Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Ins Internet mit Speedport W700V als Modem und Belkin N-Plus Router

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: pjottre

pjottre (Level 1) - Jetzt verbinden

22.12.2009, aktualisiert 18.10.2012, 19590 Aufrufe, 27 Kommentare, 1 Danke

Guten Abend. Ich habe ein Verbindungsproblem. Ich möchte mein altes Speedport W700V (Router und Modem in einem) als Modem nutzen und meinen neuen Belkin N+ Router zur Verteilung (LAN und WLAN). Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen kann.
Herzliche Grüße, Pjottre.

Guten Abend.

Mein Problem ist das folgende: Ich habe den Router Belkin N+ gekauft, um mit diesem ein stärkeres WLAN-Netz aufzubauen. Zuvor war ich mit dem T-Com Speedport W700V im Internet, dieses ist Router und Modem in einem. Meine Internetprovider ist T-Online, DSL 16000.

Nun möchte ich das Speedport W700V nur noch als Modem benutzen und den Belkin N+ als neuen Router.

Habe schon einiges ausprobiert, was ich im Internet gefunden habe, eine solche Anordnung scheint bei anderen Benutzern zu funktionieren.

Ich habe im Routerkonfigmenü des Speedports (192.168.2.1) 'PPPoE PassThrough' aktiviert und die Zugangsdaten gelöscht. Die Zugangsdaten habe ich dann im Belkin-Router eingetragen, hier PPPoE eingestellt. Verbindung zum Internet war nicht möglich.

Mehrmalige Neustarts beider Geräte, aber keine Verbindung zum Internet.

Ich habe zudem mit der IP-Adresse des Speedports experimentiert: Zunächst beide Geräte auf 192.168.2.1 eingestellt, dachte so funktioniert es vielleicht wie eine Brücke. Dann dem Speedport eine IP des Routerbereichs des Belkin zugewiesen (z.B: 192.168.2.64). Klappte beides nicht.

Dann habe ich ausprobiert, beim Speedport DHCP aktiviert zu lasse oder zu deaktivieren, ändert auch nichts.

Was mir auffällt: Modem- und Internet-LED des Belkin leuchten orange, alle anderen blau. Wenn ich den Belkin an das Speedport angeschlossen habe, habe ich keinen Zugriff mehr auf das Speedport, auch nicht bei IP-Adresse aus dem Routerbereich. Zudem, wenn ich dann den PC wieder an das Speedport anschließe, um hier etwas zu ändern, habe ich auch keinen Zugriff mehr über die IP. Scheinbar ändert der Belkin-Router die IP des Speedport oder das Speedport tut dies selbst - nur eine Vermutung.


Wo könnte das Problem liegen, was mache ich falsch?

Wäre sehr nett, wenn ihr mir helfen könntet, Vorschläge wären auch schon schön. Danke im Voraus.
Mitglied: micneu
22.12.2009 um 22:14 Uhr
du mußt in dem speedport "pppoe pass through" aktivieren und deinen belkin router an die 1. lan schnittstelle am speedport.
in dem belkin gibst du die zugangs daten ein und schon sollte es gehen.
Kann sein das noch das NAT im speedport abgeschalltet werden muß

Gruß Michael
Bitte warten ..
Mitglied: 2hard4you
22.12.2009 um 23:26 Uhr
Moin,


laß den Speedport die IP 192.168.x.1 und trage dort die Zugangsdaten ein

schalte WLAN und DHCP aus.

Nimm den Belkin, gib dem die 192.168.x.2 und als Gateway die 192.168.x.1 - nutze dort das Modem nicht

dann am Belkin WLAN und DHCP an

sollte klappen

ein total hirnrissiger Fehler war, beiden die selbe IP zu geben - das wird NIE funktionieren

Gruß

24
Bitte warten ..
Mitglied: pjottre
22.12.2009 um 23:37 Uhr
Okej, danke schonmal. Also den Belkin sozusagen als eine Art Switch dann. Ich probiere es mal aus.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
23.12.2009, aktualisiert 18.10.2012
Nein, das ist Unsinn was 2hard4you schreibt, denn dann arbeitet der Speedport wieder als normaler Router und du hast eine Router zu Routerkopplung wie hier beschrieben:
http://www.administrator.de/wissen/kopplung-von-2-routern-am-dsl-port-4 ...

Genau das also was du NICHT willst, denn der Speedport soll ja nur als dummes Modem arbeiten. Vergiss also den Tip von oben...!

  • Speedport auf die Werkseinstellungen resetten !
  • pppoe pass through am Speedport eingeben und ihn als Modem konfigurieren wie hier beschrieben ! IP Adresse am LAN Port spielt keine Rolle !
  • Belkin am WAN/DSL Port unbedingt auf PPPoE einstellen !! (Hast du vermutlich vergessen !)
  • Am Belkin jetzt deine PPPoE Provider Zugangsdaten eingeben
  • Speedport mit Splitter und Belkin WAN/DSL Port mit LAN Port vom Speedport verbinden !

Damit sollte es problemlos klappen !
Falls alle Stricke reissen besorg dir für kleines Geld ein Modem:
http://www.pollin.de/shop/dt/NTM4ODgyOTk-/Computer_und_Zubehoer/Netzwer ...
Bitte warten ..
Mitglied: 2hard4you
23.12.2009 um 10:04 Uhr
Moin,

im Modem trägst Du die Verbindungsdaten ein - oder man reicht sie durch (per PPPoE) - und nix anderes hab ich gesagt

Gruß

24
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
23.12.2009 um 11:58 Uhr
Nein, auch das ist technisch schon wieder falsch und genau dies Falsche hast du ja oben auch gesagt !!
Auf einem Modem trägt man gar nix ein !!
Ein Modem ist passiv und ein reiner Medienwandler....nicht mehr und nicht weniger. Ein Modem kann auch niemals PPPoE sprechen, denn es wandelt nur DSL Zellen in Ethernet Frames... mehr nicht !!

Zugangsdaten trägt man IMMER auf einem Router ein der auch PPPoE spricht, denn nur PPPoE benötigt die Provider Zugangsdaten. Folglich wird also auf dem Speedport wenn es im Modem Modus mit PPPoE Passthrough rennt auch nichts eingetragen, denn Modems sprechen KEIN PPPoE !

Du machst wie viele hier den Fehler und unterscheidest nicht richtig zwischen Modem und Router
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
23.12.2009 um 12:54 Uhr
Hallo,

mit dem Befehl PPPoE Passthrough wird die Router Funktionalität des Speedport quasi abgeschaltet und die signale werden von DSL in Ethernet gewandelt.
der Speedport istquasi zwei Geräte in einem ein Modem und ein Router.
Wie ein Fernseher auch ein Monitor und ein Tuner für die Fernsehsignale ist. Bei einem PC-Monitor sitzt dieser Tuner in der Grafikkarte

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: pjottre
23.12.2009 um 14:13 Uhr
Hallo,

Vielen Dank erstmal für die schnellen Antworten. Habe mich erstmal auf das konzentriert, was aqui geschrieben hat.
Ich bin deinen Anweisungen kleinschrittig gefolgt, jedoch besteht das Problem weiterhin. Am Wan/DSL Port im Belkin hatte ich auch schon zuvor auf PPPoE gestellt, jedoch ebenfalls ohne Erfolg.
Um einen kleinen Einblick in die Problematik zu geben habe ich vier Screenshots hochgeladen:

http://gleet.org/bla/

Die ersten drei Screenshots bieten einen Einblick in die Belkin Einstellungen, der vierte Screenshot zeigt die Einstellungen im Speedport.

Ich liste hier nochmal alles auf, was ich schon getätigt habe:

1. Den Speeport auf seine Werkseinstellungen zurückgestellt
2. Jegliche Nat & Portregeln im Speedport entfernt.
3. PPPoE im Speedport aktiviert
4. Internetzugangsdaten im Speedport gelöscht
5. DHCP wenn nicht automatisch dann manuell deaktiviert
6. Firewall im Speedport deaktiviert/aktiviert (beides ohne jegliche Änderung an der Problematik)
7. Die Lan Ip-Adresse im Speedport bestehen gelassen
8. Die Lan Ip-Adresse im Speedport geändert auf einen im DHCP festgelegten Bereich
9. Im Belkin auf PPPoE umgestellt
10. Die Provider Daten + Passwort eingegeben
11. Im Belkin Firewall aktiviert deaktiviert
12. Die Lan Ip-Adresse im Belkin geändert oder bestehen gelassen

Nun stellen sich mir folgende Fragen:

Ich schließe eine falsche Eingabe der Providerdaten aus, dennoch gilt es zu überprüfen ob eine folgende Eingabe korrekt ist:

Anschlusserkennung+T-Online-Nummer#Mitbenutzernummer@t-online.de

Achtung: (Die + werden dabei weggelassen)

Des Weiteren frage ich mich, welche Bedeutung der MTU Wert für den Belkin und für den Speedport hat. Beide haben unterschiedliche Werte aufgelistet, jedoch liegen beide im Bereich zwischen 500 und 1500.

Was mir zusätzlich komisch erscheint, ist folgendes:
Immer dann, wenn ich den Belkin nach einem erfolglosen Versuch eine Verbindung aufzubauen wieder vom Speedport entfernt habe und mich wieder über die Lan-Ip in das Control-Panel vom Speedport einwählen wollte, zeigt dieses keine Reaktion, sodass mir jedesmal nichts anderes übrig bleibt als den Speedport zu resetten. Heißt das, dass der Belkin die Lan Ip-Adresse meines Speedports ändert? Weil ich komme über die standardmäßige Ip-Adresse nicht mehr in das Control-Panel auch wenn ich zuvor geändert hätte, komme ich über diese auch nicht mehr in das Control-Panel.

Bitte um eine schnelle Antwort
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
23.12.2009 um 14:32 Uhr
Hallo,

wenn du den speedport auf Passthrough stellt hat dieser gar keine IP Adresse mehr !
Der Reset des Speedports führt lediglich dazu das du diesen mit seiner Basis Konfiguration neu startest und da er in der
Basis Einstellung nicht als Passthrough moedem sondern als Router arbeitet hat er auch eine IP Adresse.

Wieso willst du dich überhaupt in den Speedport einwählen??
Wenn der als Modem arbeitet ist der egal!
Die Konfiguration gehört in den Belkin

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: pjottre
23.12.2009 um 14:35 Uhr
Ganz einfache Antwort, weil ich ja mit meinem Speedport ins Netz will wenn ich es nicht schaffe mit dem Belkin ins Netz zu kommen, sonst könnte ich hier nicht schreiben.
Sobald ich im Speedport auf Passthrough stelle, funktioniert das Control-Panel aber immernoch. Erst wenn ich den belkin angeschlossen hatte und mich in dessen Control-Panel eingewählt habe und danach den belkin wieder getrennt habe, funktioniert das Control Panel vom Speedport nicht mehr.
Das war ja auch nur eine Frage, die sich mir aufgeworfen hat, viel mehr interessiert mich die Problematik mit dem Belkin.
Also freue mich auf weitere Vorschläge.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
23.12.2009 um 14:48 Uhr
Hallo,

gibt jetzt für mich zwei Ansatzpunkte:

- Der Speedport akzeptiert, wieso auch immer die Passthrough Einstellungen nicht.

Erstelle auf deinem Laptop mal eine Direkte Verbindung mit dem Internet während der Speedport auf Passthrough steht,
und teste ob die Passthrough funjktionialität überhaupt geht.

Die Konfiguration des Belin hakt noch irgendwo.

Suchen wo es noch nicht passt.

brammer

P.S.: der aufbau der Anschlusskennung scheint jedenfalls zu stimmmen

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: pjottre
23.12.2009 um 16:45 Uhr
Hej.

Also eine manuell eingerichtete direkte Verbindung, wenn der PC nur an das Speedport angeschlossen ist und dieses auf PassThrough steht, funktioniert und man kommt ins Internet. Mit Belkin dahinter aber immernoch nicht . Also muss es doch am Belkin liegen. Habe jetzt auch schon mal eine andere MTU als die voreingestellte ausprobiert.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
23.12.2009 um 16:50 Uhr
@pjottre
Was ist an diesem Banalszenario bloss so schwer.....
Und noch ein Kardinalsfehler hast du gemacht:
Niemals darf der Belkin auf dem LAN das gleiche IP Netzwerk haben wie der dumme Speedport ! Das ist doch logisch !!
Konfiguriere also den Belkin um auf z.B. die 192.168.20.0 /24 (oder ein anderes NICHT .2.0er Netz !) am LAN

  • PPPoE darf NICHT im Speedport aktiviert sein wenn er als PPPoE Passthrough Modem fungieren soll !! Logisch denn PPPoE macht NUR ein Router niemals aber ein Modem und bei dir muss der Speeport eben ein Modem sein mit dem aktivierten PPPoE Passthrough !!

Wenn man deine Schritte oben durchliest hast du WIEDER vergessen den Speedport im Menüpunkt PPPoE Passthrough als Modem zu konfigurieren !! Deshalb hier alles nochmal damit es hoffentlich nun hängenbleibt:
  • Speedport auf Werkeinstellungen setzen
  • keine Zugangsdaten im Speeport eintragen
  • im Speeportkonfigmenu (http://192.168.2.1): Netzwerk -> PPPoE PassThrough auf ein klicken !!!
  • WLAN abschalten
  • Belkin LAN NICHT auf 192.168.2.0 betreiben sondern z.B.: 192.168.20.0 /24 verwenden !!
  • Belkin WAN/DSL Port mit Speedport LAN Port verbinden ( Link LEDs müssen leuchten sonst Crossover Kabel verwenden !! )
  • Fertich !!

Dir sollte klar sein das das Szenario OHNE PPPoE Passthrough niemals so spielt wie du es willst !!
Der Speedport MUSS Modem sein (PPPoE Passthrough aktiv).
Sobald das aktiviert ist ist auch DHCP und PPPoE sowieso automatisch deaktiviert, das muss man nicht extra machen !

Das die Anschlusskennung wie brammer beschrieben so...
Anschlußkennung + T-OnlineNummer + Mitbenutzersuffix@t-online.de
aussehen sollte, sollte auch klar sein !!
Kauf dir sonst das_Modem_hier, dann hast du mit dem kranken SP keine Sorgen mehr !!

Wenn du dennoch nicht in der Lage bist das zum Spielen zu bekommen, dann kannst du auch beide Router als Router koppeln.
Wie das geht steht dann hier.
Ist aber die technisch schlechtere Variante da du eine NAT Firewall zwischen beiden Netzen hast !!

P.S.: Nochwas: Hast du gesehen das es hier ein Bilder hochladen Funktion gibt ??
Bitte warten ..
Mitglied: pjottre
23.12.2009 um 18:19 Uhr
@aqui: Ich dachte du hättest die Lösung, aber leider doch nicht. Das Banalszenario, wie du es so schön audrückst geht weiter. Vorweg ich kann hier Bilder einbinden, aber hochladen ? Wo? naja egal zur Verdeutlichung der Problematik muss ich dann wohl wieder auf meinen Server zurückgreifen. Bild 5 und 6 zeigen, dass alles so ausgeführt wurde wie du es beschrieben hast. PPPoE Pass Through hatte ich zwar auch schon vorher die ganze Zeit aktiviert aber gut. Aus dem Bereich der 2.0er Belkin Lan Ip Adressen bin ich mit einer Adresse im 20er oder Testweise 24er Bereich gegangen und betreibe Belkin Lan mit diesem, aber zum Internet selbst stellt Belkin nachwievor keine Verbindung her. Windows 7 erkennt den Belkin Router ich kann alle Einstellungen vornehmen. Die neuste Firmware wurde auch eben aufgespielt. Es gibt keine Veränderung.

Hier befinden sich die Screenshots 5 und 6:

http://gleet.org/bla/

Das Problem ist nicht so einfach, wie es hier witzigerweise eingestuft wurde. Ich brauche jetzt wirklich sehr gute Hilfe. Beide Geräte Belkin und Speedport sind nicht defekt. Alles wurde überprüft und ebenso der Speedport ist fähig im PPPoE Pass Through eine DFÜ Verbindung her zu stellen. Kabel wurden ausgetauscht. Cross LInk auch ausprobiert. Die Lampen LED Lampen des Belkin bleiben orange.


Bitte helft mir der Router ist aufgrund seiner immensen Reichweite für diesen Haushalt sehr wichtig.
Bitte warten ..
Mitglied: 2hard4you
23.12.2009 um 19:24 Uhr
naja, ich sag jetzt hier nix mehr, nur das mein Szenario funktionieren würde - aber ich hab keine Lust drauf, hier verbal niedergemacht zu werden...

24
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
23.12.2009 um 20:16 Uhr
Hallo,

@2hard4you
ein DSL Modem ist kein konfigrierbares Gerät es ist ein "Medienwandler"!
Es macht aus DSL Paketen Ethernetframes, da ist nix mit konfigurieren!
Was du vermutlich meinst ist die Router-Router Kopplung. Da würde auf dem Speedport der DSL zugang komfiguriert und der Belkin nur als Reichweiten verlängernder WLAN Router benutzt.
Technisch möglich aber hier in dieser Situation nicht gewollt.
Da der Belkin Router nicht über ein eingebautes Modem verfügt muss das Modem des Speedport diese Funktion übernehmen. Damit wird der Speedport Router zu einem dummen Modem!

@pjottre
hast du mal den Versuch unternommen und dein Laptop direkt an den Speedport angeschlossen während dieser auf Passthrough steht und die Verbindung ins Internet vom Laptop aus aufgebaut wird?
Damit wäre dann zumindest geklärt das der Speedport wirklich im Passthrough arbeitet!
Wenn das klappt schliesse den Belkin an und Konfigurier die DSL Verbindung auf dem Belkin Router!
Wenn es dir so wichitg ist mache es bitte Schritt für Schritt!

brammer

edit
Passthrough auf dem Speedport wird wie folgt konfiguriert:
Bedienungsanleitug Speedport S.81

Nimm aber auch auf jeden Fall die Daten unter "InternetVerbindung alle raus!"

brammer
edit
Bitte warten ..
Mitglied: pjottre
23.12.2009 um 20:43 Uhr
danke brammer, aber das habe ich wirklich alles schon ausführlich versucht. wie oben geschrieben. Der passthrough funktioniert einwandfrei beim Speedport.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
23.12.2009 um 20:47 Uhr
Hallo,

auch die Verbindung vom laptop aus konfiguriert und den Speedport als "nur modem" missbraucht?

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: pjottre
23.12.2009 um 21:02 Uhr
Das habe ich ebenfalls ausprobiert. Trotzdem danke.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
23.12.2009 um 21:29 Uhr
Hallo,

wenn das funktioniert hat, dann brauchst du nur die Daten die du für dieVerbindung vom Laptop zum Internet verwendet hast auch in den Belkin eintragen und dann sollte das funktionieren.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: pjottre
23.12.2009 um 22:29 Uhr
ja aber genau da ist das problem, ich kann ja quasi copy + paste von der verbindung nehmen, aber der belkin connected dennoch nicht... weiß nicht mehr weiter. Also es liegt definitiv am belkin, wie du sicherlich auch daran erkennen kannst.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
24.12.2009 um 07:20 Uhr
Hallo,

dann bleibt als letzte Konsequenz nur das der Belkin defekt ist!

Vielleicht kansnt du dir Leihweise einen zweiten Router organisieren und damit ausprobieren ob es wirklich am Belkin liegt oder nicht!

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
24.12.2009 um 13:09 Uhr
@2hard4you
...das bestreitet ja auch niemand hier, nur du beschreibst es halt vollkommen falsch ! Mit niedermachen hat das auch nix zu tun....
Was du beschreibst ist eine Kopplung von autarken 2 Routern die weiterhin als Router arbeiten wie hier !
Nicht aber eine Router zu Modem Kopplung !!! Denn Modem = passiv = nix PPPoE Zugangsdaten !!

@pjottre
Da hat brammer vermutlich recht. Da bleibt als letzte Konsequenz nur das der Belkin defekt ist.
Aus deinen Belkin Screenshots geht leider nicht hervor ob der Belkin einen Syslog oder Logging Server hat. Dort kannst du dann sofort sehen wo das Problem ist.
Was du noch machen kannst ist einen Wireshark Paket Sniffer an den WAN Port des Belkin anzuschliessen und überhaupt mal zu prüfen ob der Belkin PPPoE Pakte raussendet.
Denn wenn der SP mit PPPoE Passthrough als Modem mit einem PC oder Laptop funktioniert liegt es ja nicht am DSL Modem...soviel ist sicher !!
Da bleibt dann nur:
a.) Verbindung Belkin Speedport muss ein Ethernet Crossover Kabel sein
b.) du hast eine falsche T-Online Kennung und Passwort eingegeben
c.) Der Belkin ist kaputt und ein Fall für den Umtausch
mehr Optionen hast du de facto nicht !!
Bitte warten ..
Mitglied: pjottre
24.12.2009 um 14:46 Uhr
na gut, dann werde ich letztendlich prüfen ob der belkin defekt ist. Habe zusätzlich noch das von dir vorgeschlagene Modem bestellt, obwohl ich wie gesagt bezweifle, dass es am Modem liegt.
Danke trotzdem für die schnellen Antworten, auch wenn das Problem nicht wirklich gelöst werden konnte, schließe ich mal das Thema.

Frohe Weihnachten.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
25.12.2009 um 13:44 Uhr
Bei der schweren Geburt wäre ja nochmal spannend zu erfahren wie die ganze Geschichte letztlich ausgegangen ist....
Wie gesagt du solltest in jedem Falle nochmal nachsehen ob dein Belkin PPPoE Frames schickt:

(Sniffer-PC)----WAN_Port----(Belkin)----lokales_LAN----(PC)

Mit diesem Setup kannst du das sehen. Wenn du mit dem LAN PC eine Webseite öffnest oder einen Ping an www.heise.de o.ä. schickst, dann sollten auf dem SnifferPC mit Wireshark in jedem Falle PPPoE Pakete zu sehen sein.
Wenn nicht hast du eins der 3 obigen Probleme...!!

Das du die Belkin Router Firmware auf die Version 1.1.24 upgedatet haben solltest sollte dir hoffentlich klar sein:
http://www.belkin.com/de/support/article/?lid=de&pid=F5D8235ed4& ...

Dort ist ein Bug in der manuellen Einrichtug der PPPoE Verbindung gefixt...vielleicht ein mögliches Problem !!
(Seite 61 im Handbuch !!)
Auch wäre ein Auszug aus dem Sicherheits Log mal interessant gewesen (Handbuch Seite 53). Natürlich nur wenn dort auch PPPoE Aktivitäten geloggt werden...sonst ist es uninteressant !

Check das aus...auch mit dem neuen Modem (damit sollte es immer klappen) und berichte mal was letztlich passiert ist..
Bitte warten ..
Mitglied: michaelb
27.12.2009 um 20:27 Uhr
Hallo pjottre,
ich habe, sehr erwartungsvoll, den ganzen thread gelesen! Ich besitze ein Speedport W701V und habe (genau wie du) wg. der Reichweite einen Belkin N+ zugelegt. Ich glaube NICHT, dass dein Belkin defekt ist, weil ich die identischen Probleme habe!!! Auffällig ist dass nach der Verkabelung (Einbindung) und Hochfahren des Modems (Speedport) und Routers (N+) der Belkin orange blinkt.
Ich habe alles mögliche schon versucht - leider ohne Erfolg. Falls du die Lösung finden solltest muss du es unbedingt hier veröffentlichen!

michaelb
Bitte warten ..
Mitglied: pjottre
29.12.2009 um 12:52 Uhr
@aqui:
Das mit dem Sniffer-Pc hat nicht so recht geklappt. Im Sicherheitslog stand auch nichts interessantes. Jedoch das Modem für 3,95€ hat abgeholfen. Nun habe ich eine Verbindung und kann die Funktionen des Belkin auskosten. Danke für den Tipp.

@michaelb:
Folglich rate ich dir einfach: Besorg dir ein billiges, deiner Geschwindigkeit entsprechendes Modem und richte deinen Belkin dann dementsprechend ein. Die Sicherheitsstufen, die der Speedport vertritt, kann der Belkin allemale. Also sehe ich kein Problem darin, den Speedport einfach im Schrank einzusperren und niemals wieder rauszuholen.

Anscheinend kooperieren Belkin und Speedport nicht in jedem Fall, sie scheinen beziehungsunfähig zu sein. Beide Geräte sind vollfunktionsfähig.

Naja, für mich ist das Problem soweit gelöst und ich bedanke mich für all die Antworten.
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Fritzbox 3170 als modem und Lancom 1781ew+ als Router (6)

Frage von ItGeek zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Internet
gelöst Wlan erzeugen mit Internet von einem USB Modem Stick (8)

Frage von berli6 zum Thema Internet ...

Firewall
PfSense Firewall mit Speedport Hybrid Router (2)

Frage von maddig zum Thema Firewall ...

Netzwerkprotokolle
gelöst Router protkoll mit Speedport W723V (16)

Frage von cylabs zum Thema Netzwerkprotokolle ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (21)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Windows Update
Treiberinstallation durch Windows Update läßt sich nicht verhindern (17)

Frage von liquidbase zum Thema Windows Update ...