Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Bei jeder Anmeldung an Clients ein frisches Benutzerprofil

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: Sythus

Sythus (Level 1) - Jetzt verbinden

09.02.2010 um 16:05 Uhr, 5787 Aufrufe, 14 Kommentare

Hallo ihr lieben,

ich arbeite nun schon recht lange als "Leihe" mit Windows Server 2003 Netzwerken. Doch richtig zufrieden bin ich bisher nicht. Ich wünsche mir folgendes und ich hoffe jemand von euch kann mir die richtige Richtung zeigen.

Mein Ziel:
Bei jeder Anmeldung an den Clienten soll ein ganz neues und frisches Profil vom Server geladen werden. Nämlich das Defaultprofil was jedem neuen Benutzer bei der ersten Anmeldung zugeteilt wird.

Ich möchte nun das beim Abmelden absolut garnichts auf den Clienten als auch auf dem Server gespeichert wird.


Viel zu oft habe ich mich mit zugemüllten Benutzerkonten rumärgern müssen. Ich will ein Standardprofil das bei jeder Anmeldung oder jedem Neustart Frisch wie aus dem Ei gepellt da steht und alles bietet was derjenige zum Arbeiten brauch (das richte ich im Defaultprofil ein)


Bei den Servergespeicherten Benutzerprofil stört mich folgendes:
Das jedes Benutzerprofil auf den Clienten abgelegt wird, (Redundante Daten das kann ich überhaupt nicht leiden) sodass mit der Zeit auf jedem Clienten unzählich viele zugemüllte Benutzerprofile gespeichert sind.

Also 1. --> Die Clients sollen NIE wieder irgend welche Benutzer oder Benutzerprofile speichern

2. Es gibt nur ein einziges Profil. Das ist das Defaultprofil das jedesmal frisch vom Server geladen wird. (Die kurze Wartezeit nehm ich in Kauf - aber vielleicht gibt es ja auch eine Möglichkeit den ganzen Ladevorgang zu beschleunigen!!!!!!


Ich hoffe ihr wisst worauf ich hinaus will und wünsche mir wirklich das mir jemand bei diesem Ziel helfen kann - denn nichts ist schlimmer als ein dreckiges Netzwerk.


Danke und freundliche Grüße
Sythus

(Ich möchte deswegen keine Benutzerprofile für jeden, da die Leute Ihre Daten lieber auf den Netzlaufwerken speichern sollen - die Netzlaufwerke werden immerhin auch gesichert - Wenn jemand was auf dem Desktop ab legt, soll es bei der nächsten Anmeldung weg sein - da ist derjenige dann aber auch selbst Schuld.
Mitglied: iVirusYx
09.02.2010 um 16:10 Uhr
Ich kann da eigentlich nur auf die Regeln verweisen.
Du hättest zuerst suchen sollen.

Gib oben rechts bei der Suche mal
"neustart zurücksetzen" ein...
Du wirst dich wundern
Bitte warten ..
Mitglied: Sythus
09.02.2010 um 16:16 Uhr
ich habe gesucht! Wie ein verrückter.... nach "neustart zurücksetzen" zu suchen wär ich aber wohl nie drauf gekommen.. ich schau jetzt mal und melde mich gleich wieder. Danke
Bitte warten ..
Mitglied: iVirusYx
09.02.2010 um 16:18 Uhr
Da kann ich nur auf 00Schneider verweisen:
"Man kann sich ja mal verdun, ne?"

Kleiner Tipp beim Suchen, auch nützlich bei Google.
Wenn du was suchst und du findest etwas nicht.
Suche nach Umschreibungen, bezogene oder ähnliche Sachen/Begriffe

Also andere formulierungen, vielleicht auch die die Suche etwas begrenzen etc
Bitte warten ..
Mitglied: Sythus
09.02.2010 um 17:00 Uhr
Danke für die Tips ;)

Aber so richtig zufrieden bin ich immernoch nicht.

Habe nun mal ein Default Profil eingerichtet mit ntuser.man

und einen neuen Benutzer erstellt.

Mich daraufhin an einem Client PC eingeloggt..., ausgeloggt, neugestartet etc pp

Nach dem Neustart und einer erneuten Anmeldung waren Daten die ich vor meiner letzten Anmeldung abgelegt habe allerdings noch da. Genau das soll aber wenn möglich nicht sein.

Ich muss den Clients also irgendwie verbieten Profile zu speicher doch wie?
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
09.02.2010 um 18:07 Uhr
Grüzti,

ja der Beitrag hat ja was - um als nächster Top Teenie Beitrag von unserer Jury hochgelobt zu werden...

Hallo ihr lieben,

huch wie förmlich - sind wir Hier beim rufmichannachtprogramm?

ich arbeite nun schon recht lange als "Leihe"
Leihpraktikant, laienpraktikant...
Also 1. --> Die Clients sollen NIE wieder irgend welche Benutzer oder Benutzerprofile speichern

  • omg und seit wann hat der "Leihe" in einem Netzwerk zu bestimmen, wo und wann wer seine Autotexte, Mailsignaturen und so weiter und Opel und soford nach jedem mal anmelden neu eintippseln darf?

das Ihr da auch noch ohne Gegenwehr helfen tutet, ist echt hochwürdig
dank Pril - ein neues
frisches Benutzerprofil
Wie war die Fangfrage der Gattin, als der Mann nach dem werkeln nach Hause trabte?
  • was hat unser Bett und unser Konto gemeinsam, hab ich heute beides sauber überzogen

Wo muß ich was voten?
Bitte warten ..
Mitglied: Sythus
09.02.2010 um 22:11 Uhr
Schade, dein Beitrag hatte leider nur den Zweck der Beleidigung.

Um etwas nützliches zum Thema beizutragen hat es dann wohl nicht gereicht wie?
Und deine Versuche etwas lustiges zu schreiben sind leider völlig daneben gegangen...

Aber gut jedem das seine...

Man muss schon ganz schön viele persönliche Probleme haben wenn man es nötig hat sich derart auf einen ernstgemeinten Beitrag zu äußern.

Rechtschreibfehler darfst du gern behalten und wenn dir mein geschreibsel nich gefällt dann hast du ebenfalls Pech gehabt.
Und es ist mir auch egal wieviel du hier im Forum schon beigetragen und Anleitungen geschrieben hast - denn für jemand der doch scheinbar vielleicht was auf dem Kasten hat war die Antwort mehr als arm und erbämlich.

Gruß
Sythus
(Und ja! Dein Beitrag hat mich tierisch geärgert. Das war es was du wolltest - BRAVO )
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
09.02.2010 um 22:23 Uhr
salü,

mal ganz im Ernst...

Wenns nicht lustig war - und so war es auch gemeint - dann mea culpa.

Wenns darum geht, das einer von und beiden kein Laie ist und das eine oder andere "Fettnäpchen", dass Ihm sein eigener Chef schonmal vor die Füße gestellt hat - selber reingedappt ist - das Leben ist eines der härtesten.

Wie oft liesst man hier fragen, und fragt sich - weiß denn derjenige welcher (sich dann auch noch selber als Laie bezeichnet) überhaupt, was er da anstellt.
Und genau dahin hat / sollte dich mein Zaunpfahl hinwinken.

Von daher, es mag einen Grund geben - wirklich alles per tabularasa wegzuplätten, aber ob der Ärger nicht über den Spass überwiegt, die paar Userdaten dauernd zu verlieren und auf + 160 GB Festplatten 1 oder 2 gb für die User zu verschenken - darum gehts doch nicht wirklich.

denn nichts ist schlimmer als ein dreckiges Netzwerk.

da gebe ich dir recht, aber die Zeit in ein sauberes Netzwerk zu stecken, fängt bei mir bei den Switchen und der Verkabelung an - denn da sind/kosten Fehler Zeit.
so viel kann ein User garnicht auf dem Desktop speichern, als das ein kleiner Broadcaststurm / miese Kabel das nicht wett macht.

Und ja ich gebs zu - ab heute /eigentlich schon die ganze Woche merke ich - wieder nur ernstgemeinte Fragen zu beantworten und Laien nix auszuleihen macht dann mehr Sinn.
Bitte warten ..
Mitglied: Sythus
09.02.2010 um 22:41 Uhr
Mit der Antwort kann ich schon mehr anfangen - danke

Und ja ich sehe das Problem. Das war auch das einzige was mich neben deinen Sticheleien in Post 1 zum nachdenken gebracht hat.

Das wäre ein ganz klarer Nachteil der mir so auch noch nicht in den Sinn gekommen ist. Danke dafür.

Es handelt sich nur um ein kleines Netzwerk von ca. 20 Computern. Und ich betreue das Unternehmen neben dem Studium - bin aber eigentlich Programmierer und habe mich selbst etwas in Windows 2003 Netzwerke reingeschafft.

Ich würd lieber programmieren als mich um das Netzwerk zu sorgen... User müllen ihr Benutzerprofil zu und füllen die ganze Serverplatte aus - und das obgleich die Datenmenge des Unternehmens sowieso unüberschaubar groß ist. Es fühlt sich dreckig an und nicht wirklich gut umgesetzt. (Liegt ja vielleicht oder warscheinlich auch an mir - aber deshalb versuch ich das ja besser zu machen)...

Am liebsten wäre mir einfach ein System das sauber bleibt.
Mit dem man einfach Standardbenutzerprofile verwalten und verändern kann die dann jedem Benutzer zugeordnet werden können...
Denn die Daten sollen die Nutzer sowieso nicht auf den Client ablegen, sondern auf den Netzlaufwerken. Und das Problem der Datenspeicherung von Benutzernamen, Passwörtern und Webseiten im Browser sollte doch auch mit immer gleichem "frischen Benutzerprofil " (Ja da isses wieder das frische) irgendwie zu lösen sein.

Es sei angemerkt das es mir viel mehr darum geht die Clientsysteme sauber zu halten... denn auch auf den Clients werden die ganzen Daten jeden einzelnen Profils nach dem anmelden abgelegt.

Grüße und gute Nacht
Sythus
Bitte warten ..
Mitglied: datasearch
09.02.2010 um 23:18 Uhr
so viel kann ein User garnicht auf dem Desktop speichern, als das ein kleiner Broadcaststurm / miese Kabel das nicht wett macht.

Diese Stürme im Herbst machen einem immer das ganze Netzwerk zunichte. War da neulich so eine Frage, mein Switch blinkt immer so komisch und das Netzwerk ist immer so langsam ... ich habe doch aber 2 Redundante Verbindungen über 3 Switche ... AUTSCH. Die Geräte konnten KEIN STP.


@Sythus
Das solltest du dir wirklich ganz genau überlegen, zumal es Gruppenrichtlinieneinstellungen gibt, mit denen du unerwünschte Ordner aus dem Benutzerprofil ausschließen kannst oder auf bestimmten Rechnern nur lokale Profile zulassen kannst. Ich habe in bestimmten Umgebungen (virtueller XP Clients) beispielweise die Anforderung, jeden Benutzer der sich anmeldet EIN lokales Profil zu übergeben. Zudem soll dieses bei der Abmeldung gelöscht werden (Temporäres Verbindliches Profil).

Auf reinen Anwendersystemen ist so etwas ehr Kontraproduktiv wie bereits heiß disskutiert wurde. GPOs bieten sehr viele Möglichkeiten bestimmte Dinge am Desktop wirksam zu Verbindern. Profil zu groß? Dann grenze es auf 30MB ein, lösche den IE Cache und Temporäre Dateien bei der Abmeldung, lege Eigene Dateien auf ein Netzlaufwerk und konfiguriere dort ein Quota. Es gibt zig möglichkeiten den Benutzer einzuschränken, ohne ihm bei jeder Anmeldung alle Word, Excel, Autocad, etc. Symbolleisten neu Einrichten zu lassen, seine Exploreransichten neu konfigurieren zu müssen und eine unbedacht auf dem Desktop vergessene Datei zu zerstören. Ein Klick in FreePDF "Auf Desktop Ablegen" und ein anschließender Stromausfall vernichten 2 Stunden Internetrecherche eines Marktanalysten.

Ich würde euch dringend einen externen Berater empfehlen, der die Situation vor Ort einschätzt und entsprechende Verbesserungsvorschläge erarbeitet. Sollte (bei fairen Preisen) auch bezahlbar sein und dir einiges an Ärger und Arbeitszeit ersparen.
Bitte warten ..
Mitglied: Sythus
10.02.2010 um 10:50 Uhr
Vielen Dank für diesen ausführlichen Beitrag.

Ich sehe es ein - bei jeder Anmeldung ein neues Profil hat viele Nachteile für die User.

Dann würde ich zumindest gerne folgendes lösen:

Bei der Anmeldung an einem Clienten wird das entsprechende Benutzerprofil vom Server geladen. (Klappt ja auch schon :;))

Bei der Abmeldung von einem Clienten sollen die Änderungen an den Server übertragen und danach das Benutzerprofil vom Client gelöscht werden.

Dann bin ich zumindest das Problem mit den redundanten Daten los und die Clients bleiben schön sauber.
Ginge das? Bitte bitte sagt ja

Vielen dank,

Gruß
Sythus
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
10.02.2010 um 11:06 Uhr
Moin,

schau dir in der GPO unter

Computerkonfiguration
Administrative Vorlagen
System
Benutzerprofile

Das Objekt

"Zwischengespeicherte Kopien von servergespeicherten Profilen löschen"

genauer an.
Aber bedenke - das mit dem löschen kann lange brauchen. Mal schnell ab und wiederanmelden dauert dann deutlich länger.....

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Sythus
10.02.2010 um 12:46 Uhr
Hallo Timo,

danke, genau nach soetwas habe ich Gesucht.


Ich habe bei dem Gruppenrichtlinienobjekt, das auf alle Computer im Netzwerk angewendet wird, die entsprechende Richtlinie aktiviert.

Es greift - aber nicht sehr befriedigend.

Logge ich mich mit einem neuen Nutzer ein, wird das Standardprofil erstellt.
Melde ich mich ab und auf Administrator um ist der Profilordner tatsächlich weg.

Versuche ich das selbe und speicher dem User etwas auf dem Desktop, wird der Profilordner bei der Abmeldung nicht gelöscht.

Auch die Einschränkung auf 30mb funktioniert noch nicht :D

Aber sowas bin ich ja gewöhnt.
Ich wurstel mich da durch!


Wenn jemand noch einen guten Tip hat dann nur raus mit.

Ansonsten bedanke ich mich für die nette Hilfe

mfg
Sythus
Bitte warten ..
Mitglied: datasearch
11.02.2010 um 01:04 Uhr
Na ist doch super wenn das jetzt doch alles so einigermaßen funktioniert. Am besten du schaust dir die Einstellungen der GPOs in Ruhe an und probierst einige Optionen mal mit einem Testsystem. Bedenke aber dein Handeln sorgfältig da es ja um die Daten deiner Benutzer geht.
Bitte warten ..
Mitglied: Sythus
11.02.2010 um 07:23 Uhr
Hehe ja danke

Nun klappt alles - werde es heute mal für das komplette Netzwerk implementieren.

Die Profileinschränkung auf 30mb ist nur dafür da, das die User dazu gebracht werden ihre Daten auf die Netzlaufwerke zu speichern und nicht in Ihr Profil wo sie keiner findet!

Da die Profile nun nie mehr als 30mb haben, klappt das mit dem "Profil laden" vom Server und "Profil löschen nach dem Abmelden" von den Clients deutlich schneller.

Ich bin zu frieden.

Die Userdaten werd ich vorher natürlich sichern.

Danke und viele Grüße
Sythus
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Exchange Server

WSUS bietet CU22 für Exchange 2007 SP3 nicht an. EOL Exchange 2007

Tipp von DerWoWusste zum Thema Exchange Server ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
Standard Drucker Terminalserver verstellt sich nach jeder anmeldung (10)

Frage von franksig zum Thema Windows Server ...

Windows Userverwaltung
Temporäres Benutzerprofil auf allen Clients (4)

Frage von KidChino zum Thema Windows Userverwaltung ...

Windows Server
gelöst Letzte Anmeldung auf Terminalserver einsehen (2)

Frage von Bierkopf zum Thema Windows Server ...

Heiß diskutierte Inhalte
Exchange Server
Test-ActiveSyncConnectivity Error nach neuem Zertifikat (17)

Frage von Driphex zum Thema Exchange Server ...

Batch & Shell
gelöst Batch xls nach aktuellem Datum auslesen und email senden (14)

Frage von michi-ffm zum Thema Batch & Shell ...

Backup
Datensicherung ARCHIV (12)

Frage von fautec56 zum Thema Backup ...