestplatten, SSD, Raid5 Kommentare

Hallo, ich muss auf spezielle Serverplatten mit SAS-Anschluss eine neue Firmware aufspielen. Der Server ist ein Solaris-System, ohne diese ...

Neue Wissensbeiträge
Linux

Meltdown und Spectre: Linux Update

Information von Frank vor 47 MinutenLinux

Meltdown (Variante 3 des Prozessorfehlers) Der Kernel 4.14.13 mit den Page-Table-Isolation-Code (PTI) ist nun für Fedora freigegeben worden. Er ...

Tipps & Tricks

Solutio Charly Updater Fehlermeldung: Das Abgleichen der Dateien in -Pfad- mit dem Datenobject ist fehlgeschlagen

Tipp von StefanKittel vor 18 StundenTipps & Tricks

Hallo, hier einmal als Tipp für alle unter Euch die mit der Zahnarztabrechnungssoftware Charly von Solutio zu tun haben. ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Wir brauchen eine "Abwrackprämie", die die CPU-Hersteller bezahlen

Information von Frank vor 19 StundenSicherheit12 Kommentare

Zum aktuellen Thema Meltdown und Spectre: Ich wünsche mir von den CPU-Herstellern wie Intel, AMD oder ARM eine Art ...

Sicherheit

Meltdown und Spectre: Realitätscheck

Information von Frank vor 20 StundenSicherheit9 Kommentare

Die unangenehme Realität Der Prozessorfehler mit seinen Varianten Meltdown und Spectre ist seit Juni 2017 bekannt. Trotzdem sind immer ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows 10
Netbook erkennt Soundkarte nicht - keinerlei Info zum Hersteller und Modell vom Netbook und Hardware bekannt
Frage von 92943Windows 1031 Kommentare

Guten Tag, meine Schwester reist in einigen Wochen für ein paar Monate ins Ausland und hat sich dafür ein ...

Batch & Shell
Anmeldevorgang für Informatikraum (Schule) unter Windows
gelöst Frage von IngenieursBatch & Shell29 Kommentare

Hey zusammen, ich werde in naher Zukunft den Informatik Raum meiner jetzigen Schule von dem aktuellen Betreiber übernehmen (Vertrag ...

Netzwerkgrundlagen
Welches Modem für VDSL 50000 der T-Com
gelöst Frage von Windows10GegnerNetzwerkgrundlagen21 Kommentare

Hallo, ein Kollege von mir will sich VDSL50000 von der T-Com holen, um daran einen Server zu betreiben. Ich ...

Batch & Shell
AD-Abfrage in Batchdatei und Ergebnis als Variable verarbeiten
gelöst Frage von Winfried-HHBatch & Shell19 Kommentare

Hallo in die Runde! Ich habe eine Ergänzungsfrage zu einem alten Thread von mir. Ausgangslage ist die Batchdatei, die ...