Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit

ISCSI Storage-Hardware für VMware-Testumgebung

Frage Hardware

Mitglied: Excaliburx

Excaliburx (Level 2) - Jetzt verbinden

07.06.2013, aktualisiert 22:01 Uhr, 3880 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo zusammen,

Ziel ist es ein 19" iSCSI-Storage für eine VMware ESXi 5.1 Testumgebung anzuschaffen, welches genügend HDD Slots bietet, um freien Speicher per Einbau weiterer HDDs einfach bereitzustellen.
Da es sich um eine private Testumgebung handelt, müssen die Komponenten nicht 24/7 fähig sein.
Das iSCSI-Storage soll jedoch eine hohe Performance bereitstellen, die es ermöglicht mit 1-2 VMware ESXi Hosts ca. 30-60 virtuelle Maschinen parallel zu betreiben (da Testumgebung sind die VMs nicht hoch ausgelastet). Die virtuellen Maschinen sollen auf dem iSCSI-Storage gespeichert sein.

Das iSCSI-Storage soll folgende Anforderungen erfüllen:

- 19" Gehäuse für Rack.

- mindestens 6 TB nutzbarer Festplattenspeicherplatz.

- es solle mind. 8 HDD Slots bieten, um entsprechend den Speicherplatz mit weiteren HDDs in Zukunft erweitern/skalieren zu können.

- als Raid soll Raid 5 zum Einsatz kommen, da man hiermit einfach den nutzbaren Speicher erweitern kann, wenn weitere HDDs ins Gehäuse eingebaut werden. Oder ist für ESXi ein anderes Raid auf einem iSCSI-Storage sinnvoller? (bei Raid 10 ist sind jedoch nur 50% des HDD-Speichers nutzbar, daher kommt das nicht in Frage. Raid 0 kommt wegen der nicht gegebenen Sicherheit
nicht in Frage).

- SATA3 HDD 3,5" Unterstützung. Als HDDs können z.B. WD Red 2 TB 3,5" HDDs verwendet werden. Oder sind andere leistungsfähiger?

- einen entsprechenden RaidController der mit SAS -> SATA alle 12 HDDs ansteuern kann. Welcher ist hierfür empfehlenswert?

- es muss für ESXi 5.1 kompatible iSCSI Treiber geben, damit das Storage unter ESXi auch angesprochen werden kann.

- das System soll maximale Preis/Leistung bieten - Budget: <1000 Euro.


Ein NAS-System mit Linux von z.B. QNAP oder Synology kommt nur dann in Frage, wenn es 19" fähig ist. Im WWW habe ich lediglich Systeme gefunden die über dem Budget liegen.

Zudem soll, sofern mit ESXi 5.1 (VMFS-Format) kompatibel (müsste funktionieren habe ich im WWW gelesen), auf das besagte iSCSI-Storage vorzugsweise Windows Server 2008 R2 und das Microsoft iSCSI-Target zum Einsatz kommen.
Hiermit ist es einfach möglich ein 19" HDD Gehäuse mit z.B. 12 HDDs Slots und "normalen" PC-Komponenten (Mainboard, CPU, RAM, RaidController etc.) zu verwendet, anstatt auf ein anderen OS und Hardware von z.B. QNAP angewiesen zu sein.
Evtl. ist ein solches System aus normalen PC-Komponenten günstiger, als ein NAS-System von z.B. QNAP.

Welches System würdet Ihr für das Vorhaben empfehlen/verwenden? Mit welchen Systemen habt ihr bereits gute Erfassung machen können?


Danke für Eure Tipps!

Gruß

Mitglied: certifiedit.net
07.06.2013, aktualisiert um 22:18 Uhr
Hallo,

sind es nun 12 oder 8HDDs? Ferner, sind diese 8HDDS Bereits im Preis Inbegriffen?

Prinzipiell rate von QNAP ab, selbst die 19" Lösung war nicht im Stande auch nur 10 Systeme sinnvoll zu managen. Was hiess alle paar Wochen waren die Targets lost.

Selbstbau wird das einzige sein, wo du evtl unter den 1000€ bleibst. Wie solide das allerdings ist, ist fraglich. Ferner kommt noch die Frage nach dem Raidcontroller auf dich zu. Ohne nach zu schauen sind die meisten HW Raid Controller, die es frei gibt immer auf 4 Ports zugeschnitten. OK, nachgeschaut, wie gedacht: der 12 Port Controller würde schon 50-65% deines Budget fressen, die HD (4*2TB, WD RED) nochmal um die 40%. Das restliche System fehlt dir dann aber noch.

Grüße
Bitte warten ..
Mitglied: Flatcher
07.06.2013 um 22:16 Uhr
Hallo,

ich hätte dir jetzt eine qnap empfohlen.
Such mal nach Thecus.
Aber nicht vergessen - du bekommst was du bezahlst
Bitte warten ..
Mitglied: Excaliburx
07.06.2013 um 22:28 Uhr
Hallo,

es sollen wenn möglich 12 HDD Slots sein (Gehäuse) und für den Anfang 4x 2 TB HDDs im Raid5.

Selbstbau würde ich auch bevorzugen, vor solchen NAS-Systemen von z.B. QNAP oder Synology.


Was bedeutet es bei RaidControllern, wenn bei diesen z.B. Unterstützung von 256 HDDs dabei steht - an dem SAS oder SATA Raidcontroller kann man ja per 2 oder 4 Kabel nicht soviele HDDs anschließen oder doch? wie ist das zu verstehen?

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Flatcher
07.06.2013, aktualisiert um 22:33 Uhr
Eventuell Ebay absuchen nach gebrauchtem Komplettset.
Oder bei Cyberport schauen. Dort gibts oft Bundles mit Platten (ist dann meist Qnap) für gutes Geld.
Ich denke eine Qnap ist für ein "Testsystem" sicher ausreichend und bin selber sehr zufrieden mit den Dingern.
Hab eine 16er Qnap selbst für einfache Datenablage, Ftp, Onlinebackup in Verwendung. Läuft seit einem Jahr ohne Probleme.
lg


Bei Selbstbau - Billiges Servergehäuse (Digitus,...), einfaches Mainboard mit i3 oder i5, 3Ware Raid-Controller, Software - FreeNAS.
Bitte warten ..
Mitglied: Excaliburx
07.06.2013 um 22:33 Uhr
Hi,

also bei Ebay habe ich schon sehr oft und lange geschaut - es waren aber bisher nie Systeme dabei die mir zugesagt haben.

Ich schaue mal bei Cyberport nach.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Dani
07.06.2013 um 23:06 Uhr
Moin,
hast du mal ausgerechnet wie viel IOPS du für die 30-60 Maschinen mininmal brauchst, um die Dinger gut zu betreiben? Ein Windows Server 2008R2 benötigt im Durchschnitt 30-40IOPS. Ansonsten steht in der VMWare KB wie du die IOPS messen kannst.

Bei VMWare ESXi gehe ich von der kostenlosen Version aus die max. 32GB RAM ermöglicht. D.h. bei 60VMs hast du max. 2 GB RAM zur Verfügung.
Bei 40-50GB pro VM brauchst du min. 3TB Platz...

Dann weißt du ungefähr was du an Hardware brauchst...


Grüße,
Dani
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
07.06.2013 um 23:08 Uhr
mit oder ohne iSCSI? Denn das ist das Problem daran
Bitte warten ..
Mitglied: Excaliburx
07.06.2013, aktualisiert um 23:44 Uhr
Hallo,

das Storage soll an GBIT mit dem ESXi Hosts angebunden werden, somit mit iSCSI.

Folgende Hardware habe ich ausgesucht, die für ein Selbstbau iSCSI-Storage in Frage kommt:

- Gehäuse: Inter-Tech 19er(48,24 cm)IPC 2U-2312L -2 HE Servergehäuse
- Mainboard/CPU/RAM: ATX Asrock Board (Quad AMD CPU, 4 GB RAM) - welche Marke etc. ist hier noch nicht festgelegt - die Komponenten mit dem besten Preis/Leistungsverhältniss.
- Netzteil: ATX-Netzteil
- RaidConroller: 1 oder mehrere RaidController PCI-Express: LSI LOGIC MegaRAID SAS 9240-4i
- HDDs: für den Anfang 3 x 2 TB WD Red
- Ggf. NIC: Intel Gbit NIC.


Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: certifiedit.net
07.06.2013 um 23:53 Uhr
Bedenke aber, das auch das MoBo entsprechend dimensioniert werden muss, sonst hast du am Ende 1000€ ausgegeben und nichts davon.
Bitte warten ..
Mitglied: Excaliburx
08.06.2013 um 00:02 Uhr
Hi,

das wichtigste sind genügend Steckplätze, vorzugsweise PCI-Express (x8) Steckplätze für einen oder mehrere RaidController für das Storage.

Der interne Busdurchsatz sollte bei neuen Board (ich nehme nicht einfach das billigste) hoch genug für meine Zwecke sein.

Oder gibt es ansonsten noch etwas zu beachten?

Gruß
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
CPU, RAM, Mainboards

Angetestet: PC Engines APU 3a2 im Rack-Gehäuse

(2)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema CPU, RAM, Mainboards ...

Ähnliche Inhalte
Vmware
Storage für VMWare Server gesucht (10)

Frage von MichiBLNN zum Thema Vmware ...

Vmware
VMWare NFS iSCSI FC (6)

Frage von clSchak zum Thema Vmware ...

Vmware
VMware ESX und EMC VNXe1600 - 10GBit iSCSI (6)

Frage von ioioio zum Thema Vmware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (15)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (13)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...

Backup
Clients als Server missbrauchen? (10)

Frage von 1410640014 zum Thema Backup ...