Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

IT Dienstleister im Vergleich

Frage Hardware

Mitglied: Geooorg

Geooorg (Level 1) - Jetzt verbinden

01.03.2010 um 14:36 Uhr, 7237 Aufrufe, 10 Kommentare

Hallo liebe Administratoren!

Mein name ist Georg und ich bin in einem kleinen Unternehmen - bestehend aus ca. 45 Mitarbeitern - unter Anderem verantwortlich für die Zusammenarbeit mit einem externen IT Dienstleister. Nun ist es in letzter Zeit häufig zu Schwierigkeiten mit besagtem Dienstleister gekommen - nähere Details (Name des Dienstleisters, etc.) möchte ich und kann ich auch natürlich hier nicht öffentlich bekannt geben. Jedenfalls wurde ich von höherer Etage aus beauftragt mich nach einer neuen Firma umzusehen, welche sich mit dem Aufbau von IT Lösungen und dem weiteren IT Support beschäftigt. Nun, da es solche Firmen natürlich in Hülle und Fülle gibt, versuche ich eine Art Ausschlussverfahren zu entwickeln um für meine Firma das beste Angebot herauszufiltern. Meine Frage: Hat jemand evtl. viel Erfahrung mit IT Dienstleistern und kann mir Tipps geben bzw. kann mir konkret eine Firma empfehlen? Bzw. kennt jemand eine Vergleichsseite oder Ähnliches, welche sich zur Aufgabe gemacht haben IT Dienstleister zu evaluieren. Das würde meine Arbeit sehr erleichtern!

Vielleicht noch ganz kurz zu meiner Person, da ich neu in diesem Forum bin und dies mein erster Eintrag ist. Wie bereits geschrieben, mein Name ist Georg, ich bin 40+ Jahre alt und wohnhaft im wunderschönen Wien in Österreich. Ich begrüße recht herzlich alle Administratoren!

Viele Grüße,
Georg
Mitglied: Tommy70
01.03.2010 um 15:13 Uhr
Wie du schon sagst, Dienstleister gibt es viele. Und wenn jemand mit einem zufrieden ist der in z.bsp. München wohnt heisst das leider noch lange nicht, dass du mit der Zweigstelle in Wien auch so zufrieden bist.
Habe dir eine PN (will ja keine Werbung machen )mit einem Dienstleister geschickt mit dem ich gute Erfahrungen gemacht habe.
Aber wie oben erwähnt, verlassen kannst du dich darauf auch nicht.
Bitte warten ..
Mitglied: maretz
01.03.2010 um 15:39 Uhr
Moin,

ich glaub das ganze ist nicht sooo einfach. Die Frage ist erstmal was man sich wünscht.

Wir machen hier z.B. fast alles selbst - programmierungen, installationen usw... D.h. ein Dienstleister der mir alle 5 Min auf der Leitung hängt wird sehr schnell wieder rausgekickt. Der nächste sagt aber ggf. das er erwartet das der Dienstleister sich auch so mal meldet - einfach nur um bescheid zu sagen das er noch da ist...

Dann kommt dazu: Wenn ich gute Erfahrungen mit unserem Dienstleister mache dann heisst das das er schnell liefert, das die Dinge ok sind und der Preis akzeptabel ist. Die SW wird eh von uns selbst installiert / gewartet. D.h. ich könnte dir zwar einen Dienstleister (in Bremen) nennen mit dem ich sehr zufrieden bin - und der kommt bei dir an und vermurkst die ganze Installation weil er sich SW-Mäßig so gar nicht auskennt (DAS kann ich eben nicht sagen).

Ganz einfach ist imo. das wenn du dir da nen Vertreter (mit nem Tech) ins Haus kommen lässt und vorher ne Liste mit den aktuellen Problemen vorbereitest. Dann fragst du wie lange die für die Behebung brauchen würden. Versprechen die dir das blaue vom Himmel (wie, domäne mit 2000 Leuten einrichten und alle PCs neumachen? Klar, Morgen mittag is fertig) dann hat sich das Gespräch schon erledigt. Und für den Fall das die sich vernünftig anstellen dann kannst du den Techniker auch gleich mal ne Frage stellen... Der größte Fehler (m.E.!) ist wenn man sich immer nur den Vertriebsmenschen holt. Klar - der kann was über Preise usw. sagen - aber die Realisierung und wie das später gemacht wird -> davon hat der meistens keinen Plan...
Bitte warten ..
Mitglied: intel386
01.03.2010 um 17:32 Uhr
Will keine Werbung machen aber mit denen hat man keine Probleme egal welche Region http://www.maerz-network.de/
Bitte warten ..
Mitglied: Geooorg
02.03.2010 um 12:00 Uhr
Vielen Dank schon mal für eure Tipps und Einschätzungen.

Gut, meine Frage nach einem IT Dienstleister Vergleich war vielleicht etwas zu viel verlangt, fürs Erste. Wie Tommy70 schon schreibt, die Erfahrungen sind jedenfalls streng subjektiv und eine generelle Einschätzung wird einem wohl kaum weiterhelfen. Ich würde jetzt unserem bisherigen Dienstleister kein gutes Zeugnis ausstellen, anderswo ist man mit denen aber vielleicht absolut zufrieden. Schwierig ist das! Das Problem ist nur, benutze ich Google, bekomme ich eine ganze Stange an Vorschlägen die ich Klick für Klick durchgehen und evaluieren kann. Aber wen lade ich ein? Das kann ich kaum mit allen machen und eine Auswahl zu finden ist eben gar nicht mal so einfach. War schon mal jemand in der Situation?

@maretz, dein Tipp war sehr hilfreich! Ich werde jedenfalls immer darauf bestehen (insofern es möglich ist), dass ein Techniker mitkommt. Eigentlich eh logisch..

Eine allgemeine Frage habe ich dennoch. Stichwort: Ivellio Vellin. Das ist eine österreichische Firma, Preferred HP Partner, usw.. Bin mal nach Hardware Präferenz gegangen, bei meiner Suche, und hab diese Firma in meine engere Auswahl genommen. Nun, gibt es vielleicht Erfahrungswerte? Und jetzt bitte nicht stur an die Schreibmaschinen denken, da gabs doch mal welche von denen, wenn ich mich recht erinnere..

Liebe Grüße aus Wien,
Georg
Bitte warten ..
Mitglied: hushpuppies
08.03.2010 um 14:13 Uhr
Hilfreich wäre wirklich eine Art Profil, was denn von dem Dienstleister erwartet wird.
Wir sind z.B. aus der Region Siegsdorf in Bayern und betreuen aber auch etliche Kunden in Österreich - auch in Wien. Es ist halt immer die Frage, ob ständige Präsenz gewünscht wird und welche Art Arbeiten da so regelmässig zu erledigen sind. Vieles kann man ja heute sehr gut aus der Ferne lösen, so dass eine unmittelbare Präsenz nicht unbedingt nötig ist.

Mit einer etwas genaueren Beschreibung könnte man eventuell direktere Empfehlungen z.B. von befreundeten Firmen vor Ort aussprechen.
Meiner Erfahrung nach sind kleinere Firmen eher auch bei kleineren Dienstleistern besser aufgehoben, weil der persönliche Bezug dort wichtiger ist als in grossen Firmen.
Bitte warten ..
Mitglied: Geooorg
08.03.2010 um 19:19 Uhr
Wichtig wäre vor Allem eine Art "ständige" Netzwerküberwachung. Evtl. könnte diese remote funktionieren, dh. auch ohne ständige Anwesenheit oder Verfügbarkeit eines Systemadministrators. Dafür müsste halt die benötigte IT Infrastruktur für die remote Unterstützung extra aufgebaut werden, da hierfür natürlich noch nichts vorgesehen ist.

Wichtig wäre auch die selbständige Wartung der Drucker, etc.. Diese müsste natürlich vor Ort passieren, da wir hier nur geringe Ausfallzeiten einberechnen können.

Zum Thema "kleine Firmen -> kleine Dienstleister": das ist wohl wahr! Persönlichen Kontakt halte ich auch für sehr wichtig. Aber vielleicht strebe ich da zu einem Rundum-Sorglos-24-Stunden-an-365-Tagen-Paket welches es gar nicht gibt oder geben kann??
Bitte warten ..
Mitglied: hushpuppies
08.03.2010 um 19:43 Uhr
Meine Erfahrung ist, dass es sich lohnt vorher zu schauen was man braucht und dann die Kosten gegen den Nutzen abzuwägen.
Klar kann man Wartungsverträge machen in denen sehr kurze Reaktionszeiten versprochen werden, aber sowas ist halt sehr teuer, weil die anbietende Firma quasi pro 2 oder 3 Kunden mit kurzen Reaktionszeiten einen Mitarbeiter samt Auto usw. fest einstellen muss um eben dieses zu gewährleisten. Zumindest seriöse Firmen machen das so. Klar wird die Anzahl Kunden pro Mitarbeiter ab einer bestimmten Mitarbeiterzahl immer grösser werden, aber so als Faustregel ist das ned schlecht.
Das heisst als Dienstleistungsnehmer bezahlt man höchst wahrscheinlich für etwas was man gar nicht braucht.
Ich denke auch, dass man persönliches Engagement eher in kleineren Firmen findet. Wir sind ja auch nur etwa 10 Kollegen, aber für uns ist es z.B. völlig normal, dass man bestimmte oder dringende Sachen nur abends oder am Wochenende machen kann.
Grössere Firmen lassen sich sowas in aller Regel fürstlich bezahlen und schicken dann minderqualifizierte Leute vorbei, weil die "richtigen" Fachleute ja im Wochenende oder Feierabend sind.

Da muss man sich als Dienstleistungsnehmer wirklich gut Gedanken machen was Sinn macht und was für die Firma *wirklich* wichtig ist. Klar kann man da immer sagen "Ich will 100% Verfügbarkeit, 24 Stunden, 365 Tage" - nur wenn man sowas will muss man eben nen ganzen Batzen Geld in die Hand nehmen und das wollen und können viele kleinere Firmen nicht (wobei 45 Mitarbeiter ja auch nicht gerade wenig sind). Und viele versenken dann leider viel Geld in sagen wir mal Pseudosicherheit (Bandsicherungen als vermeintlich sicheres und gutes Sicherungsmedium sind da ein gutes Beispiel oder auch sogenannte Service-Flatrates pro Arbeitsplatz).

Lange Rede, kurzer Sinn: Jede Firma ist individuell - gerade im Bereich IT - und jede Firma sollte sich Gedanken machen, was sie mit der IT erreichen will - *bevor* man sich einen passenden Dienstleister sucht.

Und was die ständige Netzwerküberwachung angeht....das sollte heute eigentlich Standard sein. Zugang per VPN-Tunnel, KVM-over-IP Switches, Managementboards in den Servern usw. ist ja alles kein Hexenwerk. Und wenn "ständige Überwachung" heisst, dass einer täglich oder alle paar Tage mal die Logs durchschaut, dann kostet das sicher auch nicht die Welt. Wenn man vernüftige Hardware einsetzt und nicht immer nur nach dem Motto "Hauptsache teure Marken gekauft - wird schon passen" vorgeht, dann hat man bald eine vernüftige Struktur, die sich auch mit vergleichsweise wenig Aufwand unterhalten lässt.

Und für die Druckerüberwachung gilt ähnliches: Da kann man auch einen Wartungsvertrag machen, wo dann drin steht, dass jede Woche einer die Drucker überprüft, aber eigentlich melden die heutigen Drucker eigentlich brav ihre Tonerstände und Problemchen per snmp oder halt per Webinterface. Da muss nicht unbedingt einer durch die Gegend hüpfen und an Druckern hektisch rumfummeln nur damits so aussieht als ob er was arbeiten würde Ganz abgesehen davon, dass man nach ein paar Monaten den Bedarf relativ gut schätzen kann, so dass man da mit einfachen Mitteln rechtzeitig das nötige Material beschaffen kann - und den Kunden vielleicht dahingehend beraten kann, dass er vielleicht mit einem anderen Druckermodell über kurz oder lang eine Menge Geld einsparen könnte.
Bitte warten ..
Mitglied: Geooorg
09.03.2010 um 13:20 Uhr
Vielen Dank für deine ausführliche Meinung!

Zusammenfassend, kann man also folgenden "Zwischenbericht" formulieren:

IT Lösung (en), IT Infrastruktur (en), IT Dienstleister sind ein umfangreiches Thema.

Das ganze nochmal mit etwas mehr Ernst:

Bei Beauftragung eines IT Dienstleisters sind zunächst einmal 2 wesentliche Themen zu beachten: Bestandsermittlung und Anforderungsanalyse. Man muss sich zunächst einmal Gedanken machen was an Bestand (Geräte, Verkabelung, etc.) vorhanden ist und was eventuell ersetzt werden oder was neu dazukommen soll. Wenn diese "Daten" stehen, kann man sich Gedanken darüber machen, was genau man aus diesem Bereich mit eigenen Kompetenzen übernehmen kann bzw. was man an einen externen Dienstleister auslagern möchte. Das ist doch eine ordentliche Vorgangsweise will ich meinen!

Muss ehrlich sagen, ich bin bislang sehr zufrieden mit dem Verlauf des Beitrags. So in etwa hatte ich mir das gewünscht. Danke schon mal an alle Mitwirkenden. Ich hoffe es kommen vielleicht noch andere Meinungen bzgl. "Outsourcing" hinzu. Ist ja ein nicht unerheblich großes Thema.

Liebe Grüße,
Georg
Bitte warten ..
Mitglied: bunfried
10.03.2010 um 16:28 Uhr
Hallo Georg!

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß neben dem finanziellen und natürlich fachlichen Aspekten kaum ein Bereich wie die IT das gegenseitige Vertrauen für ein erfolgreiches Funktionieren voraussetzt. Immerhin gibt man einem "Fremden" Zugriff auf alle seine wertvollen Daten. Und Zertifikate sind zwar nett, aber auch nicht alles.

Wie ich mich gerade geoutet habe, bin ich selbst ein solcher IT-Dienstleister und müßte jetzt lügen wenn ich nicht Interesse an einem persönlichen Gespräch mit Dir hätte. Noch dazu wo ich das wunderschöne Wien so gut kenne.

liebe Grüße,
Bernhard
Bitte warten ..
Mitglied: Geooorg
19.03.2010 um 10:16 Uhr
Hallo allerseits!

Inzwischen sind ein paar Tage vergangen in denen ich leider sehr viel Stress hatte und somit rein gar keine Zeit fand um hier ein wenig nach dem Rechten zu sehen.
Jedenfalls habe ich gute Neuigkeiten (in erster Linie natürlich aus meiner Sicht) und ich kann euch zufrieden mitteilen, dass meine Arbeit Früchte trägt. Wie ich schon in einem vorhergehenden Beitrag geschrieben habe, habe ich meiner Führungsetage die Firma Ivellio-Vellin vorgeschlagen und siehe da, wir sind mit ihnen ins Gespräch gekommen. Gerade eben habe ich mit deren Projektleiter einen Termin vereinbart und schon nächste Woche werden ein Systemadministrator und ein Techniker zu uns in die Firma kommen um sich gemeinsam mit uns unsere IT Infrastruktur genauer unter die Lupe zu nehmen und um ein Leistungsprofil zu erstellen. Meine ehrliche Meinung, natürlich haben wir bis jetzt noch keine konkreten Leistungen erhalten und ich kann diese noch nicht beurteilen aber bislang passt wirklich alles, der Kontakt ist sehr zufriedenstellend und ich kann Ivellio-Vellin bisher wärmstens empfehlen. Nähere Details werde ich dann natürlich nachliefern wenn wir soweit sind.

@bernhard, habe deine Nachricht natürlich eben erst gelesen. Ich weiß wovon du sprichst., gegenseitiges Vertrauen ist in dem Bereich natürlich sehr wichtig! Das erfahre ich ja jetzt mehr oder minder auch am eigenen Leib. Ich bedanke mich für dein Angebot, wie eben beschrieben scheinen wir allerdings eine wahre IT Lösung gefunden zu haben. ;)

Liebe Grüße aus Wien,
Georg
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Microsoft

Lizenzwiederverkauf und seine Tücken

(5)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Ähnliche Inhalte
Weiterbildung
Kleingewerbe als IT Dienstleister (30)

Frage von schrodti zum Thema Weiterbildung ...

Windows 7
Verteillösung für IT-Raum benötigt (12)

Frage von TheM-Man zum Thema Windows 7 ...

Weiterbildung
IT-Jobs: Wo die meisten Informatiker in Deutschland arbeiten (1)

Link von michi1983 zum Thema Weiterbildung ...

Heiß diskutierte Inhalte
LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (18)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (16)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...