Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Internetseite für eine Firma ohne eigenes Unternehmen

Frage Sicherheit Rechtliche Fragen

Mitglied: MatthiasA

MatthiasA (Level 1) - Jetzt verbinden

04.02.2010 um 16:10 Uhr, 4670 Aufrufe, 13 Kommentare

Hi Leute,

ich hab eine Frage und zwar hatte mich mein Kumpel gefragt ob ich für seine Firma eine Homepage erstellen kann. Fachlich gesehen konnte ich Ihm da zustimmen, nur bin ich mir überhaupt nicht mit dem Rechtlichem sicher, da ich kein Unternehmen habe und auch extra dafür keines gründen werde und sowas unter der Hand machen möchte ich auch nicht unbedingt. Wie sieht es den mit einer Rechnung o.ä aus? Müsste ich mich den dann auch auf der Internetseite als Ersteller zu bekennen geben? Das Impressum ist ja meines Wissens nach Pflicht, beinhaltet aber doch nur die Informationen der Firma meines Kumpel, richtig? Worauf müsste ich als Ersteller noch achten?

Ich hoffe Ihr könnt mich da ausgiebig beraten.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen,

Matthias A.
Mitglied: kopie0123
04.02.2010 um 16:16 Uhr
Hey,

wenn Dein Freund die Seite betreibt, muss dein Name da nicht auftauchen.

Wie ihr das abrechnet ist die andere Frage: Der saubere Weg, ist du stellst eine Rechnung. Dafür müsstest du ein Gewerbe anmelden (als Privatperson, kannst du, mein ich, keine Rechnung schreiben). Oder er bezahlt dich einfach Bar. Wir er das dann in seiner Buchhaltung regelt bleibt offen... Oder ihr regelt das komplett Privat.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Pixelschubser
04.02.2010 um 16:22 Uhr
Interessant ist es nur für die Buchhaltung des Betriebs, dort muss es mehr oder weniger unter der Hand laufen. Wenn sich jemand Ärger einholt dann die Firma.

Illegal wird es meist dann, wenn aus den gelegentlichen regelmäßige Dienstleistungen eine richtige gewebliche Tätigkeit wird.
Bitte warten ..
Mitglied: nEmEsIs
04.02.2010 um 16:25 Uhr
Hi

Kann er dich nicht zb. für nen Monat als Ferienjober/Freelancer oder so anstellen ??? Dann hat er nicht das Problem das nachher nachzuweisen und du kannst es ggf. weiß ja nicht was du Hauptberuflich machst entweder versteuern oder wenn du im Jahr weniger als 8000 € verdienst von der Steuer wiederbekommen.
Somit währst du und er auf der sicheren Seite, weil dann ist auch der ganze Kram bezüglich Haftung usw. in Händen des Firmenbesitzers da du zu dem Zeitpunkt Angestellter warst

Ist aber nur so ne Überlegung keine Rechtsauskunft etc.

Mfg Nemesis
Bitte warten ..
Mitglied: MatthiasA
04.02.2010 um 16:25 Uhr
Ich bedanke mich soweit bei euch für die hilfreichen Infos

Nur nochmal zur Info: Das Erstellen übernehme ich für Ihn, betreiben wird er die Seite dann aber selber. So müsste ja an sich alles ohne Probleme laufen, oder?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: MatthiasA
04.02.2010 um 16:27 Uhr
Ich bin bis Ende März noch Zivildienstleistender. Danach vorraussichtlich bis Anfang Oktober Arbeitssuchend, weil dann das Studium beginnt
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
04.02.2010 um 16:32 Uhr
Hi !

Zitat von kopie0123:
seiner Buchhaltung regelt bleibt offen... Oder ihr regelt das komplett Privat.

Im Dunkeln ist gut munkeln....Das sind wieder Tipps :-P
In dem Moment wo es sich um eine gewerbliche Homepage handelt, wäre ich da eher vorsichtig....."Big Schräuble" hat als
Innenminister den Überwachungsstaat eingerichtet und als Fiskus-Chef kann er den jetzt sicherlich gut gebrauchen....

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: nEmEsIs
04.02.2010 um 16:42 Uhr
Hi

Dann ist doch perfekt wenn du ZIVI bist bzw. danach Arbeitssuchender.
Da kannst du doch wunderbar mal eben als Ferienjober das machen. Denke wenn das deine Kumpel ist hat er vll. auch noch andere Arbeit für dich.
Bitte warten ..
Mitglied: MarcelGausG
04.02.2010 um 16:54 Uhr
Servus,

er könnte dich als Minijobber anmelden. Kannst dann bis 400 Euro im Monat beziehen. Kann dich ja über mehrere Monate bezahlen.

Infos hier: http://www.minijob-zentrale.de

Gruß
Marcel
Bitte warten ..
Mitglied: kopie0123
04.02.2010 um 17:06 Uhr
Hat für ihn den Nachteil, dass er noch Abgaben zahlen muss, 400 € Lohn für dich, beuten für ihn 528 € mein ich.

Aber damit seid ihr beide auf der sicheren Seite.
Bitte warten ..
Mitglied: Petrof
04.02.2010 um 18:39 Uhr
Moin,

hey das sind ja mal nette Antworten! Gabs hier nicht mal Boardregeln?
Ihr wißt doch wohl alle, dass ein Großteil der Antworten hier als Aufforderung zur Steuerhinterziehung gewertet werden kann.

Also:
Jegliche Leistung, die vergütet wird, ist dem Finanzamt zu melden.
In einigen Fällen hier erstmal nur vom Auftraggeber, evtl. auch in einer Einkommensteuererklärung.

Ach ja, bei Internetseiten kommt auch die Künstlersozialkasse dazu. ( Was ein Hammer!)

Alles andere wäre Schwarzarbeit und da werden beide für herangezogen.
Soweit die rechtliche Seite.

Nichts für Ungut, wollts nur erwähnen.

Ich würds unter den Voraussetzungen auch "schwarz" machen. Was keiner weiß........

Gruß
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
04.02.2010 um 19:01 Uhr
Moin,

mal nen anderer Ansatz: Wieviel Aufwand wäre das denn? Wenn das ne relativ simple Seite ist dann würde ich das für nen Kumpel komplett kostenlos machen - und dies auch notfalls vertraglich regeln das die Seite ohne Garantie aber dafür auch umsonst erstellt wird. Dann darf das FA von mir ja gern die Gewinne von 0 Euro nachfordern...

Die alternative: Wenn es ne grössere Seite ist dann würde ich das richtig machen - und auch ggf. dafür nen Kleingewerbe anmelden. Alleine schon um dem Kumpel nen gefallen zu tun - denn wenn der Laden Gewinne abwirft kann er so die Kosten für die Webseite wieder absetzen.

Und wenn der mich dann mal zum Essen einladen MÖCHTE (wohlgemerkt: Möchte, dies ist kein Muss!) dann darf der das natürlich auch tun.

Wichtig ist eben das die Seite wirklich entsprechend simpel sein muss so das ich auch dem Finanzamt gegenüber nachweisen kann das die Seite kein großer Aufwand für mich war und somit eine unentgeltliche Arbeit schon noch glaubhaft ist. Das FA wird das wohl kaum glauben wenn ich dem da nen komplettes CMS selbst entwickel usw. - aber baue installiere ich dem nen CMS und baue da 2-3 Seiten rein dann ist das wohl noch glaubhaft das ich dafür kein Geld nehme
Bitte warten ..
Mitglied: 2hard4you
04.02.2010 um 19:41 Uhr
Moin

da es ne einmalige Sache ist, versteuere es ganz normal als Erträge aus selbständiger Arbeit, führe die Umsatzsteuer ab, rechne Deinen Aufwand gegen und jut iss....

und wie hoch Dein Aufwand ist .....

Gruß

24

WICHTIG - iss nur persönliche Meinung - keine Rechtsberatung
Bitte warten ..
Mitglied: MatthiasA
06.02.2010 um 17:10 Uhr
Hi Leute,

erstmal möchte ich mich bei euch für eure Hilfe bedanken. Habe mich jetzte dazu entschieden, ein Kleingewerbe anzumelden. So kann ich auch ab und an andere Aufträge annehmen und eine Rechnung ausstellen. Ist wohl die beste und sicherste Lösung.

Gruß Matthias A
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Verschlüsselung & Zertifikate
S MIME Zertifikate für gesamtes Unternehmen implementieren (4)

Frage von Xartor zum Thema Verschlüsselung & Zertifikate ...

Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (34)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

Off Topic
gelöst Kostenloser Support - Firma gesucht! (69)

Frage von runasservice zum Thema Off Topic ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Tools
gelöst Aussendienst Datensynchronisierung (12)

Frage von lighningcrow zum Thema Windows Tools ...

Windows Server
Suche passender Treiber (12)

Frage von stolli zum Thema Windows Server ...

Peripheriegeräte
Wlan stört Funkmaus (11)

Frage von Falaffel zum Thema Peripheriegeräte ...

Peripheriegeräte
gelöst USB Festplatte verliert Laufwerksbuchstabe (9)

Frage von cese4321 zum Thema Peripheriegeräte ...