Top-Themen

Aktuelle Themen (A bis Z)

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Kabelgebundene Anbindung von Endgeräten an WLAN zu WLAN ?

Frage Netzwerke Router & Routing

Mitglied: 4mB3r197

4mB3r197 (Level 1) - Jetzt verbinden

22.12.2009, aktualisiert 18.10.2012, 6450 Aufrufe, 12 Kommentare

Das Thema wurde hier schon viel diskutiert und auch das [URL=http://www.administrator.de/Kopplung_von_2_Routern_am_DSL_Port.html]HowTo[/URL] beschreibt das Szenario ganz gut. Dennoch bin ich mir nicht sicher ob und wie sich mein Vorhaben realisieren lässt, sodass ich doch mal nachfragen möchte.

Derzeitiger Stand:

1. Netgear FVS318 per RJ45 am DSL-Modem und aktiviertem DHCP (IP: 192.168.0.1)
2. Netgear WGT624 per RJ45 am FVS318 mit aktiviertem WLAN (DHCP deaktiviert) (IP: 192.168.0.11 - reserviert im DHCP, Gateway: 192.168.0.1)

Beide Netgears stehen im Arbeitszimmer.
Zwei Clients (2 PCs mit dynamischer IP) sind per Kabel mit dem FVS318 verbunden, drei weitere (Wii (statische IP), Notebook und Nettop) wireless mit dem WGT624.

Dieser Aufbau funktioniert problemlos.
Jetzt soll die Infrastruktur jedoch erweitert werden und hier stellt sich meine Frage !

Zwei weitere Clients im Wohnzimmer sollen in die Infrastruktur eingebunden werden.
Diese würden dazu per Kabel an einen Netgear WGR614v9 angeschlossen werden, der sich ebenfalls im Wohnzimmer befindet.
Der WGR614v9 soll schließlich mit dem WGT624 drahtlos kommunizieren, um den beiden weiteren Clients den Zugang zum Internet zu ermöglichen. Drahtlosadapter sind nicht drin (TV und BluRay-Player) und ein Kabel erst recht nicht.

Der WGR614v9 unterstützt Repeating und Bridging, der WGT624 nicht.

Jetzt:

Wenn ich den bestehenden WGT624 gegen einen WGR614 austausche, beiden die gleiche SSID und denselben Kanal sowie Schlüssel vergebe und beide Router für den Repeaterbetrieb einrichte, sollte eine Verbindung zum Internet herstellbar sein.
Würden dann aber auch die per Kabel angebundenen Geräte eine Verbindung aufbauen können oder nicht ?

Wäre nett, wenn mir das jemand kurz beantworten könnte.

Vielen Dank im Voraus !!!
Mitglied: aqui
22.12.2009, aktualisiert 18.10.2012
Auch wenn es schon zigmal gesagt wurde hier die Wiederholung:

WDS (also Repeating) gilt nur und ausschliesslich für WLAN Clients die am WGR bzw. WGS arbeiten nicht aber für kabelgebundene Clients wie bei dir !
Für diese benötigst du zwingend einen WLAN Client wie z.B. einen Siemens Repeater 108, TP-Link u.a. der auch als sog. Client konfigurierbar ist im WLAN Setup !
Sollen mehrere kabelgebundene Clients über einen einziges WLAN Gerät an den AP angebunden werden benötigt das zwingend den WLAN Bridge Modus im Setup oder den WISP Modus wie das die zitierten AirLive und TP-Link Geräte im o.a. Tutorial können.
Anders ist es definitiv nicht möglich !
Fazit: Der WGT 624 scheidet vollkommen aus ! Der WGR614 würde nur im Bridging Mode funktionieren. Er erfordert aber ebenfalls einen Bridging Mode AP auf der anderen Seite so das es zweifelhaft ist das das mit dem FVS überhaupt funktioniert, denn der arbeitet im Infrastructure Mode (also AP Modus). Bridge und Infrastructure zusammen ist aber wiederum nicht möglich und Bridge erfordert auf der anderen Seite auch eine Bridge..logisch.
Mit einem WISP fähigen AP umgehst du das alles.
http://www.administrator.de/forum/von-access-point-mit-netzwerkkabel-zu ...

Generell solltest du bei BluRay Playern und Home Entertainment immer komplett auf WLAN verzichten wegen der generell schlechten Bandbreite und möglichen Störungen und besser auf Power LAN ausweichen, das ebenfalls kabelgebunden ist und bessere Übertragungsraten garantiert.
http://www.devolo.de/consumer/dlan-powerline-das-85-mbit-stromnetzwerk- ...
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=2;GROUP=ECA6;GROUPID=4307;ARTICLE= ...
usw.

Noch besser freilich ist natürlich ein Kabel zu verlegen !! Dafür gibt es auch flache Ethernetkabel die man hinter der Fussleiste veregen kann !!
http://www.pearl.de/a-PE4198-1416.shtml
Bitte warten ..
Mitglied: 4mB3r197
22.12.2009 um 14:15 Uhr
Hi aqui und danke ! Das war sehr hilfreich.
Ok, über den TP-Link hatte ich auch bereits nachgedacht. Da ich jedoch bereits einen WGR614v9 habe, hätte ich einen zweiten dazugeholt und den WGT624 ersetzt, da dieser - wie geschrieben - kein Bridging unterstützt. Zudem haben die TP-Links nur einen LAN-Port. :\

Heißt also, dass ich die beiden kabelgebundenen Geräte nur per WLAN einbinden kann, wenn ich 'nen TP-Link z.B. einsetze oder ginge es auch per WGR614v9 <=> WGR614v9 ?

Sicherlich wäre eine Kabellösung die beste Wahl zumal Bridging die Bandbreite noch weiter beschneidet. Aber ich möchte halt kein zig Meter Kabel quer durch die Wohnung verlegen.

Dann kommt vermutlich nur DLAN in Frage, wenn es um die bessere Bandbreite z.B. für BD Live geht.

Ich schaue mir mal die Devolo- und Netgear-Lösungen im DLAN-Bereich an sowie den TP-Link.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
22.12.2009 um 17:50 Uhr
Nein, für die Kopplung der W...s geht gar nichts, denn auch für WDS müssten das beide supporten, was ja aber auch nicht gegeben ist. Bridging fällt ja generell flach. Du kannst versuchen den einen als Bridge zu konfigurieren und eine Verbindung auf den AP aufzumachen aber das wird vermutlich nicht klappen..
NetGear ist so gut wie immer die falsche Wahl bei diesen WLAN Funktionen da sie es nur auf sehr wenigen Geräten supporten, wenn überhaupt.
Letztlich hast du also genau was falsches gekauft, deshalb gilt auch immer der goldene Ratschlag sich VORHER richtig zu informieren...
Obwohl bei 25 Oironen für so ein Gerät tuts ja nicht wirklich weh...
Bitte warten ..
Mitglied: 4mB3r197
23.12.2009 um 10:37 Uhr
Hm.....hm....zu blöd'. Bin der Meinung, dass die WGR614 in der v9 das unterstützen, da ich zumindest in der Konfiguration den Punkt habe, in dem ich Repeating und Bridging einstellen kann.
Müsste jetzt nur noch einen WGR614 v9 kaufen. Die anderen hatte ich ja alle schon. Da ich aber diesen Punkt in der Konfiguration vorfand, war ich der Meinung ich könnte mein Vorhaben mit der Anschaffung eines weiteren WGR614 in v9 und der aktuellsten Firmware umsetzen. :\

Die DLAN-Adapter kosten halt ein ganzes Stück mehr und bei unseren Leitungen (Haus ist in den 60ern gebaut und hat nicht die beste Verkabelung) bin ich mir nicht sicher ob diese Lösung dann so richtig hinhaut.
Bitte warten ..
Mitglied: dualhead
23.12.2009 um 13:13 Uhr
Hi,
zum Anschluß von Netzwerkgeräten mit Ethernetport an ein WLAN, bietet Netgear den Accesspoint / Printserver "WGPS606" an. Damit kann man gleich noch ein USB Drucker im Netzwerk verfügbar machen.

Funktioniert bei mir so:
3xPC + per Eth. an WGPS606, dann per WLAN an DG834GB (DSL-Router)...
Bitte warten ..
Mitglied: 4mB3r197
23.12.2009 um 14:02 Uhr
Ah, ok. Könnte ich diesen in meine Infrastruktur so einbinden und dann mit diesem über den WGR614 und den FVS318 ins Internet oder muss hier eine noch weitere Voraussetzung erfüllt sein ?
Bitte warten ..
Mitglied: dualhead
23.12.2009 um 14:48 Uhr
Ich persönlich habe mit den Repeating / Bridging Funktionen bei Netgear Geräten generell keine besonders guten Erfahrungen gemacht. Und das leider mit einigen...

Aber, der von mir erwähnte WGPS606 verhält sich zum anderen AP (egal welcher) wie ein Client. D.h. kein Repeating / Bridging notwendig. Beide auf gleiche SSID u. gleichen Kanal eingestellt (denn der WGPS606 ist ja ein WLAN Client) und fertisch...

Edit: Tippex
Bitte warten ..
Mitglied: 4mB3r197
23.12.2009 um 14:56 Uhr
Gute Sache. Danke für die Info. Ist so gut wie gekauft und getestet.
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
23.12.2009 um 17:09 Uhr
@dualhead
Das ist dann die oben bereits beschriebenen WISP Funktion

@4mB3r197
Dann bitte auch
http://www.administrator.de/index.php?faq=32
nicht vergessen !
Bitte warten ..
Mitglied: 4mB3r197
23.12.2009 um 23:00 Uhr
Jep, die Funktion kenne ich. Hab' ich doch mit dem Firewire-Beitrag auch so gemacht. ;)
Ich will nur abwarten ob alles funktioniert und das Ergebnis hier posten. ;)
Bitte warten ..
Mitglied: aqui
24.12.2009 um 13:18 Uhr
....da sind wir dann mal gespannt
Bitte warten ..
Mitglied: 4mB3r197
11.01.2010 um 20:17 Uhr
Zitat von dualhead:
Hi,
zum Anschluß von Netzwerkgeräten mit Ethernetport an ein WLAN, bietet Netgear den Accesspoint / Printserver
"WGPS606" an. Damit kann man gleich noch ein USB Drucker im Netzwerk verfügbar machen.

Funktioniert bei mir so:
3xPC + per Eth. an WGPS606, dann per WLAN an DG834GB (DSL-Router)...


So, melde mich nach einiger Zeit mal wieder.
Das mit den WGR614 v9 verhielt sich genauso wie aqui es bereits sagte. Kann man also vergessen.
Also habe ich jetzt einen WGPS606 hier stehen und konfiguriert. Allerdings komme ich mit dem kabelangebundenen Client nicht ins Internet.
Ich kann den WLAN-Router (WGR614 v9) sowie den Kabelrouter (FVS318) anpingen, aber das war's auch schon.

Bei den Einstellungen für die Wireless Settings habe ich das Netzwerk gescannt und das "Existing Network" ausgewählt. Anschließend die Region und die Sicherheitseinstellungen gewählt und anschließend unter den "Advanced Wireless Settings" das Kennwort hinterlegt.
Einen Kanal konnte ich jedoch nicht auswählen.

Unter "Maintenance" zeigt mit der Status, dass ich verbunden bin - was ja auch die Pings belegen.
Muss mal sehen, woran's jetzt noch liegen könnte.
Hast Du 'nen Tip für mich ?

* EDIT *

Funktioniert !
Ich vergab dem kabelgebundenen Client zwar vorhin schon eine feste IP und trug den FVS318 als Standardgateway ein, aber est durch das Eintragen selbigens als ersten DNS-Server klappte der Internetzugriff.

Somit ist meine gewünschte Konstellation jetzt also komplett und funktionstüchtig:

DSL-Modem => FVS318 (RJ45) => WGR614 v9 (RJ45/wireless) => WGPS606 (wireless) => Clients (RJ45)
DSL-Modem => FVS318 (RJ45) => Clients (RJ45)
DSL-Modem => FVS318 (RJ45) => WGR614 v9 (RJ45/wireless) => Clients (wireless)


Vielen Dank nochmal für die Unterstützung an Euch beide.
Bitte warten ..
Ähnliche Inhalte
Netzwerke
Problem mit WLAN Anbindung und Radius Server
Beitrag von 15 Kommentare

Frage von VerwirrterUser zum Thema Netzwerke

Router & Routing
Endgerät Routing über Netzwerk und VPN ins Internet
Beitrag von 2 Kommentare

Frage von amuelkx zum Thema Router & Routing

Switche und Hubs
PTelekom VDSL-Switch und Endgeräte. Funktion?
Beitrag von 3 Kommentare

Frage von pixel24 zum Thema Switche und Hubs

Microsoft Office
OneNote Sharepoint Server mit welchen Endgeräten möglich
Beitrag von

Frage von horstvogel zum Thema Microsoft Office

Neue Wissensbeiträge
Vmware

VMware Desktopprodukte sind verwundbar

Beitrag von

Information von Penny.Cilin zum Thema Vmware

Datenschutz

Session-Replay: Viele beliebte Webseiten zeichnen jegliche Texteingabe auf

Beitrag von

Information von Penny.Cilin zum Thema Datenschutz

Sicherheit

Zufällige Speicherzuweisung: Windows-Bug hebelt Sicherheitsmechanismus ASLR aus

Beitrag von

Information von Penny.Cilin zum Thema Sicherheit

Multimedia

Raspberry Pi als Digital-Signage-Computer

Beitrag von 1 Kommentar

Information von BassFishFox zum Thema Multimedia

Heiß diskutierte Inhalte
Visual Studio
Vb.net-Tool zum Erzeugen einer Outlook-E-Mail
Beitrag von 24 Kommentare

Frage von ahstax zum Thema Visual Studio

Windows Server
RDP macht Server schneller???
Beitrag von 16 Kommentare

Frage von JaniDJ zum Thema Windows Server

Windows Netzwerk
Netzwerk Neustrukturierung
Beitrag von 16 Kommentare

Frage von IT-Dreamer zum Thema Windows Netzwerk

Windows 10
Windows 10 dunkler Bildschirm nach Umfallen
Beitrag von 15 Kommentare

Frage von Akcent zum Thema Windows 10