Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Intel Server SR1560SFHS Hyper V fähig ?

Frage Virtualisierung Hyper-V

Mitglied: twiceface

twiceface (Level 1) - Jetzt verbinden

03.12.2012 um 17:22 Uhr, 4290 Aufrufe, 14 Kommentare

Guten abend allerseits,

ich habe eine Frage zu einem Intel Server, welchen ich für Referenzzwecke benötige.


Der Server weist die folgenden Leistungsmerkmale auf:

Serverbezeichnung: Intel Server System SR1560SFHS
Prozessor: XEON Quad Core L5320 CPU 1,83 GHz
Mainboard: Intel Intel Server Board S5400SF
Arbeitsspeicher: 4 GB DDR-2 FB ECC registerd

Ich werde aus den angaben von Intel nicht so recht schlau?!
Das sind die Angaben zum Prozessor:
Intel® Turbo-Boost-Technik: No
Intel® Hyper-Threading-Technik: No
Intel® Virtualisierungstechnik (VT-x): Yes
Intel® Trusted-Execution-Technik: No
Intel® 64: Yes
Inaktivitätsstatus: Yes
Erweiterte Intel SpeedStep® Technik: Yes
Intel® Demand-based-Switching: No
Thermal-Monitoring-Technik: Yes
Execute-Disable-Bit-Technik: Yes
Intel® VT-x mit Extended Page Tables (EPT): No

Zum Mainboard finde ich hier beispielsweise gar nix...

Nun meine Frage:
Ist dieser Server Hyper -V fähig?

Hoffe alle Angaben sind vollständig.
Sollte noch eine Angabe fehlen, bitte einfach sagen, ich werde versuchen die Info schnellstmöglich zu bekommen.

Vielen Dank schonmal für die Aufmerksamkeit.

Mit freundlichen Grüßen

twiceface





Mitglied: AKillerInHell
03.12.2012, aktualisiert um 17:29 Uhr
Hallo,
geh mal ins BIOS und schau mal ob HT oder VT-X (HT=HyperThreating) aktivieren bzw deaktivieren kannst.

Sollte das gehen kannst du ruhig Hyper-V benutzen.


http://ark.intel.com/de/products/29871/Intel-Server-Board-S5400SF


>>>Ich habe ein Intel S5000 Server Board mit 2 der selben CPU's. ESXi oder auch Hyper-V gehen damit ohne Probleme!

4 GB scheinen mir für nen Hyper-V Host recht wenig aber das kommt ja auch auf die Anzahl der Virtuellen Server und dessen OS an.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: twiceface
03.12.2012 um 18:06 Uhr
Hi,

Danke für die schnelle Antwort.

Ich habe die Maschine leider nicht hier. Ich möchte Sie mir wenn, es funktioniert erst anschaffen.
(Du kennst das Problem sicherlich noch aus einem früheren Tread von mir)

Mir ist diesesmal wichtig das es ohne Probleme (Netzstecker ziehen) funktioniert.
Der Arbeitsspeicher ist nicht unbedingt wichtig, ich habe hier noch ein bisschen was da.

danke Dir schonmal...
Bitte warten ..
Mitglied: RobertTischler
03.12.2012 um 18:19 Uhr
Hallo

der cpu kann VT-x da ist schon mal voraussetzung für hyper-v. Hyper-Threading (HT) währe gut aber nicht notwendig. was noch wichtig währe ob die server 2008r2 oder server 2012 als basis für den hyper-v nehmen willst. Also schau noch mal beim board herstellel ob es treiber bzw bios updates gibt die die betriebssysteme unterstutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
03.12.2012 um 18:25 Uhr
Sers,

ja, Hyper-V geht. Eingeschränkt. Du wirst auf RemoteFX verzichten müssen. Und zwar durch die Bank weg bei allen Versionen. Ebenso wirst du die auf einige Netzwerkfeatures im 2012er verzichten müssen. Die hätten aber Spezial-NICs vorrausgesetzt die wohl eh nicht vorhanden gewesen wären.

Der RAM ist allerdings etwas sehr knapp. Solltest etwa 1 GB RAM für den HVS (Hyper-V Server) rechnen, plus 50-100MB je aktiver VM (abhängig von zugeteiltem Arbeitsspeicher) an Verwaltungsaufwand.

Grüße,
Philip
Bitte warten ..
Mitglied: twiceface
03.12.2012 um 18:54 Uhr
WoW,

Danke für die Antworten!

Wie gesagt, ich habe noch Arbeitsspeicher da (bissl mehr wie 16GB), sollte also passen.

Macht es Sinn mit 2 von diesen Maschien zu virtualisieren? (2 Hosts->ca 12 virtuelle Maschinen, wenn möglich im Cluster)?

An Arbeitsspeicher und HDD solls erstmal nicht mangeln.
Hab bloß bedenken das es nicht so wie ich das gern hätte funktioniert.

Danke Euch allen
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
03.12.2012 um 19:45 Uhr
Kommt drauf an was du machen willst. Kommt drauf an was die VMs machen sollen und wie Speicherintensiv das ist.

Wie ist denn der Storage angebunden? Direkt in die Server verbaut? iSCSI? FC? Oder als (Speziel-)Freigabe auf nem 2012er Server (evtl. auch 2012-Storage-Cluster)?

Falls direkt verbaut nimm auf jeden Fall den 2012er HVS. Führ dir dazu "Shared Nothing (Live) Migration" zu Gemüte.
Aber auch sonst würd ich dir zum 2012er empfehlen. Ist einfach wesentlich angenehmer die Kiste.

Falls du mit Linux-VMs arbeitest schau erst noch mal ob es schon passende Integrationstools für den HVS2012 gibt. Für den 2008r2 gibt es die eigentlich schon durch die Bank weg.

2012 bietet auch andere Vorteile, etwa die verbesserte Replica mit der du z.B. von einem Server mit Live VMs permanent auf den 2ten Server replizierst und dann quasi per Fingerschnip umschalten kannst.
Bitte warten ..
Mitglied: twiceface
03.12.2012 um 20:53 Uhr
hi,

also Speicherintensiv wird es aller Vorraussicht nicht.
Es wird um 2-3 Domaincontroller gehen, 2 Exchange Server, 2 Webserver, 2 Anwendungsserver für Kundenprogramme, sowie Remoteserver für die Ferneinwahl.

Die beiden Hosts haben Jeweils 3x500GB (Raid5-> 1TB Netto). Ebenfalls steht mir ein NAS System (2TB)welches über GBit Ethernet dran hängt. (Muss nur mal schauen ob NFS genutzt werden kann)

Mir persönlich ist wichtig das die VM´s auf den beiden Hosts laufen und notfalls mit wenig Mühe "Rübergeschoben" werden können.

Die Hosts haben dann(jeder für sich):
- ca 16GB RAM
- 2x Xeon Quad á 1,86GHz
- und die oben erwähnte Festplattenkonstellation

Es gibt noch einen Fileserver aber der wird als eigene physische Maschine laufen.

ich kann den 2012Server nehmen das stellt kein Problem für mich dar.

Ich hoffe einfach das die Hosts das "Mitmachen"....

Riesen Dankeschön für deine SUPER Hilfe
Bitte warten ..
Mitglied: AKillerInHell
03.12.2012, aktualisiert um 21:28 Uhr
Zitat von twiceface:
hi,

Hi zurück



Die beiden Hosts haben Jeweils 3x500GB (Raid5-> 1TB Netto). Ebenfalls steht mir ein NAS System (2TB)welches über GBit
Ethernet dran hängt. (Muss nur mal schauen ob NFS genutzt werden kann)

Mir persönlich ist wichtig das die VM´s auf den beiden Hosts laufen und notfalls mit wenig Mühe
"Rübergeschoben" werden können.

Das geht ohne Probleme solange die Hosts laufen.
Kleine Zwischenfrage: Was ist mti einem Cluster??? Würde sich doch anbieten, oder nicht?


Die Hosts haben dann(jeder für sich):
- ca 16GB RAM
- 2x Xeon Quad á 1,86GHz
- und die oben erwähnte Festplattenkonstellation


Da sind wir ja schon mal bei dem THema "Mehr RAMs wären nicht schlecht" angekommen. Gut so



Es gibt noch einen Fileserver aber der wird als eigene physische Maschine laufen.

Wieso? Wenn ich dich richtig verstanden habe willst du nun 3 Server laufen lassen? Davon sind 2 V-Hosts?


ich kann den 2012Server nehmen das stellt kein Problem für mich dar.

Nimm doch den Standalone Hypervisor Hyper-V Server 2012 (entschuldigt wenn ich das gerade falsch verstanden habe, so wie ich es sehe möchtest du aber 2 Windows Server 2012 Hosts nehmen mit der Hyper-V Rolle

Wenn ich das richtig sehe nimm 2x die Hyper-V Server 2012 Variante (Kostet nichts) und nimmst den 3. Server (siehe Oben... War mir da nicht so sicher ob es 3 sind ^^) als Domain Controller. Fileserver kanns auch als VM sein. Domain Controller sollten am besten physisch sein, da du aber hier 2 virtuelle auf verschiedenen Servern hast, ist dies ja auch ok.
Trotzdem kannst du einen physischen Server als DC machen, und eine VM als Sub-DC.

Lieben Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: psannz
03.12.2012 um 21:48 Uhr
Nuja, also grad Fileserver sind eigentlich super geeignet für VMs. Egal.
@AKillerInHell hat schon recht mit der Idee zumindest einen DC phyiskalisch zu halten. Ist einfach angenehmer.

Auf 14GB netto willst du je einen DC, Ex, Webserver und Appserver laufen lassen? In einer Struktur die wohl für nen SBS zu groß ist? Wirklich? Die 14GB würd ja schon der Ex alleine auffressen... Rechne in der Konstellation mal mit mindestens 32 GB je Server.
Und das ganze dann auch noch auf einem Raid 5 aus (wahrscheinlich) 500GB SATA Desktopplatten? Die wahrscheinlich auch noch mit 5400UPM laufen?
Also sorry, aber das würd ich nicht mal als Testumgebung so aufsetzen... Das geht schief. Aber sowas von. Wird sich anfühlen wie mit nem Formeln1-Boliden durch die Fußgängerzone zu tuckern. Da gucken auch alle wie la(n)gsam die Mühle vom Fleck kommt.


Das hin- und herschieben im Betrieb machst du aufm 2012er mit Shared Nothing Live Migration, wie gesagt, nachlesen & informieren.
Bitte warten ..
Mitglied: AKillerInHell
03.12.2012 um 22:15 Uhr
Auf 14GB netto willst du je einen DC, Ex, Webserver und Appserver laufen lassen? In einer Struktur die wohl für nen SBS zu
groß ist? Wirklich? Die 14GB würd ja schon der Ex alleine auffressen... Rechne in der Konstellation mal mit mindestens
32 GB je Server.

Er will doch nicht alle Server auf einem Host ausführen oder etwa doch? Ich dachte er will das Ausgleichen auf 2... Einer alleine mit den Diensten???

Und das ganze dann auch noch auf einem Raid 5 aus (wahrscheinlich) 500GB SATA Desktopplatten? Die wahrscheinlich auch noch mit
5400UPM laufen?
Naja mit 7200RPMs würde es mit RAID0 noch ganz "gut" laufen. Jedenfalls als Testumgebung. Im Produktiven Netz gleich mal SAS oder SSD in Verbindung mit SATA's/SAS benutzen.

Klar von 5400RPMs brauchen wir nicht reden. Das wäre wirklich zu langsam!

Also sorry, aber das würd ich nicht mal als Testumgebung so aufsetzen... Das geht schief. Aber sowas von. Wird sich
anfühlen wie mit nem Formeln1-Boliden durch die Fußgängerzone zu tuckern. Da gucken auch alle wie la(n)gsam die
Mühle vom Fleck kommt.

@psannz: Aus Fehlern lernt man/er. Ausserdem wissen wir ja nicht was für HDD's er nimmt.
Deine Wortwahl bezüglich des Formel1-Wagens gefällt mir ^^





Mein Persönlicher Tipp:
Deine Vorstellungen sind aus dem Ansatz dieser Ausgangsfrage nicht ersichtlich. Am Anfang waren es 1 Server mit 4 GB, dann wurden es 2/3? Mit 16GB... Was für Dienste drauf sollen... Naja, das war ja nicht teil der Frage.

Nochmal zum mitschreiben:
Frage war::::::

>Intel Server SR1560SFHS Hyper V fähig ?

Antwort: Ja, sollte er.

Mach dir nochmal ein paar Gedanken was du eigentlich machen willst. Sollte das ganze ein produktives Netzwerk werden, dann halt dich fest. Exchange kann ne schwere Geburt werden und was die Performance angeht hast du schon genug zum lesen.
Ich weiß das ist schon kräftig aber mit 4 GB oder 14 GB oder 16GB, damit komm ich hier schon als Helfer durcheinander. Helfen kann man dir nur... Wenn du deutlich sagst was du machen möchtest oder um was es sich handelt. Wie gesagt, plötzlich waren es mehrere Server.

Off-Topic: Das mit der Frage-Antwort war so gemeint: Frage beantwortet aber es ist schön wenn man bei weiterem Helfen im selben Thread noch darüber reden kann und bei anderen Fehlern/Problemen helfen kann. Wenn jedenfalls klar gesagt wird was Sache ist.

- Passiert mir aber auch oft! Also nicht Krum nehmen. Bin auch froh wenn man keine neue Frage öffnen muss, ist manchmal aber für die Suchenden deutlich BESSER.


Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: twiceface
03.12.2012 um 22:35 Uhr
Guten Abend,

ja ich möchte wenn möglich die beiden V- Hosts Clustern.
2x V- Host Server2012 mit Hyper V Rolle(Cluster)

Ich wollte den Traffic auf den Maschinen nicht so hoch halten und hatte deswegen in Erwägung gezogen den Fileserver als seperate Maschine laufen zu lassen.

Ich nehme mir deinen Rat gern an und werd den Speicher höher setzen (24GB ok?)
Zu den Festplatten -> 3x500GB WD 7200UPM (Raid5)

Der Betrieb steht derzeit mit 43 Mitarbeitern da und es sind "gewisse" Wachstumsambitionen vorhanden.
(möchte den SBS vermeiden, weil ich eben nicht sagen kann wie schnell gewachsen wird)

Ich habe mir das Thema "Shared Nothing Live Migration" eben mal angesehen, sieht richtig gut aus.
Bitte warten ..
Mitglied: twiceface
03.12.2012 um 22:44 Uhr
Hi,

ich hab den Wink verstanden.

Werde ein neues Thema aufmachen und hier am besten mit Zeichnung nochma alles erklären.

Nur noch ganz schnell zum Verständnis:
Wenn "Intel® Virtualisierungstechnik (VT-x): Yes" -> Dann funktioniert Hyper V?


Ich Danke Euch allen!

Schönen Abend noch...
Bitte warten ..
Mitglied: AKillerInHell
03.12.2012 um 22:46 Uhr
Zitat von twiceface:
Guten Abend,

Nabend ^^

ja ich möchte wenn möglich die beiden V- Hosts Clustern.
2x V- Host Server2012 mit Hyper V Rolle(Cluster)

Gut, dann sollte aber der 3 Server ein DC sein weil sonst gibts Probleme.


Ich wollte den Traffic auf den Maschinen nicht so hoch halten und hatte deswegen in Erwägung gezogen den Fileserver als
seperate Maschine laufen zu lassen.

Naja, wie gesagt, ich würde den Fileserver asl Vm laufen lassen.


Ich nehme mir deinen Rat gern an und werd den Speicher höher setzen (24GB ok?)
Zu den Festplatten -> 3x500GB WD 7200UPM (Raid5)

Soll das nen produktiv Netz sein? bei 43MA's siehts mit normalen 7200 in NUR einem (NUR) RAID5 schlecht aus. Das wird nichts. Was soll den auf die Platten drauf? Die VM's? Der Exchange... Nenenene. Das geht nicht. Da sind SAS besser.
Wir reden hier von permanenten Datenverkehr und Rechnungen. Exchange braucht Performance! Einer aus diesem Forum hat mir mal was tolles gesagt: Möchtest du das du ne Mail per Express bekommen? Oder lieber in einer Flasche über das Wasser?

Durch eine zu geringe Geschwindigkeit wirst du nur Fehler bzw. Probleme bekommen. Wenn du Geld hast, dann kauf dir 32GB RAM (zukunftssicher) wie empfohlen, ein paar SSD's oder SAS Platten und dann läufts auch.

Ich würde es ja in einer Kombi aus SSD und SATA's versuchen, dann kannste auch deine 7200RPM nehmen, solange die VM's und die Dienste auf den SSD's laufen.


Der Betrieb steht derzeit mit 43 Mitarbeitern da und es sind "gewisse" Wachstumsambitionen vorhanden.
(möchte den SBS vermeiden, weil ich eben nicht sagen kann wie schnell gewachsen wird)

Naja... Ein SBS ist ne tolle Sache und irgendwann drückt eh der Schuh. Denk an die Zukunft. IT is growing...




Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: AKillerInHell
03.12.2012 um 22:51 Uhr
Zitat von twiceface:
Hi,

ich hab den Wink verstanden.


War jetzt nicht böse gemeint. Es hilft den Suchenden nur ungemein.
Aber viel gibt es ja für ein neues Thema eh nicht mehr oder??? Ausserdem wurd es ja hier jetzt eh behandelt.


Werde ein neues Thema aufmachen und hier am besten mit Zeichnung nochma alles erklären

Visio hilft recht doll. Bilder halt

Nur noch ganz schnell zum Verständnis:
Wenn "Intel® Virtualisierungstechnik (VT-x): Yes" -> Dann funktioniert Hyper V?

Schnell
XD
Ja, wenn dein Mainboard und dein CPU dies Unterstützt, dann kannst du Virtualisieren, was da ja schon im Namen steckt. Hyper-V macht ja ne Virtualisierung.

Überleg dir trotzdem nochmal was genau du machen willst.



Ich Danke Euch allen!

Schönen Abend noch...

Gruß
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Humor (lol)

Linkliste für Adventskalender

(3)

Information von nikoatit zum Thema Humor (lol) ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
gelöst DPM Server killt Hyper-V VMs durch Platten-entzug (7)

Frage von SweetOne zum Thema Windows Server ...

Microsoft
Server 2012 Hyper-V kann nicht importieren (7)

Frage von thomasreischer zum Thema Microsoft ...

Hyper-V
gelöst MS Server 2012 - Hyper-V - 2 NICs (5)

Frage von MiSt zum Thema Hyper-V ...

Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
gelöst Exchange 2010 Berechtigungen wiederherstellen (20)

Frage von semperf1delis zum Thema Exchange Server ...

Windows Server
DHCP Server switchen (20)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Hardware
gelöst Negative Erfahrungen LAN-Karten (19)

Frage von MegaGiga zum Thema Hardware ...

Exchange Server
DNS Einstellung - zwei feste IPs für Mailserver (15)

Frage von ivan0s zum Thema Exchange Server ...