Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Kaufberatung 19-Zoll Switch und Strukturierte Verkabelung

Frage Hardware Switche und Hubs

Mitglied: Scriptex

Scriptex (Level 1) - Jetzt verbinden

18.07.2014, aktualisiert 21.07.2014, 8933 Aufrufe, 13 Kommentare

Hallo zusammen!

Ich werde zuhause demnächst eine strukturierte Verkabelung installieren und suche dafür einen passenden Switch. Er sollte nicht mehr als 250 € Kosten (--> Privatbereich)
Als Rack kommt folgender Schrank zum Einsatz: http://geizhals.de/digitus-soho-line-7he-dn-19-07-u-s-a551346.html

Der Switch sollte folgendes können:
  • 19"-Format
  • managed
  • Einrichtung von VLANs möglich
  • 24 Ports (Gigabit)

Am liebsten würde ich ja einen HP ProCurve nehmen, die gibt es in dieser Preisklasse aber natürlich nicht zu haben... Folgende Switches sind in der näheren Auswahl:

Cisco SG200-26
Lancom GS-1224
HP PS1810-24G
Netgear ProSafe GS724T

Der Switch ist direkt mit dem Router verbunden und soll zwei Netze logisch voneinander trennen (daher die VLANs). Jedes Netz hat einen PoE-Access Point, welcher nicht direkt mit dem Switch verbunden ist, sondern jeweils mit einem zwischengeschaltetem PoE-Injector. Einen 24 Port-Switch mit PoE erlaubt das Budget nicht, daher die beiden Injectors. Welcher Switch ist empfehlenswert? Einen ausgemusterten von der Arbeit bekomme ich leider nicht..

Als Verlegekabel ist ein Cat. 6-Netzwerkkabel angedacht. Ich hänge der Übersicht halber mal einen Screen aus VISIO an.


Viele Grüße
Scriptex

fdd582ebb7cac29c50a0a0f1369877aa - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern
Mitglied: Monschu
LÖSUNG 18.07.2014, aktualisiert 21.07.2014
Hi,
such mal nach HP renew Resellern da bekommst du z.B. den HP ProCurve 1800-24G für 165€ mit 20 Jahren (Rest)garantie.
Bei dem Netgear solltest du einmal nachschauen ob du für die Konfiguration auch das Netgear Java Tool verwenden musst, das läuft schon mal gerne nicht (zumindest bei mir ;) ) und Webinterface hat mein gs108e auch nicht als Alternative.
Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
LÖSUNG 18.07.2014, aktualisiert 21.07.2014
Hallo,

da Du mit VLANs arbeiten möchtest wäre ein Cisco SG300-26 auch nicht zu verachten da die
AVM Fritz!Boxen auch nicht so pralle mit den VLANs läuft bzw. die Unterstützung nur rudimentär
vorhanden ist.

Er sollte nicht mehr als 250 € Kosten
Dann versuche einen gebrauchten SG300-26 zu ergattern!
Oder aber spare einfach noch eine Weile und dann hast Du etwas vernünftiges!

Gruß
Dobby


warum nicht gleich cat7?
Als Verlegekabel damit man nicht mehr so "schnell" an die Verkabelung ran muss ist das
in Ordnung.

und denke vielleicht an Leerrohre für die Zukunft!
Alle Kabel sollten immer in einem Kabelkanal liegen!

CAT.7 Verlegekabel
CAT.6a Netzwerkdosen
CAT.6a Patchpanel (voll geschirmt)
CAT.6a Patchkabel (S/SFTP)

Sollte lange halten und auch super geschirmt sein und für
eine sehr lange Zeit reichen!
Bitte warten ..
Mitglied: ko81ro
LÖSUNG 18.07.2014, aktualisiert 21.07.2014
Hallo,

warum nicht gleich cat7? und denke vielleicht an Leerrohre für die Zukunft!

Gruß
veneue
Bitte warten ..
Mitglied: ko81ro
18.07.2014 um 09:13 Uhr
Hallo,

das mit dem Kabelkanal ist richtig, Verlegekabel auch , bin davon ausgegangen das dies klar sei . Habs nämlich letztes Jahr auch gemacht beim renovieren..
Bitte warten ..
Mitglied: Scriptex
18.07.2014, aktualisiert um 09:39 Uhr
Zitat von Monschu:

Hi,
such mal nach HP renew Resellern da bekommst du z.B. den HP ProCurve 1800-24G für 165€ mit 20 Jahren (Rest)garantie.
Bei dem Netgear solltest du einmal nachschauen ob du für die Konfiguration auch das Netgear Java Tool verwenden musst, das
läuft schon mal gerne nicht (zumindest bei mir ;) ) und Webinterface hat mein gs108e auch nicht als Alternative.
Gruß

Danke für den Tipp, explizit Produkte gefunden wie du scheinbar mit dem ProCurve 1800-24G habe ich aber nicht. Den ProCurve 1810-24G gibt es allerhand zu finden für ca 180€. Besser als der PS1810 (siehe mein erster Post)?
Der Netgear muss es auch nicht unbedingt sein.


Zitat von Dobby:
da Du mit VLANs arbeiten möchtest wäre ein Cisco SG300-26 auch nicht zu verachten da die AVM Fritz!Boxen auch nicht so pralle mit den VLANs läuft bzw. die Unterstützung nur rudimentär vorhanden ist.

Ursprünglich sollte die FritzBox 7320 von einem Netgear Nighthawk R7000 abgelöst werden. Allerdings muss ich die beiden WLAN-APs so oder so setzen, daher bringt das starke WLAN des Nighthawk keinen allzu großen Vorteil. Außerdem ist in dem Router kein Modem vorhanden, d.h. ich muss die Fritzbox dann umkonfigurieren oder mich nach einem passenden Modem umsehen.. Und zu guter Letzt fehlt die DECT-Funktionalität beim Nighthawk, sodass auch für dieses Problem eine Lösung beschafft werden muss. Damit hätte der Neukauf des Nighthawk mehr Nachteile als Vorteile mit sich gebracht. Die Fritzbox macht bisher in jeglicher Hinsicht einen soliden Job; und von den VLANs sollte die dann eigentlich gar nichts mitbekommen (die logische Trennung erfolgt schließlich am Switch). Die Fritzbox "bedient" dann eben nur noch einen Client.

Außer deinem Link habe ich keinen anderen Anbieter für den Cisco SG300-26 gefunden, oder handelt es sich bei diesem hier um den gleichen?


Zitat von ko81ro:
warum nicht gleich cat7? und denke vielleicht an Leerrohre für die Zukunft!

Was hat Cat. 7 für Vorteile? Größerer Frequenzbereich ja, aber Gigabit-Ethernet kann Cat. 6 auch - und PoE-fähig sind alle. Cat. 7 kostet deutlich mehr, was bekomme ich für den Aufpreis?


Zitat von Dobby:
CAT.7 Verlegekabel
CAT.6a Netzwerkdosen
CAT.6a Patchpanel (voll geschirmt)
CAT.6a Patchkabel (S/SFTP)

Auch hier nochmal die Frage nach dem Grund für Cat. 6a. Ich plane momentan mit Cat. 6-Komponenten (Patchpanel, Netzwerkkabel, Patchkabel). Die RJ45-Dosen sind dafür ebenso passend. Würden Cat. 6a oder Cat. 7 nicht mehr kosten, würde ich mich wahrscheinlich dafür entscheiden. Aber für einen höheren Preis ohne wirkliche Notwendigkeit...

Vielen Dank für die Rückmeldungen bis hierhin!
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
LÖSUNG 18.07.2014, aktualisiert 21.07.2014
Die Fritzbox macht bisher in jeglicher Hinsicht einen soliden Job;
Das meine ich auch!

und von den VLANs sollte die dann eigentlich gar nichts mitbekommen
(die logische Trennung erfolgt schließlich am Switch).
Ja aber um zwischen den VLANs zu routen braucht es eben entweder einen
Layer3 Switche oder aber eben einen Router der das kann und die AVM FB ist
da eher suboptimal für geeignet.

Die Fritzbox "bedient" dann eben nur noch einen Client.
Wenn die VLANs untereinander Kontakt haben sollen, muss jemand die Pakete
zwischen den VLANs routen.

Außer deinem Link habe ich keinen anderen Anbieter für den Cisco SG300-26
gefunden, oder handelt es sich bei diesem hier um den gleichen?
Ja handelt es sich.

Was hat Cat. 7 für Vorteile?
Bessere Schirmung
Längere Nutzungsdauer
Upgrade der Netzwerkgeschwindigkeit ohne neu an die Verkabelung heran zu gehen

Größerer Frequenzbereich ja, aber Gigabit-Ethernet kann Cat. 6 auch
Das kann sogar CAT.5e! Nur wenn man etwas neu macht nimmt man für all dieses
Elemente in der Regel die letztmöglichen und verfügbaren Standards, damit man
eben nicht so schnell wieder an die Verkabelung muss! Und eine bessere Schirmung
noch on Top da meist die Kabel in den selben Kabelkanälen liegen wie die Stromkabel.

- und PoE-fähig sind alle. Cat. 7 kostet deutlich mehr, was bekomme ich für den
Aufpreis?
- Bessere Schirmung
- Längere Nutzungsdauer
- Upgrade des Durchsatzes ohne neu an die Verkabelung zu müssen

Man versucht eigentlich auch immer ein und den selben Standard zu halten,
also CAT.6a Dosen, CAT.6a Patchkabel, CAT.6a Patchfeld, usw......

Frag Dich einmal folgendes:
- Was kostet die Fehlersuche wenn man den Fehler nicht findet?
- Was war günstig an einem Patchfeld wenn es nicht voll geschirmt ist und
man den Fehler suchen kann so lange man möchte und nichts findet?
- Was kostet es die Kabel später alle auszutauschen weil man eine andere
Geschwindigkeit haben möchte!?

Das sind doch eingentlich die Sachen wo man nicht wieder selber ran möchte;
- Kabel in der Wand
- Netzwerkdosen
- Patchfeld

Also einmal anlegen und dann nicht wieder anfassen müssen und die Preisunterschiede
sind eigentlich marginal! Ein paar Euro meist nur teurer.

Du fragst was Du mehr bekommst für das mehr ausgegebene Geld, aber frage Dich mal lieber
wie toll es ist wenn alles fertig ist und das dann auch noch Fehlerfrei und Störungsfrei läuft!
Was ist Dir das wert?

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Mitglied: Knorkator
18.07.2014 um 10:39 Uhr
Wir verwenden hier levelone Switche. Kann ich empfehlen.
Aktuelles Modell wäre z.b. ein GES-2451 welcher für ca. 160,- erhältlich ist.
Bitte warten ..
Mitglied: Scriptex
18.07.2014, aktualisiert um 11:23 Uhr
Zitat von Dobby:
Ja aber um zwischen den VLANs zu routen braucht es eben entweder einen
Layer3 Switche oder aber eben einen Router der das kann und die AVM FB ist
da eher suboptimal für geeignet.
Wenn die VLANs untereinander Kontakt haben sollen, muss jemand die Pakete
zwischen den VLANs routen.

Meinst du, dass ein L3-Switch zwingend nötig ist, damit jedes VLAN in sich geroutet werden kann und Zugang zur FritzBox hat? Oder meinst du - so wie ich es verstehe - dass zur Kommunikation zwischen den VLANs ein L3-Switch nötig ist? So wichtig wäre mir letzteres nicht, da ich die Netze ja logisch trennen möchte (-->VLANs). Falls dann doch ein Client Zugang zum anderen Netzwerk benötigt, kann ich ihn entweder kurzerhand umpatchen, die VLANs auf dem Switch temporär umkonfigurieren oder oder oder... Also: Die Trennung zwischen den Netzen soll durch VLANs auf dem Switch erfolgen, eine Kommunikation untereinander erreiche ich ja ohne VLANs.

Man versucht eigentlich auch immer ein und den selben Standard zu halten,
also CAT.6a Dosen, CAT.6a Patchkabel, CAT.6a Patchfeld, usw......
Also einmal anlegen und dann nicht wieder anfassen müssen und die Preisunterschiede
sind eigentlich marginal! Ein paar Euro meist nur teurer.

Du fragst was Du mehr bekommst für das mehr ausgegebene Geld, aber frage Dich mal lieber
wie toll es ist wenn alles fertig ist und das dann auch noch Fehlerfrei und Störungsfrei läuft!
Was ist Dir das wert?

Ich habe das Cat. 6-Netzwerkverlegekabel jetzt mal gegen ein Cat. 7 (gleiche Länge) getauscht, und es war sogar um einiges günstiger... Das Patchpanel in Cat. 6A war etwa 15 € teurer (auch ausgetauscht). Die RJ45-Netzwerkdosen sind dabei ja unabhängig, da beide Varianten TP-Kabel sind und sich damit beide auflegen lassen. Danke für den Hinweis, so hätte ich sicher nicht mehr nach anderen Kategeorien geschaut.

Nochmal zum Thema Switch: Die HPs, die mir gefallen und die passenden Merkmale haben, sind alle im Desktop-Format gebaut. Ich hätte aber gern lieber einen mit 44cm Breite (passend für das Rack). Da bliebe dann nur der HP 1910-24G, wo mir das Aussehen nicht passt, und von Cisco der Cisco SG200-26. Der 300er schlägt schon arg über das Budget, weswegen ich aktuell zum kleineren Bruder greifen würde, wenn das L3-Switching tatsächlich nur für die Kommunikation zwischen den VLANs nötig ist.

Wie erfolgt die Konfiguration des Switches, per Konsole oder über ein Webinterface?

Zitat von Knorkator:

Wir verwenden hier levelone Switche. Kann ich empfehlen.
Aktuelles Modell wäre z.b. ein GES-2451 welcher für ca. 160,- erhältlich ist.

Gut zu wissen, mit LevelOne hatte ich bisher keinerlei Erfahrung. Ich werde voraussichtlich aber - wie geschrieben - den Cisco nehmen, trotzdem vielen Dank.
Bitte warten ..
Mitglied: killtec
LÖSUNG 18.07.2014, aktualisiert 21.07.2014
Hi,
zum Thema 29" beim HP 1810-24G V2 -> Da sind 19" Halter dabei. Ich habe den zuhause auch laufen

#Edit: Beim SG200 und beim 1810 kannst du die nur über ein Webinterface konfigurieren. Zu LevelOne - Ich hatte auch mal so einen... Verbindung ok aber Pakete wurden nicht immer richtig übermittelt. Da kamen dann so Sachen wie: Öffnen von Internetseiten nicht möglich trotz ping auf solche. Switch getauscht und alles lief prima.

Gruß
Bitte warten ..
Mitglied: oliverd
18.07.2014 um 12:30 Uhr
In meinem Netz läuft ein sg300 und 2 1810 von hp.
Die hp sind nur beschränkt managebar.

Der cisco biete deutlich mehr.


Dein wlan versteh ich nicht 3 ap für 3 netze
Schau dir mal die cisco wap321 an da kannst mehrere wlans aufbauen und hast ne saubere Abdeckung. Auf wünsch auf n Gäste wlan
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
LÖSUNG 18.07.2014, aktualisiert 21.07.2014
Meinst du, dass ein L3-Switch zwingend nötig ist,
Das kommt darauf an was man wie und für wen und wie viele realisieren möchte.

Ich habe das Cat. 6-Netzwerkverlegekabel jetzt mal gegen ein Cat. 7 (gleiche Länge) getauscht,
und es war sogar um einiges günstiger...
Ok, das hält dann aber auch lange denke ich und ist auch besser geschirmt
als alle anderen!

Das Patchpanel in Cat. 6A war etwa 15 € teurer (auch ausgetauscht).
Achte mal bitte darauf das es voll geschirmt ist, danmit schlie0t man schon viele
Fehler und Störquellen von vorne herein aus.

Die RJ45-Netzwerkdosen sind dabei ja unabhängig, da beide Varianten TP-Kabel
sind und sich damit beide auflegen lassen.
Schau mal bitte ob Du auch CAT.6a ergattern kannst, denn auch die haben einen Schirmung
und somit einen fest definierten Wirkungs- und Nutzungsbereich.

Danke für den Hinweis, so hätte ich sicher nicht mehr nach anderen Kategeorien geschaut.
Wenn Du später einmal etwas anderes Schnelleres nutzen möchtest bzw. so etwas der
"Standard" wird brauchst Du nicht wieder bei gehen, und es ist auch besser geschirmt.
Bei Reichelt kann man so etwas immer gut und günstig bekommen.

Der 300er schlägt schon arg über das Budget, weswegen ich aktuell zum kleineren Bruder
greifen würde,

wenn das L3-Switching tatsächlich nur für die Kommunikation zwischen den VLANs nötig ist.
Es bringt aber auch mehr Geschwindigkeit in das LAN da der Router dann nicht alles alleine
routen muss.

Wie erfolgt die Konfiguration des Switches, per Konsole oder über ein Webinterface?
- Webinterface
- CLI
Bei den Cisco Modellen

Schau Dir den hier mal an D-Link DGS-1500-28
Ist auch Layer3 aber für ~250 €

Also bei der Traffic Priorisierung und den VLANs würde ich wirklich noch einmal überlegen ob
man nicht etwas Geld spart und dann einmal den SG300 kauft und lange Ruhe hat.

Hinterher ärgert man sich dann nur immer wenn noch einmal etwas dazu kommt.


Gruß
Dobby


P.S.
Achte auch auf folgende Punkte;
- Kabelführung
Lässt sich mit Kabelbindern (Klettverschluss) Kosten liegen bei ca. 5 €
- Netzwerkwerkzeug
auch bei Reichelt für ~ 10 € zu haben
- Belegung
Achte darauf das alle nach "A" oder alles nach "B" aufgelegt wird
Am besten nachschauen was auf dem Patchfeld steht und dann alles auch so auflegen
Bitte warten ..
Mitglied: Scriptex
21.07.2014, aktualisiert um 08:26 Uhr
Ach, Dobby... Jetzt hast du einfach nicht aufgehört, und ich habe mich doch für den SG300 entschieden.

Ich habe mal alles in einer geizhals-Liste zusammengefasst: http://geizhals.de/?cat=WL-444185

9 Doppeldosen --> 18 Patchkabel, ein gelbes 5m-Kabel für die Verbindung Switch-Router.

Bei dem Patchpanel bzw. den Dosen kannst du ja nochmal wegen Cat. 6A drüberschauen, ich habe aber nichts ausdrücklich Cat. 6A gefunden.

Netzwerkwerkzeug (inkl. Testgerät) ist vorhanden. Da ein großer Teil der Kabel Überputz verlegt werden soll, werde ich auch noch Kabelkanäle benötigen (Baumarkt o.ä.) und außerdem diverse Steckdosenleisten, auch für den Switch. Dazu kommen dann noch Kabelbinder.

Beim Thema Belegung habe ich es auch schon gesehen, dass auf dem Patchpanel beide Standards markiert waren - ich werd mir einfach die Patchkabel anschauen und danach auflegen.

So, jetzt ist alles geplant und ich muss mich noch zwei Monate gedulden...

Vielen Dank an alle.
Scriptex

EDIT: Da ich im Rack noch Platz hätte und für die beiden APs je einen PoE-Injector brauche, fände ich es passender statt zwei Injectors hineinzulegen ein PoE-Injector-Panel im 19"-Format einzubauen. Die beiden Injectors kosten zusammen ca. 80 €, gibt es für den Preis soetwas? Allgemein scheint es ja nicht wirklich viel Auswahl zu geben..

EDIT #2: http://www.administrator.de/link/12-gb-lan-ports-passive-poe-injector-p ... --> Sieht gut aus, kostet aber mit Shipping und Gebühren gut 120 € - schade dass es sowas nicht in DE gibt!
Bitte warten ..
Mitglied: Dobby
21.07.2014 um 23:56 Uhr
Ach, Dobby... Jetzt hast du einfach nicht aufgehört, und ich habe mich doch
für den SG300 entschieden.
Das wirst Du auch nicht bereuen und damit hast Du auch richtig lange Spaß!
Und an langen Winterabenden hat man auch etwas zu lesen.

EDIT #2: http://www.administrator.de/link/12-gb-lan-ports-passive-poe-injector-p ... -->
Sieht gut aus, kostet aber mit Shipping und Gebühren gut 120 € - schade dass es sowas
nicht in DE gibt!
Finde ich auch aber einen anderen Anbieter hier in D habe ich leider auch noch nicht gefunden.

Gruß
Dobby
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Ähnliche Inhalte
Hyper-V
Windows Server 2012 R2 NIC Teaming mit Lancom Switch (2)

Frage von onkel87 zum Thema Hyper-V ...

Switche und Hubs
gelöst Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (43)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Switche und Hubs
Switch Empfehlung für KMU (12)

Frage von katzepuh zum Thema Switche und Hubs ...

Heiß diskutierte Inhalte
Windows Userverwaltung
Ausgeschiedene Mitarbeiter im Unternehmen - was tun mit den AD Konten? (33)

Frage von patz223 zum Thema Windows Userverwaltung ...

LAN, WAN, Wireless
FritzBox, zwei Server, verschiedene Netze (21)

Frage von DavidGl zum Thema LAN, WAN, Wireless ...

Viren und Trojaner
Aufgepasst: Neue Ransomware Goldeneye verbreitet sich rasant (20)

Link von Penny.Cilin zum Thema Viren und Trojaner ...

Windows Netzwerk
Windows 10 RDP geht nicht (18)

Frage von Fiasko zum Thema Windows Netzwerk ...