Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Kabel geeignet?

Frage Netzwerke LAN, WAN, Wireless

Mitglied: SarekHL

SarekHL (Level 3) - Jetzt verbinden

19.07.2011, aktualisiert 16:29 Uhr, 3988 Aufrufe, 14 Kommentare

Hallo zusammen,

ich bin in puncto LWL leider etwas unerfahren. Kann mir kurz jemand bestätigen, daß das folgende Kabel für eine LWL-Verkabelung (Erdverlegung) von 200 Meter Länge und einer normalen 100MBit-Geschwindigkeit ausreichend ist?

A-DQ-ZN-B2Y-4G-50-125-OM2


Danke im Voraus,
André
Mitglied: brammer
19.07.2011 um 16:47 Uhr
Hallo,

es handelt sich um eine OM2 Faser
10 GBit/s über 100 m
1 GBit/s über 600 m

Erdeverlegung ist in deinem Link mit angegeben.

Allerdings ist die Frage ob das mit dem Aufbringen der Stecker so einfach ist.
Dafür wird Speialwerkzeug benötigt, das ist nicht billig, kostet locker im 4 stelligen Bereich.

Sowas würde ich generell von einem Fachunternehmen machen lassen, inklusive detailiertem Prüfprotokoll.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
19.07.2011 um 16:52 Uhr
Jo, das Spleißen macht eine Fachfirma; der dafür zuständige und fachkundige Mitarbeiter ist allerdings im Urlaub und erst Anfang August wieder da. Bis dahin muß das Kabel aber längst unter der Erde sein, denn das macht ein Tiefbauer, der es zusammen mit einer anderen Rohrleitung verlegt - und zwar schon nächste Woche. Insofern muß ich mich ohne Rücksprache mit der Fachfirma um die Beschaffung des Kabels kümmern.
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
19.07.2011 um 16:57 Uhr
Hallo,

da würde ich mich aber trotzdem mit der Fachfirma in Verbindung setzen, und klären das die Techniker damit umgehen können.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
19.07.2011 um 17:04 Uhr
Also davon gehe ich mal aus - wie gesagt, das ist eine Fachfirma, und der Shop, wo ich das Kabel kaufen will, gehört im Prinzip zu der Firma dazu. Es geht nur darum, ob das Kabel an sich geeignet ist.
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
19.07.2011 um 19:46 Uhr
Noch mal eine Rückfrage. Ich habe gerade mal die technische Spezifikation des Kabels heruntergeladen.



Da heißt es, daß das Kabel 4 Fasern, aber 1 Ader hat. Wo liegt der Unterschied? Soweit ich weiß, braucht man bei LWL einen "Kanal" pro Richtung, also zwei "Kanäle" für eine Verbindung. Heißt das, ich brauche zwei Fasern oder zwei Adern????
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
19.07.2011 um 20:29 Uhr
Hallo,

du kennst Radio Eriwan ?

Radio Eriwan antwortet: Im Prinzip ja, aber...

Bei normalem handelsüblichen LWL Verkabelungen benötigst du je eine Faser für Senden (Tx) und eine Faser für Empfang (RX).

Bei diesem Kabel hast du vier Fasern in einer Ader, könntest also theoretisch zwei Verbindungen aufbauen.
Es gibt aber auch die Möglichkeit mit vier Fasern 4 Verbindungen aufzubauen. Dabei wird durch Frequenzmodulation erreicht das sich Senden und Empfangen auf einer Faser bewegen ohne sich ins Gehege zu kommen, Das ganze ist teuer und aufwendig aber Funktioniert sehr gut und sehr schnell.

Für deine Zwecke hast du bei diesem Kabel einfach zwei Reserve Fasern.

Achte bitte bei deinem Tiefbauer darauf das die sich an die Kabelspezifikationen halten, insbesondere an den Biegeradius, der sollte eigentlich bei den Spezifikationen dabei stehen.
Lässt du das Kabel so verlegen oder kommt es in ein Schutzrohr?

brammer

Edit
Fehler korrigiert!
Danke an TimoBeil
Edit
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
19.07.2011 um 20:30 Uhr
moin,

Das Kabel hat 1 Ader, die aus 4 Fasern besteht und damit kannst du 2 Verbindungen schalten.

Nun ist die Frage, für was soll die Leitung genutzt werden - ich würde glatt sagen, verlegt ein/zwei PE Rohr(e) - denn die Baggerarbeiten sind wahrscheinlich der dickste Batzen an der Nummer.

Denn ob du mit OM2 wirklich gut bedient bist (habt Ihr Laser oder LED JBICs) das wissen wir ja nicht.

Gruß

edit @ Brammer - da hab ich wohl zu spät mit dem Tippen losgelegt, aber es sind 2 Fasern Reserve - nicht 2 Adern
Bitte warten ..
Mitglied: brammer
19.07.2011 um 20:48 Uhr
Hallo,

@TimoBeil

Danke für den Hinweis, habs korrigiert.

brammer
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
19.07.2011 um 21:14 Uhr
Nun ist die Frage, für was soll die Leitung genutzt werden - ich würde glatt sagen, verlegt ein/zwei PE Rohr(e) - denn
die Baggerarbeiten sind wahrscheinlich der dickste Batzen an der Nummer.

Die Verlegung im Leerrohr wurde aus Kostengründen gestrichen, der verantwortliche Ingenieur meint aber, daß die direkte Verlegung in 70cm Tiefe inkl. Versandung mit einer Spezialsandmischung auch ausreicht.


Denn ob du mit OM2 wirklich gut bedient bist (habt Ihr Laser oder LED JBICs) das wissen wir ja nicht.

Ich habe beim besten Willen weder bei Google noch bei Wikipedia eine Erklärung für die Abkürzung "JBIC" gefunden. Was ist das? Aber wo ist das Problem, wenn OM2 laut Spezifikation bei bis zu 100m für 10 GBit/s und bei bis zu 600m für 1 GBit/s ausgelegt ist und wie nur 100 MBit auf 170m benötigen?
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
19.07.2011 um 21:18 Uhr
Für deine Zwecke hast du bei diesem Kabel einfach zwei Reserve Fasern.

Gut! Ich war nur verwirrt wegen der unterschiedlichen Verwendung der Begriffe Ader und Faser auf verschiedenen Internetseiten.


Achte bitte bei deinem Tiefbauer darauf das die sich an die Kabelspezifikationen halten, insbesondere an den
Biegeradius, der sollte eigentlich bei den Spezifikationen dabei stehen.

Da der Tiefbauer schon nach den zulässigen Biegeradien gefragt hat, gehe ich mal davon aus, daß er sich dran hält ;)


Lässt du das Kabel so verlegen oder kommt es in ein Schutzrohr?

Siehe Antwort an Timo: Das Schutzrohr wurde aus Kostengründen gestrichen, der verantwortliche Ingenieur meint aber, daß die direkte Verlegung in 70cm Tiefe inkl. Versandung mit einer Spezialsandmischung auch ausreicht.
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
19.07.2011 um 22:15 Uhr
Salü,

  • JBIC ist ein Tippfehler, der GBIC heissen sollte und der ist der "Umwandler" zwischen Lichtsignal und elektrischem Signal.

  • naja Leerohr ist bei mir das a und o und "Ingenieur" bedeutet ja auch nix (meinst du den Tiefbaueingenieur?)....

  • ganz einfach - jetzt müssen die Verlegearbeiten gemacht werden, der zuständige Spleisser ist nicht verfügbar und wenn der sich über das OM2 freut, freut sich der Ingenieur auch, nur den Chef holt tief Luft und dann den Portokassenschlüssel raus...

Und weil die Leitung ohne den im Urlaub weilenden Spleisser eh nicht in Betrieb genommen werden kann, ist es "so" doppelt" sicherer, das Ihr nicht das falsche macht und ehrlich die paar Meter Rohr kosten nicht wirklich viel.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
19.07.2011 um 22:38 Uhr
* JBIC ist ein Tippfehler, der GBIC heissen sollte und der ist der "Umwandler" zwischen Lichtsignal und elektrischem Signal.

Da plane ich den Einsatz eines einfachen Medienkonverters von Digitus. Keine Ahnung, ob der auf LED- oder Laserbasis arbeitet, auch wenn ich bei dem Preis von LEDs ausgehe.


* naja Leerohr ist bei mir das a und o und "Ingenieur" bedeutet ja auch nix (meinst du den Tiefbaueingenieur?)....

Ja, den meine ich. Aber auf der WebSite des Kabelherstellers steht unter "Einsatzgebiete" neben "Rohrleitungen" und "Kabelpritschen" auch "direkte Erdverlegung". Sollte also gehen ...


* ganz einfach - jetzt müssen die Verlegearbeiten gemacht werden, der zuständige Spleisser ist nicht verfügbar und wenn der sich über das OM2 freut, freut sich der Ingenieur auch, nur den Chef holt tief Luft und dann den Portokassenschlüssel raus...

Den habe ich jetzt nicht verstanden. Wo können da denn technische Probleme auftreten? Bzw. was für Probleme könnten auftreten, die mit OM3 nicht auftreten würden?


Und weil die Leitung ohne den im Urlaub weilenden Spleisser eh nicht in Betrieb genommen werden kann, ist es "so"
doppelt" sicherer, das Ihr nicht das falsche macht und ehrlich die paar Meter Rohr kosten nicht wirklich viel.

Nein, die paar Meter Rohr kosten nicht viel, aber die Verlegung im Rohr kostet glatt zwei Euro mehr pro Meter gegenüber der direkten Verlegung. Und das Projekt wäre mir beinahe schon so gestrichen worden, mit noch 400 Euro mehr hätte ich es gleich in die Tonne treten können.

Nur daß wir uns nicht falsch verstehen: Es geht darum, daß die drei Mitarbeiter in zwei Büros in Gebäude B auf den Fileserver in Gebäude A zugreifen können. Insofern muß das keine Hochleistungsleitung sein, wenn da 50 MBit/s durchgehen, reicht das immer noch dicke ...
Bitte warten ..
Mitglied: 60730
20.07.2011 um 00:19 Uhr
wie geschrieben, details wußten wir ja nicht...


  • Klar kann das Kabel das, aber ob das die wirtschaftlich eleganteste Lösung ist?
  • ich würde heute keine 100er Leitung mehr verlegen (auch / gerade wenn es nur 3 People sein sollen.)

Bisher bin ich immer gut damit gefahren, soviele Anschlüße zu setzen / vorzusehen, wieviele User da sitzen "könnten", nicht danach, was mir ein Chef gesagt hat.
Und das beste ist, da wo Platz ist, wird der früher oder später auch gebraucht und wenn du dann wieder buddeln lassen mußt.....

Zurück zu deiner Frage, ja das Kabel kann das und etwas mehr.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: SarekHL
20.07.2011 um 04:08 Uhr
ok, aber Du hattest was geschrieben von wegen " der zuständige Spleisser ist nicht verfügbar" und so weiter. Heißt das, es kann beim Spleißen mit OM2 Probleme geben, die es bei OM3 nicht gäbe?
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Tools
gelöst Ist der Windows Defender zum Schutz vor Schadware geeignet? (8)

Frage von M.Marz zum Thema Windows Tools ...

Netzwerkgrundlagen
gelöst Netzwerk: welches Kabel (9)

Frage von mayho33 zum Thema Netzwerkgrundlagen ...

Hardware
gelöst Patch-Kabel Beratung (18)

Frage von danaDT zum Thema Hardware ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...