Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

Keine Internetverbindung bei Anschluss eines Access Points

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: McMicha

McMicha (Level 1) - Jetzt verbinden

12.09.2013 um 23:00 Uhr, 4987 Aufrufe, 26 Kommentare

Hallo Gemeinde,
ich bin neu hier und habe auch schon ein Problem das mich sehr ärgert:
Ich habe mir einen neuen Access Point zugelegt. Wenn ich ihn aber in mein Netzwerk einbinde (anschließe) komme ich nicht mehr ins Internet bzw. nur noch auf bestimmte Website (z.B. funktionieren: ebay, Amazon, Napster - was nicht ging z.B.: T-Online ...).
Zur Hardware: der Router ist ein D-Link DIR 566, der Access Point ein D-Link DWL 3600AP, dazwischen hängt noch ein passiver 16-Port Switch von Netgear.
Ich kann problemlos im Lan agieren, komme aber nicht raus. Auch das wieder online gehen ist sehr verzwickt: ich habe meine Router-Einstellungsdatei separat gesichert. Nun muss ich den Router in die Werkseinstellung versetzen und dann wieder meine gespeicherte setting-Datei hochladen. Natürlich muss der AP dabei abgestöpselt sein. All dies ist für mich sehr verwirrend - wobei ich nicht erst seit gestern mich mit Netzwerken beschäftige. Bei mir hat jedes Gerät eine feste IP (ca 30 stck) zudem ist mir aufgefallen das der Router immer verschiedene UDP-Pakete blockiert. Die ganzen logs sind voll damit!
Außerdem stand etwas mit der Netzwerkmaske 255.255.255.255 in den Logs. Das blöde ist nur das diese bei jeden Neustart den ich am Router vornehmen muss gelöscht werden. Daher kann ich dazu nichts genaueres sagen.
Mir kommt es so vor als ob spezielle IP-Adressen geblockt werden. (firewall hatte ich auch schon deaktiviert-kein Ergebnis)

Vielleicht könnt ihr mir helfen

Viele Grüße
Micha
Mitglied: Lochkartenstanzer
13.09.2013 um 00:00 Uhr
Moin,

Wenn Du Dich schon länger mit netzwerken beschäftigst, solltest DU auch wissen, daß man für eine Hilfestellung erstmal die wichtigen Informationen benötigt, wie z.B.

  • Netzwerke
  • Gateways
  • Routen
  • Genauere Logmeldungen (irgenndwas mit Maske xy ist da etwas ungenau, zur Not schreibe es ab oder mach ein Foto mit Deiner Digitalkamera.

lks

PS: Meine Kristallkugel sagt, daß Dein AP auch DHCP-Server undmehr spielen will und damit das Netz durcheinanderbringt.
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
13.09.2013 um 02:41 Uhr
Hallo Micha,

Außerdem stand etwas mit der Netzwerkmaske 255.255.255.255 in den Logs.
Das ist erst mal wumpe!
Das blöde ist nur das diese bei jeden Neustart den ich am Router vornehmen muss gelöscht werden.
Jo und auf einen Syslog Server umleiten und dort speichern kommt nicht in Frage?
Daher kann ich dazu nichts genaueres sagen.
Das ist schade dann kann man Dir auch nur allgemein etwas raten!
Mir kommt es so vor als ob spezielle IP-Adressen geblockt werden.
Mir nicht.
(firewall hatte ich auch schon deaktiviert-kein Ergebnis)
Die Windows oder Linux OS interne Firewall hat damit nichts zu tun und sollte meines Erachtens
immer angeschaltet bleiben, denn das ist das letzte Bollwerk gegen irgend etwas.

So nun mal los, bitte einen USB Stick besorgen 2 GB reich dicke! und dieses Programm installieren, AES256
- Als erstes bitte einmal bitte alles von einander trennen (Router, Switch und WLAN AP)
- Dann den PC mit dem Router verbinden und den Router einrichten wie Du das vorher auch gemacht hast und die
Daten bitte einmal in eine Word Datei schreiben und diese Router nennen, bitte auch das Router Password rein schreiben.
Das Beste wäre immer für jedes Gerät eine Textdatei erstellen in dem die Einstellungen enthalten sind!
- Dann den Switch anschließen (Router) und so wie Du es schon angesprochen hast, ist dieser wohl ein so genannter "dummer" bzw. nicht verwalteter (unmanaged) Switch, und dann bitte nichts weiter anschließen!!!
- Dann den WLAN AP zurück setzen (Reset) auf die Werkseinstellungen (Factory defaults) und bitte direkt an den
PC anschließen und im Handbuch nachschauen was die ab Werk eingestellte IP Adresse des WLAN APs ist und
dann bitte die IP Adresse des PCs auch darauf einstellen. Hier mal ein Beispiel dazu:
- Default IP Adresse des WLAN AP ist 192.168.1.10/24 (255.255.255.0)
dann stellt man die IP Adresse des PCs auf 192.168.1.11/24 (255.255.255.0) ein und kann dann mit dem WLAN AP
direkt Kontakt aufnehmen und diesen konfigurieren. Wie gesagt bitte den WLAN AP direkt an den PC anschließen.
- Wenn das geschehen ist, kannst Du den WLAN AP an den Switch anschließen und dann sollte auch alles funktionieren.

So nun noch die Text Dateien auf den USB Stick und mittels des Programms AES256 verschlüsseln, man
kann natürlich auch andere bzw. mehrere Dateien auf den USB Stick packen, aber so hast Du beim nächsten Problem
eben alle Netzwerkeinstellungen und Daten sofort zur Hand.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
13.09.2013 um 09:39 Uhr
Die Frage ist WIE du den Accesspoint ins bestehende Netz integriert hast ??
Wenn du dies hier "Alternative 3" beachtet hast sollte das fehlerfrei klappen:

http://www.administrator.de/wissen/kopplung-von-2-routern-am-dsl-port-4 ...
Bitte warten ..
Mitglied: McMicha
13.09.2013 um 19:54 Uhr
Hi,
Die default IP ist 10.90.90.91 - schon etwas seltsam.
Was ich aber nicht verstehe, das ich dem UAP schon eine feste IP verpasst hatte und ich trotzdem diese Probleme habe.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
13.09.2013, aktualisiert um 20:29 Uhr
Ist es wirklich ein dedizierter AP oder ein zum AP gemachter Router ??
Wenn es ein AP ist dann ist das Setup ja kinderleicht.
Normalerweise arbeitet das LAN Interface des APs im DHCP Client Mode und zieht sich die IP, Gateway und DNS automatisch vom Router im Netz (oder dem DHCP Server).
Normalerweise muss man also an den IP Einstellungen rein gar nichts fummeln. Gateway benötigt ein AP so oder so nicht da er ja als Bridge zum lokalen LAN arbeitet.
Wichtig ist das ein ggf. vorhandener eigener DHCP Server im AP natürlich zwingend deaktiviert werden muss um nicht mit dem LAN DHCP ins Gehege zu kommen.
Der Rest ist dann trivial:
  • Eigenständige SSID (WLAN Name) einstellen ! (Ohne Sonderzeichen) Nie die default SSID des Herstellers verwenden sondern sowas wie "Bitschleuder" oder "Wurstsemmel". Wenn es schon weitere APs gibt im Netz sollte die SSID immer identisch sein !
  • Auf Kanalabstand achten zu Nachbar WLAN, der muss mind. 4 Kanäle betragen ! Messen kann man das mit dem kostenlosen inSSIDer !
  • Schlüsselprotokoll WPA-2
  • Schlüsselalgorythmus AES-CCMP (Achtung: kein Mischbetrieb mit TKIP)
  • 2,4 Ghz Bandbreite auf 20 Mhz
  • Fertisch
Bitte warten ..
Mitglied: McMicha
14.09.2013 um 14:43 Uhr
Nun weiß ich gar nicht mehr weiter! Ich hatte nun den UAP direkt an mein Notebook angeschlossen sowie dessen IP in den Bereich des UAP gelegt (AP:10.90.90.91, Notebook 10.90.90.90 Sub.:255.0.0.0, Gate: 10.90.90.1). Nun sagt mir mein Lan-Anschluss - Gerät getrennt und dann wieder Verbindung Aktiv. Auch wenn ich ihn an meinen Switch hänge, Leuchten meine Lämpchen für diesen Lan-Anschluss und nach ein paar sec. gehen sie wieder aus. Auch am AP direkt, er hat 3 Led's leuchtet die LAN-Led nicht mehr, nur noch die Power und die 2.4GHz (welche auch sporadisch an und aus geht) über den Router bekomme ich nun auch keine Verbindung mehr - er müsste dem Gerät ja wenigsten eine neue IP geben, was er in meinen vorherigen Test ja auch gemacht hatte.

Ich habe die starke Vermutung das entweder der Lan-Anschluss des AP hin ist, oder das komplette Teil. Ich hätte noch die möglichkeit über das Terminal noch auf den AP zu kommen (separater Anschluss über serielle Schnittstelle), aber die Zeit in der ich damit noch beschäftigt habe liegen Lichtjahre zurück.

Teilt ihr meine Meinung über den Zustand dieses AP?
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
14.09.2013 um 16:08 Uhr
Teilt ihr meine Meinung über den Zustand dieses AP?
Nein.

UAP gelegt (AP:10.90.90.91, Notebook 10.90.90.90 Sub.:255.0.0.0, Gate: 10.90.90.1).
Versuche doch bitte einmal folgendes:

Bedienungsanleitung ab Seite 24

Dort steht dass der AP auf DHCP gestellt ist und dann natürlich nach einem DHCP Server sucht um von diesem eine IP Adresse
zu bekommen, der ist natürlich nicht vorhanden!!!!! und somit kann man dann schnell mal mittels eines Nullmodemkabels
herausfinden wie die statische IP des APs ist um Ihn über das Webinterface anzusprechen!

Man kann diese Einträge auch schnell abändern damit man sie nicht schon wieder abändern muss wenn man mit dem Konfigurieren fertig ist!
Also ich würde mir da gleich mal den AP vornehmen wollen und Ihm eine IP und Subnetzmaske verpassen die ich auch gleich später
im Netzwerk weiter benutzen kann!

Router: 192.168.1.1/24 (255.255.255.0)
PC: 192.168.1.2/24
WLAN AP: 192.168.3/24

Alles schön statisch also fest hinterlegt und außerhalb der DHCP IP Range des Router und gut ist es!
und wenn man sich das gleich aufschreibt dann muss man auch nicht wieder suchen und raten, so ein Nullmodemkabel
gibt es in jedem PC Shop oder bei Mediamarkt zu kaufen! Für 10 € und das kann man dann mit allen anderen Geräten die
so einen Serial Port mitbringen immer wieder benutzen!!!!!!!!!
- Router
- Switche
- WLAN APs
- Videorecorder
- SAT Receiver
- PCs, Server, sonstige Geräte

Gruß und viel Erfolg
Dobby



Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: McMicha
14.09.2013 um 17:02 Uhr
Hallo Dobby,
werde ich morgen gleich mal ausprobieren.
Denken das das am besten mit Putty gehen wird. Das entsprechende Kabel habe ich schon da.

Gruß
Micha
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
14.09.2013 um 18:57 Uhr
Hallo Micha,

melde Dich mal bitte und sage uns wie es ausgegangen ist.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
14.09.2013 um 20:31 Uhr
Zitat von McMicha:
Ich habe die starke Vermutung das entweder der Lan-Anschluss des AP hin ist, oder das komplette Teil. Ich hätte noch die
möglichkeit über das Terminal noch auf den AP zu kommen (separater Anschluss über serielle Schnittstelle), aber die
Zeit in der ich damit noch beschäftigt habe liegen Lichtjahre zurück.

Moin,

ich tippe, die auto-negotiation geht schief.

Hängt der AP direkt dran, oder sind die beiden geräte (AP udn NB) über einen switch verbunden?

lks
Bitte warten ..
Mitglied: McMicha
15.09.2013 um 00:15 Uhr

Moin,

ich tippe, die auto-negotiation geht schief.
Bitte warten ..
Mitglied: McMicha
15.09.2013 um 00:16 Uhr
Das werden wir morgen sehen. - Ich halte euch auf jedefall auf den laufenenden!!
Bitte warten ..
Mitglied: McMicha
15.09.2013 um 00:19 Uhr
Den AP hatte ich direkt ans Notebook angeschlossen, später hatte ich ihn über Switch - Router angeschlossen.
Beides hatte bekanntlich nichts gebracht.
Bitte warten ..
Mitglied: McMicha
15.09.2013 um 03:08 Uhr
Hallo,
habe mich doch schon daran gemacht.
Ich kann mich aber nicht einloggen! Normalerweise müsste ich mich einfach als admin einloggen können, stattdessen scheint das Gerät immer wieder neu zu booten. Dabei geht das so schnell das man kaum mitlesen kann. Ich habe es aber geschafft estwas für meine Experten herauszukopieren:




CFE version 5.100.111 based on BBP 1.0.37 for BCM947XX (32bit,SP,LE)
Enterprise UAP Version 1.2.6
Build Date: Tue Mar 13 08:27:50 EDT 2012 (hxshi@xl-rdub-05)
Copyright (C) 2000-2011 Broadcom Corporation.

Init Arena
Init Devs.
Boot partition size = 393216(0x60000)
et0: Broadcom BCM47XX 10/100/1000 Mbps Ethernet Controller 5.100.111
CPU type 0x19740: 453MHz
Tot mem: 131072 KBytes

CFE mem: 0x80700000 - 0x807C46B0 (804528)
Data: 0x807413F0 - 0x80744690 (12960)
BSS: 0x80744690 - 0x807456B0 (4128)
Heap: 0x807456B0 - 0x807C26B0 (512000)
Stack: 0x807C26B0 - 0x807C46B0 (8192)
Text: 0x80700000 - 0x807413E4 (267236)
Boot: 0x007C5000 - 0x00805000
Reloc: I:00000000 - D:00000000

GPIO-08 = 1
GPIO-08 disabled as an output
GPIO-13 = 0
GPIO-13 enabled as an output
GPIO-13 disabled as an output
GPIO-08 disabled as an output
GPIO-13 disabled as an output
GPIO-13 = 1
GPIO-08 = 0
GPIO-08 enabled as an output
Device eth0: hwaddr C8-BE-19-B9-6E-60, ipaddr 192.168.1.1, mask 255.255.255.0
gateway not set, nameserver not set
Switching boot parameters...
boot_swap called to switch boot
bootcmd oldarg = run boot1
altbootcmd newarg = run boot2
boot_config oldarg = boot -z -elf flash0.kernel1:vmlinux.32.gz
boot_config2 newarg = boot -z -elf flash0.kernel2:vmlinux.32.gz
kernel_args oldarg = console=ttyS0,115200 root=/dev/mtdblock4 ro
kernel_args2 newarg = console=ttyS0,115200 root=/dev/mtdblock6 ro
bootver oldarg = 4.1.0.8
altbootver newarg = (null)
Committing nvram...
bootcmd: run boot2
boot_config: boot -z -elf flash0.kernel2:vmlinux.32.gz
kernel_args: console=ttyS0,115200 root=/dev/mtdblock6 ro
bootver: 4.1.0.8
boot_delay not set - defaulting to 2s
Press Ctrl+C for CFE boot loader menu.
Loader:elf Filesys:raw Dev:flash0.kernel2 File:vmlinux.32.gz Optionsnull)
Loading: 0x80001000/3321989 0x8032c085/307467 Entry at 0x80308000
Closing network.
Starting program at 0x80308000
Linux version 2.6.21.5-lvl7-dev (lvl7build@lc-rdub-20) (gcc version 4.2.1) #1 Mo
n Mar 19 14:25:22 EDT 2012
CPU revision is: 00019740
Determined physical RAM map:
memory: 07fff000 @ 00000000 (usable)
Initrd not found or empty - disabling initrd
Built 1 zonelists. Total pages: 32512
Kernel command line: console=ttyS0,115200 root=/dev/mtdblock6 ro
Primary instruction cache 32kB, physically tagged, 4-way, linesize 32 bytes.
Primary data cache 32kB, 4-way, linesize 32 bytes.
Synthesized TLB refill handler (20 instructions).
Synthesized TLB load handler fastpath (32 instructions).
Synthesized TLB store handler fastpath (32 instructions).
Synthesized TLB modify handler fastpath (31 instructions).
PID hash table entries: 512 (order: 9, 2048 bytes)
CPU: BCM4716 rev 1 at 453 MHz
Using 226.500 MHz high precision timer.
Console: colour dummy device 80x25
Dentry cache hash table entries: 16384 (order: 4, 65536 bytes)
Inode-cache hash table entries: 8192 (order: 3, 32768 bytes)
Memory: 126236k/131068k available (2487k kernel code, 4684k reserved, 608k data,
148k init, 0k highmem)
Mount-cache hash table entries: 512
NET: Registered protocol family 16
PCI: Using membase 8000000
PCI: Initializing host
PCI: Reset RC
PCI: no core
PCI: Fixing up bus 0
PCI/PCIe coreunit 0 is set to bus 1.
PCI: Fixing up bridge
PCI: Fixing up bridge
PCI: Enabling device 0000:01:00.1 (0004 -> 0006)
PCI: Fixing up bus 1
Time: MIPS clocksource has been installed.
NET: Registered protocol family 2
IP route cache hash table entries: 1024 (order: 0, 4096 bytes)
TCP established hash table entries: 4096 (order: 3, 32768 bytes)
TCP bind hash table entries: 4096 (order: 2, 16384 bytes)
TCP: Hash tables configured (established 4096 bind 4096)
TCP reno registered
Reset Button GPIO = 4
Leds Driver Version 1.0
JFFS2 version 2.2. (NAND) (C) 2001-2006 Red Hat, Inc.
Registering unionfs 2.1.4 (for 2.6.21.7)
io scheduler noop registered
io scheduler anticipatory registered (default)
io scheduler deadline registered
io scheduler cfq registered
Generic RTC Driver v1.07
Software Watchdog Timer: 0.07 initialized. soft_noboot=0 soft_margin=60 sec (now
ayout= 0)
Serial: 8250/16550 driver $Revision: 1.90 $ 4 ports, IRQ sharing enabled
serial8250: ttyS0 at MMIO 0x0 (irq = 8) is a 16550A
RAMDISK driver initialized: 16 RAM disks of 4096K size 1024 blocksize
loop: loaded (max 8 devices)
pflash: driver is cfi_probe
qry_present Q
Check if QRY present
QRY found
Physically mapped flash: Found 1 x16 devices at 0x0 in 8-bit bank
Return from chip probe
retcfi found
cfi is found
Amd/Fujitsu Extended Query Table at 0x0040
Physically mapped flash: CFI does not contain boot bank location. Assuming top.
number of CFI chips: 1
cfi_cmdset_0002: Disabling erase-suspend-program due to code brokenness.
return mtd
Flash device: 0x2000000 at 0x1c000000
Creating 9 MTD partitions on "Physically mapped flash":
0x00000000-0x00060000 : "bootloader"
0x00060000-0x00080000 : "boot_env"
0x00080000-0x00180000 : "jffs2"
0x00180000-0x00380000 : "kernel1"
0x00380000-0x01080000 : "cramfs1"
0x01080000-0x01280000 : "kernel2"
0x01280000-0x01fc0000 : "cramfs2"
0x01fc0000-0x01fe0000 : "nvram"
0x01fe0000-0x02000000 : "log"
IPv4 over IPv4 tunneling driver
TCP cubic registered
NET: Registered protocol family 1
NET: Registered protocol family 10
lo: Disabled Privacy Extensions
tunl0: Disabled Privacy Extensions
Mobile IPv6
NET: Registered protocol family 17
802.1Q VLAN Support v1.8 Ben Greear <greearb@candelatech.com>
All bugs added by David S. Miller <davem@redhat.com>
The CRC of the Cramfs image matches crc = b2c2dd62
VFS: Mounted root (cramfs filesystem) readonly.
Freeing unused kernel memory: 148k freed
Mounting filesystems...
Inserting L2 tunnel code: wlext_l2tunnel.kowlext_l2tunnel: module license 'Propr
ietary' taints kernel.
L2 Tunneling module init
mkdir /proc/net/l2tunnel SUCCESSFUL
mkdir /proc/net/l2tunnel/tunnel SUCCESSFUL
l2tunnel arp task created with pid 726
l2tunnel frag task created with pid 727
.
Inserting AP Metering module code: wlext_apmeter.ko.
Inserting Captive Portal code: wlext_cp.kowlext_cp: no version for "apMeterCreat
e" found: kernel tainted.
ap cp data allocated
vap cp data allocated
.
Inserting managed WDS code: wlext_wds.koEntering wlext_wds_db_init
wlext_wds_socket_init Begin
wlext-wds socket created.
wlext_wds_socket_init End
wlext_wds thread created with pid 758
.
Inserting Centralized L2 tunnel code: wlext_cl2tunnel.koCentralized L2 tunneling
module init begin
mkdir /proc/net/cl2tunnel SUCCESSFUL
Centralized L2 tunneling module initialization SUCCESS
.
Inserting Dist L2 tunnel code: wlext_dl2tunnel.kodl2tunnel_init: begin
dl2tunnel_monitor_task_init: monitor task created with pid 774
dl2tunnel_stats_proc_init: mkdir /proc/net/dl2tunnel SUCCESSFUL
dl2tunnel_stats_proc_init: mkdir /proc/net/dl2tunnel/sta SUCCESSFUL
dl2tunnel_init: module initiali### SUCCESS
.
Inserting IP tunnel code: wlext_iptunnel.koap tunnel allocated
vap tunnel allocated
.
Inserting RF Scan code: wlext_rfscan.koEntering wlext_rfscan_db_init
wlext_rfscan_socket_init Begin
wlext-rfscan socket created.
wlext_rfscan_socket_init End
wlext_rfscan_hostapd_socket_init Begin
wlext-rfscan hostapd socket created.
wlext_rfscan_hostapd_socket_init End
wlext_rfscan thread created with pid 789
.
Inserting wlext stats code: wlext_stats.komkdir /proc/net/ieee80211 SUCCESSFUL
wlext-stats is initialized
.
Starting tspec.
Inserting Broadcom CTF module: ctf.ko.
Inserting Broadcom et driver code: et.koeth0: Broadcom BCM47XX 10/100/1000 Mbps
Ethernet Controller 5.100.111
.
Inserting wl driver: wl.kowl: wlc_dl2t_attach 81130000, intf 0
wlan1: Broadcom BCM4329 802.11 Wireless Controller 5.100.111
.
Inserting AE Kernel module code: wlext_ae.kowlext_ae thread created with pid 859

.
Inserting AP QoS module code: wlext_apqos.ko.
Starting asengd.
Erasing 128 Kibwlext_ae_promisc_set:Cannot get device for interface wlan0
yte @ 0 -- 0 % wlext_ae_promisc_set:Cannot get device for interface wlan0
complete.wlext_ae_promisc_set:Cannot get device for interface wlan0
Erasing 128 Kibyte @ 20000 -- 100 % complete.
wlext_ae_promisc_set:Cannot get device for interface wlan0
wlext_ae_promisc_set:Cannot get device for interface wlan0
wlext_ae_promisc_set:Cannot get device for interface wlan0
wlext_ae_promisc_set:Cannot get device for interface wlan0
wlext_ae_promisc_set:Cannot get device for interface wlan0
Starting mapd and dmandman: Daemonizing...
dman: Daemonized.
.
dman: Restarting DHCP client
dman: Starting mapqosd ....
Fri Dec 31 12:00:00 MEZ 1999
do_page_fault() #2: sending SIGSEGV to dman for invalid read access from 0000000
0 (epc == 2ac9fb6c, ra == 2afb6a38)
Decompressing............done
nvram found at bdfc0000
nvram_calc_crc check ok


CFE version 5.100.111 based on BBP 1.0.37 for BCM947XX (32bit,SP,LE)
Enterprise UAP Version 1.2.6
Build Date: Tue Mar 13 08:27:50 EDT 2012 (hxshi@xl-rdub-05)
Copyright (C) 2000-2011 Broadcom Corporation.

Init Arena
Init Devs.
Boot partition size = 393216(0x60000)
et0: Broadcom BCM47XX 10/100/1000 Mbps Ethernet Controller 5.100.111
CPU type 0x19740: 453MHz
Tot mem: 131072 KBytes

CFE mem: 0x80700000 - 0x807C46B0 (804528)
Data: 0x807413F0 - 0x80744690 (12960)
BSS: 0x80744690 - 0x807456B0 (4128)
Heap: 0x807456B0 - 0x807C26B0 (512000)
Stack: 0x807C26B0 - 0x807C46B0 (8192)
Text: 0x80700000 - 0x807413E4 (267236)
Boot: 0x007C5000 - 0x00805000
Reloc: I:00000000 - D:00000000

GPIO-08 = 1
GPIO-08 disabled as an output
GPIO-13 = 0
GPIO-13 enabled as an output
GPIO-13 disabled as an output
GPIO-08 disabled as an output
GPIO-13 disabled as an output
GPIO-13 = 1
GPIO-08 = 0
GPIO-08 enabled as an output
Device eth0: hwaddr C8-BE-19-B9-6E-60, ipaddr 192.168.1.1, mask 255.255.255.0
gateway not set, nameserver not set

Ihr seht, ab:

"CFE version 5.100.111 based on BBP 1.0.37 for BCM947XX (32bit,SP,LE)
Enterprise UAP Version 1.2.6
Build Date: Tue Mar 13 08:27:50 EDT 2012 (hxshi@xl-rdub-05)
Copyright (C) 2000-2011 Broadcom Corporation."

scheint sich das ganze immer wieder zu wiederholen (blödes Wortspiel)

Wie kann ich mich denn jetzt als admin da nun einloggen?

Gruß

Micha
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
15.09.2013, aktualisiert um 15:40 Uhr
Zitat von McMicha:

Ihr seht, ab:

"CFE version 5.100.111 based on BBP 1.0.37 for BCM947XX (32bit,SP,LE)
Enterprise UAP Version 1.2.6
Build Date: Tue Mar 13 08:27:50 EDT 2012 (hxshi@xl-rdub-05)
Copyright (C) 2000-2011 Broadcom Corporation."

scheint sich das ganze immer wieder zu wiederholen (blödes Wortspiel)

Und kommt immer wieder? Dann ist das Ding kaputt oder der Reset-taster klemmt. Schau mal ob Due eine reset hinbekommst, nachdem er wieder stabil läuft.

Wie kann ich mich denn jetzt als admin da nun einloggen?

k.A.

Du solltest prüfen, ob da irgendwo die taste klemmt. Ansonsten ist das Ding kaputt und Du soltest es reklamieren.

lks

PS:

Device eth0: hwaddr C8-BE-19-B9-6E-60, ipaddr 192.168.1.1, mask 255.255.255.0

Das sagt was anderes als 10.90.90.10/8

PPS: (Nachtrag zum nachtrag)

Solltest Du zufällig 192.168.1.0/24 als Ip-Range in Deinem Netz haben und 192.168.1.1 die IP-Adresse von Deinem Router sein, so ist ganz klar, warum das nicht funktioniert hat.
Bitte warten ..
Mitglied: McMicha
15.09.2013 um 16:02 Uhr
Also mein Router hat wirklich die 192.168.1.1,
Mal sehen ob ich das mit dem Restknopf hinbekomme
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
15.09.2013, aktualisiert um 16:26 Uhr
Äääähhh Resetknopf bitte ! Restknopf ist was "anderes" !
Den bei eingeschaltetem Gerät mindestens 30 Sekunden gedrückt halten. Dann aus- und wieder einschalten. Dann müsste er "nackig" sein mit den Default Einstellungen !

Die IP Adresse musst du natürlich zwingend ändern in dem Router auf die 192.168.0.0er IPs in deinem Netz. Z.B. 192.168.0.254 Maske 255.255.255.0 !
Ansonsten hast du ja 2 unterschiedliche IP Adressen und das kann dann niemals funktionieren !

Wie man das macht steht hier in der "Alternative 3" im Tutorial:
http://www.administrator.de/wissen/kopplung-von-2-routern-am-dsl-port-4 ...
Bitte warten ..
Mitglied: McMicha
15.09.2013 um 19:51 Uhr
Trotzdem müsste ich mich via Seriell darauf zugreifen können und mich einloggen können, werd es trotzdem morgen mal testen und euch berichten. Vielleicht mach ich auch ein kleines Video, dann seht ihr was im Terminal abgeht.

Gruß
Micha
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
15.09.2013 um 20:19 Uhr
Nööö, eigentlich nicht, denn solche Geräte kommen immer im DHCP Client Mode (holen sich automatisch eine IP) oder mit einer festen Default IP hoch mit der man dann mit dem Browser draufkommt !
Nix mit seriell....
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
15.09.2013 um 20:42 Uhr
Hallo,

Nix mit seriell....
Aber wie ändert man dann die 255.0.0.0 in eine 255.255.255.0 um damit sich der WLAN AP auch eine IP vom DHCP besorgt?

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
16.09.2013 um 09:49 Uhr
Zitat von Dobby:
> Nix mit seriell....
Aber wie ändert man dann die 255.0.0.0 in eine 255.255.255.0 um damit sich der WLAN AP auch eine IP vom DHCP besorgt?

Gar nicht.
Für einen DHCP-Request braucht man keine Netzmaske. Die bekommt der DHCP-Client mit dem DHCP-Offer.

Aber die 255.0.0.0 ist auch unerheblich, denn wie man im Log sieht, hat die Kiste 192.168.1.1/0 voreingestellt, was dazu fürht, daß sie icmp.meldungen verschickt, daß die Ziele nicht erreichbar sind und daher prompt die Internetverbindungen nicht klappen. (Der Ap beißt sich mit dem Router, der ebenfalls auf 192.168.1.1 "hört".

Ein kleiner Dienst wie arpwatch würde solche ungereimtheiten übrigens ganz schnell melden (z.B. als "flip-flop").


zum AP: Die Kiste scheitn irgendwie immer wieder druchzubooten, kann übrigens auch am der seriellen kabel liegen, wenn das falsch beschaltet ist oder das terminal-Programm falsch konfiguriert ist.

Sofern aber die obengenannten meldungen imerm wieder durchrauschen, ohne daß da irgendeine Interaktion stattfindet, tippe ich mal, das schlich und einfach der AP defekt ist. Und weil der auch die 192.168.1.1/24 als IP-Adresse voreinegstellt hat, sorgt er auch gleichzeitig für Chaos im netz.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
16.09.2013 um 10:30 Uhr
Vielleicht sollte der TO sich erstmal auf den Hosenboden setzen und die einfachsten Grundlagen zum DHCP Protokoll lesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Dynamic_Host_Configuration_Protocol
Wenns schon an solch einfachen Banalitäten scheitert siehst für den Rest ja eher düster aus...
Bitte warten ..
Mitglied: McMicha
16.09.2013 um 10:46 Uhr
Moin,
ich hatte mich noch einmal daran gemacht die IP meines Routers zu ändern. Ich bin zuerst wie empfohlen auf die 192.168.0.1, was logischerweise dazu führte das ich den 192.168.1... er Bereich nicht mehr erreichen konnte. Also habe ich den DHCP-Server des Routers deaktiviert, die IP wiederum auf 192.168.1.100 geändert. Auch von hier konnte ich die im Putty genannte 192.168.1.1. nicht erreichen. Im Gegensatz dazu funktionierte aber anpingen. Ich hatte zwar 0% Verlusst - alle Pakete sind also auch empfangen worden, aber ich bekam auch die Antwort von meinen PC 192.168.1.11: Zielhorst nicht erreichbar.
Was ebenfalls merkwürdig ist das das Wlan des AP nun auf einmal wieder sichtbar ist, d.h. ich könnte mich mit dem AP verbinden - was natürlich nicht von Erfolg gekrönt wurde.
Das serielle Kabel war übrigens Original mit dabei. Dies ist ein Adapterkabel mit einem RJ45 Stecker.

Langsam gehen mir aber auch die Ideen aus.......

Micha
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
16.09.2013 um 10:55 Uhr
Zitat von McMicha:
Moin,
ich hatte mich noch einmal daran gemacht die IP meines Routers zu ändern. Ich bin zuerst wie empfohlen auf die 192.168.0.1,
was logischerweise dazu führte das ich den 192.168.1... er Bereich nicht mehr erreichen konnte. Also habe ich den DHCP-Server
des Routers deaktiviert, die IP wiederum auf 192.168.1.100 geändert.

Nicht willkürlich irgendwelche Sache verstellen. Das führt zu nichts. Stell Dein netzwerk wieder so ein, daß alles funktioniert.

Das serielle Kabel war übrigens Original mit dabei. Dies ist ein Adapterkabel mit einem RJ45 Stecker.

Gut, dann sollte das Kabel in ordnung sein.

Also mach einem Minimalaufbau:

  • Steck den Ap per serieller Schnittstelle an Deinen PC und wirf putty an.
  • Stell putty so ein, daß alles in eine datei mitgelogt wird.
  • Nimm einen switch. von dessen funktionstüchtigkeit Du Dich überzeugt hast und klemme da nur Deinen PC und Den Ap dran.
  • wirf Wireshark an.
  • Schalte den Ap an und warte.
  • Schau was er in putty udn in wireshark loggt.

Mit diesen daten sollte es ein leichtes sein, zu sehen, was der AP über das Netzwerk hinausbläst und was auf der seriellen Schnittstelle gemeldet wird.

Sofern die gleichen Meldungen wie oben immer wieder durchlaufen, ist der AP kaputt und Du solltest ihn entsorgen oder umtauschen.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
16.09.2013, aktualisiert um 11:57 Uhr
Die Frage ist was der ganze Schwachsinn mit dem 1.0er Netzwerk und der Fummelei damit denn soll ??
Sorry, aber Fakt ist doch das dein aktuell betriebenes Netzwerk mit der Netzwerk IP 192.168.0.0 /24 rennt, oder ??

Dein AP braucht also zwingend einen IP Adresse aus dem Bereich 192.168.0.1 bis 192.168.0.254 soviel steht schonmal fest.
Natürlich darf diese IP nicht im DHCP Bereich den der Router im 192.168.0.0er Netzwerk vergibt liegen !
Ebensowenig darf das die .1 sein die der aktuelle Router vermutlich verwendet ?!
Warum also nicht ans oberste Ende wechseln wo man relativ sicher ist mit der .254
Dann vergibst du diesem Gerät was aktuell scheinbar eine IP Adresse im 192.168.1.0er Netzwerk hast eine neue IP Adresse in deinem also dem 192.168.0.0er Netzwerk wie die genannte 192.168.0.254, Maske: 255.255.255.0 und Gateway auf den bestehenden Router in dem Netz 192.168.0.1 (vermutlich)
DHCP Server sofern vorhanden natürlich ausschalten
Dann steckst du das Gerät um in dein bestehendes 192.168.0.0er Netzwerk
Fertig ist der Lack !!

Das Gerät ist dann nun per Putty, Telnet, Webbrowser oder was auch immer im gesamten Netz über die 192.168.0.254 erreichbar
Was ist denn daran bitte nun so schwer ?? Macht dir jedes Computer Kid in 3 Minuten und du scheiterst an sowas Banalem ?!

Klar ist natürlich wenn du mit einem Client der eine 192.168.1.0er IP hat den AP mit einer 192.168.1.0er IP umkonfigurierst auf eine 192.168.0.0er IP du dir den Ast absägst auf dem du selber sitzt. (Siehe auch obiges Tutorial "Alternative 3" !!!)
Will sagen sowie du auf Return drückst oder OK klickst im Setup hat der AP eine neue 192.168.0.0er IP und ist vom Konfig Client (...der ja immer noch eine 192.168.1.0er IP hat !) nicht mehr erreichbar ! Logisch !
Deshalb steckst du ja dann den AP auch um auf dein aktuelles Netz 192.168.0.0 und alles ist wieder gut !
Wo ist da also das Problem ??
Bitte warten ..
Mitglied: McMicha
17.09.2013 um 13:41 Uhr
Zitat von aqui:
Die Frage ist was der ganze Schwachsinn mit dem 1.0er Netzwerk und der Fummelei damit denn soll ??
Sorry, aber Fakt ist doch das dein aktuell betriebenes Netzwerk mit der Netzwerk IP 192.168.0.0 /24 rennt, oder ??

Nein! Mein Netzwerk arbeitet im 192.168.1 er Bereich

Dein AP braucht also zwingend einen IP Adresse aus dem Bereich 192.168.0.1 bis 192.168.0.254 soviel steht schonmal fest.
Natürlich darf diese IP nicht im DHCP Bereich den der Router im 192.168.0.0er Netzwerk vergibt liegen !

Klar, dehalb hatte ich ihn bei meinem Test gestern auch ausgeschaltet und den AP resettet

Ebensowenig darf das die .1 sein die der aktuelle Router vermutlich verwendet ?!


Und dem Router eine andere verpasst als die 1 - nähmlich die 100
Warum also nicht ans oberste Ende wechseln wo man relativ sicher ist mit der .254
Dann vergibst du diesem Gerät was aktuell scheinbar eine IP Adresse im 192.168.1.0er Netzwerk hast eine neue IP Adresse in
deinem also dem 192.168.0.0er Netzwerk wie die genannte 192.168.0.254, Maske: 255.255.255.0 und Gateway auf den bestehenden
Router in dem Netz 192.168.0.1 (vermutlich)
Ich kann dem Teil keine andere geben, weil ich nicht darauf zugreifen kann - darum geht es doch schon die ganze Zeit!
DHCP Server sofern vorhanden natürlich ausschalten

hatte ich
Dann steckst du das Gerät um in dein bestehendes 192.168.0.0er Netzwerk

Kann nicht funktionieren, weil der AP scheinbar die 192.168.1.1 hat - hatte ich ja mehr o. weniger erfolgreich getestet.
Fertig ist der Lack !!

Das Gerät ist dann nun per Putty, Telnet, Webbrowser oder was auch immer im gesamten Netz über die 192.168.0.254
erreichbar

wir haben hier von einer seriellen Schnittstelle gesprochen!! Die solltest du eigenlich wissen nix mit dem LAN zu tun hat
Was ist denn daran bitte nun so schwer ?? Macht dir jedes Computer Kid in 3 Minuten und du scheiterst an sowas Banalem ?!

Klar ist natürlich wenn du mit einem Client der eine 192.168.1.0er IP hat den AP mit einer 192.168.1.0er IP umkonfigurierst
auf eine 192.168.0.0er IP du dir den Ast absägst auf dem du selber sitzt. (Siehe auch obiges Tutorial "Alternative
3" !!!)

klar, aber ich tu nur brav das was mir andere vorgeschlagen haben
Will sagen sowie du auf Return drückst oder OK klickst im Setup hat der AP eine neue 192.168.0.0er IP und ist vom Konfig
Client (...der ja immer noch eine 192.168.1.0er IP hat !) nicht mehr erreichbar ! Logisch !

Nein - sollte er - macht er aber nicht. Sonst hätte er die 10.90.90.91. die hat er aber laut ping und CLI nicht.
Deshalb steckst du ja dann den AP auch um auf dein aktuelles Netz 192.168.0.0 und alles ist wieder gut !
Wo ist da also das Problem ??


Da ich schon erfolgreich innerhalb kürzester Zeit ein anderen AP, sowie andere Clients eingerichtet hatte von dem ich auch nicht die IP hatte vermute ich das das Teil defekt ist, sonst würde es doch nicht immer wieder neu booten! Bitte den kompletten Thread lesen
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
LAN, WAN, Wireless
Freifunk über vorhandene Access Points ausstrahlen (4)

Frage von Uwoerl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
gelöst Access Points mit gleicher SSID Bereitstellen? (7)

Frage von KMUlife zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
Bessere Access Points als Cisco WAP (30)

Frage von stephan902 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

LAN, WAN, Wireless
Internetverbindung funktioniert erst nach ipconfig renew (6)

Frage von Joshh1 zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...