Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Wie IP Routing im LAN verfolgen?

Frage Microsoft Windows Netzwerk

Mitglied: MarcoNB

MarcoNB (Level 1) - Jetzt verbinden

28.04.2010 um 16:07 Uhr, 12155 Aufrufe, 5 Kommentare

Routing im lokalen Netz verfolgen

Hallo,

ich suche ein Tool oder CMD-Befehl womit ich nachverfolgen kann, welchen Weg Pakete im LAN (lokales Netz ohne Router) nehmen. Dabei würde ich gerne wie bei tracert oder pathping die einzelnen Hops betrachten können. Beide eben genannten Befehle zeigen mir aber nur eine Punkt zu Punkt Verbindung, obwohl Switche zwischen dem Start- und Zielrechner vorhanden sind. Dies liegt wohl daran, dass nur beim Verlassen eines Subnetzes also wenn über das Gateway geroutet wird ein Hop registriert wird. Da Switche nun mal keine Router sind und zwar routen können aber nicht als Hauptaufgabe haben, wird mir natürlich nichts angezeigt.

Gibt es für mein Problem eine funktionierende Verfahrensweise?

Schon mal vielen Dank für Antworten.

Gruß

Marco
Mitglied: aqui
28.04.2010 um 16:10 Uhr
Dann solltest du als Alternative zu den eigentlch richtigen Tools wie die von oben noch Pingplotter:
http://www.pingplotter.com/freeware.html
oder
3d Traceroute
http://www.d3tr.de/
probieren, die machen genau das was du willst und zeigen dir den gesamten Pfad grafisch inklusive der Delay Time pro Hop...

Wie gesagt das gilt nur für Layer 3. Auf einem reinen L2 Switch funktioniert das logischerweise natürlich nicht, da hier die Packet Forwarding Entscheidung über die Mac Forwarding Tabelle gefällt und zwar pro Switch unabhängig. Du redest in deinem Thread oben ja aber eindeutig von IP Routing und nicht von L2 !!
Je nachdem was für Switch HW du hast musst du hier mit einem SNMP Tool oder Scripting die Forwarding Database auslesen und nach der Mac und dem dazu korrespondierenden Port suchen, denn ein L2 Switch versteht keine IP Adressen.. !
Gute Switches habe für sowas so gut wie immer ein Management Programm was dir auf Mausklick den Switchpfad in einem reinen Layer 2 Netwerk über die Switche anzeigt.
Bitte warten ..
Mitglied: MarcoNB
29.04.2010 um 10:22 Uhr
Erstmal danke für die schnelle Antwort.

Ich habe gestern und heute morgen noch mal probiert und die von Dir empfohlenen Tools ausprobiert.

Ich habe als ersten Verbindungspunkt Switche der Serie HP ProCurve 2810. Ich gehe mal stark davon aus, dass diese Layer 3 Switche sind. Danach kommt dann schon der Zielverbindungspunkt. Ich erwarte nun eine 3-Wege-Verbindung tracen zu können.

1. Start-Computer
2. Switch (HP)
3. Ziel-Computer

Mit Pingplotter und 3d Traceroute habe ich die selben 2 Wege Verbindungen angezeigt bekommen, wie mit den CMD Tools. Visual Route Lite hatte ich vorgestern auch noch ausprobiert gehabt.

Also entweder sind die HP Switche nicht Layer 3 fähig, was ich mir aufgrund der umfangreichen Management Möglichkeiten, unter anderem QoS, kaum vorstellen kann, oder es gibt ein grundlegendes Verständnisproblem meinerseits.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
29.04.2010 um 12:05 Uhr
Nein, da unterliegst du einen starken Irrtum !! Die HP 2810 sind dumme einfache Layer 2 Edge Switche ! Bei HP als Billigheimer ist das Management auch nicht umfangreich sondern einfacher Standard, aber da fehlt dir wohl schlicht und einfach der Vergleich zu anderen Herstellern ?!
Ein schneller Blick auf die Produktspezifikationen hätte dir hier gleich die Erkenntniss gebracht:
http://h10010.www1.hp.com/wwpc/de/de/sm/WF05a/12883-12883-3445275-42760 ...
L2 only !! Vergiss also das Routing hier ganz schnell !
Hier dann mit den o.a. Layer 3 Routing Tools zu arbeiten ist also völliger Blödsinn, da es in einem L2 Netz auf Basis von MAC Adressen ja gar kein IP Routing gibt.
Du hast ja so nichtmal unterschiedliche IP Netze...wie auch denn die kann der 2810er Switch gar nicht bedienen da nur simpler L2 Switch.
In sofern ist also deine Thread Überschrift "IP Routing..." hier völlig fehl am Platze und netztechnisch falsch !
Hier bleibt dir also nur die Mac Forwarding Database mit ""show mac"" auf dem Switch auszulesen und so den Layer 2 Pfad zu bestimmen. Damit siehst du dann ingress und egress Port sofort. Dein Switch kann den Pfad ja nur auf Basis der Mac Adressen im L2 bestimmen niemals auf L3 IP Adressen, da er diese als simpler L2 Switch erst gar nicht ansieht.. !
Das Auslesen dieser Information geht auch mit einem SNMP Tool wie dem freien SNMP Browser von Paessler:
http://www.paessler.com/tools/snmptester
oder z.B. snmpwalk sofern du mal in der HP MIB nachsiehst und dir die OID für die Mac Database raussuchst.
Bitte warten ..
Mitglied: MarcoNB
29.04.2010 um 13:52 Uhr
Aha danke.

Ja der Vergleich fehlt mir da freilich. Einen besseren Switch als so einen HP 2810 hatte ich noch nie in der Hand.

Auf der HP Spec Seite hatte ich geschaut, aber da stand bei QoS auch Layer 4 Priorisierung. Das hat mich dann etwas stutzig gemacht.

Gibt es allgemeine Merkmale woran man einen Layer 3 Switch erkennen kann, ohne die Spec zu lesen?

Ich hatte gedacht wenn er managed ist und QoS hat, dann wird er sicher Layer 3 sein.

Zitat von aqui:
Du hast ja so nichtmal unterschiedliche IP Netze...wie auch denn die kann der 2810er Switch gar nicht bedienen da nur simpler L2
Switch.

Per V-Lan soll er verschiedene Netze bedienen können, zählt VLAN in dem Falle nicht?

In sofern ist also deine Thread Überschrift "IP Routing..." hier völlig fehl am Platze und netztechnisch
falsch !

Wie wäre die Überschrift denn besser gewesen, wenn davon ausgehen muss, dass ich gar nicht Kenntnis davon hatte das ich einen simplen Layer 3 Switch habe?

Hast Du zufällig Cisco Switche im Einsatz o. welche habt ihr?

Also noch mal Danke für die Erklärung.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
01.05.2010 um 11:24 Uhr
.
"...Gibt es allgemeine Merkmale woran man einen Layer 3 Switch erkennen kann, ohne die Spec zu lesen? "
A.: Nein, rein optisch und äußerlich kannst du das einem Switch nicht ansehen ! In den Specs steht dann aber meist ganz groß Layer 3 Routing gleich in der ersten Zeile wenn der Switch L3 fähig ist.
Also ganz so naiv wie du es schilderst kann man an die Sache nicht rangehen.

"..Per V-Lan soll er verschiedene Netze bedienen können, zählt VLAN in dem Falle nicht? "
A.: Na ja....das kommt auf die Sichtweise drauf an:
Wenn du nur eine simple netzwerktrennung zwischen mehreren Segmenten wünschst ohne jegliche Kommunikation zwischen diesen Segmenten (VLANs) dann reicht ein simpler dummer L2 VLAN Switch.
Soll eine Kommunikation möglich sein müsstest du dann immer extern dafür sorgen das zwischen den VLANs gerouet wird...wie auch immer...
Etwas intelligenter ist es dann einen L3 Switch zu verwenden, denn der beherrscht die Trennung in Segmente (VLANs) und das Routing zwischen diesen VLANs !
So einfach ist das !

Auch Cisco, Extreme, Enterasys, Brocade/Foundry, Juniper Switches unterscheiden zwischen reinen L2 VLAN Switches und solchen die zusätzlich noch Routing sprich L3 können und dann ein paar Euronen teurer sind.
Ürigens:
QoS sei es L2 oder L3 oder sogar L4 ist wieder eine völlig andere Baustelle und hat mit Routing oder Switching an sich rein gar nix zu tun !! Hier würfelst du also vermutlich aus Unkenntnis der Masterie wild was durcheinander...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
MikroTik RouterOS
gelöst Bitte um Hilfe beim IP-Routing (23)

Frage von IP-PUPPI zum Thema MikroTik RouterOS ...

Windows Server
SBS2008 AD funktioniert nur im LAN mit bestimmter IP. wie ändern? (13)

Frage von tomeknfr zum Thema Windows Server ...

Netzwerkmanagement
gelöst Fritz!Box 6490 Cable source IP based routing (8)

Frage von ketanest112 zum Thema Netzwerkmanagement ...

Router & Routing
Wake on LAN (WoL) über ip forward-protocoll udp geht nicht zuverlässig (3)

Frage von Peter1000 zum Thema Router & Routing ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
DHCP Server switchen (25)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Server ...

Grafikkarten & Monitore
Win 10 Grafikkarte Crash von Software? (13)

Frage von Marabunta zum Thema Grafikkarten & Monitore ...

Router & Routing
gelöst Empfehlung günstiges ADSL2+ nur Modem (10)

Frage von TimMayer zum Thema Router & Routing ...

Server-Hardware
Lenovo Server System X 3650 M5 Festplatten (9)

Frage von Hendrik2586 zum Thema Server-Hardware ...