Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
Kommentar vom Moderator Biber am 02.02.2010 um 16:52:34 Uhr
Beitrag verschoben von "Audio" nach "Humor".
Dabei musste ich den Titel "Kaffetasse" anpassen, da dieser nach neueren Forumsrichtlinien unerlaubt kurz ist.

Kaffetasse TOK und TIN-Entstehung

Frage Off Topic Humor (lol)

Mitglied: tim1986

tim1986 (Level 1) - Jetzt verbinden

22.09.2008, aktualisiert 02.02.2010, 5848 Aufrufe, 19 Kommentare

warum macht die Kaffetasse TOK TOK TOK wenn sich der Kaffee schnell dreht und ein höheres TIN TIN TIN wenn er langsamer wird,wenn ich mit dem löffel auf den Boden stoße?

weiß jemand warum das so ist, bei uns ist ein willdes gerate im Büro ausgebrochen
ich weiß das gehört warscheinlich nicht hier her aber ich wüßte nicht wo ichs sonst reinschreiben sollte

probierts einfach selber mal aus!
Mitglied: 60730
22.09.2008 um 14:14 Uhr
Servus,

probier das ganze mal mit Wasser und dort wirst du ein anderes Ergebnis bekommen.

Von daher tippe ich einfach mal auf die Eigenfrequenz vom Kaffe.

(Kaffee ist stark ölig - vermischt du den "Kaffe" - sind die Schwebestoffe wohl "dichter" gepackt und daher ist der Ton ein anderer (dumpfer) als "sonst")

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
22.09.2008 um 14:18 Uhr
Moin tim1986,

Zwei Theorien:
a) Wenn der Kaffee sich schnell dreht, ist die Oberfläche trichterförmig nach unten gezogen. die Schallwellen haben einen kürzeren Weg vom Boden zur Oberfäche zurückzulegen..

b) das Naheliegendste bei Bürokaffee:
Wenn der Kaffee sich schnell dreht, wird die bodenständige Schlammschicht teilweise aufgewirbelt und erzeugt vorübergehend die Illusion einer akzeptablen Trinkstärke, akustisch durch ein sattes TOK TOK TOK erkennbar.
Wenn sich der Tassenmodder bei langsamer Drehzahl wieder auf seinen angestammten Platz senkt, fühlt sich der Kaffee (richtigerweise) so schwach, dass er kaum allein aus der Tasse laufen könnte - erkennbar an einem zaghaften TIN TIN TIN.

BTW, wenn sich Euer Kaffee schnell drehen lässt mit einem handbetriebenen Rührgerät, dann macht Ihr grundsätzlich irgendetwas unprofessionell.

Ich hoffe, ich konnte helfen
Biber
[Edit] Theorie b) deckt sich weitestgehend mit T-Mo's Ansatz... nur: ich würde es NIE mit Wasser probieren....[/Edit]
Bitte warten ..
Mitglied: HightopOne
22.09.2008 um 14:45 Uhr
ich hab zwar keine Antwort parat,aber ich muss doch grad sehr darüber schmunzel,was sich die leutz so einfallen lassen,wenn sie Langeweile haben oder die Büroarbeit ermüdend ist
Bitte warten ..
Mitglied: oo0dlx
22.09.2008 um 14:54 Uhr
Zitat von Biber:
Moin tim1986,

Zwei Theorien:
a) Wenn der Kaffee sich schnell dreht, ist die Oberfläche
trichterförmig nach unten gezogen. die Schallwellen haben einen
kürzeren Weg vom Boden zur Oberfäche zurückzulegen..

b) das Naheliegendste bei Bürokaffee:
Wenn der Kaffee sich schnell dreht, wird die bodenständige
Schlammschicht teilweise aufgewirbelt und erzeugt vorübergehend
die Illusion einer akzeptablen Trinkstärke, akustisch durch ein
sattes TOK TOK TOK erkennbar.
Wenn sich der Tassenmodder bei langsamer Drehzahl wieder auf
seinen angestammten Platz senkt, fühlt sich der Kaffee
(richtigerweise) so schwach, dass er kaum allein aus der Tasse laufen
könnte - erkennbar an einem zaghaften TIN TIN TIN.

BTW, wenn sich Euer Kaffee schnell drehen lässt mit einem
handbetriebenen Rührgerät, dann macht Ihr
grundsätzlich irgendetwas unprofessionell.

Ich hoffe, ich konnte helfen
Biber
[Edit] Theorie b) deckt sich weitestgehend mit T-Mo's Ansatz...
nur: ich würde es NIE mit Wasser probieren....[/Edit]


moin,

danke erstmal für die inhaltvollen antworten...

ich bin der typ um dessen kaffee es hier geht...und mit wasser würd ich es auch lieber nicht testen (könnte gefährliche nebenwirkungen haben und hört sich nie so toll an!)!

also schnell lässt sich der kaffee nicht drehen (gottseidank), er macht aber auch schon bei wenigen RPM nen tolles tok tok...

aber dann immer dieses klägliche tin tin wenner stillsteht es ist echt zum verzweifeln...

Mit freundlichen Grüßen
ich
Bitte warten ..
Mitglied: 16568
22.09.2008 um 14:59 Uhr
Die Antworten auf die Frage hier machen es mir unmöglich, nach Papierkorb zu schreien.


Lonesome Walker
Bitte warten ..
Mitglied: oo0dlx
22.09.2008 um 15:09 Uhr
Zitat von 16568:
Die Antworten auf die Frage hier machen es mir unmöglich,
nach Papierkorb zu schreien.


Lonesome Walker

hmmjo... in den papierkorb kommen hier auch nur die senseo-pads.
vielleicht hat das auch was damit zu tun, dasses senseo-kaffee is...wenn man son pad aufn tisch klatscht, machtes auch tok...aber sowohl im rohen als auch im benutzten zustand, ausser dass es im benutzten auch noch rumspritzt...die sau!
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
22.09.2008 um 15:22 Uhr
@oo0dlx
Tipp von mir:
Wenn Du Deinen Kaffeepott sorgsam mit den Pads auspolsterst (Boden und Seitenwände), dann ist das nervige TIN TIN TIN auch erstmal wech...

...und ich schwördi, mit Pädding weiss ich Bescheid...

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: Expressiv
22.09.2008 um 15:27 Uhr
Durch das Rühren nimmt die Flüssigkeit Luft auf und verändert dabei die Resonanz. Der Kaffee fungiert also als filter (Hoch und Tiefpass). Daher hat Cappuccino auch einen anderen ton als Wasser.

Gruß
Klug###r
Bitte warten ..
Mitglied: oo0dlx
22.09.2008 um 15:27 Uhr
Zitat von Biber:
@oo0dlx
Tipp von mir:
Wenn Du Deinen Kaffeepott sorgsam mit den Pads auspolsterst (Boden
und Seitenwände), dann ist das nervige TIN TIN TIN auch erstmal
wech...

thx for the tip,
tested...und vorerst ließ sich damit das lästige tin tin auch unter drücken, aber hat denn keiner ne dauerlösung?? schmeckt irgendwann nen bissl ranzig und immer neu polstern kostet zu viel zeit...


...und ich schwördi, mit Pädding weiss ich Bescheid...

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: oo0dlx
22.09.2008 um 15:29 Uhr
Zitat von Expressiv:
Durch das Rühren nimmt die Flüssigkeit Luft auf und
verändert dabei die Resonanz. Der Kaffee fungiert also als filter
(Hoch und Tiefpass). Daher hat Cappuccino auch einen anderen ton als
Wasser.

behält denn cappuccino dauerhaft auch ohne rühren sein tok tok?

Gruß
Klug###r
Bitte warten ..
Mitglied: tim1986
22.09.2008 um 15:30 Uhr
jetzt fehlt mir nurnoch die genau resonanzfrequenz dann kann ich den kaffee von außen mit nem Oszyloskop zum tanzen bringen währemd er tin tin macht
Bitte warten ..
Mitglied: oo0dlx
22.09.2008 um 15:31 Uhr
Zitat von tim1986:
jetzt fehlt mir nurnoch die genau resonanzfrequenz dann kann ich den
kaffee von außen mit nem Oszyloskop zum tanzen bringen
währemd er tin tin macht

der soll ja nich tin sondern tok machn...
Bitte warten ..
Mitglied: Expressiv
22.09.2008 um 15:36 Uhr
Ich denke nach 2 Wochen ist es weg....
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
22.09.2008 um 16:50 Uhr
.... normalerweise sollte ein ordentlicher Montags-Kaffee so beschaffen sein, dass der erste Kontakt der Löffelspitze mit der Flüssigkeitsoberfläche (die Fachleute nennen es einen Kristallisationspunkt!) sofort eine Änderung des Aggregatzustands von flüssig zu fest einleitet.
Von diesem Zeitpunkt an ist ein sehr beherztes TOK TOK TOK mit der umgestülpten Tasse auf den Schreibtisch von Nöten.

Falls Ihr dafür nicht die richtige Rezeptur habt: für Sparsame (Schwoabe oder so was):
in den Monaten, die auf -uar enden hilft es auch, diese Kaffeetasse über Nacht auf dem Balkon abzustellen. Auch das ändert das Klangbild vom TIN TIN TIN spürbar in Richtung Bassbariton.

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: Klugscheisserman
23.09.2008 um 06:31 Uhr
Bei Lucky Luke hab ich mal ein Rezept für guten Kaffee gefunden. Nennt sich Prairie-Kaffee: man nehme ein Pfund frisch gemahlenen Kaffee, feuchte es leicht an und lasse es eine halbe Stunde köcheln. Dann folgt die Hufeisenprobe: geht das Hufeisen unter, ist der Kaffee zu schwach.

Der macht kein Tin Tin.

Grüsse
Bitte warten ..
Mitglied: oo0dlx
23.09.2008 um 12:08 Uhr
jo, der macht mit sicherheit kein tin tin, ist aber leider aufgrund des hohen zeitaufwands und des mangels an hufeisen im betrieb nicht realisierbar.
trotzdem danke für die engagierte mithilfe!!
Bitte warten ..
Mitglied: Biber
23.09.2008 um 12:20 Uhr
... um jetzt endlich mal eine Rechtfertigung dafür zu liefern, dass dieser Beitrag unter "Multimedia"-"Audio" gepostet wurde:
und des mangels an hufeisen im betrieb nicht realisierbar.
In der heutigen Zeit werden üblicherweise Händys, iPhones oder MP3-Player statt Hufeisen verwendet.

Achtung:
NIEMALS das neue iPhone des unmittelbaren Personalvorgesetzten zum Testen ausleihen, wenn das Testergebnis wirklich offen ist!

Grüße
Biber
Bitte warten ..
Mitglied: oo0dlx
23.09.2008 um 13:09 Uhr
... um jetzt endlich mal eine Rechtfertigung dafür zu liefern,
dass dieser Beitrag unter "Multimedia"-"Audio"
gepostet wurde:
> und des mangels an hufeisen im betrieb nicht realisierbar.
In der heutigen Zeit werden üblicherweise Händys, iPhones
oder MP3-Player statt Hufeisen verwendet.

hätte auch unter hardware gepasst - "was tun, wenn die maus im zu laschen kaffee abgesoffen ist?"
Bitte warten ..
Mitglied: TuXHunt3R
04.05.2010 um 00:45 Uhr
Habt ihr keine Arbeit bei euch im Büro?

Ihr könnt gerne zu mir kommen, wenn ihr unterbeschäftigt seit....
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Microsoft

Lizenzwiederverkauf und seine Tücken

(5)

Erfahrungsbericht von DerWoWusste zum Thema Microsoft ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (14)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...

Microsoft Office
Keine Updates für Office 2016 (13)

Frage von Motte990 zum Thema Microsoft Office ...