Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Wer kennt diese ext. Schnittstelle

Frage Hardware Notebook & Zubehör

Mitglied: Michi1

Michi1 (Level 1) - Jetzt verbinden

13.09.2014, aktualisiert 16.09.2014, 1718 Aufrufe, 16 Kommentare

Hallo,

ich habe hier ein ext. Floppy-Laufwerk mit einer Schnittstelle, welche ich nicht kenne.
Hab auch im Internet nichts dazu gefunden.
Ist schon eine ältere Schnittstelle.

Wer kennt sie?

887b10f44d887d527309bf8c4595d47c - Klicke auf das Bild, um es zu vergrößern

Danke
Michi
Mitglied: Lochkartenstanzer
13.09.2014 um 16:49 Uhr
Zitat von Michi1:

Wer kennt sie?

Sieht nach Parallelport aus.

gab frühe auch externe Floppylaufwerke, die man an den paralllport anschließen konnte.

Stehen irgendwelche bezeichnungen auf dem Gerät?

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Michi1
13.09.2014 um 16:57 Uhr
Ne, leider keine Bezeichnung.
Der Stecker ist kleiner als ein Parallelportstecker. Hab grad kurz geschaut, ob es da Bilder zu unterschiedlichen Bauformen gibt. Hab noch nichts gefunden (http://de.wikipedia.org/wiki/IEEE_1284#Schnittstellen)
Steckerbreite gesamt: 28 mm
Stecker selbst: 21 mm
Bitte warten ..
Mitglied: keine-ahnung
13.09.2014 um 16:59 Uhr
Moin,

wird von irgendeinem Notebook aus dem letzten Jahrtausend stammen - da waren proprietäre Anschlüsse eher die Regel als die Ausnahme.

LG, Thomas
Bitte warten ..
Mitglied: C.R.S.
13.09.2014 um 17:04 Uhr
Nach dem Stecker kannst du nicht gehen, da haben die Hersteller alles genommen, was die nötige Zahl an Verbindungen bietet (gibt es an gefälschten Handys mit "USB" immer noch, ist immer wieder lustig).
Kann Parallelport sein, ich würde aber eher auf GPIB tippen. Letztlich hilft nur, das Gerät zu öffnen und die Elektronik zu identifizieren.

Grüße
Richard
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
13.09.2014 um 17:05 Uhr
Zitat von keine-ahnung:

wird von irgendeinem Notebook aus dem letzten Jahrtausend stammen - da waren proprietäre Anschlüsse eher die Regel als
die Ausnahme.

Wobei das meist eh nur der Shugart-Bus oder ein Parport mit propriäterer Belegung war.

Die Frage ist: Was wilst Du mit der Ding noch anstellen, wenn das notebook dazu nciht mehr da ist?

lks

PS: Aktuelle USB-Floppylaufwerke bekommt man für unter 10€ hinterhergeworfen.
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
13.09.2014, aktualisiert um 17:12 Uhr
Zitat von C.R.S.:

Kann Parallelport sein, ich würde aber eher auf GPIB tippen.

Stimmt: IEEE-488 gabs ja auch noch. Von der Pin-Anzahl und dem Stecker könnte das hinkommen.

Das Ding wird doch nicht etwa ein Floppylaufwerk von einem 8032 oder gar PET sein? Dann hätte es allerdings Museumswert. * Leuchtende Augen bekomm. *


lks
Bitte warten ..
Mitglied: Pjordorf
13.09.2014 um 17:14 Uhr
Hallo,

Zitat von Michi1:
Hab grad kurz geschaut, ob es da Bilder zu unterschiedlichen Bauformen gibt.
Wir haben damals häufig und einfach Centronics dazu gesagt. Wurde später fast nur noch mit ISCSI in Verbindung gebracht. Aber wurde auch für Parallel häufig verwendet, Hauptsache genug Kontakte. Und ja, es gibt die auch in 50 Polig und in 68 Polig oder 100 Polig und jeweils in verschiedenen rastermaßen (2,5 mm oder 1,27 mm) was dann die Mechanische Breite und Höhe der Stecker und Buchsen verändert.

Centronics weil auch nur die ersten Stecker von der damaligen Firma Centronics etabliert wurden, und zwar für Drucker mit Parallel Port, Bei SCSI extrem häufig anzutreffen (Extern).

http://en.wikipedia.org/wiki/SCSI_connector#First_generation
http://www.databooks.com/tecref/parport.gif
http://www.piMit freundlichen Grüßen.com/ifaq/storagechart.jpg

Gruß,
Peter
Bitte warten ..
Mitglied: C.R.S.
13.09.2014 um 17:22 Uhr
Zitat von Lochkartenstanzer:

> Zitat von C.R.S.:
>
> Kann Parallelport sein, ich würde aber eher auf GPIB tippen.

Stimmt: IEEE-488 gabs ja auch noch. Von der Pin-Anzahl und dem Stecker könnte das hinkommen.

Dagegen spricht, dass er ggü. dem Standard zwei Pins zu viel hat, statt nur einen bei Parallelport. GPIB scheint mir nur für Floppys verbreiteter gewesen zu sein. Eine Schmalspur-Diagnose wäre noch, die Zahl der GND-Leitungen zu messen.
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
14.09.2014 um 11:23 Uhr
Das ist ein externes Floppylaufwerk für ein Notebook.
Wenn das Notebook nicht mehr existiert, brauchst du auch das Floppylaufwerk nicht mehr.
Folge: Weg werfen oder Museum

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: Michi1
14.09.2014 um 14:18 Uhr
Erstmal danke für die vielen Antworten.
GPID sah erstmal vielversprechend aus, isses aber wohl nicht, weil mein Stecker 26polig ist.

Das Floppy-LW gehörte definitiv zu einem alten Laptop.

Ich frage danach ob der Stecker bekannt ist:
a) weil es mich selbst interessiert
b) weil ich das Ding im Internet für 2 € verticke, denn es gibt immer jemand der sowas brauchen kann (z.B. Firmen, die alte CNC-Frägen mit alten Betriebssytemen und ohne USB einsetzen - da brauch ichs nicht in die Tonne ballern und der ist froh; da macht es aber halt Sinn, dass ich die Steckerform angebe, damit der das Ding auch finden kann...).

Grüßle
Michi
Bitte warten ..
Mitglied: colinardo
14.09.2014, aktualisiert um 14:41 Uhr
Hallo michi,
ich vermute zu dem Laufwerk gehört bestimmt eine PCMCIA(PC-Card) dazu, die wurden für externe Laufwerke damals gerne verwendet. Ohne die wird's sehr schwer das Ding los zu werden.
Ganz selten gabs die auch mal im SCSI-Format, da gabs Adapterkabel von 50 auf 26 polig auf PCCard.
Ich persönlich würd's ausschlachten... die Schrittmotoren eignen sich gut für kleine CNC Selbstbauprojekte

Grüße Uwe
Bitte warten ..
Mitglied: Lochkartenstanzer
14.09.2014 um 16:37 Uhr
Zitat von colinardo:

Ich persönlich würd's ausschlachten... die Schrittmotoren eignen sich gut für kleine CNC Selbstbauprojekte


Wenn das Laufwerk selbst noch funktionstücktig ist, würde ich es einfach nur aus dem gehäuse nehmen und normal als "interne floppy" verkaufen/verwenden.

lks
Bitte warten ..
Mitglied: Michi1
14.09.2014 um 18:27 Uhr
Naja, anfangen mit Ausschlachten usw. tu ich jetzt dann doch nicht.
Wir haben im Geschäft genügend alte Kisten mit int. Laufwerken...

Grüßle
Michi
Bitte warten ..
Mitglied: MrNetman
15.09.2014 um 11:15 Uhr
zum Verkaufen reicht es doch auch die Schnittstelle etwas genauer zu beschreiben - Anzahl der Pins oder Breite x Länge.

Mit einem Foto sieht ein Interessent dann, ob es bei ihm passen kann. Den Hersteller des Notebooks noch erwähnen ...

Testen kannst du die Dinge doch auch gar nicht mehr selbst, kannst also auch keine Funktionsaussage machen.

Gruß
Netman
Bitte warten ..
Mitglied: 00Zero
LÖSUNG 15.09.2014, aktualisiert 16.09.2014
Hab das selbe Kabel, inclusive Floppy und zugehörigem Laptop. Die Anzahl Pins hab ich aber jetzt nicht gezählt.
Das meinige stammt von einem Fujitsu Simens Lifebook Baujahr etwa 2000-2002. Den konnte man mit Floppy und mit CD-Laufwerk bekommen. Beide Einschübe passten in den selben Schacht, daher man konnte das interne CD-Laufwerk gegen das Floppy Laufwerk tauschen. Um gleichzeitig Floppy und CD Laufwerk nutzen zu können hat das Floppy Laufwerk noch einen seitlichen 2ten Anschluss und es wurde diese Floppy Kabel mitgeliefert. Mit diesem Kabel konnte man das Floppy hinten an einem extra Port des Laptops anschliessen um Floppy und CD gleichzeitig nutzen zu können.
Ich denke mal, es handelt sich daher um einen proprietären Anschluss von Fujitsu Simens.
Bitte warten ..
Mitglied: Michi1
16.09.2014 um 15:21 Uhr
Na das hört sich doch vielversprechend an.
Dann werde ich das mal dazuschreiben.
Vielleicht brauchts ja jemand.

Danke euch!
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Internet

Unbemerkt - Telekom Netzumschaltung! - BNG - Broadband Network Gateway

(3)

Erfahrungsbericht von ashnod zum Thema Internet ...

Ähnliche Inhalte
Server-Hardware
gelöst Problem mit ILO 3 Schnittstelle beim DL 120 G7 (13)

Frage von Leo-le zum Thema Server-Hardware ...

Batch & Shell
gelöst Per Batch Dateien in einen Ordner - ext. Festplatte übertragen (2)

Frage von tocksick zum Thema Batch & Shell ...

Heiß diskutierte Inhalte
Switche und Hubs
Trunk für 2xCisco Switch. Wo liegt der Fehler? (17)

Frage von JayyyH zum Thema Switche und Hubs ...

Windows Server
Outlook Verbindungsversuch mit Exchange (15)

Frage von xbast1x zum Thema Windows Server ...

DSL, VDSL
DSL-Signal bewerten (14)

Frage von SarekHL zum Thema DSL, VDSL ...