Top-Themen

AppleEntwicklungHardwareInternetLinuxMicrosoftMultimediaNetzwerkeOff TopicSicherheitSonstige SystemeVirtualisierungWeiterbildungZusammenarbeit

Aktuelle Themen

Administrator.de FeedbackApache ServerAppleAssemblerAudioAusbildungAuslandBackupBasicBatch & ShellBenchmarksBibliotheken & ToolkitsBlogsCloud-DiensteClusterCMSCPU, RAM, MainboardsCSSC und C++DatenbankenDatenschutzDebianDigitiales FernsehenDNSDrucker und ScannerDSL, VDSLE-BooksE-BusinessE-MailEntwicklungErkennung und -AbwehrExchange ServerFestplatten, SSD, RaidFirewallFlatratesGoogle AndroidGrafikGrafikkarten & MonitoreGroupwareHardwareHosting & HousingHTMLHumor (lol)Hyper-VIconsIDE & EditorenInformationsdiensteInstallationInstant MessagingInternetInternet DomäneniOSISDN & AnaloganschlüsseiTunesJavaJavaScriptKiXtartKVMLAN, WAN, WirelessLinuxLinux DesktopLinux NetzwerkLinux ToolsLinux UserverwaltungLizenzierungMac OS XMicrosoftMicrosoft OfficeMikroTik RouterOSMonitoringMultimediaMultimedia & ZubehörNetzwerkeNetzwerkgrundlagenNetzwerkmanagementNetzwerkprotokolleNotebook & ZubehörNovell NetwareOff TopicOpenOffice, LibreOfficeOutlook & MailPapierkorbPascal und DelphiPeripheriegerätePerlPHPPythonRechtliche FragenRedHat, CentOS, FedoraRouter & RoutingSambaSAN, NAS, DASSchriftartenSchulung & TrainingSEOServerServer-HardwareSicherheitSicherheits-ToolsSicherheitsgrundlagenSolarisSonstige SystemeSoziale NetzwerkeSpeicherkartenStudentenjobs & PraktikumSuche ProjektpartnerSuseSwitche und HubsTipps & TricksTK-Netze & GeräteUbuntuUMTS, EDGE & GPRSUtilitiesVB for ApplicationsVerschlüsselung & ZertifikateVideo & StreamingViren und TrojanerVirtualisierungVisual StudioVmwareVoice over IPWebbrowserWebentwicklungWeiterbildungWindows 7Windows 8Windows 10Windows InstallationWindows MobileWindows NetzwerkWindows ServerWindows SystemdateienWindows ToolsWindows UpdateWindows UserverwaltungWindows VistaWindows XPXenserverXMLZusammenarbeit
GELÖST

Kernel Power Error Ereignis ID41 Windows Server 2008R2

Frage Microsoft Windows Server

Mitglied: hocker

hocker (Level 1) - Jetzt verbinden

16.08.2010, aktualisiert 17:57 Uhr, 9137 Aufrufe, 10 Kommentare

Moin,

ich bin langsam am Verzeifeln.

Ich habe einen Win 2008R2 (Host), Win 7&XPSP3, Win 2003R2WSUS, Win 2003R2DC, in unregelmäßigen Abständen kommt immer der selbe Fehler und das seit Wochen,

Software: Twonkymedia 4.4.1, VMWare Server 2.0.1.

Kernel Power Error, EreignisID 41.

Auszug Protokoll:

System

- Provider

[ Name] Microsoft-Windows-Kernel-Power
[ Guid] {XXXX}

EventID 41

Version 2

Level 1

Task 63

Opcode 0

Keywords 0x8000000000000002

- TimeCreated

[ SystemTime] 2010-08-15T06:25:41.194010000Z

EventRecordID 23708

Correlation

- Execution

[ ProcessID] 4
[ ThreadID] 8

Channel System

Computer Server.home.local

- Security

[ UserID] S-1-5-18


- EventData

BugcheckCode 80
BugcheckParameter1 0xfffffa8300ea1c0b
BugcheckParameter2 0x0
BugcheckParameter3 0xfffff80001aa24ff
BugcheckParameter4 0x5
SleepInProgress false
PowerButtonTimestamp 0




Wobei sich die Event Datas immer ändern

Maßnahmen, beginnent vor zwei Woche:

Hardware vor zwei Woche: MSI K9A2VM-F V2, AMD AM2 Athlon X2 4800+EE 90nm, 4GByte Crucial Ballistix DDR2-800, 1x Samsung SP2504, 1x Samsung HD103HI u. HD154UI, 1x WD3200AAJS, Billignetzteil 450Watt

1) Ist klar Alle Treiber aktuallisiert, bis auf USB Filter, der ist von M$, weil ich USB in den VMWare Maschinen nutzen will

2) Windows komplett geupdatet.

Ergebnis: Bluescreen Kernel Power Error.....

3) Netzteil gewechselt:

Ergebnis: Bluescreen Kernel Power Error.....

4) Bios Update von 1.5 zu 1.9

Ergebnis: Bluescreen Kernel Power Error.....

5) RAM Riegel gewechselt

Ergebnis: Bluescreen Kernel Power Error.....

6) Alle Treiber raus geschmiessen: Und neues Board eingebaut, siehe weiter runter. Treiber wieder drauf.

Ergebnis: Bluescreen Kernel Power Error.....

7) Soweit möglich alles verboten irgendwie Energie zu sparen

Ergebnis: Bluescreen Kernel Power Error.....

Hardware aktuell: GA-MA785GM-US2H, AMD AM2 Athlon X2 4800+EE 90nm, 4GByte Crucial Ballistix DDR2-800, 1x Samsung SP2504, 1x Samsung HD103HI u. HD154UI, 1x WD3200AAJS, Enermax EES350AWT

Problem das ganze ist nicht reproduzierbar, mal fliegt das Ding einfach mitten in der Nacht weg, mal im Leerlauf, mal unter Volllast.

8) Ich werde mal versuchen in allen VMWare Maschinen das Energieparen zu verbieten

Hat jemand eine Idee was das sein könnte:

So long..
Mitglied: atbs84
16.08.2010 um 19:54 Uhr
Die "einfachste" Möglichkeit wäre doch, die ganzen VMs mal auf einen anderen PC zu portieren... ich nehme (bei der Hardware) an, dass es sich nur um ein Testsystem handelt.
Dann würde man ja schonmal sehen obs ne VMware-Geschichte ist oder ob es an der Hardware liegt (auch wenn du schon einiges ausgetauscht hast). Dabei könnte man auch gleich das Host-Betriebssystem wechseln um das als Fehlerquelle auszuschließen.

Ich geh jetzt davon aus dass die Fehler in den VMs auftreten oder meinst du beim Host? Andererseits ists ja beim Host fast egal was da läuft...hauptsache VMware oder?
Bitte warten ..
Mitglied: hocker
16.08.2010 um 20:41 Uhr
Naja, das ist meine Server von zu Hause, für richtige Server Hardware fehlt das Geld, leider. Das alles ist aber eher ne Notlösung, langfristig gesehen soll da nen Xen oder Fedora mit VMWare laufen. Problem: Mann muss nebenbei noch Schule (Linux Kurs) und eventuell irgendwann mal arbeiten gehen. Also wollte ich erstmal das es läuft, ich das fix "zusammen" klicke.

Es kann fast nur noch die CPU, einer der Festplatten oder der M$ USB Filter sein oder der RAM ist inkompatible mit AMD Chipsätzen.

Die Lizenzen hab ich noch aus meinem Studium....

Naja ich hab den Clienten erstma das Energiesparen abgewöhnt.
Bitte warten ..
Mitglied: atbs84
16.08.2010 um 20:48 Uhr
Weiß jetzt nicht ob deine Hardware kompatibel ist, aber hast du mal den kostenlosen vmware ESXi als Host in Betracht gezogen? Hatte früher auch mal den vmware Server aber inzwischen auf ESXi 4.0 umgestiegen (allerdings mit Server-Hardware). Ansonsten lässt sich der vmware Server ja auch unter Linux installieren... es muss ja nicht Windows sein.

Betriebssystem-Probleme die in Verbindung mit Virtualisierung auftreten gibts massig... hatte selbst schon mit nem Linux-Host zu kämpfen, der ein Problem mit dem Timer hatte und alle VMs dann unterschiedlich "schnell" liefen... leider gibts keinen (kostenlosen) Support für sowas und im Internet nicht immer passende Lösungen.
Bitte warten ..
Mitglied: mrtux
16.08.2010 um 21:10 Uhr
Hi !

Also eigentlich sagt doch die Meldung schon recht genau wo das Problem liegt!

Warum hast Du das Netzteil denn gegen ein noch schwächeres ausgetauscht? 350 Watt ist definitiv zu wenig! Bau da mal mindestens wieder das 450er ein aber vermutlich hat das Billignetzteil auch schon einen Blutdruck von 125 zu 200, daher wird es besser sein, ein Markennetzteil mit 550+ Watt einzubauen...und dann wird's auch gut sein....Wenn die Spannungsversorgung nicht stabil und zuverlässig arbeitet, kannst Du da professionelle Serverhardware für 10000 Euro verbauen aber runterkrachen wird die Kiste trotzdem...Gerade bei AMD-CPUs habe ich da schon so manche Überraschung erlebt und gerade wenn sie die aktuellen Engergiesparmodi beherrscht und die Stromaufnahme dadurch ständig schwankt...

mrtux
Bitte warten ..
Mitglied: atbs84
16.08.2010 um 21:18 Uhr
Ich wage zu bezweifeln dass der Rechner mehr als 150 Watt im Betrieb zieht...
Die CPU hat eine TDP von 65W und eine Grafikkarte wird nicht drin sein... Selbst wenn sie 100W bräuchte, wären 350W völlig ausreichend. Billige Netzteile machen natürlich eher schlapp aber Enermax ist völlig i.O.

Kanns mir bei dem Watt-Hype nicht verkneifen: Lieber 350W von nem guten Hersteller als 550W zum selben Preis (von "Rasurbo, Inter-Tech (Sinan Power, Coba), Techsolo, LC-Power, RaptoxX, Tronje, Xilence, Ultron, Linkworld, Q-Tec" oder ähnlichen Ramschläden, siehe http://www.tomshardware.de/Netzteil-OEM-Hersteller,testberichte-240604. ... )
Bitte warten ..
Mitglied: hocker
16.08.2010 um 21:44 Uhr
Die Kiste zieht wenns sie da steht etwa 55Watt unter Vollast 135Watt, also das kann ich ausschließen. Die Spannungswerte stimmen auch, die waren bei dem Billignetzteil völlig Unterirdisch bei 12V warens 10, deswegen der Tausch des Netzteiles und anschließend des Boards. Das Netzteil ist eigentlich schon überdimentioniert, da es nicht im optimalen Arbeitspunkt arbeitet um die 80% Wirkungsgrad zu erreichen.

Klar steht in der Fehlermeldung was los ist. Der Kernel hat irgend ein Problem mit einem Gerät was der Meinung ist Strom zu sparen, das aber auf eine weise tut, womit der nicht klar kommt.

Naja, ich werde mal weiter sehen, aber das Ding wird wohl wieder abstürzen. Als nächstes folgt dann wohl der ATI USB Filter, da geht zwar die USB Unterstützung nicht mehr, aber der Server wird wohl hoffentlich stabil laufen.
Bitte warten ..
Mitglied: hocker
17.08.2010 um 13:16 Uhr
So, das Ding hat sich gerade wieder weg gelegt...

Nächste Maßnahme CPU wechsel (Tausch mit HomeRechner)

Sollte das keine Abhilfe schaffen, wovon ich ausgehe, da hier ein Software Kompatibilitätsproblem vor zu liegen schein und VMWare schon seit fast einem Jahr keine Patches mehr raus gibt, werde ich die CPUs wieder zurücktauschen eine Umstellung der Virtuellen Maschinen auf Hyper-V vornehmen.

Jemand noch weitere Vorschläge?

So long..
Bitte warten ..
Mitglied: atbs84
17.08.2010 um 14:19 Uhr
Warum Hyper-V? Installier doch ein Linux deiner Wahl als Host und darauf wieder den vmware Server 2.0.

Eine Idee hätte ich noch: Du hast zwar den aktuellsten vmware-Server und auch die aktuellsten Windows-Updates aber das könnte genausogut die Fehlerursache sein. Wenn der Fehler nicht seit dem Aufsetzen auftrat sondern erst später ist evtl. ein installiertes vmware Server- oder Windows-Update schuld? Spezielle Kombinationen aus Hardware und Software, die in der Praxis selten vorkommen, können da schonmal Probleme machen ohne dass die Hersteller sich dafür interessieren.
Bitte warten ..
Mitglied: hocker
17.08.2010 um 19:27 Uhr
Ich tippe auf zweiteres.

Linux ist nicht, ich brauch Zeit dazu, die ich nicht habe. Und das System muss weiter laufen. Ich werde erst auf Linux als Host umsteigen wenn ich mir mein Wunschserver leisten kann und ich ganz in Ruhe mit dem Thema auseinander setzen kann. Mir haben auch ein paar Leute schon sagt, Linux. Aber Haus, Frau, Kind und Lehrgang (Linux ) und dann auch noch der Spaß, alles mit einem geht nicht.

Ich habe im VMWare Forum gelesen das sich der VMWare Server sich nicht mit dem 2008R2 verträgt. Da ich diesen eigentlich nur installiert habe, weil ich mit Hyper-V Angefangen habe und es eigentlich keinen anderen Grund gibt, werde ich erstmal vor allem anderen einen 2003R2 drauf ziehen, das ist in 3h erledigt.

So long..
Bitte warten ..
Mitglied: hocker
20.08.2010 um 09:49 Uhr
Moin,

mit 2003R2 hat das Problem des Kernel Power Erros gelöst, allerdings war noch ein Zeitproblem. Was mich dazu zwingt doch wieder 2008R2 zu verwenden und Hyper-V zu installieren.

So long...
Bitte warten ..
Neuester Wissensbeitrag
Windows 10

Powershell 5 BSOD

(8)

Tipp von agowa338 zum Thema Windows 10 ...

Ähnliche Inhalte
Windows Server
BPA bei Windows Server 2008R2 Standard (15)

Frage von MiSt zum Thema Windows Server ...

Windows Server
Windows Server 2008r2 (Winlogon Dienst beendet sich) (3)

Frage von Mauric zum Thema Windows Server ...

Netzwerkmanagement
NSClient++ liefert keine Infos vom Windows Server 2008R2 (7)

Frage von M.Marz zum Thema Netzwerkmanagement ...

Heiß diskutierte Inhalte
Microsoft
Ordner mit LW-Buchstaben versehen und benennen (20)

Frage von Xaero1982 zum Thema Microsoft ...

Outlook & Mail
gelöst Outlook 2010 findet ost datei nicht (19)

Frage von Floh21 zum Thema Outlook & Mail ...

Netzwerkmanagement
gelöst Anregungen, kleiner Betrieb, IT-Umgebung (18)

Frage von Unwichtig zum Thema Netzwerkmanagement ...

Festplatten, SSD, Raid
M.2 SSD wird nicht erkannt (14)

Frage von uridium69 zum Thema Festplatten, SSD, Raid ...